was ist dissoziation? was ist spirituelle dissoziation? Ist dissoziation heilbar?

Für Anfänger: Was ist Dissoziation? Was ist Spirituelle Dissoziation?

Für Anfänger: Was ist Dissoziation, was ist Spirituelle Dissoziation und was ist die Konstruktive Dissoziation und worin liegt der Unterschied?

Aus dem geheimen Buch des Matrixbloggers, von dem es nur eine Ausgabe gibt:

Die Dissoziation teilt sich in mehrere Punkte auf, um sie genauer definieren zu können:

1. Die Dissoziation

Die Dissoziation ist in der Psychologie verteufelt und wird als eine Persönlichkeitsstörung mit unterschiedlichen Effekten dargestellt, von der man unbedingt geheilt werden muss. Auch versucht die Psychologie die Dissoziation zunehmend negativ auf Menschen mit spirituellen Erfahrungen anzuwenden.

Gehirnkicker Binaural Beats und Onlineseminare

Als Beispiel: Jemand, der einen Verstorbenen als “Geist” in einem Raum wahrnimmt oder eine Stimme hört, die andere nicht hören können, wird in der Psychologie sogleich als ein Mensch mit einer schizoiden Persönlichkeitsstörung dargestellt. Menschen, die beispielsweise glauben, dass sie sich an andere Leben erinnern können oder zeitweise versuchen, die Rolle aus einem früheren Leben anzunehmen oder zu leben, werden in der Psychologie als “Psychose” diagnostiziert.

Aus diesem Grund ist von der Psychologie kein Verständnis oder eine konstruktive Lösung zu erwarten, sondern es geht ihr ausschließlich darum, spirituelle und außersinnliche Wahrnehmungen als krankhaft darzustellen. Zudem ist es auch ein attraktiver Verdienst für einen Psychologen oder Psychiater, sobald ein neuer Patient winkt.

onlineseminar spirituelle dissoziation

2. Die Konstruktive Dissoziation

Die konstruktive Dissoziation ist eine positive Anwendung der Dissoziation, indem man sie kontrolliert einzusetzen vermag. Zudem kann man auch lernen, die dissoziativen Schübe zu steuern und sie nur dann zuzulassen, wenn man selbst dazu bereit ist und sich in einer ruhigen und angenehmen Umgebung befindet und nicht auf der Arbeit oder in einem wichtigen Gespräch.

Mit Hilfe der konstruktiven Dissoziation ist es außerdem möglich, dass man seine persönliche Realität besser und positiver gestaltet. Dies kann sich beispielsweise auf Liebe, Beruf, Karriere, Gesundheit und Wohlstand beziehen. Dies bedeutet, mit der konstruktiven Dissoziation kann man seine eigene Realität gestalten.

3. Die Spirituelle Dissoziation

Die spirituelle Dissoziation ist fast dasselbe wie die konstruktive Dissoziation, wird aber für die Entwicklung paranormaler und spiritueller Fähigkeiten eingesetzt, d.h. für das Erlernen von luzides Träumen, Astralreisen, Hellsehen, Telepathie usw. Die technische Vorgehensweise ist nur anders als bei der konstruktiven Dissoziation.

Was bewirkt Dissoziation?

Der Mensch denkt täglich ca. 60.000 Gedanken. Diese besitzen eine elektromagnetische Realität, d.h. sie beanspruchen schätzungsweise ca. 80% der täglich verfügbaren geistigen Energie des Menschen. Die erwähnten 80% basieren zumeist auf das Assoziieren, d.h. man ordnet sein erlangtes Wissen in Informationsketten an. Sobald z.B. jemand etwas über Ägypten erzählt, fallen einem ebenfalls einige Erlebnisse oder Informationen ein, die mit Ägypten einen Zusammenhang aufweisen. Genau dies nennt man Assoziieren.

Das Gegenteil davon stellt die Dissoziation dar, d.h. man deaktiviert vorübergehend das Assoziieren bzw. das Denken und Imaginieren für einen kurzen Zeitraum. Die erwähnten 80% Geistesenergie wird in diesem Moment aufgestaut, da sie temporär für das Denken nicht mehr eingesetzt wird. Dieser energetische Staudamm bewirkt einen Druck im elektromagnetischen Feld, der sich durch Zittern, Frösteln, Schwitzen sowie einer geschärften und erweiterten Wahrnehmung äußern kann.

Sobald das Blockieren der Assoziation eingestellt wird, bricht der Staudamm und die aufgestaute Geistesenergie schießt mit einem Mal ins Bewusstsein. Dieser Prozess löst einen sehr interessanten Effekt aus, nämlich es katapultiert das Bewusstsein in veränderte und erhöhte Bewusstseinszustände, löst hellseherische Momente aus oder viele andere außersinnliche Wahrnehmungen. Dieser Vorgang kann auch im Einsatz mit bewusstseinserweiternden Substanzen beobachtet werden, doch vermitteln weit weniger Kontrollmöglichkeiten.

Ist Dissoziation gefährlich?

Die Dissoziation ist nicht gefährlich, aber die Reaktionen des Betroffenen können gefährlich werden. Aus diesem Grund sollte man sich genau überlegen, ob man die konstruktive oder spirituelle Dissoziation erlernen möchte. Die Wahrnehmungen in dem durch die Dissoziation ausgelösten Bewusstseinserweiterung kann wundervolle Dinge zeigen, aber auch beängstigende. Menschen mit einer labilen Psyche, die sich gern als Opfer der Umstände betrachten bzw. gern sofort zu einem Psychologen oder Arzt rennen, wenn etwas nicht stimmt oder überhaupt nicht spirituell orientiert sind, sollten auf die Dissoziation verzichten und sich anderen Techniken zuwenden.

Was ist Dissoziation denn nun?

Die Dissoziation ist genau genommen eine Superhelden-Fähigkeit, eine paranormale bzw. supranormale Fähigkeit. Jeder Superheld, der sich seiner Fähigkeit bewusst wurde, fürchtete sie, verteufelte sie und wollte sie wieder loswerden. Nicht viel anders ist es mit der Dissoziation.

So streitet sich Spiderman mit Peter Parker und Superman mit Clark Kent, ein innerer Konflikt zwischen Alltagsselbst und dem inneren Superheld. Eine Superfähigkeit zu besitzen ist ein luch oder ein Segen. Wie man das für sich entscheidet, sobald man seine eigene Superkraft entdeckt hat, das bleibt jedem selbst überlassen.

Der Matrixblogger praktiziert kontrolliert und bewusst die Anwendung der konstruktiven und spirituellen Dissoziation seit vielen Jahren und betrachtet dies als die effektivste Methode zur Bewusstseinserweiterung.


Siehe auch:
Jonathan Dilas Buch “Die Spirituelle Dissoziation
Wie wendet man die Dissoziation als Anfänger an?

Matrixblogger - Jonathan Dilas Bücher
2024-02-01

Schreiben Sie einen Kommentar