Fragen und Antworten: Körperbesetzung

frag-den-matrixblogger

Ich dachte mir, vielleicht haben ja einige der Leser meines Blogs Fragen, die sie beschäftigen oder interessieren. Aus diesem Grund habe ich nun “Fragen und Antworten” als ein künftiges Blogthema ausgewählt. Gern möchte ich diesen Lesern anbieten, mir Fragen in Form einer E-Mail oder unten als Kommentar zu stellen und ich werde diese unter bestem Gewissen zu beantworten versuchen. Natürlich dürfen die Fragen aus allen Kategorien kommen!

Vor einigen Tagen erreichte mich beispielsweise die folgende Frage:

“Wenn man seinen Körper verlässt, steht der ja leer. Kann da jemand dann rein und ich kann nicht mehr zurück?”

Antwort:

Der zweite Körper oder Astralkörper ist ein energetisches Doppel des physischen Körpers und setzt sich aus psycholektrischen Zellen zusammen, die ein Backup der physischen sind. Somit wird nicht nur das Leben nach dem Tode gewährleistet, sondern auch die Erinnerungen in den Zellen dauerhaft gespeichert. Diese Verdoppelung oder psycholektrische Transfer betrifft auch das Alltagsselbst, denn es wird ebenfalls verdoppelt – nur mit dem Unterschied, dass dieses andere Selbst komplexer und umfangreicher ist als das gewohnte aus dem Alltag.

Sobald sich dieses andere Selbst mit dem Astralkörper auf eine kleine Reise macht, bleibt das Alltagsselbst im Körper zurück. Somit ist der physische Körper immer noch besetzt und steht nicht leer.

Share:

7 Kommentare zu “Fragen und Antworten: Körperbesetzung

  1. Hallo, Jonathan

    ich finde das mit den Fragen eine tolle Idee.
    Man weiss ja auch manchmal gar nicht, welche Fragen man eigentlich hat, und wenn man sie äussern kann, wird man sich darüber klarer.

    Dir und allen frohe Feiertage

  2. Wie kann man eine Körperbesetzung loswerden und sich schützen?
    2013 ist mir “Etwas ” durchs zweite Chakra in meinen Körper gekrochen. Fühlt sich an wie fast flüssige etwas kühle Energie, die sich im ganzen Körper ausbreitet, bis in den Kopf. Man konnte sogar sehen, wie sich dieses “Etwas” in meinen Händen ausbreitete, war gruselig. Wenn es sich im ganzen Körper verteilt hat, fühlt es sich fester an, wie ein zweiter Körper aber auch schon fast mit Knochen. Ich merke richtig, dass dieses “Etwas” alles macht. Ich sehe Alles wie durch fremde Augen, und meine persönlichen Dinge erscheinen mir fremd.

    Ich nehme keine Drogen, trinke keinen Alkohol, bin nicht krank, habe mich von vorne bis hinten durchchecken lassen, auch psychologisch.

    Vielen Dank.

    Anja

  3. Hallo Anja,
    danke für Deinen Kommentar.
    Das kann ich Dir auch nicht beantworten, weil das nicht mein Gebiet ist. Da würde ich es vielleicht mit einem Schamanen versuchen.
    Liebe Grüße, Jonathan

  4. Hallo Jonathan,

    ich bin im Moment an einer Diskrepanz dran, die verschiedene Aussagen von Channelings angeht.

    – Zum einen heißt es, das eine Besetzung oder Anhaftung nur möglich ist, wenn der Betroffene in irgend einer Weise das zugelassen hat, also zustimmt.

    – Manche behaupten, eine Anhaftung ist generell nur ein nicht anerkannter Selbstanteil ist, den man nicht angenommen hat und die wirkenden Kräfte eben entsprechend die eigenen sind.

    – Es gibt Indizien für einen Zusammenhang zwischen irgendwelchen Spirits die sich in der Nähe aufhalten und schlichtweg die Person über die entsprechenden unterdrückten Aspekte beeinflussen…

    – Zu guter Letzt gibt es dann noch Beschreibungen von manchen, die nahelegen, das man -ein Lebewesen, kein Spirit oder doch? – in der Lage ist eine Signatur so zu verändern, das sie wirkt, als sei es die eigene Signatur und so eben dann die Zielperson für eine Manipulation offen steht bis hin zu Verwünschungen oder extremere lebensbedrohliche Manipulationen.

    -im Schamanismus scheinen sowohl abgespaltene Seelenanteile durch ein Trauma als auch eventuell Spirits berücksichtigt zu sein, die sich im Dunstkreis der Person aufhalten.

    Ich denke alles an sich hat ein unterliegenden Mechanismus der nur in eine Richtung funktioniert. Da es hier widersprüchliche Aussagen gibt, die sich beißen können in meinen Augen nicht beide zutreffen. Oder man muss sie in einen Kontext setzen der es erlaubt das beide Mechanismen möglich sind.
    Also entweder jemand ist in der Lage einem anderen zu schaden oder zu manipulieren auch ohne dessen Zustimmung oder eben nicht. Das beides geht kann schlecht sein.

    Und als was gilt das was du in manchen deiner Erzählungen beschreibst. Das wechseln des Bewusstseins in eine beliebige “leerstehende” Person?

    Insofern würde ich gerne fragen was deine Erfahrungen sind was das angeht?

    lg
    apfelsine

  5. Hallo Jonathan,

    hm. Aber das was ich als widersprüchlich ansehe, kann ich so nicht verstehen.
    Also was trifft dann für dich zu?

    Ist jemand in der Lage einem anderen zu schaden oder zu manipulieren auch ohne dessen Zustimmung oder nicht.
    Das beides geht kann wohl schlecht sein.

  6. Hallo Apfelsins,
    danke für Deinen Kommentar.
    Doch, es geht beides. Man kann doch zustimmen, sich beispielsweise manipulieren zu lassen.
    Liebe Grüße, Jonathan

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.