Gamma-Frequenzen lassen jetzt luzide träumen!

Gamma Frequenz luzides Träumen KlarträumeNach neuesten wissenschaftlichen Tests hat sich nun herausgestellt, dass nicht nur das luzide Träumen, d.h. die Kunst, sich innerhalb eines Traumes bewusst darüber zu werden, dass man träumt und einen direkten Einfluss ausüben sowie eine plötzliche, unglaubliche Klarheit seiner Wahrnehmung erfahren kann, sondern, dass an den Kopf angeschlossene Elektroden mit einer bestimmten Frequenz automatisch genau solche Klarträume auslösen. Hierbei wird der frontale Temporallappen in der REM-Phase mit einer Gamma-Frequenz im unteren Bereich stimuliert, d.h. 25-40 Hz, und induziert bzw. stimuliert das selbstkritische Denken im Träumen. Auf diese Weise gelingt es dem Probanden (Testperson), sich seines Zustandes innerhalb eines Traumes bewusst zu werden.

Auf der oben angezeigten Grafik erkennt man die EEG-Messungen des Gehirns eines Probanden vor und nach einer Gamma-Stimulation mit 40 Hz. Der darin gelbmarkierte Bereich zeigt deutlich den Moment an, in dem der Proband seines Zustandes bewusst wurde und erkannte, dass er träumte.

Das Forschungsteam erklärte, dass der Mensch deshalb nicht von Natur aus luzid träumen könne, weil der Verstand in seiner Funktion als Kontrollinstanz innerhalb eines Traumes nicht hinzugeschaltet wird. Daher akzeptiert man auch die sonderbarsten Geschehnisse in den Träumen, ohne diese auch nur zu hinterfragen. Dieser Hang zur Kritiklosigkeit in den Träumen führt zu einem Trübtraum, d.h. einem normalen Traum, den man erst als solchen erkennt, wenn man am anderen Morgen erwacht.

Die Fachzeitschrift “Nature Neuroscience” bietet hierzu auf deren Webseite einen kostenpflichtigen Artikel an, der auch ein wenig tiefer in die Materie einsteigt und die genauen Messwerte, angewandten Werte sowie Platzierungen der Elektroden schildert. Sie erklären, dass die vorderen Gehirnbereiche bei luziden Träumen sehr aktiv sind. Aus dem Grund wurde spekuliert, dass eine Stimulation im Gammafrequenzband durchaus ähnliche Effekte erzielen könne.

Das Forschungsteam hat hierzu 27 Personen getestet und vier Nächte lang im Schlaflabor in Göttingen untersucht. Keiner von ihnen hatte bisher einen luziden Traum erfahren. Dieser Umstand erschwert das Erreichen eines solchen Traumes für die Probanden in dem Sinne, dass sie sich diesen Zustand praktisch nicht vorstellen können und müssen sich ausschließlich auf theoretisches Wissen verlassen.

Nachdem die Probanden des Nachts in den REM-Schlaf glitten, wurden die Gamma-Frequenzen mithilfe transkranieller Wechselstrom-Stimulation (tACS) gesendet. Nur die im Gammabereich gesendeten Frequenzen haben bei den Probanden luzide Traumerfahrungen ausgelöst.

Der Einsatz binauraler Töne im Gammabereich, die per MP3 oder CD mithilfe eines simplen Kopfhörers eingespeist werden, haben bereits ebenfalls gelegentliche positive Ergebnisse verzeichnen können und luzide Traumerfahrungen oder außerkörperliche Erfahrungen ausgelöst. Wer an einer solchen Musikdatei Interesse besitzt, kann sich hier einmal umschauen: Link: MP3-Gamma

Der Zustand des luziden Träumens wird von wissenschaftlicher Seite nicht dazu angestrebt, um die Persönlichkeitsentwicklung oder Bewusstseinserweiterung zu fördern, sondern vielmehr um diese therapeutisch einzusetzen. Menschen mit wiederkehrenden Albträumen könnten lernen, ihre Träume zu kontrollieren und dem Spuk schnell ein Ende bereiten. Sportler könnten lernen, in ihren Träumen den Weltrekord zu brechen und somit eine hautnahe Simulation erfahren. Prüfungssituationen könnten trainiert und beliebige andere Simulationen durchgeführt werden, um Ängste oder Zweifel abzubauen. Der luzide Traum kommt in seiner Erlebniswelt dem Alltag äußerst nahe und stellt somit eine hervorragende Simulation dar, die ein technisches Simulationsgerät nicht bewerkstelligen bzw. überbieten kann.

.

Wer sich für dieses Thema interessiert, kann gern einmal die Workshops des Matrixbloggers besuchen oder seinen Youtube-Kanal abonnieren:

  1. Workshops für Interessierte der Ufologie, Matrix, Zirbeldrüse, Astralreisen und luzides Träumen u.v.m.
  2. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger (in Kürze wird es viele Videos geben! Schon mal abonnieren und bei der kommenden Videoserie sofort am Start sein!)
  3. Oder besuche doch mal “Gehirnkicker”. Ein Shop, in dem man Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen ersetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träume, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m.

.
Quellen:
http://www.nature.com/neuro/journal/v17/n6/full/nn.3719.html
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2014/05/luzides-traumen-elekzrische-impulse.html
https://www.gehirnkicker.de/shop/advanced_search_result.php?keywords=gamma&x=0&y=0
Foto: Nature.com

Unterstütze den Matrixblogger mit einer kleinen Spende... :-)
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

17 Antworten für “Gamma-Frequenzen lassen jetzt luzide träumen!”

  1. Albert sagt:

    Hallo Jonathan!

    Meine eigene Erfahrung machte ich mit Gammabereich-Wellen, gewobbelt zwischen 30 bis 40 Hz. Lautstärke muss minimal-hörbar sein. Gibt auch tagsüber einen sehr klaren, scharfen Verstand fürs Kreative Tun.
    Das Luzide beim Träumen wirkte bei mir immer etwas “surreilistisch” und ist Gewohnheitssache. LG

  2. reproanja sagt:

    Es funktioniert. Ich habe gleich gestern mir die Gammafrequenz und noch ein paar weitere Frequenzen von Jonathan erworben, mir auf einen mp3 Player gespielt und heute morgen um 6 Uhr mit Kopfhörer eine AKE eingeleitet. Das ging nun viel schneller als sonst. Als ich gemerkt habe, daß die Vibrationen beginnen, habe ich mir vorgestellt, daß Jonathan mich aus dem Körper rauszieht. Da habe ich normalerweise auch immer so meine Probleme. Auch das hat geklappt. Ich war sofort im Flug, doch ich konnte nirgends landen. Ich wollte nach New York. Vielleicht war das auch zu allgemein. Ich komme irgendwie nie dahin, wo ich hin will.
    Was mache ich falsch?

  3. JonathanJonathan sagt:

    Hallo Anja,
    danke für Deinen Kommentar und Feedback.
    Ich bin auch sehr überrascht, wie das mit den Gamma-Frequenzen funktioniert.
    Dein Problem kann einfach nur durch Training gelöst werden. Es gibt immer mal wieder Schwierigkeiten in solchen Fällen.
    Liebe Grüße, Jonathan

  4. reproanja sagt:

    Inzwischen habe ich auch schon einen Erfolg gehabt. Ich hatte die Absicht in das Hotel Burj al Arab nach Dubai zu fliegen. Ich habe mir die exakten Koordinaten auf einen Zettel geschrieben und mit ins Bett gelegt. Bei der nächsten Astralreise habe ich das Ziel genannt und mir gesagt, daß die richtigen Koordinaten auf dem Zettel stehen. Das Unterbewußtsein wirds schon richten und siehe da, noch während ich das dachte, hat sich die Szene geändert und ich konnte das Hotelkomplex erkennen.

  5. Jens sagt:

    Kann man sowas zuhause nachbauen?

  6. JonathanJonathan sagt:

    Hallo Jens,
    danke für Deinen Kommentar.
    Ich bin auch gerade dabei, zu recherchieren, wie man ein solches Gerät selbst bauen könnte. Bräuchte da jedoch noch jemanden mit elektrotechnischem Knowhow.
    Liebe Grüße, Jonathan

  7. Albert sagt:

    Jonathan, vielleicht könnte ich da behilflich sein, mit praktischem Aufbau, als ehemaliger Radio-Bastler…!? LG

  8. JonathanJonathan sagt:

    Hallo Albert,
    danke für Deinen Kommentar.
    Ein Radio ist es ja nicht. Hier müsste man ein Gerät bauen, das es erlaubt, mehrere Elektroden anzuschließen und Impulse im Gammabereich zu senden und diese auch modulierbar wären. Ich kenne mich da auch nicht besonders gut aus.
    Liebe Grüße, Jonathan

  9. Albert sagt:

    Hallo Jonathan!

    Wegen dem Bau eines Gerätes für 25-40Hz Gammabereich:
    hier könnte das Prinzip des NEUROPHON bzw des neueren THINKMANN verwendet werden. Eine Träger-Frequenz von z.B. 40KHz wird moduliert mit 40Hz. Die Übertragung geschieht über die Haut. Die Träger-Frequenz ist wählbar zwischen 30Khz bis maximal 250KHz. Die Modulier-Frequenz kann auch merfach in die Träger-Frequenz eingebettet werden, also Infraschall, Audio u/o Ultraschall, nach Bedarf. LG

  10. Mensch Meier sagt:

    So ein Gerät käme ja dem Megawave von Broers nahe oder? Ich hab keine Ahnung von Technik.
    Das Ding kostet aber über 10 Teuro, also nix für den Hartzer.

  11. Albert sagt:

    @Mensch Meier

    Das Megawave-Gerät von Brörs verstärkt das Lebensfeld und stabilisiert den (energetischen) Äther-Körper. Somit ist es ein Heil- und Therapiegerät, teuer aber wirkungsvoll.

    In Jonathans Bericht ging es um eine Tiefton-Frequenz von 25 bis 40 Hz das eine Träger-Frequenz (etwa 30Kz bis höchstens 250Khz) moduliert (verformt).

    Es ist gut möglich das Megawave-Gerät umzugestalten sowohl für Heilzwecke wie auch zur Traumforschung. LG

  12. Thomas sagt:

    Hallo Jonathan, hast du schon versucht solchsolch eine Maschine zu bauen, oder weißst wo man sich so eine Maschine besorgen kann?

    Kann man deine gamma Wellen auch über handy oder Lautsprecher hören?

    Eine weitere Idee wäre sich schlafen zu legen, und den mp3 Player so einzustellen das er in 3 bis 4 Stunden die gamma Wellen abspielt.

    Könnte doch klappen?

  13. JonathanJonathan sagt:

    Hallo Thomas,
    vielen Dank für Deinen Kommentar.
    Ich stehe da bereits schon in Verhandlungen, ggf. ein solches Gerät zu basteln. :-)
    Ja, man kann meine Gammawellen auch über das Handy hören. Das ist kein Problem. Das wäre auf jeden Fall eine gute Idee mit dem zeitversetzten Abspielen.
    Liebe Grüße, Jonathan

  14. Thomas sagt:

    Gibt es Neuigkeiten?
    Hast du schon so ein Gerät in Planung?

  15. Hallo Thomas,
    danke für Deinen Kommentar. :-)
    Nein, leider ist der betreffende “Ingenieur” nicht mehr erreichbar. Vielleicht traut sich das ja jemand anderes zu?! :-)
    Liebe Grüße, Jonathan

  16. Kai sagt:

    Hallo,

    zum Thema Gerät bauen welches 25-40Hz abgeben kann. In Zeiten des Megakonsum ist ein guter Subwoofer ja eh mal fällig. :-) Ich habe einen von PreSonus und der geht runter bis 20Hz, also bester Infraschall. Absolut unhörbar, aber mit der Hand spürbar. 30Hz gehen noch so, aber 40 Hz drücken schon auf die Ohren – ob ihr da schlafen könnt? :-) Jedenfalls ist da keine Trägerwelle, Modulation und Isochronie nötig. Alles Original. Und die Spule im Subwoofer macht schöne 20Hz Elektrostrahlung. Aber evtl. wären elektromagnetische Wellen schon besser. Und am besten nichts zum Angurten und Verkabeln. Wie wäre es mit der Technik eines Theremin? Es wäre alles Berührungslos und nur die Elektrosmoggegner würden die Augenbrauen runtzeln. :-/ Na gut, evtl. auch alles viel zu komliziert. Am besten ich schalte mein WLAN ein und lade mir eine Datei runter, die genau so die Nullen und Einsen enthällt, das bei der Übertragung die 30Hz auf die 2,4GHz moduliet werden. Dann luzieren meine Nachbarn gleich mit. :-D
    Ich bin ja hier Anfänger, verzeiht bitte meinen Humor, er ist lieb gemeint. Was soll so ein Gerät den genau können??

  17. Hallo Kai,
    danke für Deinen Kommentar. :-)
    Es klingt fast so, als würdest Du Dich recht gut damit auskennen. Ich denke, man müsste in irgendeiner Form die entsprechenden Gehirnfrequenzen im rechten Temporallappen stimulieren, also dort, wo sich das Zentrum für kritisches Denken befindet. Leider ist dies ja im Träumen sehr inaktiv bei den meisten Menschen. Wie genau eine solche Vorrichtung bzw. Device aussehen müsste, ist mir auch noch nicht ganz klar, aber ich könnte vielleicht mehr Infos per Mail senden. :-)
    Liebe Grüße, Jonathan

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress