Aktivierung der Zirbeldrüse: Die Umkehr-Osmoseanlage (Teil 31)

‘Aktivierung der Zirbeldrüse’ ist eine meiner Forschungsreihen, mit mir als Versuchskaninchen, die sich mit der Entkalkung der Zirbeldrüse beschäftigt und in der ich von den Ergebnissen meines Fortschritts berichte.

Nachdem ich nun das Monoatomische Gold getestet habe, muss ich sagen, dass ich nicht ganz verstehe, was denn die Anunnakis vor 7000 Jahren damit gewollt haben könnten. Jedenfalls viel bemerkt habe ich nicht von dieser Substanz. Aufgefallen ist mir, dass es schon eine gewisse Wirkung besaß, diese aber ziemlich subtil war. Mir fiel nur vorwiegend auf, dass der Bewusstseinsstrom (s. Begriffserklärungen), unmittelbar nachdem ich es eingenommen hatte, auffällig lauter wurde. Ich konnte die Töne besser voneinander unterscheiden und mich wesentlich leichter auf den einen oder anderen konzentrieren. Das Traumleben wurde nicht angeregt und ein besseres Körpergefühl als sonst war nicht zu verzeichnen. Somit kann ich zum Monoatomischen Gold  zusammenfassend nur sagen, dass es entweder nicht erwähnenswert wirkt oder man wesentlich mehr davon zu sich zu nehmen hat.

Da das Monoatomische Gold alles andere als preiswert ist und dafür nur eine solch subtile Wirkung besitzt, kann ich mir nicht vorstellen, dass es jemals von irgendeiner Person auf lange Sicht hin zu sich genommen werden möchte. Zwar wird das Monoatomische Gold damit beworben, dass man es über Jahre einnehmen sollte, bis es deutlich spürbar wirkt, aber für diese Geduldsphase wird wohl kaum jemand so viel Geld investieren. Wenn mir also mal ein Geldsegen zuteil wird, stelle ich mich natürlich gern für einen Langzeittest zur Verfügung. Gerne auch für eine Firma oder einen Vertreiber von Monoatomische Gold, um diese dann ggf. lobenswert zu erwähnen.

Nachdem ich nun das Kapitel Monoatomische Gold bis auf Weiteres abgeschlossen hatte, kehrte ich wieder zu meiner gewohnten Ration an Nahrungsergänzungen zurück, um die Wirkung zu beobachten. Diese besteht weiterhin aus Zeobent am Tage und Melatonin in der Nacht (wer nicht weiß, was Zeobent ist, kann in der Suchfunktion noch mal nachschauen).

Die anfänglich auffällige Wirkung des Vulkanminerals Zeobent hat zwischenzeitlich leider abgenommen. Es wirkt nicht mehr so stark auf die Träume wie zu Anfang, aber auf den daraufhin aufkommenden Druck zwischen den Augen kann man sich dennoch verlassen und sich die Uhr danach stellen. Der Druck taucht mit absoluter Zuverlässigkeit stets ungefähr 15-30 Minuten nach der Einnahme auf. Zeobent wirkt also weiterhin.

Nächstes Thema: Gut Ding will Weile haben… denn ich kann nun verkünden, dass ich es endlich geschafft habe, mir eine Umkehrosmoseanlage zuzulegen. Das war gar nicht so einfach, denn in meiner Küche existierte überhaupt kein Wasserzulauf bzw. wurde beim Bau des Hauses einfach ein Wasserhahn auf die beiden Wasserzuläufe gesetzt und somit waren sie belegt. Daher war kein Zulauf mehr frei und ich musste vor dem Anschluss der Anlage zusätzlich einen Klempner beauftragen. Der erste Klempner wusste zwar nicht, was eine Umkehrosmoseanlage war, aber wollte es trotzdem versuchen. Nachdem er das Haus verlassen hatte, ward er nie wieder gesehen. Der zweite Klempner, der sich das anschaute, wollte 300 Euro für die Verlegung in Empfang nehmen. Last but not least kam ein dritter Klempner, der sehr sympathisch war und meinte, er mache dies für 80 Euro. Dem habe ich sodann die Auflage erteilt. Zuerst hieß es, er würde nur den Wasserzulauf installieren und ich wollte dann versuchen, die Anlage selbst anzuschließen, doch der handwerkliche Ehrgeiz wurde von uns beiden unterschätzt, denn nachdem der Zulauf gelegt worden war, installierte er gleich die Umkehrosmoseanlage mit.

Lange Rede kurzer Sinn: Die Umkehrosmoseanlage steht! Sie hat nur 180 Euronen gekostet und ist fortan unterhalb der Spüle eingebaut. Auf der Spüle befinden sich nun zwei Wasserhähne, aus einem kommt weiterhin normales Wasser heraus und aus dem anderen das gefilterte Wasser. Wir erinnern uns, das normale Leitungswasser besitzt zwar Trinkwasserqualität, aber Kalk, Medikamentenrückstände, Eisen, Kupfer, Pestizide, Hormonrückstände und ein bissel Fluorid sind schon noch enthalten. Da das herkömmliche Leitungswasser im Durchschnitt 0,30 mg Fluorid pro Liter enthält, was nicht unbedingt viel ist, zählt doch bei der Entkalkung der Zirbeldrüse jedes Milligramm Fluorid, das man sich einsparen kann. Aus dem Grund hatte ich mich für den Einbau einer solchen Anlage entschieden. Es ist eben eine Milchmädchenrechnung, die sich hierbei ergibt, denn der Körper baut täglich ca. 0,70 mg Fluorid automatisch ab. Nimmt man nun täglich 3 Liter Leitungswasser an Tee, Kaffee oder einfach so zu sich, liegt man schon bei ca. 0,90 mg als tägliche Dosis. Geht man vielleicht noch in ein Restaurant oder in den Imbiss nebenan, wird dort eventuell auch noch fluoridisiertes Salz benutzt und schon hat man eine Dosis von 1,2 mg an diesem Tage zu sich genommen. Der Körper baut dann seine 0,7 mg ab und der Rest wird in den Knochen oder sonstwo deponiert. Aus diesem Grund entschied ich mich für eine Umkehrosmoseanlage.

Bisher hatte ich mir mein (stilles) Wasser aus dem Supermarkt gekauft. Dabei handelte es sich um das Wasser der Marke “Evian”, die so originell mit den tanzenden Babys werben. Die Firma selbst weiß, weshalb sie sich für diese Werbung entscheiden hat, denn dieses Wasser kann auch für Babys eingesetzt werden. Es besitzt  Fluorid mit einem Wert von nur 0,05 mg/L. Normalerweise wird die Verabreichung von Fluorid für Babys nicht empfohlen und auf Wassern mit wenig Fluorid steht dann oftmals: “Auch zur Babynahrung geeignet”. Die Wasserfirmen wissen also genau, was es mit dem Fluorid auf sich hat.

Die Lösung über das Evian-Wasser war aber keine Dauerlösung, da es i.d.R. nur in Plastikflaschen ausgeliefert wird. Plastik enthält Weichmacher, die auch nicht sonderlich gesund für den Körper sind. Also entschied ich mich für eine Umkehrosmoseanlage oder umgangssprachlich: die Osmoseanlage.

Diese Anlagen werden meistens in der Aquaristik eingesetzt, um das Wasser für Süßwasserfische zu filtern. Immerhin schwimmen die den ganzen Tag in der Brühe herum und da sollte den kleinen Tierchen zuliebe mit sauberem und gefiltertem Wasser hantiert werden. Die Umkehrosmoseanlage zieht das Wasser aus dem Zulauf und presst es durch mehrere Filter und eine Membran, damit es gesäubert werden kann. Das Reinstwasser mit anteilig 98% wird daraufhin in einen Speicher umgeleitet und dieses kann man mit dem installierten Wasserhahn abzapfen. Bei diesem Prozess werden innerhalb von wenigen Stunden ca. 5 Liter reines Wasser produziert, aber auch gleichzeitig 20 Liter Abwasser. Der Wasserverbrauch erhöht sich durch die Nutzung der Umkehrosmoseanlage also um ein Vierfaches.

Das klingt auf den ersten Blick ziemlich verschwenderisch, aber ist es nicht, denn es wird nur dann Wasser gefiltert, sobald man Wasser über den Zweitwasserhahn zapft. Persönlich benutze ich das reine Wasser nur für Getränke, zum Kochen und Reinigen von Obst und Gemüse. Damit liege ich vermutlich bei einem Verbrauch von ca. 5 Litern am Tag. Kauft man hingegen das Evian-Wasser, d.h. bei 3 Liter pro Tag benötigt man zwei Flaschen mit einem Preis von á 1,70 €, kommt man sehr schnell auf über 1240,00 Euro jährlich. Das Osmosewasser hingegen, mit 5 Liter täglich, lässt uns auf den Wert von 1825 Liter jährlich kommen plus dem erzeugten Abwasser von 400%, ergibt eine alljährliche Gesamtmenge von ca. 7300 Litern. 1000 Liter Wasser werden bei den Stadtwerken gegenwärtig mit 2,50 bis 6 Euro berechnet. Einigen wir uns einfach mal auf einen Durchschnittspreis von 5 Euro. Hiermit ergibt sich eine Gesamtsumme von schlappen 42,00 Euro im Jahr! Dies bedeutet, eine Umkehrosmoseanlage reinigt nicht nur das Wasser, verschont uns vor dem Fluorid und den anderen bedenklichen Anteilen des normalen Leitungswassers, sondern spart auch noch viel Geld ein – falls man sich für die Mineralwasser-Variante entschieden haben sollte.

Außerdem schmeckt das Osmosewasser wesentlich weicher und besser. Insbesondere Kräuter können ihre Aromastoffe vollends in diesem Wasser entfalten und jeder Tee wird zu einem Hochgenuss. Auch Kaffee gewinnt eine neue Geschmacksnote und mir schmeckt der besser als vorher, wenn ich ihn doch mal trinke. Somit gewinnen Kräutertees ein ganz neues Geschmackserlebnis und ist absolut zu empfehlen.

Natürlich kann ich noch viel mehr über den Einsatz der Umkehrosmoseanlage und das dadurch gewonnene Wasser berichten, aber das würde den Rahmen dieses Artikels sprengen. Aus dem Grund empfehle ich einfach nur diese Anlage, um weiterhin möglichst wenig neues Fluorid aufzunehmen.

.

Wer sich für dieses Thema interessiert, kann gern einmal die Workshops des Matrixbloggers besuchen oder seinen Youtube-Kanal abonnieren:

  1. Workshops für Interessierte der Ufologie, Matrix, Zirbeldrüse, Astralreisen und luzides Träumen u.v.m.
  2. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger (in Kürze wird es viele Videos geben! Schon mal abonnieren und bei der kommenden Videoserie sofort am Start sein!)
  3. Oder besuche doch mal “Gehirnkicker”. Ein Shop, in dem man Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen ersetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träume, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m.

.
Quellen:
Video zur Erklärung der Umkehrosmoseanlage
Umkehrosmoseanlage/Osmoseanlage

#osmose #osmoseanlage #zirbeldrüse #monoatomischesgold

Unterstütze den Matrixblogger mit einer kleinen Spende... :-)
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

26 Antworten für “Aktivierung der Zirbeldrüse: Die Umkehr-Osmoseanlage (Teil 31)”

  1. Robert sagt:

    https://www.youtube.com/watch?v=zOxkuFK-Bgc

    hier auch ein sehr informatives Video zum Thema Wasser.

  2. veritas sagt:

    Hi Jonathan,

    sehr gute Entscheidung! Ich bin auch vor ca. 1 Jahr auf Osmosewasser umgestiegen und energetisiere das gefilterte (und damit nicht mehr so lebendige) Wasser mit Edelsteinen, je nachdem welche Eigenschaften ich gerade wünsche.
    Im Krug sind immer die “Grundsteine” Rosenquarz, Bergkristall und Amethyst. Im Moment habe ich zusätzlich noch Citrin und Carneol mit drin, für Frische und Energie. Dadurch kann man auch den Geschmack des Wassers maßgeblich beeinflussen, denn die Steine geben alle einen unterschiedlichen Geschmack an das Wasser ab. Einfach mal ausprobieren.

    Im Bezug auf die Zirbeldrüse kann ich sagen, dass ich nach wenigen Monaten bemerkte, wie ich bei jedem bewussten Atemzug durch die Nase, meine Zirbeldrüse stimulieren konnte und heute noch kann, das war vorher nicht so! Man muss aber auch dazu sagen dass ich seitdem viel bewusster im Bezug auf Lebensmittel und Nahrungsergänzung geworden bin. Aber es hängt doch wie immer alles zusammen :)

    Desweiteren merkt man einfach, dass der Körper dieses Wasser liebt, er entschlackt viel besser und man ist einfach frischer und vitaler drauf :)

    Bin gespannt auf deine Berichte und viel Spaß mit der Anlage ;)

    bis dahin
    veritas

  3. Albert sagt:

    Hallo Jonathan!
    Die Mono-Metal-Form kommt ja, sehr gering, in allen unbearbeiteten Nahrungsmitteln vor. Hudson, der Wieder-Entdecker des Monoatomischen Gold soll gar bis zu 10 Gramm/Tag eingenommen haben ohne Nebenwirkungen. Allerdings eine sehr teure Behandlungsform, mit sehr latenter Wirkung…
    Zeobent nehme ich 1TL/Tasse Kaffee, plus ein Schuss Schlagsahne. Schmeckt gut, tut gut.
    Glückwunsch zur Osmose-Anlage! LG Albert

  4. Andreas sagt:

    Hi,
    was die Annunakis damit gewollt haben? Na ich glaube die lieben Reptos die uns zum fressen gern haben wollen jedenfalls das wir ihnen auch weiterhin erhalten bleiben,deswegen können uns auch die Oberillus ihren Dreck ungestraft verkaufen,Monoatomisches Gold bewirkt nur,dass die Reptos Zugriff auf einen bekommen und die Entwicklung der 12er Dna gestoppt wird,damit sie weiter mit uns spielen können,also lasst euch nicht verarschen!!

  5. Ralf sagt:

    Hallo Zusammen,

    ich kann mich euch nur anschließen, dass Osmosewasser ist wirklich toll für den Körper und im Geschmack für viele Getränke und zum kochen. Übrigens Jonathan, ich probiere wiedermal Mondstein für die Zirbeldrüse aus – Dieser Stein soll besonders unterstützen! Kennst Du noch andere Steine? Mal schauen wie es sich entwicklet. Bis jetzt habe ich aber wenig Wirkung verspürt. Auch die Energetisierung mit Biokeramik und Twister ist nicht schlecht. Bei den Edelsteinen ist sogar beobachtbar wie sich kleine Bläschen an den Edelsteinen und der Glaswandung meines Kruges bilden – Nebenbei erwähnt!:-)
    Ich nehme sogar das Osmose-Wasser zum waschen in meiner Wanne. Einfach eine größere Schüssel befüllen und nach Bedarf mit etwas warmen Wasser nachfüllen:-)
    Übrigens, probiert mal wenn es regnet etwas Wasser aufzufangen und anschließend ein PPM-Meßgerät reinhalten(müßtet ihr für die Osmoseanlage besitzen).

    Liebe Grüße, Ralf

  6. Philipp sagt:

    Hallo Jonathan,

    was genau ist eigentlich mit deiner Borax-Kur geworden?

    Liebe Grüße

  7. JonathanJonathan sagt:

    Hallo Philipp,
    danke für Deinen Kommentar.
    Darauf bin ich meinen Artikeln darüber bereits eingegangen.
    Liebe Grüße, Jonathan

  8. JonathanJonathan sagt:

    Hallo Ralf,
    danke für Deinen Kommentar.
    Legst Du den Mondstein dann ins Osmosewasser oder wie wendest Du ihn genau an? Und was genau ist Twister?
    Liebe Grüße, Jonathan

  9. Ralf sagt:

    Hallo Jonathan,

    ja, ich lege die Edelsteine einfach in den Glaskrug rein und warte 3-4 Stunden. An den Steine bilden sich dann sehr viele kleine Bläschen. Ich denke es hängt mit der Schwingung der Steine zusammen.
    Ahh, Twister ist ein Produkt was auf Basis des Schauberger-Prinzips arbeitet. Vielleicht hast Du das schonmal gehört. Er war ein Naturforscher und stellte fest wie in Bächen und Flüssen ständig Wirbel zu beobachten waren. Dadurch wurde das Wasser ständig energetisiert. Er nannte es auch Implosionskraft.

    Liebe Grüße, Ralf

  10. OstaraOstara sagt:

    Huhu,

    schade, dass du kaum eine Wirkung empfunden hast, als du das monoatomische Gold ausprobiert hast. Ich selbst habe es dreimal gekauft und ebenfalls nichts außergewöhnliches bemerkt. Darum habe ich es gelassen.

    Witzigerweise habe ich seit zwei Jahren einen Mondstein zu Hause liegen. Seit einigen Wochen “arbeite” ich mit ihm. Habe mir sogar Equipment zugelegt, um ihn ordentlich zu entladen und wieder aufzuladen. Habe ihn allerdings noch nie ins Wasser gelegt. Werde es mal ausprobieren ;))))

    Jonathan hast du schon einmal von Niacin gehört? Das habe ich mir vor zwei Monaten zugelgt. Letztendlich wird es sicherlich nicht meine Zirbeldrüse entkalken, aber Vitamine schaden ja bekanntlich nicht lach.

    Viele liebe grüße Ostara

  11. Cloud Flower sagt:

    Hallo Jonathan,

    welche Osmoseanlage verwendest du?

    Liebe Grüße

  12. JonathanJonathan sagt:

    Hallo Ostara,
    danke für Deinen Kommentar.
    So viel ich weiß, soll man ja von Niacin nicht so viel zu sich nehmen. Also bisher konnte ich auch keinen Mangel feststellen. ;-) Aus welchen Gründen nimmst Du es?
    Liebe Grüße, Jonathan

  13. OstaraOstara sagt:

    Guten morgen Jonathan,

    ich habe mir Niacin gleich in der höchsten Dosis bestellt und hatte gleich nach dem ersten mal einen Flush lach. Ich sah für ca eine Stunde so aus, als würde ich verbrennen ;)))) auch von innen heraus fühlte es sich so an, als würde ich Stück für Stück verbrennen. Nun nehme ich Niacin tatsächlich in seeeehr geringen Mengen ;)
    Ich nehme es für meine Haut, Stoffwechsel, Nervenzellen, geistige und körperliche Leistungsfähigkeit, Regulierung meines Cholesterinspiegels und gegen Krebs soll es auch vorbeugen :)))))
    Nimmst du auch Niacin zu dir?
    Lieben Gruß Ostara

  14. Erwin sagt:

    Hallo,
    wo hast du die Osmose Anlage gekauft ? Hast du auch nachgemessen ob das Wasser auch gefiltert wird und Leitwert nahe 0 hat ? Es treiben Sie viele Anbieter mit zweifelhaften Anlagen rum. Danke

  15. JonathanJonathan sagt:

    Hallo Ostara,
    danke für Deinen Kommentar.
    Nein, Niacin nehme ich nicht zu mir, das hätte ich dann sicherlich innerhalb dieser Reihe erwähnt.
    Liebe Grüße, Jonathan

  16. wanda sagt:

    probier mal afrikanische traumwurzel
    (silene capensis)

  17. wanda sagt:

    sry falsche kategorie

  18. Mirko sagt:

    Hallo Jonathan
    Ich habe eine sehr wichtige Frage in Bezug auf die Zirbeldrüse und meiner Merkaba. Bei mir scheint da einiges schief zu laufen und weiß nicht wie ich dich pn. anschreiben kann. ich habe da echt ein Problem und weiß nicht an wen ich mich wenden kann. Bitte melde dich oder jemand anderer der Erfahrung mit Schutz vor fremden Wesen hat die die Zirbeldrüse blockieren und lahm legen. Ich wäre so dankbar für eure Hilfe
    mirko.gimpl@web.de oder auch hier

  19. Andi sagt:

    Hi Jonathan,
    Danke für diese Serie ;-)
    Ist es Absicht, dass die neueren Teile (ab 30 aufwärts) nicht mehr im ersten Teil verlinkt werden? Ich bin nur durch Zufall über der Teil 30 gestolpert…

    LG Andi

  20. JonathanJonathan sagt:

    Hallo Andi,
    einfach in die Suche “Zirbeldrüse:” eingeben (mit Doppelpunkt), dann werden alle Teile aufgelistet. :-)
    Liebe Grüße, Jonathan

  21. Dierk sagt:

    Hallo, meine Erfahrung mit Osmose Wasser, was ich jetzt seit da 1,5 Jahren herstelle und trinke, ist durchweg positiv. Die Erfahrung das alles mit dem Wasser besser schmeckt, Kaffee oder Tee selbst das damit zubereitete essen, kann ich nur bestätigen. Das Problem ist nur das man sich leider an den besseren Geschmack gewöhnt. Interessant ist es dann aber wenn du doch mal Wasser aus einer Flasche trinken must egal ob Plastik oder Glas…. Es schmeckt ecklig.
    Was das Abwasser betrifft bin ich für mich zu einer guten Lösung gekommen, es wird direkt in den spühlkasten sehr Toilette geleidet. Ich da die Höhe des Zuflusses herabgesetzt und der Rest wird durch das Abwasser aufgefüllt.

    Dierk

  22. Theo sagt:

    Hallo Jonathan,
    Ich beschäftige mich auch seit längerem damit eine Osmoseanlage kaufen zu wollen und war anfangs auch versucht eine Billiganlage, wie Du sie gekauft hast zuzulegen. Bin aber zum Schluss gekommen, dass es sich lohnt auf eine “richtige” Anlage zu sparen.
    Bei einer guten Anlage ist das Verhältnis vom Brauch- zum Verlustwasser 1:1 anstelle von 1:4 bei Deiner. Dazu kommt, dass bei Billiganlagen auch Billig-Filter und Billig-Membranen (leider sehr oft aus China) zum Einsatz kommen, die wohl filtern, aber auch gleichzeitig andere Gifte abgeben. Und wer schon mal diesen Chinaplastik in der Nase hatte, will das sicher nicht trinken…

    Wir haben zum Glück in der Firma eine Osmoseanlage (Industrieanlage, hat Fr. 16’000.- gekostet), an der ich mich täglich bediene, aber ich möchte dies auch zu Hause. Die Anlage die ich mir anschaffen werde kostet 4’200 Schweizer Franken. In Deutschland kriegt man es bestimmt ein wenig günstiger, aber auch dort habe ich keine gute unter 3’000 Euro gefunden. Und da es mir wichtig ist, dass auch der Service in der Nähe ist, werde ich die Anlage kaufen, die auch in der Schweiz gefertigt wird.

    Ich kann Osmosewasser nur jedem ans Herz legen; Wasser ist unser Lebenselexier. Aber spart bitte nicht am falschen Ende und kauft Euch lieber eine richtige Anlage als eine Billige !

    Liebe Grüsse aus der Schweiz

    Theo

  23. Hallo Theo,
    danke für Deinen Kommentar.
    Neuerdings, so wurde mir kürzlich mitgeteilt, gibt es eine Alternative zu Osmoseanlagen. Es handelt sich hier um ein neues Gerät, ein ProPur Edelstahl-Wasserreinigungsbehälter für die Entfernung von Chemikalien und Fluorid. Hierbei wird das Fluorid bis auf 0,02 mg/l herausgefiltert. Der Link ist rechts in meiner Technikliste einzusehen.
    Liebe Grüße, Jonathan

  24. Irinej sagt:

    Hi Jonathan,
    Letzte Nacht hatte ich einen traun indem ich eine Pistole in der Hand hatte und damit geschossen haben. Nach dem Schuss der sich extrem real anhörte und sehr laut war wurde ich einen kurzen Moment luzid und wachte auf. Ich habe so einen Schuss noch nie gehört. Der Sound ging mir mit voller Wucht durch den Kopf und ich wachte im Schwingungszustand auf. Ich habe in dieser Schwingung was ganz neues als Geräusch gehört. Es hörte sich an nach eine Kommunikation von Aliens, wenn ich das beschreiben müsste. Ich hatte eine schlafmaske an, aber sah trotzdem einen Raum sehr trüb. Mein Körper fühlte sich leicht an und meine Beine fühlten sich ein halben Meter über meinem physischen Körper. Nur weiß ich nicht ob das ein Traum war, da ich jedes mal die schlafmaske ausgezogen habe, aber immer wieder eine neue drunter steckte. Kam dieser Schuss nun von der Trennung meiner Zirbeldrüse? Und tretet dies immer auf, wenn man seinen Körper verlässt?
    Liebe Grüße, Irinej

  25. Irinej sagt:

    Hi Jonathan,
    Letzte Nacht hatte ich einen traun indem ich eine Pistole in der Hand hatte und damit geschossen haben. Nach dem Schuss der sich extrem real anhörte und sehr laut war wurde ich einen kurzen Moment luzid und wachte auf. Ich habe so einen Schuss noch nie gehört. Der Sound ging mir mit voller Wucht durch den Kopf und ich wachte im Schwingungszustand auf. Ich habe in dieser Schwingung was ganz neues als Geräusch gehört. Es hörte sich an nach eine Kommunikation von Aliens, wenn ich das beschreiben müsste. Ich hatte eine schlafmaske an, aber sah trotzdem einen Raum sehr trüb. Mein Körper fühlte sich leicht an und meine Beine fühlten sich ein halben Meter über meinem physischen Körper. Nur weiß ich nicht ob das ein Traum war, da ich jedes mal die schlafmaske ausgezogen habe, aber immer wieder eine neue drunter steckte. Kam dieser Schuss nun von der Trennung meiner Zirbeldrüse? Und tretet dies immer auf, wenn man seinen Körper verlässt?
    Liebe Grüße, Irinej

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress