Das Einmaleins – Alles ist eins

Dieses weise und süße Schokoladentäfelchen wurde mir doch gestern von einer guten Freundin geschenkt. Ich finde es so originell, dass ich mir dachte, dies muss doch fotografisch festgehalten und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Der gewohnt fett grinsende Buddha im lockeren Gewand mit viel Gold und Blau ist doch wirklich eine schöne Idee und Komposition.

Die Aussage “Alles ist eins” bezieht sich – für mich – auf die Tatsache, dass wir Menschen auf diesem Planeten leben. Man könnte auch sagen, wir sitzen in einem Boot – es ist halt nur ein verdammt großes Boot. Betrachtet man sich einmal den Planeten Erde, dann kann man sich diesen auch als Lebewesen vorstellen. All die Flüsse entsprächen dann vielleicht den Adern eines Körpers und die Menschen, die in diesem riesigen “Körper” leben, wären dann die Zellen, die tagein und tagaus ihre Arbeit verrichten. Die meisten Zellen sind ganz okay, aber es gibt auch immer ein paar, die Kriege oder Unruhen stiften. Dummerweise ist die Menschenkenntnis des Volkes selten hervorragend gut und wählen solche Personen gern in entscheidende Machtpositionen. Unsere Politiker besitzen keine glänzenden, mit Bewusstsein gefüllten Augen. Ein Schelm, der hier denkt, dass dies irgendwie vorab beeinflusst werden würde.

Wie auch immer, alle Menschen sind eins. Nicht zuletzt ebenso durch das von C. G. Jung postulierte Kollektivbewusstsein – was in Jahrtausenden zuvor gewiss auch schon den Naturvölkern geläufig war – das die Menschen miteinander verbindet, so wie das Meer es mit seinen Lebewesen zu tun pflegt. Das Bewusstsein darüber, dass alle Menschen eins sind, ist sicherlich eine Erkenntnis, die den meisten Planetenbewohnern hier entgangen ist. Nichtsdestotrotz kann das dem Menschen sehr schnell bewusst werden. In einer Familie kann man dies auch sehr oft beobachten. Sie zanken sich untereinander, keifen und wünschen sich Schlechtes, aber sobald eine andere Familie diese angreift, halten sie eisern zusammen. Nun denke man sich einmal, was geschehen würde, wenn eine außerirdische Flotte auf uns zugeflogen käme, die liebend gern – ganz im Horrorszenario a la Independence Day – den Planeten Erde erobern und die Menschen versklaven möchte… Vergessen wären die Kriege, politischen Auseinandersetzungen und die vergangenen Probleme. Alle würden zusammenhalten, als wären sie eins. Ihnen würde bewusst, dass sie eins sind und im gleichen Boot sitzen. Wer sich einmal aus dem Boot lehnt, wird sehen, dass dieses “Erde” getauft wurde. Die Schrift prangt nur nicht so deutlich am Bug.

Die eingefleischten Esoteriker unter uns möchten an dieser Stelle vielleicht bemerken, dass nicht nur alle Menschen eins sind, sondern auch Flora und Fauna. Jede Materie basiert auf Atomen, also besteht jeder von uns aus einem Bündel an Atomen und Molekülen. Wir sind allesamt aus dem gleichen Baustoff. Wir essen eine Tomate und eigentlich machen wir nichts anderes als die einen Atome mit anderen zu mischen. Letzten Endes sind alles nur Atome. Sie rasen durch die Realitäten und sind im Moment eine Tastatur auf dem Schreibtisch und gleich wieder mein Schwert, das ich im Mittelalter in meiner Lieblingstaverne fürsorglich reinige. Das ist Quantenphysik.

Also sind die Menschen psychologisch, quantenmechanisch und esoterisch mit Sicherheit schon einmal eins. Das ist das Einmaleins, dass wir eins sind.

Unterstütze den Matrixblogger... Bei den 5000 Besuchern täglich, bräuchte jeder nur 1 Euro monatlich im Dauerauftrag spenden und es wäre dem Matrixblogger viel mehr möglich, wie beispielsweise mehr Expeditionen, bessere Technologie und größere Aktionen.
Share:

1 kommentiert zu “Das Einmaleins – Alles ist eins

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.