Fragen & Antworten: Was bringt mir AKE und luzides Träumen überhaupt?

frag-den-matrixblogger

‘Fragen und Antworten’ ist eine Unterrubrik, um Fragen zu stellen, die man gern beantwortet haben möchte. Diese können zu all den Themen gehören, die es in Form von Rubriken auf meinem Blog gibt. Wer eine Frage vorliegen hat, bitte an mich stellen und kurz angeben, ob man namentlich erwähnt werden möchte. Es ist auch möglich, die Frage einfach als Kommentar unten hineinzuschreiben.

Frage:

“Ist ja schön und gut, wenn man aus dem Körper raus ist und dann durch die Gegend fliegt oder sonst wo hin reist, andere trifft oder eine tolle Zeit hat, aber ich frag mich manchmal, was soll das alles? Warum sollte man so was machen außer wegen Spaß? Was bringt mir AKE, luzides Träumen und der ganze andere Schnickschnack überhaupt?” (fragt Stefanie)

Antwort:

Außerkörperliche Erfahrungen, luzides Träumen, sich an seine vorigen Leben erinnern, sein Drittes Auge entwickeln, meditieren usw. dienen der persönlichen Bewusstseinserweiterung und spirituellen Entwicklung. Dein höheres Selbst (oder wie ich immer sage: die Ganzheit des Selbst), hat in vielen Realitäten Selbste abgesetzt, von denen du auch eines bist, damit sie dort umfassende und detaillierte Erfahrungen sammeln können. Diese Erfahrungen stellen die Bewusstseinserweiterung im Allgemeinen dar und z.B. das Astralreisen oder luzide Träumen sind einige der Fähigkeiten, die einen in diese andere Realitäten mit den anderen Selbsten befördert, um das eigene persönliche Bewusstsein entsprechend zu erweitern. Je mehr man es erweitert, desto mehr nähert man sich dem Bewusstseinsgrad der Ganzheit. Sobald dies erreicht ist, erreichst du gleichzeitig deine Freiheit zurück.

Die Freiheit schließt sämtliches Wissen ein, dass man sich vorstellen, die Erinnerungen an all die Leben, die man bereits gelebt hat sowie alle Möglichkeiten, die man sich nur ersinnen kann. Fliegen, durch Wände gehen, an jeden Ort im Universum reisen, in die Unendlichkeit und noch viel weiter, beliebige Körper mit beliebigen Aussehen erschaffen – unabhängig davon, ob dieser Körper psychischer oder physischer Natur wäre. Man kann seine eigene Welt mit eigenen Menschen erschaffen, die sogar denken würden, mit eigener Natur und Tieren, mit eigenen Gesetzen und sich dann in ihr ebenso real bewegen, wie wir das gegenwärtig mit dem uns vertrauten Alltag handhaben. Jeder Einzelne von uns hat diesen Weg gewählt und hat auch diesen Weg zu gehen. Wer damit nichts zu tun haben möchte, kann nur Jahrhunderte an Zeit schinden, das ist alles. Ansonsten gibt es keinen Unterschied zwischen uns allen.

Natürlich kann man sich auch einfach aus Spaß und guter Laune mit luziden Träumen oder Astralreisen beschäftigen, um in das Thema hineinzuschnuppern und mal damit herum zu experimentieren, aber wer ernstere Absichten in dieser Richtung besitzt, wird sein Bewusstsein automatisch erweitern und irgendwann zu seiner Freiheit zurückfinden.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.