Fragen & Antworten: Ist alles Zufall oder ein Plan?

frag-den-matrixblogger

‘Fragen und Antworten’ ist eine Unterrubrik, um Fragen zu stellen, die man gern beantwortet haben möchte. Diese können zu all den Themen gehören, die es in Form von Rubriken auf meinem Blog gibt. Wer eine Frage vorliegen hat, bitte an mich stellen und kurz angeben, ob man namentlich erwähnt werden möchte. Es ist auch möglich, die Frage einfach als Kommentar unten hineinzuschreiben.

Frage:

“Ich habe mich gefragt, ob das alles nur ein Zufall ist, die Evolution, unser Leben einfach alles oder ist es doch Teil eines großen Plans?” (fragt Elvira)

Antwort:

Die physische Realität ist kein Zufall, auch die Schöpfung des Universums ist nicht aufgrund einer zufälligen Reaktion bzw. Evolution entstanden. Nach den Ansichten der Physiker mit ihren Angaben über den so genannten Urknall ist es insofern zutreffend, dass eine Art Explosion stattgefunden hat. Man kann jedoch nicht von ihnen verlangen, eine metaphysische Perspektive zu dem Ganzen einzunehmen. Doch sei gesagt, vor der Entstehung des Universums existierte die Ganzheit des Selbst. Nachdem diese Ganzheit auseinandergesprengt wurde, entstand der Urknall und Es zersprang in unzählige Teile, die sich in den vielen Realitäten des Universums verteilten und physisch wurden. Die verteilten Selbste, die einst zur Ganzheit gehörten, sammeln nun in Interaktion zueinander und dennoch nahezu unabhängig voneinander Erfahrungen in diesem Universum. Eins dieser unzähligen Selbste ist das Ich, das in dieser Realität im 21. Jahrhundert auf der Erde lebt und gerade diesen Blogeintrag von mir liest.

Man darf hierbei aber auch der Vollständigkeit halber nicht unterschlagen, dass es aus der Perspektive der Ganzheit keine Zeit gibt, bzw. für Es ist alles eins und gleichzeitig existent. Aus dem Grund ist es immer eine Frage der Perspektive, welche Zeit gerade existiert, wieso und warum. Und eben aus diesem Grund ist alles, was geschieht, Teil eines großen Plans, denn außerhalb des physischen Universums mit all seinen Lebewesen und Planeten existiert die Zeit nicht so, wie wir sie gewohnt sind. Man könnte fast sagen, dass hier Anfangs- und Endzeitpunkt identisch sind und darum kann aus dieser Sicht ein solch umfassender und überdimensionaler Plan überhaupt erst gefasst werden. Mehr noch, es geht gar nicht anders, als einen Plan zu fassen, wenn man so etwas wie die Geburt des physischen Universums erschaffen will. Somit ergibt sich der unglaubliche Aspekt des Ganzen, der besagt, dass jede Aktion in diesem Universum einer Absicht obliegt, die zum Ziel hat, wieder zu seinem Ursprung zurückzukehren, nämlich, die Ganzheit des Selbst wiederzuerlangen. Selbst wenn es sich so verhält, dass vom Beginn des Urknalls an auch gleichzeitig die Illusion einer aufgeteilten Ganzheit entstand. Obwohl die Sprengung eine Illusion ist, ist sie dennoch real und wird als völlig real erfahren. Aus keinem anderen Grund ist es wichtig, dass sich jedes Lebewesen irgendwann im Laufe seiner vielen unterschiedlichen Leben bewusst wird, dass er wieder zu dieser Ganzheit zurück will. Es geht auch nicht anders, als dieser Bestimmung zu folgen und jedes Wesen, das existiert, besitzt tief in seinem Inneren genau diesen Wunsch und verfolgt ihn zumindest auf unterbewusster Ebene.

Dies ist der Anfang der Erkenntnis, zu begreifen, dass der ewige Kreislauf von Urknall und Wiedervereinigung in jedem Moment vor sich geht, aber man selbst nur einen winzigen Ausschnitt dieses Prozesses wahrnimmt.

 

Unterstütze den Matrixblogger... Bei den 5000 Besuchern täglich, bräuchte jeder nur 1 Euro monatlich im Dauerauftrag spenden und es wäre dem Matrixblogger viel mehr möglich, wie beispielsweise mehr Expeditionen, bessere Technologie und größere Aktionen.
Matrixblogger

Author: Matrixblogger

Der Matrixblogger ist Autor, Bewusstseinsforscher, Berater und Blogger, hat bislang neun Bücher veröffentlicht und ist bekannt aus Fernsehen, Radio, Interviews, Vorträge, Literaturwettbewerben, Workshops und vielen anderen Aktivitäten. Seine Interessen gelten der Bewusstseinserweiterung, außerkörperliche Erfahrungen, luzides Träumen, die Dissoziation, die Matrix und die Aktivierung der Zirbeldrüse.

11 Kommentare zu “Fragen & Antworten: Ist alles Zufall oder ein Plan?

  1. Wenn man es ganz genau sagen will,gibt es auch keinen Anfangs und Endzeitpunkt.
    In unserer Sprache taugt vielleicht eher :
    Ein Moment ständiger Werterfüllung in unendlichen Versionen und Räumen .

  2. Ich kann die Selbste noch nicht so richtig unterscheiden:

    Alltagsselbst = Ego

    alternative Selbste = Egos aus den parallelen Realitäten
    höheres Selbst = Seele?

    Ganzheit des Selbst = wir alle?

    Was für “Selbst” befindet sich in der Blase?

  3. Hey Indigo
    Was für “Selbst” befindet sich in der Blase?

    Ich,aus meiner Sicht würde sagen,das Selbst,was du gerade wahrnimmst,wenn du mit Blase unsere Welt meinst.

  4. Hallo Jonathan,
    Meine Frage ist: Ist mit der Ganzheit,
    das “Sein” gemeint? Das allem zu grunde liegt, wie Eckhart Tolle es beschreibt.?
    schönen Gruß Torben

  5. Hallo Torben,
    ich werde in Kürze eine hübsche Übersicht bringen. :-)
    Tolle meint eher All-das-was-ist, sprich den Schöpfer, der alles in sich vereint, was im Universum existiert.
    Liebe Grüße, Jonathan

  6. Lieber Jonathan,
    diese ist vermutlich mein letzter Besuch hier, ich möchte dir noch einmal auf diesem Wege danken, für deine Antorten deine Arbeit und Mühen. Das was ich als eine Last empfand und als Gabe zusehen versuchte ist mittlerweile wedernoch. Es ist ein Teil der Erkenntnis. Es gibt soviele Dinge von den ich erzählen möchte weil sie unglaublich sind, möchte sie so gerne teilen, nur weiß ich dass jeder seine eigene zeit Brauch um zu erkennen. Es ist unglaublich wie alles seinen Sinn hat. Das Zitat “ich denke, also bin ich” interpretiere ich mittlerweile völlig anders. Wie vieles andere auch. Nur eines möchte ich noch hinzufügen, ich habe gemerkt dass Gammastrahlen, den Astralkörper zerstören können. Was denkst du darüber?
    -Kann es sein dass die Beherrschung von Telekinese u.ä vollkommen vom astralkörper gesteuert werden? Wenn man z.b einen Zustand erreicht wo man beide Körper (astral und physisch) gleichzeitig nutzt? Man im Grund mit dem astralen Körper nach etwas greift? was denkst du darüber?
    Alles gute
    Lg Solea

  7. Hallo Solea,
    das wäre ja schade, wenn Du das letzte Mal hier wärst. Hoffen wir mal, dass Du Deinen Weg finden wirst. Vieles, was mit parapsychologischen Fähigkeiten zu tun hat, erweckt den Eindruck einer Gratwanderung zwischen Fluch und Segen. Letzten Endes kann man nur lernen, es als einen Teil von sich zu akzeptieren.
    Ob Gammastrahlen dem Astralkörper schaden, das glaube ich eher nicht. Doch antworte ich hier nur aus einem Gefühl heraus. Doch wer will schon darauf die Antwort wirklich wissen? :-)
    Darüber habe ich auch schon nachgedacht, ob der Astralkörper nach etwas greift und das so Telekinese entsteht. Das ist sicherlich eine mögliche Variante. Aufgrund meiner wirklich sehr bescheidenen Erfahrungen mit Telekinese im Wachzustand, so muss ich sagen, basiert jedoch auf der Erkenntnis, dass Telekinese durch ein tiefes Verständnis gegenüber der Materie entstehen kann, indem man begreift, dass Gegenstände sich unmöglich einander berühren können. Wer dies erkennt, wird auch lernen können, sie zu bewegen.
    Liebe Grüße, Jonathan

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.