Das Jahr 2012

Mittlerweile hat die Katastrophen-Welle aus Amerika Überhand genommen. Das Jahr 2012 ist dort in aller Munde und es werden verschiedene Vorhersagen angeführt, die die Katastrophe letzten Endes verursachen sollen. Der bekannte Regisseur Roland Emmerich (s. Independence Day) hat nun seine Filmarbeiten zu “2012” nahezu abgeschlossen und der Film soll Anfang Sommer 2009 in die Kinos kommen. Einen Trailer kann man sich HIER anschauen.

Es gibt verschiedene Theorien, die eine Katastrophe im Jahr 2012 heraufbeschwören sollen. Das Übel nahm seinen Lauf als Forscher einen Maya-Kalender entdeckt hatten, eine Art astronomischer Kalender, der nahezu 5000 Jahre zählt und seltsamerweise am 21.12.2012 enden soll. Daraufhin haben sich die verrücktesten Theorien zusammengfeunden, was an diesem Tage wohl passieren wird:

1. In manchen Überlieferungen steht geschrieben, dass ein anderer Planet mit dem Namen Nibiru kommt, der alle 3000 Jahre auf seiner unglaublich weiten Umlaufbahn jene der Erde kreuzt. Dieser Planet kommt 2012 wieder und Mega-Tsunamis, -Tornados und -Erdbeben auslösen. Der Maya-Kalender ist demnach eine Art Botschaft, um den Menschen aus dieser Zeit eine Warnung zukommen zu lassen.

2. Mutter Erde befindet sich in einer Umwälzung. In dieser Umwälzung sollen sich die Pole verschieben. Dies kann man sich so vorstellen, dass die Erde auf die Seite kippen wird. Dort, wo sich jetzt der Nordpol befindet, wird es dann der Osten sein. Die Erde dreht sich dann um ca. 90 Grad auf die Seite. Was dies für Land und Meer auf dem ganzen Planeten zur Folge hätte, kann man sich vorstellen. Wenn man einen Eimer Wasser umkippt, dreht man ihn auch um 90 Grad. Die Meere würden vermutlich halbe Kontinente zuschütten und einst versunkene Landteile werden wieder auftauchen.

3. Unser Sonnensystem besteht aus 9 Planeten, die sich um die Sonne bewegen. Im Jahre 2012 sollen sämtliche Planeten in einer Reihe zur Sonne kommen und somit die Gravitation auf allen Planeten beeinflussen. Dies hätte Erdbeben und natürlich auch wieder Tsunamis zur Folge.

Gehirnkicker-frequenzen-meditation-binaurale-beats

4. Die Aktivitäten der Sonne sollen zunehmen. Stärkere Sonnenflecken, gigantische Eruptionen, die weit ins Weltall schießen werden. Die gravitorischen Kräfte belasten die Planeten auf den inneren Ringen, auf der sich auch die Erde befindet.

5. Die Erde kommt in ihre nächste Entwicklungsstufe und das Bewusstsein der Menschen transzendiert sich. Die Frequenz der meisten Menschen erhöht sich und die Menschheit tritt auf die nächste Bewusstseinsstufe. Der Körper verändert sich und wird feinstofflicher, leichter und angenehmer.

6. Die Mayas überlieferten uns Geschichten von den Göttern, die in Schiffen zu uns auf die Erde gekommen waren. Als die “Götter” wieder die Erde verließen, haben die Mayas einen Kalender geschaffen, um die Tage zu zählen, bis die Außerirdischen wieder zur Erde zurückkehren werden. Laut dieser Theorie werden im Jahre 2012 die Außerirdischen wiederkommen.

7. Die Prophetin Sybelline

Sybelline lebte ungefähr 600 v. Chr. und hauste in einer Höhle. Die Menschen in den umliegenden Dörfern kamen des Öfteren zju ihr und ließen sich die Zukunft voraussagen. Sie wurde das Orakel genannt. Sie sagte römische Kriege und andere historische Ereignisse voraus und sogar den einen oder anderen Herrscher beim Namen, hunderte von Jahren bevor diese geboren wurden. Ebenso sagte sie die Geburt Christi voraus und verschätzte sich dabei um ungefähr 20 Jahre. Außerdem sagte sie aus, dass ungefähr im Jahre 2000 n. Chr. ein goldenes Zeitalter kommen werde und es große Veränderungen auf dem Planeten Erde geben soll. Der Maler Michel de Angelo malte das Orakel in einem seiner Bilder mit langen, roten Haaren und einer Schriftrolle in ihren Händen.

8. Das I-Ging und McKenna

Terence McKenna fand in seinen Recherchen über das I-Ging, eine Art Würfelspiel mit einer Anzahl von 64 Kombinationen, die je nach Muster eine hellseherische Vorhersage ergeben, die man dann in einer Liste nachlesen kann. McKenna entdeckte dann in seiner Analyse, dass es im I-GIng eine Art Rhythmus gibt, den er dann auf einen Zeitstrahl übertrug. Das interessante hierbei ist, dass dieser Rhythmus wieder von vorn beginnt am 21.12.2012. Die Übereinstimmung mit dem Datum des Maya-Kalenders ist somit sehr überraschend.

Das sind die gängigen Theorien, die den ganzen Büchermarkt in den USA überfluten und den Regisseur Roland Emmerich inspiriert haben, einen Film darüber zu machen.

Ich denke, der Dreh- und Angelpunkt ist der Maya-Kalender und seine Übertragung auf unseren Kalender. Der unsrige Kalender besteht aus 365 Tagen und einer Verschiebung von einem Tag nach vier Jahren, die durch ein Schaltjahr ausgeglichen werden muss. Der Maya-Kalender ist dahingehend viel undurchsichtiger. Er besteht aus 2 verschiedenen Kalendern, die miteinander kombiniert werden und so eine Umrechnung auf den unseren erschweren. Somit kann es durchaus sein, dass die kleinste Fehlinterpretation enorme Auswirkungen besitzt, wenn man das Ende des Maya-Kalenders bestimmen will.

Davon abgesehen sieht es auch nicht anders aus mit den Vorhersagen über den Aktienmarkt, Energiehaushalt oder Bankgeschäfte. Überall wird Zusammenbruch, Katastrophe und Konkurs vorausgesagt. Irgendwie erinnert das an die gleiche Vorgehensweise wie all die Vorhersagen zum Jahr 2000.

Wie auch immer, so schauen wir einmal, welche Version Emmerich uns vorzulegen hat und welche anderen Versionen noch auf uns zukommen werden…

Share:

10 Kommentare zu “Das Jahr 2012

  1. Es folgen sicher noch einige Versionen, welche die Menschen in Angst und Panik versetzen.
    21.12.2012. Dieses Datum, welches ja “nur” ein ungefähres Datum für nach heutigem Wissen alles Mögliche ist, löst bei mir keine Unruhe aus. Ganz im Gegenteil. Die in diesem Eintrag aufgeführte Theorie 5 in Verbindung mit Theorie 6 erscheint mir persönlich am wahrscheinlichsten. Nicht, weil sie sich gut anhören, sondern weil sie mir logisch erscheinen.
    Ich glaube auch, dass die Erde vor vielen vielen Jahren bereits von Außerirdischen besucht wurde, die den Menschen viel Wissen vermittelten. Frage mich gerade, warum sie wieder gegangen sind. Eine Möglichkeit wäre, den Menschen Raum zu geben, dieses Wissen eigenständig zu nutzen und weiter zu entwickeln. Eine Art Probezeit.

    Eine andere Frage erscheint mir dadurch auch ansatzweise beantwortet. Die Frage, warum die Außerirdischen keinen intensiven Kontakt zu uns aufnehmen. Die Frequenz der Menschen (mit einigen Ausnahmen) ist noch nicht hoch genug. Sehe es gerade bildlich vor mir, die Außerirdischen sehen auf uns herab und schütteln nur den Kopf. Weiß im Moment nicht, ob ich verlegen lächeln (nach dem Motto, entschuldigen Sie bitte, dass es hier gerade so chaotisch? aussieht, wir uns gegenseitig ermorden, nur auf den eigenen Profit aus sind und das Leid um uns herum oft nicht sehen (wollen!!). Ich weiß, wir könnten im Paradies leben, warum wir uns eine Hölle erschaffen, kann ich nicht erklären) oder beschämt den Kopf senken soll.
    Das fühlt sich gar nicht gut an.
    Liebe Grüße

  2. Interessanterweise lese ich momentan das Buch “Der Ruf der Maya” von Wiek Lenssen ;-) … übrigens sehr empfehlenswert! Hier ein Zitat von Wandernder Wolf – Maya-Schamane, aus genannten Buch:
    “Wir nähern uns dem Jahr Null. Im letzten Zyklus 12 Baktun, 13 Ahau endet unser Vierter Sonnenzyklus, und dann beginnt die neue Zeit. Dieser Zeitpunkt ist bereits sehr nah … Im Dezember des Jahres 2012 endet der Zyklus. Wir Maya wissen dies, da wir die Hüter der Zeit sind. … ”

    Ich persönlich bin überzeugt davon, dass 2012 für viele Menschen den Aufstieg, für einige aber auch Untergang bedeutet.

    LG
    Nicole

  3. seh ich auch so nicole!! da wird bestimmt was kommen. und wenn das die ausserirdischen sind, die dann wieder zurück kommen, das wird interessant. weiss denn wer, welche theorie der emmerich in seinem film hat??

  4. Hallo Nicole,

    >Ich persönlich bin überzeugt davon, dass 2012 für viele Menschen den Aufstieg, für einige aber auch Untergang bedeutet.

    Wie stellst du dir diesen Untergang vor?

    LG Maureen

  5. Weiß nicht welche These Emmerich vertritt … der Trailer sieht allerdings sehr nach Weltuntergangsstimmung aus.
    Aber auch Wandernder Wolf berichtete in “Der Ruf der Mayas”:
    “Im Jahr Null wird diese Periode von 5200 Jahren enden. Im Jahr 2012. Der 21. Dezember des Jahres ist der erste Tag des neuen Zyklus. Tag Null. Die Erde kommt dann in die Nähe der zentralen magnetischen Achse, die durch die Mitte der Milchstraße führt. Wenn der Planet in die Nähe der magnetischen Achse gerät, bekommt die Erde einen Schubs, und die Pole werden umkippen. Dann wird die Sonne 72 Stunden nicht mehr zu sehen sein, weil sie verdunkelt sein wird. Wenn wir wieder aus der zentralen magnetischen Achse austreten, kommen wir in eine Atmosphäre der Reinheit, und es beginnt ein neuer Zyklus von 5200 Jahren, die Periode der Fünften Sonne. Wir müssen versuchen, diese Stunden zu überleben.

    Die Welt der Fünften Sonne jedoch wird eine Welt der Harmonie sein, nicht länger die der Konfrontation. Es ist eine Art neuen Erwachens, es ist wichtig, dass wir verstehen, dass uns ein neuer Tag erwartet. Die Menschen werden verstehen, dass wir in Glück und Frieden leben können, wenn wir verstehen, dass die Erde nicht unsere ist. Sie ist es nur während unserer Existenz hier. … Es gibt Hoffnunf, wenn wir bereit sind, die Natur zu verteidigen. Dann gibt es Hoffnung auf neues Leben nach dem Jahr Null.”

    Für mich hören sich Wandernder Wolfs Worte stimmig an. Immer mehr Menschen lernen Mutter Erde wieder zu schätzen. Und diese sind kein Tropfen auf den heißen Stein, auch wenn sie vielleicht in der Unterzahl sind, sondern können unglaubliches bewegen.

    LG
    Nicole

  6. Hallo Maureen,

    ganz einfach … für reichlich Menschen, die aus Erfahrungen lernen wird die Zeit nach 2012 allerlei besondere Möglichkeiten darstellen. Für andere aber, die weiter am materialistischen festhalten, wird es die Zeit des Untergangs bedeuten … in welchem Bezug auch immer, je nach individueller Art und Weise.

    LG
    Nicole

  7. Hallo,

    Theorie 5 ist unwahrscheinlich, da die Maya bei ihren Göttern in Schiffen wirkliche Schiffe meinen. Die Wikinger segelten schon vor Kolumbus nach Amerika und lebten dort auch zeitweise. Sie brachten viel Technologie und Kultur mit, so dass sich das Leben der Maya veränderte, vielleicht sogar leichter wurde (durch Ackerbau etc). Irgendwann verschwanden die Wikinger dann wieder. Aus diesem Grund wurden die Spanier auch so freudig begrüst, als sie im im 15. und 16. Jh. Südamerika entdeckten!! Wer sich mehr dafür interessiert, dem empfehle ich die Bücher von Hans Joachim Zillmer (“Kolumbus kam als letzter”).

    Ob man den Mayakalender wirklich so genau in unseren Gregorianischen eingliedern kann ist eher fraglich. Schon die Festlegung auf einen genauen Tag ist sehr fraglich. Selbst der Gregorianische Kalender hat seine Fehler und Korrekturen (teilweise offizell diskutiert und zugegeben), aber es gibt auch die große Lücke von 300 Jahren ungefähr vor dem 10. Jh – dort passierte kaum etwas, was sehr ungewöhnlich ist.

    Was passiert nun in Zukunft? Die Schwingungen werden weiter ansteigen, äußerlich auch durch die verstärkte Sonnenaktiviät zu erkennen. Das Bewusstsein der Menschen bekommt mehr Energie, um so viel Altes loszulassen. Altes wird fallen und zerfallen. Das wird wahrscheinlich auch nicht so einfach werden, da viele an ihren alten Glaubensmustern und Gedankenfeldern festhalten und dieser Wandel für sie eher schmerzhaft werden wird. Die Menschen werden erwachen und ihr Leben selbst in die Hand nehmen!

  8. Hard Core Esoterik- Fans warten sehnsüchtig auf das Jahr 2012. Viele berufen sich auf den berühmten Maya Kalender. Ich habe recherchiert und endlich rausgefunden, was damit lost ist und wieso der Weltuntergang 2012 sein soll. Zwar kann ich nicht ganz verstehen, wieso 2012 sehnsüchtig erwartet wird oder man/frau unbedingt rechtbehalten möchte, aber darum geht es jetzt nicht, sondern um knallharte “Fakten”;-)

    Bizze den Link anklicken um die Antwort zu lesen;-)

    Liebe Grüsse aus Paraguay

    Tedora

  9. Nach langen Recherchen und dem Interview von Marshell Masters, bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass 2012 tatsächlich eine gravierende Änderung eintreten wird! Die, die 2012 und die daraus entstehenden Katastrophen, leugnen oder als “Hirngespinnste” abtun, aktivieren nur ihren angeborenen Selbsterhaltungs Trieb und schauen nicht über ihre Scheuklappen hinweg! Dieses nennt man auch “kognetive Dissonanz!” Für diejenigen die der Meinung sind: “Ich befasse mich erst mit dem Thema, wenn es soweit ist, für die wird es zu spät sein! Andere haben vieleicht noch die Möglichkeit etwas für ihr Überleben zu tun!Sollten die ganzen Vorraussagen, von etlichen, unabhängig von einander, verschiedenen, Menschen und Kulturen nicht eintreffen, können wir danach eine riesen Party feiern! Bis dahin lege ich Euch, wie oben schon erwähnt, die Aussagen von Marshell Masters ans Herz!!Dort werden sämtliche Fragen zu Planet X/ NIBIRU beantwortet! Auch die Frage: “Warum werden wir von unserer Regierung nicht gewahrnt, oder zumindest über das Thema aufgeklärt? Planetx.blog.de!
    Ich wünsche Euch alles Liebe und nie die Hoffnung aufgeben!!

  10. Hallo allerseits

    Wie geht ihr nun damit um, dass nicht gravierendes und vorhergesagtes eingetreten ist?
    Ich freue mich grossartig, denn es zeigt uns, dass wir immernoch die chance haben, alles selbst in die hand zu nehmen und uns nicht von horrorskopen und terrorkarten angst einfliessen lassen müssen.

    Wer die wahrheit sucht, wird sie wahrscheinlich nirgens finden, da er sie immer nur aus anderen blickwinkeln sieht und desshalb meint es gäbe ja noch andere wahrheiten. Vielleicht sucht er so lange nach der wahrheit, bis er merkt, dass er sie selber ist – ein teil davon – und sie die wahrheit sich selbst, stehts aus verschiedenen blickwinkeln betrachtet.

    Behaltet eure hoffnung, was aber noch viel wichtiger ist: sei die hoffnung selbst, denn so wird sie zum leben erweckt.

    Jetzt ist die zeit doch vorbei, wo man abwartet bis etwas geschieht. Es wird nämlich nichts geschehen wenn du nur dasitzt in angst gekrümmt ind hoffst.
    Sei aufrecht, visionär und dankbar, dass du die hoffnung in dir trägst und fähig bist, sie zu teilen.

    Viel kraft und erfolg beim loslassen und weitergehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.