Veröffentlichung von 1,7 GB australischer UFO-Akten

UFO-Akten-AUAm 1. Mai 2016 wird von “Queensland UFO Sightings and Research” die größte Akte an UFO-Material in Australien veröffentlicht, die es bislang gegeben hat. Ganze 1.700 Megabyte an Informationen werden auf ihrer Webseite zum Download angeboten. Die Akten bestehen aus einer großen Sammlung an offiziell erlangten Dokumenten der australischen Luftwaffe RAAF, der Marine und des Ministeriums für Luftfahrt mit ausgiebig vielen Augenzeugenberichten, eingescanntem Bildmaterial, Fotos, Zeitschriften und Stellungnahmen unterschiedlicher Art…

Das sind wunderbare Nachrichten, denn der globale Trend zum Thema UFO geht immer weiter in Richtung Enthüllung. Auch nimmt die australische Regierung diese Publikation sehr ernst, denn besonders begeistert von der geplanten Veröffentlichung ist diese nicht. Jedenfalls kann man sich auf eine umfangreiche Akte freuen, die am kommenden Sonntag veröffentlicht wird.

Wie beurteilt man einen UFO-Bericht der ersten, zweiten, dritten oder gar vierten Art? Dabei gehe man wie folgt vor:

  1. Je detaillierter der Bericht ist, desto einfacher ist es, ihn zu beurteilen.
  2. Fotos oder eine Filmaufnahme sind hervorragend, wenn man diese vorlegen kann. Bei einer Sichtung ist es im Zweifelsfall besser, sich für die Videofunktion zu entscheiden. Hier hat man die Möglichkeit, mehrere Bilder gleichzeitig zu analysieren.
  3. Man schaue sich nach Zeugen um. Wenn noch jemand anderes das UFO gesehen hat, kann man die subjektiven Elemente der Wahrnehmung ausklammern.
  4. Man beobachte genau die Bewegung des UFOs. Aus welcher Richtung es kam und in welche es wieder verschwand.
  5. Bei einer Veröffentlichung einer UFO-Sichtung/Begegnung ist es wichtig, genaue Zeitangaben zu machen, den Ort zu benennen, seinen Namen zu nennen und hinzuzufügen, was man beruflich macht und ob man sich mit Videobearbeitung auskennt. Viele unterstellen heutzutage, dass jeder Videobearbeitung beherrscht, der ein UFO gesehen hat.
  6. Falls man keine Fotos oder Filme hat, kann man auch Zeichnungen anfertigen oder sich im Internet umschauen, ob es eine vergleichbare Sichtung gegeben hat.
  7. Wenn es eine direkte Begegnung mit Außerirdischen gab, sind Zeichnungen oder eine exakte Beschreibung ebenso hilfreich.

.

Wer sich für dieses Thema interessiert, kann gern einmal die Workshops des Matrixbloggers besuchen oder seinen Youtube-Kanal abonnieren:

  1. Workshops für Interessierte der Ufologie, Matrix, Zirbeldrüse, Astralreisen und luzides Träumen u.v.m.
  2. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger (in Kürze wird es viele Videos geben! Schon mal abonnieren und bei der kommenden Videoserie sofort am Start sein!)
  3. Oder besuche doch mal “Gehirnkicker”. Ein Shop, in dem man Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen ersetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träume, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m. Es lohnt sich!

.
Quellen:
Facebook UFO Australia
NAA Australien
UFO Sightings Daily
Videos: 1 2 3

Unterstütze den Matrixblogger mit einer kleinen Spende... :-)
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

10 Antworten für “Veröffentlichung von 1,7 GB australischer UFO-Akten”

  1. Leon sagt:

    Na da bin ich ja mal gespannt..
    Ich bin mir bis heute unsicher was ich von dem ganzen halten soll. Sicher gibt es da draußen noch anderes Leben, ob dies nun intelligenter als wir ist oder nicht, sei dahingestellt.
    Aber ob es wirklich schon Landungen gab? Protokolierte? Sezierungen, erfolgreiche Kontaktaufnahmen usw.? So etwas wird glaube ich nie enthüllt werden.

  2. Ikarios sagt:

    Leon, das Problem liegt im Detail..
    ..der Deffinition von Intelligenz.

  3. Albert sagt:

    Hallo Jonathan!

    In Bezug auf das Thema UFO, würde ich auch was dazuschreiben:

    Der Philosoph William James, ein Vater der Pragmatischen Denkrichtung zu Beginn des 20-ten Jahrhunderts sagte:
    “Eine Vorstellung ist wahr, solange es für unser Leben nützlich ist, an sie zu glauben”.
    In diesem Sinne stell ich an ALLE LESER hier die Frage:

    In wieweit würde die greifbare Anwesenheit von Ausserirdischen und deren Technologie das tägliche Leben eines Jeden, nutzbringend beeinflussen?

    Ich denke wir machen uns eher illusionäre Hoffnungen…
    Ob bewusst oder nicht, im Weltall wimmelt es vor Leben seit einer Ewigkeit.
    Wie sollten denn die Beweise dafür ausschauen?
    Tägliche Aliens-Nachrichten in den Medien, weltweit?
    Ein Panoptikum mit greifbaren, ruhig gestellten Aliens?
    Je ein Alien-Fluggerät in jeder Stadt als Museum eingerichtet?
    Eine “Hexenverbrennung” aller irreführenden Lügner dieser Welt?
    Was bringt das dem OTTONORMAL denn??
    Scheinbar nicht mehr wie im alten Rom: Lust und Spiel. Also NIX.
    Wozu dann die ganze Aufregung mit den Aliens und den UFOs???
    LG Albert

  4. Hallo Albert, hallo Ikarios,
    danke für Deinen Kommentar.
    Dies dient zur Befreiung der Menschheit, der Befreiung von Begrenzungen, dem Erkennen von Machtstrukturen, der Verbrüderung, der Selbsterkenntnis, dem Anhäufen von Wissen, zum Austausch… u.v.m. Das Erkennen der Ganzheit des Selbst impliziert die Erkenntnis, dass alles miteinander zusammenhängt. Es gibt keine abgesonderten Themen, die nicht zum Puzzle gehören. Das Puzzle ist nur zu lösen, wenn man alle Teile hat und sie dann zu einem Gesamtbild zusammensteckt.
    Liebe Grüße, Jonathan

  5. ikarios sagt:

    lieberjonathan,
    diese aufzählungen dienen lediglich der sinnsuche. ohne sinn ist das ego erledigt.
    das puzzle ist; mensch sein, es ist niemals vollkommen. die ganzheit des selbst ist eine vorstellung, die niemals eintreffen wird, da der mensch als solches bereits vollkommen ist,ergo nichts zu erforschen gibt. doch das individuelle, das ego möchte etwas besonderes sein.
    die erkenntnis darüber, bereits voll und ganz zu sein birgt narürlich ein explosives potential. denn welcher, der davon ausgeht, konzentriert automatisch seine ganze lebenskraft auf das was ist, und nicht auf irgeneinen unvollkommenen zustand.

  6. Rene sagt:

    Ein sehr spannendes Thema! Ich hoffe es gibt genügend Experten welche sich genau dieser Information im Detail annehmen werden. Vielleicht ja auch hier auf dem matrixblog?

    Eines bleibt sicher: Offene Fragen und Zweifel wird es immer geben! Ich bin mir sicher, dass es noch anderes Leben da draußen gibt. Wie weit allerdings schon Kontakt herrscht, wer weiß das schon…

  7. sabla sagt:

    Hallo,
    Danke für den Artikel!
    Das UFO Phänomen gehört zum Programm der Matrix genauso wie die Aliens da Draußen. Es sind Erscheinungen in unserem Bewußtsein.LG

    “Das UFO-Phänomen – Es ist nicht das wonach es aussieht!”

    https://denkeandersblog.wordpress.com/2015/12/31/das-ufo-phaenomen-es-ist-nicht-das-wonach-es-aussieht/

  8. Albert sagt:

    @sabla

    Schön hat jemand dort kommentiert:
    “…wir leben halt in einer Kinderwelt…”
    und ich ergänze noch mit:
    “… da gibts eine ganze Menge Aufpasser neben den Lehrern…”

    Es funktioniert wie bei dem Gaukler: je genauer man hinschaut, desto weniger versteht man die Manipulationen.

    LG Albert

  9. Hallo Sabla,
    danke für Deinen Kommentar.
    Natürlich gehört es zum Programm der Matrix. :-) Aber der Autor in Deinem genannten Artikel macht es sich aber sehr einfach. ;-) Ich empfehle Dir sehr, diesen Artikel (nochmal) zu lesen.
    Liebe Grüße, Jonathan

  10. johann zdebor sagt:

    seit 20 jahren machen sich die scheinheiligen in die hose, nur weil ich unsere brüder die außerirdischen entdeckt habe, am 17.1.1995 nicht einmal das schwedische nobelpreis komitee wagt es, mir eine antwort zu senden. barbaren

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress