Russische Marine und Uruguays Luftwaffe ziehen nach

Nachdem sich bereits die Länder Frankreich, Großbritannien, Dänemark, Kanada und Brasilien dazu bereit erklärt hatten, geheime UFO-Akten freizulegen, so schließen sich nun auch die russische Marine und die Luftwaffe Uruguays (Fuerza Aérea Uruguaya) an. Colonel Ariel hat sich dieser wichtigen Aufgabe im Lande Uruguay angenommen und erklärt, dass ein ganzes Regal voller Aktenordner zur Einsicht bereitgestellt wurden, die allesamt die Aufschrift “Streng vertraulich” trugen. Im Weiteren gäbe es Berichte von entführten Menschen durch Außerirdische und Beobachtungen von Landungen in Wäldern oder auf Feldern.

Ihnen liegen ebenfalls Sichtungen seit dem Jahre 1947 vor. Wer sich erinnert, der weiß, dass in den 40er Jahren die umstrittene Bruchlandung eines UFOs in Roswell, USA, vorgefallen sein soll, bei der mehrere Außerirdische geborgen wurden. Noch heute streitet die US-Regierung diesen Vorfall ab und behauptet, es sei ein Wetterballon mit einem Crashtest-Dummy gewesen. Ortsansässige Zeugen haben selbst im Sterbebett noch felsenfest behauptet, dass der UFO-Absturz Realität gewesen sein soll. Die US-Regierung weigert sich auch weiterhin, irgendwelche Akten freizugeben, da sie seit Jahrzehnten darauf beharrt, dass es keine UFOs gäbe. Mittlerweile sind sie damit aber nahezu allein auf weiter Flur der Nationen und lässt langsam Vermutungen aufkommen, dass die USA die interessantesten Informationen besitzt und aus strategischen Vorteilen den anderen Ländern gegenüber Stillschweigen bewahrt, um anderen Ländern das Interesse zu nehmen. Verschwörungstheoretiker unterstellen sogar, dass die USA seit den 50er Jahren in Verhandlungen mit einer außerirdischen Rasse stünde, die ihnen fortgeschrittene Technik liefere im Gegenzug zu experimentellen Forschungen mit menschlichen Versuchskaninchen. Dieser Vorwurf konnte bisher nicht geklärt werden, auch wenn sich mittlerweile Tausende Menschen haben aufspüren lassen, die sogar unter Hypnose aussagten, sie seien von Außerirdischen entführt und gegen ihren Willen untersucht worden.

Wesentlich seriöser und mit stichhaltigen Beweisen untermauert ist das “Disclosure Project”, welches weit über 300 Mitglieder besitzt, die einst im Dienste der amerikanischen Regierung und des Militärs gestanden haben und aussagen, dass die US-Regierung tatsächlich mit Außerirdischen im Kontakt steht und seit Jahrzehnten Kommunikation mit ihnen führe. Hierbei sind teilweise hoch interessante Informationen ans Tageslicht befördert worden, die uns eine gigantische Täuschungsaktion der US-Regierung offenlegt, um das Thema UFOs nicht nur zu verheimlichen, sondern zusätzlich noch gezielt CIA-Agenten darauf ansetzte, um es weltweit lächerlich zu machen und Zweifel und Skepsis unter das Volk zu streuen.

Die russische Marine gab in den letzten Wochen Sichtungsmaterial von so genannten USOs frei, die man als unbekannte Seeobjekte umschreiben könnte. Dazu gehören nicht nur unbekannte Lebensformen, die kurz gesichtet worden sein sollen, sondern auch UFOs. die aus dem Meer gekommen sind oder darin eintauchten bzw. in der Nähe von Schiffen bemerkt und fotografiert wurden. In einem der Berichte aus dem Jahre 1982 wurde eine Ansammlung von mehreren menschlich aussehenden Wesen in silbernen Anzügen in 50 Meter Tiefe beobachtet. Die russische Marine entsandte sofort mehrere Kampftaucher, um nicht nur Kontakt zu diesen Wesen aufzubauen, sondern sie in Haft zu nehmen, da sie die Wasserschbutzgesetze in einem militärischem Gebiet verletzt hatten. Bei dem Versuch, sie zu inhaftieren, sind drei Taucher  ums Leben gekommen und die Wesen verschwunden.

Der in Russland bekannte UFO-Forscher, und ehemaliger Offizier der Marine, Vladimir Azhaza, der die UFO-Akten der Marine sichtete, gab an, dass es sich hierbei um sehr interessantes Material handeln würde, in dem die Hälfte aller Sichtungen vorwiegend im oder über dem Meer dokumentiert und fotografiert wurden. Auffällig wäre auch in diesen Akten, dass UFOs vorwiegend in der Nähe von U-Booten entdeckt wurden, die Atomwaffen an Bord hatten. Einige UFO-Forscher sind überzeugt, dass die UFOs sehr an der menschlichen Entwicklung interessiert sind und durch ihr Erscheinen vor der Anwendung von Atomwaffen warnen.
.
Quellen:
Russia Today
El Pais, Uruguay

Unterstütze den Matrixblogger... Bei den 5000 Besuchern täglich, bräuchte jeder nur 1 Euro monatlich im Dauerauftrag spenden und es wäre dem Matrixblogger viel mehr möglich, wie beispielsweise mehr Expeditionen, bessere Technologie und größere Aktionen.
Share:
Matrixblogger

Author: Matrixblogger

Der Matrixblogger ist Autor, Bewusstseinsforscher, Berater und Blogger, hat bislang neun Bücher veröffentlicht und ist bekannt aus Fernsehen, Radio, Interviews, Vorträge, Literaturwettbewerben, Workshops und vielen anderen Aktivitäten. Seine Interessen gelten der Bewusstseinserweiterung, außerkörperliche Erfahrungen, luzides Träumen und die Aktivierung der Zirbeldrüse.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.