Untersberg: Die Illuminatenhöhle und die 9 Illuminaten von 1798 (Teil 2)

illuminatenhoehle-spurlos-verschwunden-Untersberg-Teil2

Es war ein Video angekündigt zum Thema der neun Illuminaten, die am Untersberg in der Illuminatenhöhle bei einer bestimmten Planetenkonstellation am 27. Juli 1798 verschwunden sind. Da nach 220 Jahren diese Planetenkonstellation abermals auftauchte, hatte ich geplant, zur gleichen Zeit um Mitternacht (laut Sommerzeit um 1 Uhr morgens am 28. Juli) vor Ort zu sein, um zu sehen, ob sich ein Zeitphänomen zeigt…

Daher plante ich, in Begleitung mit Shiva Suraya, abends den Weg zur Illuminatenhöhle aufzunehmen und dann dort oben abzuwarten und ggf. auch zu übernachten, da ein Abstieg in der absoluten Dunkelheit sicherlich zu riskant gewesen wäre. Das Auto parkten wir am Veitlbruch, denn von dort kann man einem getrockneten und sehr steinigen Bach folgen, um zur Höhle zu gelangen. Aufgrund dieser interessanten Information, hatten wir erwartet, vielleicht an die zwanzig Personen dort anzutreffen, doch leider war einfach niemand vor Ort. Wir waren die Einzigen. Das hatte uns ziemlich gewundert, aber nicht lang.

Es war ungefähr 20.30 Uhr, als wir dort ankamen und wir trafen nur auf zwei seltsame Wesen, die eine Lampe auf ihrem Kopf trugen. Diese stellten sich als Personal heraus, die dort irgendwelche Arbeiten verrichteten. Sie waren sehr sympathisch und freundlich und warnten uns davor, im Dämmerlicht zur Illuminatenhöhle hinaufzugehen, da der Aufstieg bei der vorausgegangenen Regenzeit sehr rutschig und unwegsam sei. Dies wollten wir natürlich selbst herausfinden und liefen dann weiter.

Nach einer dreiviertel Stunde des beschwerlichen und steinigen Aufstiegs, gelangten wir bei Dunkelheit an einen Hang, der sehr rutschig und nicht er zu erklimmen war. Wir versuchten mehrmals, den Hang hinaufzukommen, aber es war nicht möglich. Mittlerweile war es stockdunkel im Wald und wir mussten letzten Endes den Weg zur Höhle aufgeben.

Wieder unten angekommen, standen immer noch die zwei netten Herren dort unten. Ich fragte dann gleich, ob es einen anderen Weg zur Höhle gäbe, der vielleicht begehbar wäre, aber sie erklärten, dass der andere Weg noch viel schwieriger sei. Der Weg zur llluminatenhöhle, ohne Seil und mit Sportschuhen, wurde etwas zu optimistisch angegangen, vor allem bei der herrschenden Feuchtigkeit. Daher mussten wir wohl oder übel den Aufstieg abbrechen und kamen nicht in den Genuss, im Moment der interessanten Planetenkonstellation bei der Höhle zu sein. Nur zum Amüsement einige Auszüge aus dem unvollendeten Video. Leider klappt ein Vorhaben nicht immer, Niederlagen muss man hinnehmen.

Sollte wider Erwarten trotzdem jemand es geschafft haben, zu dem angegebenen Zeitpunkt bei der llluminatenhöhle gewesen zu sein, würde ich mich sehr über einen Kommentar freuen.

~.~

Die besten und heißesten Tipps zu den Arbeiten des Matrixbloggers in der Öffentlichkeit:

1. Workshops & Seminare für Interessierte zum Thema Astralreisen, luzides Träumen, Zirbeldrüsenaktivierung (3. Auge), Ufologie und Matrix u.v.m.
2. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger ist nun bei Youtube dabei! Mit verschiedenen Themen zum Träumen, Astralreisen, Bewusstseinserweiterung und den Reinkarnationszyklus. Schnell abonnieren.
3. “Gehirnkicker“. Ein Shop, in dem man Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen versetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träumen, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m.
4. “Luzides Träumen, Astralreisen und die Zirbeldrüse” ist das nagelneue Buch des Matrixbloggers und ist jetzt bei Amazon zu erwerben!
5. SHOP the Matrix – Der spirituelle Online-Shop mit einer gelungenen und hervorragenden Auswahl an spirituellen und gesundheitlichen Produkten wie spirituelle Filme und Bücher, Nahrungsergänzungen, Superfood, coole T-Shirt u.v.m.

Unterstütze den Matrixblogger... Bei den 5000 Besuchern täglich, bräuchte jeder nur 1 Euro monatlich im Dauerauftrag spenden und es wäre dem Matrixblogger viel mehr möglich, wie beispielsweise mehr Expeditionen, bessere Technologie und größere Aktionen.
Matrixblogger

Author: Matrixblogger

Der Matrixblogger ist Autor, Bewusstseinsforscher, Berater und Blogger, hat bislang neun Bücher veröffentlicht und ist bekannt aus Fernsehen, Radio, Interviews, Vorträge, Literaturwettbewerben, Workshops und vielen anderen Aktivitäten. Seine Interessen gelten der Bewusstseinserweiterung, außerkörperliche Erfahrungen, luzides Träumen und die Aktivierung der Zirbeldrüse.

1 kommentiert zu “Untersberg: Die Illuminatenhöhle und die 9 Illuminaten von 1798 (Teil 2)

  1. Jonathan, wieso war der ganze Aufwand dann denn nötig?
    Hast Du vermutet etwaige Lichterscheinungen zu sehen und
    zu filmen? Hätte eine Astrale Beobachtung denn auch etwas
    gebracht?
    Übrigens, scheinbar wurdest Du verhindert etwas aufzuzeichnen…
    Schade, der Traum wurde nicht wahr.
    LG Albert

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.