Luzides Träumen als Therapie für Ängste und Süchte

Luzides träumen Techniken

Das Klarträumen bzw. luzide Träumen ist eine abenteuerliche Fähigkeit, in der man einen gewöhnlichen Traum mit einer unbeschreiblichen und erstaunlichen Klarheit erährt, die mit der Wahrnehmungsqualität im Alltag durchaus konkurrieren kann…

Dabei ist es möglich, jedwede Erfahrung zu steuern und vorbehaltlos zu erleben. Luzide Träumer, oder auch Oneironauten genannt, sind in der Lage, eine unglaublich freie Palette an Erlebnissen zu generieren und diese dann vollbewusst und deutlich zu erfahren. Dieser Umstand ermöglicht es zudem, dass der Träumer diese Fähigkeit auch als selbsttherapeutisches Mittel einzusetzen. Wie in etwa die Angst vor Spinnen, Prüfungen, soziale Interaktionen oder jede Form von Minderwertigkeitskomplexen, die man sich vorstellen kann sowie die Behandlung von Süchten, wie Spiel-, Sex-, Nikotin- oder Drogensucht.

Während andere Psychotherapeuten oder Hypnosetherapeuten aufsuchen, um ihre Ängste in den Griff zu bekommen oder gar aufzulösen, ist der luzide Träumer in der Lage, dies selbst in die Hand zu nehmen.

Beispielsweise in der Therapie zum Abbau einer Spinnenphobie wird meist so vorgegangen, dass der Betroffene aufgerufen wird, sich eine Zeichentrick-Spinne vorzustellen. Auf diese Weise kann er langsam herangehen, seine Angst vor diesen Tierchen abzubauen. Andere Therapeuten schlagen vor, eine Spinne in den gleichen Raum zu setzen, in dem sich der Verängstigte ebenfalls befindet. Er soll sich langsam an die Anwesenheit von Spinnen gewöhnen. Dies gipfelt gelegentlich darin, dass der Betroffene lernt, die Spinne auf seinem Unterarm entlangkrabbeln zu lassen. Doch diese Therapie wirkt nicht bei jedem Menschen, daher wird stets nach Alternativen gesucht.

Leider hält die Therape zur Bekämpfung einer therapierten Angst nicht lange und nach Wochen oder Monaten einer erfolgreichen Therapie kann die jeweilge Angst oder Sucht erneut auftreten bzw. sich wieder zeigen.

Mithilfe luzider Träume kann man jede Situation kreiieren und diese dann in einer Art von Realitätssimulation durchleben. Bei dem Beispiel, eine Spinnenphobie zu besitzen, ist es nicht viel anders. Man erschafft die Anwesenheit einer Spinne innerhalb des luziden Traumes und lernt, dieser angstlos zu begegnen. Oftmals wird ein luzider Träumer die Spinne mit einer Handbewegung töten, um seine Überlegenheit zu demonstrieren. Doch eine Spinne kann auch sehr leidend und mitleiderregend wirken, unmittelbar vor ihrer Vernichtung. Dies kann dabei helfen, dass der Träumer erkennt, dass auch Spinnen fühlende und empfindsame Wesen sind.

Zudem ist es möglich, die Spinne in eine Zeichentrickfigur zu verwandeln. Auf diese Weise muss sie nicht mehr vernichtet werden. Mehr noch, mann kann innerhalb des Traumes die Spinne fragen, warum diese Angst vor ihr besteht und was diese Angst repräsentiert.

Man kann die Spinne fragen: „Warum bist du hier?“ oder „Was willst du von mir?“. Die Antworten der Spinne können durchaus Sinn ergeben und eine kleine Erkenntnis gewinnen lassen, welche Angst mit der Spinnenphobie zusammenhängt. Doch auch wenn die Antworten einmal keinen Sinn ergeben, so sollte man Geduld zeigen und sie in einer weiteren Begegnung erneut befragen.

Das luzide Träumen ist somit eine hervorragende Plattform zur Selbsttherapie. Unabhängig davon, um welche Angst es sich handelt. Träume bieten jede Art an Umgebung, um sich selbst zu trainieren und zu verstehen. Die jeweilige Angst löst sich durch jede weitere Konfrontation mit dem Angstobjekt automatisch auf. Eine Spinne, der man in den Träumen antrifft, ist keine wirkliche Bedrohung. Man spürt seine innere Macht und weiß, dass ein Gedanke reicht, um die Spinne zu töten oder sonstwie zu beseitigen. Die Besinnung auf die eigene Überlegenheit gegenüber einer Spinne kann dabei unterstützend wirken.

Auch Süchte aller Art können innerhalb eines luziden Traumes therapiert werden, handele es sich dabei um Nikotin- oder Spielsucht. Die Süchte werden einfach in einem luziden Traum ausgelebt, um mit ihnen nicht den Alltag zu belasten. Auch kann mit der Zeit bei der Ausübung der Sucht des Träumers verstanden werden. Er begreift, womit diese Sucht zusammenhängt oder versteht, warum er damit überhaupt erst begonnen hat.

Nur verdrängte oder vergessene Erlebnisse können im Unterbewusstsein eine derart starke Furcht oder Sucht erzeugen, aber sie verliert ihre Kraft, wenn man sich dieser bewusst wird. Das luzide Träumen ist eine gute Möglichkeit, unterbewusste Muster ins Bewusstsein zu heben. Sobald ein Verhaltensmuster bewusst erkannt wird, ist es nicht länger ein Muster, sondern wird zu einer bewussten Entscheidungsmöglichkeit.

Zu empfehlen ist auch mein Buch “Astralreisen, luzides Träumen und die Zirbeldrüse“.

~.~

Die besten Tipps zu den Arbeiten des Matrixbloggers in der Öffentlichkeit:

1. Workshops & Seminare für Interessierte zum Thema Astralreisen, Luzides Träumen, Zirbeldrüsenaktivierung (3. Auge), Ufologie und Matrix-verlassen u.v.m.
2. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger ist nun bei Youtube dabei! Mit verschiedenen Themen zum Träumen, Astralreisen, Bewusstseinserweiterung und den Reinkarnationszyklus. Schnell abonnieren.
3. “Gehirnkicker“. Ein Shop, in dem man Meditationsmusik mit Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen versetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träumen, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m.
4. “Luzides Träumen, Astralreisen und die Zirbeldrüse” ist das neueste Buch des Matrixbloggers und ist jetzt bei Amazon zu erwerben!
5. Youtube Kanal – Die Matrixxer! – Bei den Matrixxer handelt es sich um die Zusammenarbeit zwischen Shiva Suraya und Jonathan Dilas, um zu erklären, was die Matrix ist und wie man sie verlässt…
6. SHOP the Matrix – Der spirituelle Online-Shop mit einer gelungenen und hervorragenden Auswahl an spirituellen und gesundheitlichen Produkten wie spirituelle Filme und Bücher, Nahrungsergänzungen, Superfood u.v.m

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.