UAOs – Seltsame Himmelsklänge (Teil 1)

uaos-strange-sounds

Ein treuer Leser und Besucher meiner Workshops hat mich auf ein merkwürdiges Phänomen aufmerksam gemacht, das erst seit den letzten Monaten und vorwiegend im Januar d.J. verstärkt aufgetreten ist. Menschen aus verschiedenen Ländern unserer Welt, wie in den USA, Costa Rica, Griechenland, Brasilien, Finnland, Tschechien, Schweden, Ägypten, Iran, Polen, Ukraine, Nicaragua, Mexiko, Canada, England, Irland u.v.a. haben seltsame Geräusche bzw. Töne in der Atmosphäre wahrgenommen, die als UAOs bezeichnet werden, d.h. Unidentified Audible Objects. Vorwiegend ist hierbei die Ostküste der USA betroffen. Diese metallischen Töne klingen derart seltsam, dass sie auf keinen Fall natürlicher Herkunft sein können, sie klingen vielmehr sogar äußerst künstlich, nahezu, als würde Gott persönlich an einem Keyboard herumspielen.

Dieses Phänomen wurde mittlerweile auch in den Nachrichten bekanntgegeben und viele Menschen haben diese Geräusche aufgezeichnet und bei Youtube online gestellt. Die Quelle für diese Sounds sind einfach unbestimmbar und weisen ganz bestimmte Charateristika auf. Bei einer Befragung von Wissenschaftlern sagten diese aus, dass es atmosphärische, elektromagnetische Störungen seien, die von umliegenden Antennen aufgefangen und wiedergegeben würden. Auch könnte es sich um verzerrte Gewittergeräusche in der Ferne handeln. Geologen und Seismologen sprechen jedoch  von unterirdischen Magma-Aktivitäten und dass die Verschiebung tektonischer Platten dieses Geräusch erzeugten. Diese Erklärungen klingen auf den ersten Blick plausibel, doch diese Antennen, die diese Turbulenzen auffangen könnten, stehen schon eine Weile dort und solch seltsamen Gewittergeräusche wären den Menschen sicherlich schon früher aufgefallen, nicht zu erwähnen, es doch sehr seltsam klingt, dass man erst seit kurzem die Verschiebung tektonischer Platten akutisch wahrnehmen kann.

Dem sei hinzugefügt, dass die Zeugen aussagten, dass die Töne vom Himmel kamen und nicht von unten. Außerdem wurden bereits Recherchen betrieben, wie es mit vulkanischen Aktivitäten und Erdbeben zu den Zeiten ausgesehen hatte, als die Töne in dem einen oder anderen Land auftraten und es wurden keinerlei seismographischen Aufzeichnungen festgestellt. Offensichtlich sind sich die Wissenschaftler hier uneinig.
Alternative Theorien, wobei es sich hier handeln könnte, gibt es mittlerweile auch eine erhebliche Menge. Ganz oben stehen Assoziationen zu den kommenden Weltveränderungen im Jahr 2012 sowie Geräusche von großen, getarnten UFOs, die sich in der Erdatmosphäre befinden. Ein Zeuge aus New Jersey sagte hierzu aus, dass er mit seinem Freund diese elektronischen Geräusche gehört habe und auf das Hausdach lief, um die Quelle zu bestimmen. Dort hätten sie ein großes UFO am Himmel erblickt, das kurz darauf wieder verschwand. Am folgenden Tag hörte er die Geräusche umso lauter und lief abermals hoch auf das Dach. Das UFO konnte er nicht mehr entdecken, jedoch waren diese Geräusche lauter als zuvor (s. Video 7). Ein weiterer Augenzeuge, direkt aus London, behauptete, er habe deutlich gesehen, dass diese Geräusche von einem UFO stammten. Die Geräusche bleiben jedenfalls sehr ähnlich und haben einen starken und direkten Wiedererkennungswert. Einige UFO-Anhänger sind der Überzeugung, es seien die Raumschiffe der Galaktischen Förderation, die die Erde von den Umweltbelastungen befreien.

Weitere Vermutungen betreffen Experimente mit HAARP, die auf die Atmosphäre einwirken oder es sollen auch Geräusche von unterirdischen Basen oder auch Reaktionen der Atmosphäre durch die ständige Aussetzung von Chemtrails sein. Manche glauben auch, diese Töne kämen aus einer anderen Dimension oder kündigten den nächsten Riesen-Tsunami oder gar Jesus’ erneute Niederkunft an und der eine oder andere geht davon aus, dass es die apokalyptischen Posaunen von Jericho sind, die nach Tausenden von Jahren erneut erklingen bzw. dass die Erde sozusagen als Klangkörper durch die kommende, große, galaktische Ausrichtung im Dezember 2012 mit eben dieser nahenden Planetenlinie zu resonieren beginnt (s. Galactic Alignment Superwave). Weiter wird behauptet, diese Töne seien bereits den alten Mayas bekannt gewesen und dass die Alten Mayas die Tore der Hölle zu einem Tag öffnen, der aus sechs Einsen bestünde. Dies würde  in unserer Zeit dem Datum 11.11.11 entsprechen. Nicht zu erwähnen, dass auch die Polverschiebung von der Erde eingeleitet wurde. Natürlich gibt es auch zweifelnde Stimmen, die behaupten, es habe eine ganz normale Erklärung oder es gäbe einige Filmer, die diesen seltsamen Sound mit ihrem iPhone abspielen und so tun als seien sie überrascht, um somit einen kommenden Film anzukündigen oder sich einen Scherz erlauben. Man sieht, jede Glaubensgemeinschaft, wenn ich sie mal allesamt so nennen darf, benutzt die neuesten Ereignisse für seine eigenen Theorien.

Tatsache bleibt: Mittlerweile sind zigtausende Berichte eingegangen, die von vielen Menschen gleichzeitig gehört und gemeldet wurden, somit kann es sich hierbei nicht um eine Fehlwahrnehmung einzelner Personen handeln. Ebenso Tiere reagieren teilweise darauf.Ein Zeuge berichtet, er habe die Töne gehört und hat seine Freundin angerufen, die knapp 2 km von ihm entfernt wohnt. Sie ging nach draußen und hörte die Töne ebenfalls. Daraufhin hat er einen Freund angerufen, der 500 km entfernt wohnt und dieser hörte sie auch. Das veranschaulicht die Bandbreite, die diese Töne besitzen.

Gehirnkicker-frequenzen-meditation-binaurale-beats

Natürlich, wie es immer der Fall ist, sind nun einige Videos aufgetaucht, die nachträglich verändert wurden, aber dies bemerkt man ziemlich schnell. Auch tauchten nun Soundvideos mit Geräuschen auf, die nur eine Sirene oder einen Hurrikan in der Ferne aufgezeichnet hatten, aber unter dem gleichen Thema laufen möchten. Die von mir herausgesuchten Links dürften jedenfalls die Töne sein, von denen eigentlich die Rede ist und auch nicht von den Filmern gefälscht wurden.

Interessant ist, dass die Brennpunkte dieser Töne meist an den Ufern liegen. Ich habe daraufhin eine Karte erstellt, mit den Ländern aus denen die vielen aufgezeichneten Meldungen solcher Himmelsklänge kamen (s. Karte). Wie erwähnt, ist die USA hier führend, aber es soll auch sehr viele Zeugenberichte aus Mittelamerika gegeben haben. Dort sollen die Töne wesentlich intensiver sein als in den anderen Ländern. Das ganze Land Costa Rica, so wird behauptet, habe diese Töne am 11. Januar 2012 um 12.30 morgens einheitlich vernommen und scheint dort das erste Mal aufgetreten zu sein. Somit könnte es dort angefangen haben. Doch bleibt unklar, warum diese Töne in manchen Städten so deutlich wahrzunehmen sind und in anderen nicht. Im Weiteren fiel mir auf, dass Tiere manchmal auf diese Töne reagieren oder auch nicht. Ebenso war auffällig, dass man bei einigen Videos im Hintergrund eine Autoalarmanlage vernehmen konnte. Ich kann mir vorstellen, dass solche Alarmanlagen vielleicht auf leichte Vibrationen oder tiefere, nicht wahrnehmbare Frequenzen reagieren könnten.

Auch sind neuerdings einige Videos aufgetaucht, die die seltsamen Töne aus den Videos herauskopiert und in ihre eigenen eingebaut haben, um Aufmerksamkeit zu erlangen. Doch ich konnte nur ca. 10 Videos entdecken, in denen es sich so verhielt. Es bleiben dennoch hunderte von Soundvideos übrig, die sich nicht erklären lassen. Diesen Umstand nutzte ich dazu, eines dieser Tonfolgen aufzuzeichnen und mit einem Audio-Programm zu beschleunigen. Bei einer 300%igen Beschleunigung klangen die Töne fast nach einem Aufenthalt in einem Zoo oder als ob Metall an Metall gerieben wurde. Hier habe ich drei Töne in unterschiedlichen Geschwindigkeiten hochgeladen: Ton-100% – Ton200% – Ton300%

So manch einer freut sich also über diese interessanten Töne, andere hingegen empfinden es als sehr bedrohlich und gruselig, befürchten das Schlimmste oder es wird geglaubt, alles ist nur ein Fake. Die Reaktionen sind also nicht anders als zu anderen außergewöhnlichen Themen. Wer “Strange sounds” bei Youtube eingibt, kann Abende damit verbringen, sich sämtliche Videos darüber anzuschauen.

_
Quellen:
Video 1 Bericht von CTV-News, USA
Video 2
in Chelyabinsk
Video 3 in London
Video 5 in Buffalo, NY, mit Hund
Video 6 in Belgien
Video 7 in Jersey
Video 8 in Costa Rica
Video 9 in Ostrava
Video 10 in Deutschland
Video 11 Video mit mehreren Tonfolgen
http://news.gather.com/viewArticle.action?articleId=281474981044525
http://seektress.com/ssounds.htm
Foto: dees.com

7 Kommentare zu “UAOs – Seltsame Himmelsklänge (Teil 1)

  1. Hallo, Jonathan

    hast Du eigentlich schon folgendes gelesen, ich finde es passt irgendwie zu den Tönen:

    LG, Uwe

    Super-Sonneneruption würde Leben auf der Erde gefährden – womit Forscher rechnen

    Unser Lebensspender, die Sonne, stößt fast alle neun Jahre eine gewaltige Sonneneruption aus, die im Verhältnis zu den kleinen Eruptionen, die sie jeden Tag ausstößt, riesig ist. Sonneneruptionen sind statisch geladene, gigantische Sturmwolken. Die Elektronen und Ionen werden durch die entgegengesetzten Magnetfelder gegeneinander gestoßen und wie eine Schleife ins All katapultiert. Diese Sturmwolken können unser Kommunikation-, Navigations- und Stromversorgungssystem lahmlegen.

    Folgendes haben wir bei Recherchen im Internet herausgefunden (Grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com und Wikipedia.de): Am 20. Januar 2004 hat die Wissenschaftlerin Julia Thalmann errechnet, dass es 2012 eine Super-Sonneneruption geben wird. Es gab schon früher starke Eruptionen, z. B. sind deshalb 1859 alle Telegraphen durchgeschmort.

    Die Super-Sonneneruption ist aber stärker als die bislang erlebten, sie könnte, so fürchten manche Experten, mit ihrer Strahlung unser ganzes Energieversorgungssystem zerstören, da die Strahlung das geladene Kupfer in den Kabeln zum Schmelzen bringen kann.

    Da unsere Wirtschaft schon so von der Elektrizität abhängig ist, könnte es eine Kettenreaktion auslösen, welche sich dann auf die Wasserversorgung, Radio, Fernsehen, Kommunikation, Satelliten, GPS, medizinische Einrichtungen, Heizung und Klimaanlagen auswirken würde. Wer wäre imstande, das alles zu reparieren? Von den gigantischen Kosten einmal ganz zu schweigen.
    Die NASA-Experten arbeiten am Problem, dabei wollen sie jedoch nicht die Bevölkerung warnen, sondern lieber Schutzvorrichtungen installieren, damit die wichtigsten Systeme abgeschaltet werden können, ohne ernste Schäden zu bekommen. Dadurch könnte man die Auswirkungen der Super-Sonneneruption auf mehrere Wochen verkürzen. Die NASA hat schon mehrere Beobachtungssysteme und Satelliten im All stationiert, um die Geschehnisse im Auge zu behalten.

  2. Hallo Uwe,
    ich habe schon davon gehört. Ich weiß aber nicht, was ich davon halten soll. Der Stromausfall würde auch nicht lange anhalten, denke ich. Ganz gut wäre es, seine persönlichen Daten auf CD zu brennen, da man nicht weiß, wie die Festplatten und USB-Sticks auf so was reagieren. ;-)
    Liebe Grüße, Jonathan

  3. Hi, habe am Mittwoch(14.03.2012) das erste Mal beim Kopp Verlag von den seltsamen Geräuschen gelesen, sie wurden als Hum beschrieben, ich wurde sofort aufmerksam, da ich mich an einen apokalyptischen Traum (ca. 5- 2 Jahre her)erinnert fühlte, seitdem recherchiere ich. Dir schreibe ich, weil mein Antispam Wort Dreamer war, und das widerrum in merkwüriger Zufall ist.
    Bei meiner Recherche, fiel mir bei youtube strange noises in Czech dieses weniger metallenere Hum auf, es glich in Frequenz, Ton und Bedrohlichkeit dem aus meinem Traum(zu diesem später). Ein Person aus Kanada versuchte das Hum nachzuahmen, genau wieich damals, als ich unbedingt von dem Traum erzählen wollteund diese Bedrohlichkeit jedem verständlich machen wollte.
    Also mein Traum scheint jetzt real? Ich habe keine Antwort für die Ursache, evtl. Fake oder anderes,
    !!!!!!!! ABER !!!!!!!!
    Ich folge seit 14 Jahren dem Weg der Tolteken (Carlos Castaneda)und das Träumen ist darin eine erlernbare Haupt- Technik, genau wie heutzutage dies auch von der moderene Psychologie bestätigt wird. So träumte ich ca. 12x Mal vom Arschlochtum meiner Ex, dies trat auch ein, sowie von dem Haus auf Rügen, vor welchem ich wirklich irgendwann stand, weil meine Ex da rein ziehen wollte. Ich wollte nicht und zitterte, da genau dort im Traum die Beziehung auseinander ging. Wir zogen rein, 4 Monate später kam sie immerert morgens wieder.
    Sprich ich glaub an eine gewisse Qualität meiner Träume und das beunruhigt mich am Hum.
    Hier der Traum, dessen Details ich bis heute nicht vergaß:
    Es war evtl. Frühjahr, ein Freund(Ede), eine Freundin (Jana), mein damaliger Hund und ein weiterer Junge und Mädchen, sowie ich, fuhren mit einem Bus aus der Stadt heraus. Wir stiegen aus(genau Details vor Augen Treppe Tür Haltetlle) und liefen eine kleine Feldallee entlang, vorbei an Stromgeneratoren- Parks, welche wahrscheinlich die Stdt versorgten, Die Stadt sah man auch in ca. 3 km noch. Nun kam dieses Hum, rhythmisch und Erde, sowie Himmel(Atmosphere) erbebend. Es örte auch nicht mehr auf. ungefähr Ein Hum, 2 sec. Pause, nächste …. 15 sec Pause…und wieder von vorn. Wir drehten uns Richtung Stadt, aber ich war im Traum und später überzeugt, es musste weiter Weg sein, evtl. Schweiz. Im Traum dachte ich an den Teilchenbeschleuniger, der oder ein Atomkraftwerk (pulsierende freigesetzte Strahlung?) musste in die Luft gegangen sein. Auf jeden Fall war dieses Geräusch so überdimensional, dasses mir schon im Traum bedrohlich, da unmenschlich vorkam.
    Ich machte mich mit Ede zurück in die Stadt, da wir überzeugt waren, die Welt ginge jetzt unter. Ich wollte meinen kleinen Bruder retten (war im Trum vielleicht 10 Jahre. Wir klauten ein Auto, (auf den Strassen überall Panik und Schockzustände(Menschen wie Zombies, weggetreten, abgeschaltet))und fuhren zu dessen Schule, doch die Lehrerin hatte alle Kinder nach hause geschickt. Ich fand ihn schließlich in einer unterirdischen U- Bahn Einkaufspassage, neonbunt wie Tokyo(gibt es in meiner Stadt nicht), mit Freunden.

    Also viel Käse drin, aber mir stellen sich die Fragen, warum träume ich vom Hum, warum gibt es es nun, was wird kommen?
    Ich nehme meine Träume gelegentlich sehr ernst, Euch kann ich nur mein toltekisch und buddhistisches Ehrenwort geben, dass hier nichts gelogen war. (Und sowas ist nötig in der Welt von Fake- Nachrichten und den vielen dubiosen Fällen)
    M.G.Dieling georgdie(at)googlemail.com

  4. Hallo M.,
    danke für Deinen langen Kommentar und Deinen interessanten Traum.
    Castaneda ist in jedem Fall eine sehr interessante Lektüre und sie zeigt sehr detailliert den Umgang mit den Möglichkeiten des Bewusstseins.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass die Veränderungen innerhalb der Erde stattfinden und da sie teilweise hohl ist, wirkt sie wie ein Klangkörper und vermittelt den Eindruck, der Hum käme von überall her.
    Was da nun genau im inneren der Erde geschieht und was da auf uns zukommt, bleibt weiterhin Spekulationen überlassen. Traumtechnisch habe ich dazu noch keine Information erhalten.
    Liebe Grüße, Jonathan

  5. Sendet mir bitte neue Hintergründe und Links:

    an georgdieling(at)googlemail.com

    wurde beim ersten Mal falsch eingegeben
    Danke

  6. Ich habe den Artikel heute erst gelesen. Ist ja auch schon was älter.
    Mich würde interessieren ob solche Geräusche weiterhin die letzten Jahre gehört worden und ob man mittlerweile mehr dazu weiß?
    Ich selbst habe sowas noch nicht gehört, allerdings hörte ich Flugzeuge wo absolut keine waren. Der Himmel war blau und man hatte richtige Fernsicht. Und es klang so, als wäre das Flugzeug direkt über mir. Auch seltsam!

  7. Hallo Sunflower,
    danke für Deinen Kommentar.
    So viel ich herausfinden konnte, tauchen diese Geräusche immer wieder mal auf. Da man jedoch immer noch keine Erklärung gefunden hat und die bisherigen Informationen bereits bekannt sind, wird auch nichts Neues berichtet.
    Liebe Grüße, Jonathan

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.