Trick Nummer 2 der Langeweile

Ich habe vorgestern den Film “Cashback” gesehen, der als Independent Movie auch oskarnominiert ist. Ein empfehlenswerter Streifen, insbesondere in seiner 90-Minuten-Version, zumal er nicht nur pfiffig inszeniert wurde, sondern auch sehr amüsant und unterhaltsam ist. In den Gedankengängen des Protagonisten geht es keineswegs um Realitätsverteidigung, sondern die Geschehnisse werden elegant und phänomenologisch als gegeben und evident vorausgesetzt. Jeder hatte gewiss schon einmal Langeweile in seinem Leben erfahren und die Zeit kroch dahin. Der Blick auf die Uhr ließ die Zeit noch langsamer vergehen, also vermied man einfach die Uhrzeit nachzuschauen…

Am besten die Uhr nach unten zu den Pulsadern drehen oder gar keine mehr tragen. Wer das verstanden hat, der hat Trick Nummer 1 erkannt, wie man der kriechenden ein wenig besser Zeit entgehen kann. Nun wird in dem Film von Trick 2 berichtet, indem man nicht gegen das Kriechen der Zeit kämpft, sondern sie noch unterstützt. Dadurch gelingt es dem Hauptdarsteller, die Zeit anzuhalten.
Wer Interesse auf die Kurzversion hat, kann es mal unter diesem Link! versuchen.

Normalerweise habe ich so gut wie nie Langeweile… Doch wie bestellt, habe ich gleich mal diesen Trick anwenden können, als ich aufgrund gewisser Umstände zu Besuch bei jemanden war. Es war eine sehr langweilige und öde Begegnung. Ich ertappte mich dabei, wie ich zu gähnen anfing und auf die Uhr schaute. Plötzlich fielen mir Trick 1 und 2 wieder ein. Sofort wandte ich Trick 2 an und bereits nach 10 Sekunden trat ein Effekt auf… Ich musste plötzlich laut loslachen. Die ganze Situation verwandelte sich in eine komödiantische Realitätsversion und ich musste mich zusammenreißen, nicht weiterzulachen. Mein Gegenüber war ein wenig irritiert, aber da er gerade mit etwas anderem beschäftigt war, hat er nicht weiter darauf geachtet. Für mich war die Langeweile passe und ich hatte meinen Spaß.

Share:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.