Heroes – Die Serie

heroes-serie

In Kürze kommt auf RTL eine neue Serie mit dem Namen “Heroes”. Aufgrund einer Sonnenfinsternis haben einige Personen plötzlich übermenschliche Kräfte. Der Eine kann sich heilen, der andere besitzt ein Supergehör, jemand kann fliegen oder es gibt wen, der kann sich teleportieren und die Zeit anhalten und wieder eine Person, die die Fähigkeiten anderer adaptiert.

Pilotfilm am 10. Oktober auf RTL2. Nicht verpassen! Trailer HIER.

Unterstütze den Matrixblogger... Bei den 5000 Besuchern täglich, bräuchte jeder nur 1 Euro monatlich im Dauerauftrag spenden und es wäre dem Matrixblogger viel mehr möglich, wie beispielsweise mehr Expeditionen, bessere Technologie und größere Aktionen.
Share:
Matrixblogger

Author: Matrixblogger

Der Matrixblogger ist Autor, Bewusstseinsforscher, Berater und Blogger, hat bislang neun Bücher veröffentlicht und ist bekannt aus Fernsehen, Radio, Interviews, Vorträge, Literaturwettbewerben, Workshops und vielen anderen Aktivitäten. Seine Interessen gelten der Bewusstseinserweiterung, außerkörperliche Erfahrungen, luzides Träumen und die Aktivierung der Zirbeldrüse.

6 Kommentare zu “Heroes – Die Serie

  1. Heroes ist meine absolute Lieblingsserie!!! Gleich neben Boston Legal.

    Ach ich wünschte wir würden auch solche Fähigkeiten entwickeln. Ist nur schade, dass (in der serie) sich die Leute ihre Fähigkeiten nicht aussuchen können. Hiro Nakamura ist der beste!!!!

    Hiro for president!!!

    PS:

    Es ist interessant zu beobachten, dass es immer mehr Filme und Serien gibt, die über- und paranormale Phänomene unter einen wissenschaftlichen Standpunkt betrachten. Es gibt keine Geister mehr, nur noch Frequenzen, Elektromagnetismus und Quantenfluktuationen. ;)

    Finde ich großartig, denn ja, alles ist Physik, und ja, alles ist spirituell, reines Bewusstsein.

    Die ganze Welt ist nichts weiter als ein Konzept, eine Idee, eine reine Möglichkeit, die ihren Ausdruck durch die Beobachtung des reinen Bewusstseins dieser Möglichkeiten/Konzepte findet.

    WIE genau das ganze funktioniert wird mir wohl lange ein Rätsel bleiben. Obwohl ich (und wir alle) es eigentlich längst weiß. Alles Wissen ist in uns.

    Die Logik ist folgende: alles hat denselben Ursprung, das reine Bewusstsein, die Leerheit worin alle Möglichkeiten bloß Möglichkeiten sind, die sich durch Beobachtung aus-drücken und erlebbar werden, sozusagen AUS der Leerheit aus-treten und sich IN Welten der Er-fahrung begeben. Außen ist somit Innen und umgekehrt. Diese Leehreit umspannt ALLES, da alles aus ihr entspringt. Wenn man ein Verlgeich will, dann ist die Leerheit der RAUM, IN dem sich alles abspielt. Das reine Bewusstsein IST der Raum, es umfasst also alles, was ist und was nicht ist. Da alles nur Konzepte sind, reine Möglichkeiten, finden sie nicht wirklich statt, sie werden uns nur bewusst, durch Bewusst-werdung der Auswirkungen dieser Möglichkeiten. Sie werden Be-und Er-lebt. Unsere Bewusstseinsfilter sorgen dafür, dass die jeweiligen Konzepte “getrennt”, also unabhängig von anderen Konzepten erlebt werden können. Dennoch “schwimmt” alles im selben Wasser. Wenn sich also der individuelle “Tropfen” mit dem Meer vereint, hat er Zugang zu allem Wissen.

    An dieser Stelle höre ich auf, sonst verrenne ich mich noch in meiner eigenen Ein-gebung (ob mein höheres Selbst mir hier gerade was mitteilen will?). Toll, wenn man spontan schreibt und nicht drüber nachdenkt, ich glaube, wenn ich das von mir geschriebene verstanden und beherzigt habe, na ja, dann könnte ich vielleicht auch ein Hero werden. So hoffe ich doch.

    In diesem Sinne;

    liebe Grüße, herzlichst

    Louis

  2. PS:

    “Bewusst-werdung der Auswirkungen (konsequenzen) der Möglichkeiten/Konzepte”

    Hierauf möchte ich noch kurz eigehen:

    Auswirkungen, KON-SEQUENZEN. Unser Leben ist die Auswirkung eines Konzeptes, wir erleben die Kon-Sequenzen einer Idee, die sich innerhalb der sich zwangläufig ergebenen “Regeln” abspielen (Ursache-Wirkung Gesetz). Um beim Wortspiel zu bleiben: unser leben besteht aus einer Folge von verschiedenen SEQUENZEN, Szenen. “Kon= mit, miteinander, enander folgend”-“Sequenzen= die daraus sich ergebenden Szenen”.

    Unser gesamtes Leben ergibt am Ende ein FILM, den unser Geist (reines Bewusstsein) beobachtet. Er schaut sich also “unser Film” an, er TRÄUMT es!!!!

    Und hier liegt wahrscheinlich die Schwierigkeit, selbst zu bestimmen, wie der Traum (Alltagsleben) weiter geht. Denn wir WERDEN geträumt!!! Die Kunst ist vielleicht, uns (die geträumten) mit dem Träumer zu verbinden, so, dass wir endlich selbst steuern können. Sozusagen LUZID im Traum werden!!!! Dann ist der Träumer nicht mehr ein “anderer”, sondern wir selbst!! Dann hängt der weitere Verlauf des Traumes nicht mehr von unbewussten Prozessen ab, sondern von unseren bewussten Absichten!!

    Vielleicht müssen wir nur an-er-kennen (einfach wissen), dass wir sowohl Geträumter als auch der Träumende sind, beide verschmelzen, und schon kann der Spaß anfangen!!

    Und jetzt der Haken: wenn wir das erkannt haben und fröhlich die unbegrenzten Fähigkeiten anwenden die sich daraus ergeben, dann IN-TEGRIEREN wir “uns” in die Welt der Erfahrungen anstatt sie zu TRANS-ZENDIEREN, sie sozusagen “verlassen”. Denn die Er-kenntniss, dass wir in Wahrheit frei von jeglicher Eigenschaft sind, ist so etwas wie eine höchste Wahrheit, und wir können sie nur erkennen, wenn wir alles durchschauen und konsequenterweise FREI werden (von jeglicher Eigenschaft und Erfahrung) und bloß “nur” noch reines Bewusstsein sind, welches sich seiner Selbst und allem Bewusst ist, und das geht nur, wenn wir nicht mehr IM Raum agieren, sondern einfach nur DER RAUM SIND. Wir kehren sozusagen zum Ursprung zurück. Man ist dann “wieder” ALL-EIN, reine nicht zum Ausdruck gebrachte Liebe, aus der alles entspringt. Liebe wäre dann das, was alles akzeptiert, jegliche noch so schöne oder hässliche Eigenschaft/Situation/Erfahrung und es in die Gesamtheit intergriert und befreit. Der individuelle Tropfen wird von Mutter Ozean geliebt, willkommen geheissen und wieder aufgenommen, wodurch es sich auflößt. Der Tropfen ist wieder “zuhause”.

    Ich wüsste gerne, WIE es dort aussieht und ob dort vielleicht irgendwelche Erfahrungen möglich sind. Wenn dem so wäre, kann ich mir vorstellen, dass es Erfahrungen der reinen Liebe und Freude und Friedens sind, und dann JA, dann möchte ich dorthin. Da ich aber leider glaube, dass dort “nichts” ist, bzw. reines Bewusstsein, und ich nicht weiß, wie sich sowas anfühlt und wie “lange” es hält, will ich doch lieber in den Welten der Erfahrungen bleiben und ich hoffe, dass ich mir bald die Erfahrungen, die ich von nun an mache, SELBST aussuchen kann. Endlich träumen, was ich träumen WILL.

    Ich bin aber davon überzeugt, dass man beides gleichzeitig kann, sein wahres Ziel (wie auch immer das aussieht) erreichen und trotzdem nur noch all das Schöne erfahren, was man sich ohnehin schon wünscht. All die Fülle und Schönheit des Lebens endlich genießen, so, dass man nie enttäuscht wird. Und trotzdem (oder vielleicht gerade deswegen) ein erweitertes umfassenderes Bewusstsein hat.

    Mein Verstand schaltet sich langsam wieder ein, es quakt wieder dazwischen, also höre ich hier lieber auf.

    Warum spüre ich gerade so eine plötzliche Schwere…? Ach, diese Grenzen gehen mir auf den Geist!!!!

    Wünsche uns allen Erfüllung und Liebe und viel Freude und Spaß auf dieser unserer Reise.

    Louis

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.