Fragen & Antworten: Wie ist die Psyche aufgebaut?

frag-den-matrixblogger

‘Fragen und Antworten’ ist eine Unterrubrik, um Fragen zu stellen, die man gern beantwortet haben möchte. Diese können zu all den Themen gehören, die es in Form von Rubriken auf meinem Blog gibt. Wer eine Frage vorliegen hat, bitte an mich stellen und kurz angeben, ob man namentlich erwähnt werden möchte. Es ist auch möglich, die Frage einfach als Kommentar unten hineinzuschreiben.

Frage:

“Wie ist die Psyche überhaupt aufgebaut? Ich kann die Selbste noch nicht so richtig unterscheiden: Alltagsselbst = Ego. Alternative Selbste = Egos aus den parallelen Realitäten. Höheres Selbst = Seele? Ganzheit des Selbst = Wir alle?” (fragt Indigo)

Antwort:

Die Struktur Psyche ist wie folgt aufgebaut (anklicken für Vergrößerung):

Ganzheit des Selbst Struktur der Psyche

1. Das ‘Alltags-Ich’ bzw. das ‘Ego’ oder auch das ‘äußere Ich’  ist zuständig für den Umgang mit der Alltagsrealität. Seine Aufgabe ist es, Wahrscheinlichkeiten bzw. alternative Realitäten zu berechnen. Chancen in positiver und negativer Hinsicht auszuklügeln. Es sorgt auch dafür, dass man die anderen Realitäten möglichst ausfiltert, um seine alltäglichen Pflichten angemessen erledigen zu können.

2. Die anderen Egos auf dem Zeitstrahl stellen die Reinkarnationsselbste dar, die in verschiedenen Zeitepochen leben. Man bezeichnet sie auch als andere Leben, die man bereits gelebt hat oder noch leben wird. Aus einer höheren Perspektive jedoch existieren sämtliche Leben simultan, d.h. die Leben aus anderen Zeitepochen sind noch immer lebendig und laufen parallel zum eigenen Leben ab, das man gegenwärtig lebt.

3. Jedes Ego setzt sich aus mehreren (i.d.R. zwölf) Persönlichkeitsaspekten zusammen. Der Einfachheit halber kann man sie auch ‘Rollen’ oder ‘Charaktere’ bzw. ‘Emotionsträger’ nennen. Das jeweilige Ego wählt nur eine kleine Anzahl von Aspekten aus, um darauf sein Selbstbild aufzubauen.

4. Die ‘alternativen Selbste’ sind Egos aus alternativen Realitäten. die ein für sich unabhängiges Leben führen. Die Auswahl einer alternativen Realität beeinflusst und lenkt die Zukunft und Vergangenheit. Die Gegenwart stellt hierbei den Kreuzpunkt aller Energien dar, um eine Auswahl treffen zu können.

5. Der ‘Schauspieler’ bzw. das ‘innere Ich’ oder auch der ‘Spieler’ bzw. ‘Pirscher’ ist jenes Selbst, das die Persönlichkeitsaspekte bewusst anwählt – inklusive der Gedanken, Gefühle, Charaktere, Fähigkeiten und Handlungen.

6. Das ‘Traumselbst’ bzw. der ‘Träumer’, kann sich mit oder ohne dem Astralkörper in alternativen Realitäten bewegen und dort Erfahrungen erleben. Es besitzt eine komplette Übersicht über die Egos und alternative Selbste bzw. Realitäten. Aus der Perspektive des Traumselbstes sind die alternativen Selbste Traum-Ichs bzw. Traumpersönlichkeitsaspekte.

7. All die hier aufgezählten Selbste sind Teil der ‘Ganzheit des Selbst’, auch bekannt unter dem Begriff ‘höheres Selbst’, ‘inneres Selbst’, ‘Seele’, ‘Gesamtpersönlichkeit’ oder auch ‘befreites Selbst’.

In dieser Form ist die Psyche eines jeden Menschen aufgebaut. Die spirituelle Suche eines jeden Menschen ist es, die Ganzheit des Selbst wieder bzw. erneut zu erreichen. Das Ego versucht also, in die Fußstapfen der Ganzheit zu treten, um seinem Weg zu folgen. Aufgrund der simultanen Zeit, die außerhalb des physischen Systems vorliegt, existiert bereits die Ganzheit des Selbst. Doch liegt es nun an jedem Ego, ihr zu folgen und sich der Ganzheit direkt bewusst zu werden. Dabei besteht die Ganzwerdung aus zwei Phasen. In Phase I verbindet man sich bewusst aus dem Ego heraus mit seinem Traumselbst. Danach folgt Phase II, in der man mit dem einsgewordenen Traumselbst zur Ganzheit des Selbst aufsteigt und das physische, astrale und mentale System verlassen kann (Verlassen der Membran).

Planet Erde, auch bekannt unter dem Namen Terra oder Gaia, ist als Wesenheit die Summe aller auf ihr lebenden Menschen, so wie Zellen einen menschlichen Körper bilden. Wenn man sich an das Bewusstseins Gaias anschließt, wird das Alles-ist-eins-Gefühl empfunden und man fühlt sich eins mit der Natur und der Erde. Das Erreichen der Ganzheit des Selbst jedoch ist immer eine persönliche und keine kollektive Angelegenheit.

 

Unterstütze den Matrixblogger... Bei den 5000 Besuchern täglich, bräuchte jeder nur 1 Euro monatlich im Dauerauftrag spenden und es wäre dem Matrixblogger viel mehr möglich, wie beispielsweise mehr Expeditionen, bessere Technologie und größere Aktionen.
Matrixblogger

Author: Matrixblogger

Der Matrixblogger ist Autor, Bewusstseinsforscher, Berater und Blogger, hat bislang neun Bücher veröffentlicht und ist bekannt aus Fernsehen, Radio, Interviews, Vorträge, Literaturwettbewerben, Workshops und vielen anderen Aktivitäten. Seine Interessen gelten der Bewusstseinserweiterung, außerkörperliche Erfahrungen, luzides Träumen und die Aktivierung der Zirbeldrüse.

10 Kommentare zu “Fragen & Antworten: Wie ist die Psyche aufgebaut?

  1. Vielen Dank! Das ist ja komplizierter, als ich dachte! Mit der Zeit werde ich es aber bestimmt begreifen.

  2. Hallo Jonathan,
    ich habe eine Frage zu Punkt 6, und zwar kann man wenn man eine AKE macht, seine anderen alternativen Selbste mal besuchen und gucken was die so machen?

    Außerdem wollte ich Dich fragen, ob Du noch den astralen Reisedienst anbietest.
    Liebe Grüße

  3. Hallo Nino,
    danke für Deinen Kommentar
    Den astralen Reisedienst biete ich nur noch auf meinen Workshops an.
    Außerkörperlich besucht man die alternativen Selbste eher seltener, es sei denn, man führt ein lokales Retrieving durch. Ansonsten benutzt man eigentlich nur seine Träume, um die alternativen Selbste zu besuchen. Das machen wir jede Nacht so ganz automatisch.
    Liebe Grüße, Jonathan

  4. Sind die alternativen Realitäten zeitverschoben oder warum ist in den Träumen immer Tag? Theoretisch sollte man von nichts träumwen, weil die alternativen Selbste auch schlafen.

  5. Hallo Indigo,
    in alternativen Realitäten ist jede Tageszeit möglich. Im Sinne von Tageszeit laufen sie zeitlich nicht parallel. Man kann sich sogar an eine außerkörperliche Erfahrung eines alternativen Selbst in der Nacht andocken und sie miterleben.
    Liebe Grüße, Jonathan

  6. Jonathan, mit Hilfe der (frisch entdeckten) Spieltheorie habe das jetzt alles endlich begriffen! Das ist alles einfach unfassbar! Danke nochmal!

  7. Hallo, ich habe deine Einträge über den Sammler entdeckt und das passt irgendwie nicht zusammen. Wenn alle Egos aus den alternativen Realitäten die Ganzheit des Selbst erreichen sollen, dann kann ich ja ewig darauf warten, dass die alle anderen so weit sind.

  8. Hallo Indigo,
    das ist richtig. Man kann ggf. noch seeeehr lange warten. ;-) Aber ganz so ist es nicht, wenn Du es schaffst, dann hast Du es geschafft. Einer, der es schafft, setzt alle anderen frei.
    Liebe Grüße, Jonathan

  9. Danke, das habe ich schon vermutet. Sonst würde der Weg nach innen keinen Sinn machen. Das kommt mir bekannt vor: entweder man wartet auf andere (was lange dauern kann) oder man machts selbst :-)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.