Suche nach Erleuchtung: Eine fremde Welt (Teil 2B)

suche nach erleuchtung

Heute tauchte ich wieder mal in die multidimensionalen Wahrscheinlichkeits-Fraktale ein. Mein Bewusstsein raste dabei durch unendlich viele alternative Realitäten, die meinem Alltag sehr gleichen, aber die Konsequenzen verschiedener Entscheidungen zeigen. In manchen Realitäten lebe ich an einem anderen Wohnort. Dann gibt es wieder Sequenzen, die ich nicht zuordnen kann. Eventuell sind sie Teil einer anderen Parallelrealität oder doch eine Erfahrung, die in Zukunft eintreten wird? Sicher kann ich mir da nicht immer sein, aber in jedem Fall eine sehr interessante Erfahrung, wenn ich mit meinem Bewusstsein durch diese Realitäten jage. In gewissen Momenten der Pause erscheinen mit diese unendlichen Realitäten wie ein gigantischer Irrgarten, in dem sich jeder Mensch unserer Welt verlaufen hat.

Um auf den heutigen Tag zurückzukommen: Ich landete dieses Mal in fremde Realitäten, die sich außerhalb der Realitäten der Menschen befanden. Dort stieß ich mitunter auf eine fremde Spezies. Die Einwohner dort sind maximal 1,50 m groß, haben sehr lange Schlappohren, die fast bis zu den Schultern reichen, so wie diese Widder-Häschen, eine leichte, hellbläuliche Hautfärbung und einen ziemlich breiten Mund. Sie scheinen technisch überhaupt nicht ausgerüstet zu sein. Vermutlich haben sie nicht einmal Strom, um irgendwas elektrisch anzutreiben. Es ist nahezu eine Welt, wie man sie vielleicht aus einem Fantasy-Film kennt. Unglaublich viel Natur, endlose Berge, Felsen und Täler mit saftigstem Grün. Die Älteren dieser Spezies tragen oftmals einen langen Stab, der etwas größer als sie selbst sind. Vielleicht ist es ein Wanderstab oder eine Waffe, ich kann es nicht mit Sicherheit sagen. Jedenfalls war ich nur ein stiller Beobachter dieser Szenen in der fremden Welt. Meistens beobachtete ich einen Vater mit seinem Sohn. Sie lebten in einer kleinen Hütte, die nicht einmal  Obergeschoss besaß. Wenn der Sohn nachts ins Bett ging, las der Vater ihm Geschichten vor. Ihre Verhaltensweisen erinnerten schon an die unsrigen, was mich erstaunte. Ich versuche jetzt einmal die Geschichte zu rekonstruieren, die er ihm vorlas:

“Es gibt einen dunklen Mann, der in vielen Welten bekannt ist. In manchen Welten wird er als dunkler Lord bezeichnet, in anderen als dunkler Zauberer und wieder in anderen als der Rücksichtloseste aller Rücksichtslosen. Er besitzt viele Namen und er ist in all diesen Welten auf der Jagd nach etwas ganz Bestimmtes. Er kann diese Welten bereisen und seine Macht ist so groß, dass seine Handlungen Konsequenzen auf diese Welten ausüben. Manche seiner Taten haben bereits ganze Welten verändert, aber glücklicherweise niemals in solch großem Umfang, wie es von vielen Bewohnern noch immer befürchtet wird. Trotzdem gibt es eine große Befürchtung, dass er irgendwann einmal in der Lage sein wird, die große Erkenntnis zu erhalten, für die er durch all diese Welten rast. Dies würde all die Welten entzaubern und die Magie verschwinden lassen. Und weil er sich in seiner Suche niemals beeinflussen lässt und allen Gefahren, Problemen und Zweifeln trotzt, wird er auch der Rücksichtsloseste aller Rücksichtslosen genannt.”

“Wieso wird er so genannt? Das verstehe ich nicht. Er ist doch nicht böse, oder?”

“Man weiß nicht, wie er ist, ob er nun böse oder gut ist. Man weiß nur, dass er existiert und dass er auf seiner Jagd einen bestimmten Einfluss auf verschiedene Welten ausübt. Und das, wonach er sucht, macht ihn zu einem unberechenbaren Faktor und weil er sich weigert, sich in irgendeiner dieser Welten niederzulassen, um dort ein normales Leben anzunehmen, so wie wir beispielsweise eins führen, bleibt er unabhängig zwischen den Welten. Da er sich nicht niederlässt, wird er als der Rücksichtsloseste aller Rücksichtslosen bezeichnet.”

Gehirnkicker-frequenzen-meditation-binaurale-beats

“Aber warum denn rücksichtsloser als alle anderen?”, fragte der Sohn weiter.

“Ganz einfach, weil es vor ihm schon andere wie ihn gab, aber sie sind alle in irgendeiner Welt niedergegangen und haben dort ein Leben aufgenommen. Und weil er der Einzige ist, der noch immer unbeeindruckt durch die Welten trudelt, wird er so genannt. Er ist der Hartnäckigste, den diese Welten jemals kennengelernt haben.”

Während der Vater weiter vorlas, verschwand die Szene und ich tauchte in andere Welten ein in denen ich andere Wesen wahrnehmen konnte. Auch sie berichteten von ähnlichen Geschichten über den dunklen Mann hinter den Kulissen. Selbst als ich wieder in das “Menschliche Band” eintrat, also in die unendlichen Welten, welche ausschließlich mit Menschen angefüllt waren, konnte ich auch dort nach Geschichten suchen, die mit ihm zu tun hatten und wurde fündig. Ich fand den dunklen Mann in “Herr der Ringe”, wie er darin in Form eines gewaltigen Auges Einfluss auf die Wesen dieser Welt nahm. Ebenso fand ich ihn in “Star Wars” als Darth Vader, der die Existenz ganzer Planeten bedrohte. Auch wir haben offensichtlich unsere Geschichten von diesem dunklen Mann. Die Bezeichnungen für ihn sind kreativ und vielfältig.

Am Ende der Erfahrung gelangte ich wieder in die Welt, in der ich anfangs gewesen war. Dort erblickte ich nun, wie Vater und Sohn auf einem Felsen standen und in die Ferne blickten. Sie schwiegen und genossen einfach nur die Aussicht ins Tal. Sie konnten mich nicht sehen.

Für einen Augenblick betrachtete ich mich selbst und musste feststellen, dass ich ebenfalls durch Welten jage auf der Suche nach Erkenntnis. Sprachen diese vielen Wesen in den anderen Welten etwa von mir? Stand ich vor einer großen Erkenntnis, dessen Aufdeckung sich nun vor mir mit solchen Geschichten und mitleiderregenden Warnungen verstecken will? Oder war ich überhaupt nicht gemeint? Mit diesem Fragezeichen im Kopf erwachte ich.

Weiter zu Teil 3

Share:

9 Kommentare zu “Suche nach Erleuchtung: Eine fremde Welt (Teil 2B)

  1. Eine wundersame Geschichte und mir kam in der Tat auch gleich der Gedanke, du könntest selbst gemeint sein, Jonathan!

    Frohe Feiertage wünscht Momo

  2. Viele denken das über ihnen ein Gott steht der die Welt leitet. Solange man das glaubt wird es auch so sein. Wenn man erkennt das man Selbst Gott ist stirbt der alte und du bist der Nachfolger und übernehmst denn Tron. Die Geschichte ist immer die gleiche. Die Ägyptische Mythologie ist voll davon. Es wird immer gesagt. Ja das ist alles Symbolisch gemeint. Ra ist eigentlich die Sonne bla bla bla. Diese sogennanten Blaublüter Spielen dieses Ritual immer Unterbewusst nach. Sie beseitigen denn König, um dann selbst auf dem Tron zusitzen und die Macht überalles zu bekommen. Witzig oder. Was ist wenn man das begreifen würde das man Selber Gott ist. Das man sich Selber seine eigene Welt kreieren kann. Ist das das Paradies? Sind wir immer im Paradies gewesen haben es aber nie verstanden.

    Was ist wenn es verschiedene möglichkeiten, verschiedene Wege gibt. Sowie bei dieser TV Show 1,2 oder 3. Was ist wenn du diese Erfahrung als Mensch machst um ein besserer König zu werden. Du musst erstmal das Leben als Menschliches Wesen Leben um vielleicht zu begreifen, worum es wirklich geht. Nicht um Macht. Das ist die Gier. Du sammelst Macht und irgendwann merkst du,dass es nichts bringt. Man kann nämlich Macht nicht gegen Zufriedenheit und Liebe Tauschen.

    Irgendwann musst du dich entscheiden. Vielleicht kommt jetzt diese Zeit. Entweder du lässt dich weiterhin treiben, sowie es die Mindcontrol Leute sagen. Überlässt damit wenigen die Macht über dich und über denn Rest der Menschheit. Oder du schlägst mit dem Hammer auf dem Ambos und nimmst den bösen bösen Weg des Lucifers. Und befreist dich und somit den Rest der Menschheit aus den Klauen des Unsichtbaren Ungeheuers.

    Jetzt kommt der Endspurt. Jeder muss sich jetzt Entscheiden. Du bist jetzt hier. Das bedeutet dass du mit diesem Körper entschieden hast aufzusteigen. Wenn du so zurückblickst, wirst du vielleicht bemerken, dass dein Leben nur ein Augenblick war. Du hast vielleicht schon als kleines Kind mit aufziehbaren Ufo´s oder Kreiseln gespielt. Vielleicht bist du mal ne Treppe runtergerollt und hast keinen schaden davon getragen und bist einfach weiter gekrabbelt. Vielleicht gab es Brenzlige Situationen, wo du dachtest, dass hätte auch anders ausgehen können.

    Ich bin vielleicht erst 24 Jahre alt, aber ich habe mich schon immer gefragt, warum bin ich eigentlich hier, was hat das alles für einen Sinn. Kann das wirklich alles Sein.
    Bin ich etwa Ra die Sonne? Oder ist er mein Höheres Selbst mit dem ich mich verbinden werde um Eins zu Sein. Wer ist Osiris? Der Sitz des Auges. Komischer Name, oder? Ist Jesus die Erde. Trinket mein Blut, Essed mein Leib.

    Was ist mit Hinduismus? Krzna der Hauptgott der Höchste Gott und die andren Nebengötter. Shiva Gott der Verführung, Kali Göttin des Todes, die einzige die keinen Mann besitzt. Was hat das zu bedeuten. Sind wir alle die Verlobten von Kali? Müssen wir uns mit ihr verbinden und Anfangen sie Zu Lieben. Man sagt die Menschen fürchteten sich vor dieser Göttin, vor der furchtbaren schwarzen. Man muss sich aber nicht fürchten. Denn sie zeigt mit ihrer Hand, fürchtet euch nicht. Sie bekämpft nicht die Menschen, sie bekämpft die Dämonen. Sie siegt über Shiva und Tanzt auf ihm.

    Ach ja, die Götter. Die alle ihren Ursprung in uns haben. Sie sind Superstars oder Spieler. du bisr einer von ihnen hast es nur vergessen. Du hast dich verloren in dieser Illusion. Und so wie bei unseren Superstars, wird auch viel Schwachsinn über sie erzählt. Oder sie Schmücken es selbst ein Bißchen aus. Was ist wenn jeder diese Persönlichkeiten in sich trägt. Was ist wenn wir uns aussuchen können welchen Weg wir gehen.

    Buddha werden und wieder Eins mit der Quelle. Solange bis wir einen Gedanken bilden und alles wieder zusammen fällt. Und alles wieder von vorne beginnt. Warum machen wir dann überhaupt diese Erfahrung hier? Wir wollen doch Weißheit und Erfahrungen sammeln, wozu wieder zurück und alles wissen Löschen? Dieser Dunkle Lord der sich nach Macht Sehnte, vergass das man Liebe mit keinem Gold der Welt aufwiegen kann. Er konnte aber erst abtretten, bis ein anderer seinen Platz einnahm. jeder von uns hat diese Möglichkeit. Gott zuwerden, die Fesseln zu durchbrechen und vielleicht die Menschheit aus den Fesseln dieser sklaverei zu befreien.

    Kommen wir zum allsehenden oder allwissenden Auge. Ein Auge das alles sieht. Ein Auge das durch jedes Auge sieht. Wow krass, oder? Ich versuche dass mal nüchtern zu sehen. Wir sind in einer Zeit, wo die Menschen vor dem TV sitzen und sich denn ganzen Tag eine Freakshow ansehen. Sowas wie eine Dimensionsüberbrückung. Scheuklappen auf und durch. Es wird gelogen und betrogen. Die Nachrichten labern nur über s*****e auf der Welt gibt es soviel Leid und Krieg. Wieso sehen wir sowas nicht im TV? Wieso sehen wir nicht wie Krieg wirklich aussieht. Wieso werden unsere Filme geschnitten. Wieso werden unsere Spiele Zensiert? Wovor fürchten sich diese Nachrichten Agenturen? Mal logisch betrachtet. Wenn ich in einem Computerspiel ein Kriegsspiel Spiele und sehe das man im Krieg auch mal Körperteile verliert und dass man leidet, würde mich das nicht eher abschrecken zum Militär zugehen. Oder ist es schlauer wenn der Gegner einfach Umfeld ohne Jägliche Wunde und sofort verschwindet. Wie wirkt sich sowas auf einen Jungen Menschen aus?

    Der Mensch hat Bedürfnisse. So sind wir programmiert. Man kann das hier nicht ändern. Man kann es unterdrücken, aber damit wird man nur Krank.

    Irgendwann wird es sowas wie Brettspiele geben, die aus einem Hologramm bestehen. Man wirft sich irgendein Zeug ein und Landet in diesem Hologramm. Und jeder der außen herum steht kann dich sehen. Wenn man sowas zum ersten mal sieht wird man sagen:”Nein dass will ich nicht” Ihr wollt mir nur meine Seele stehlen” Ja ja, dass programmierte Ego.

    Wir wollen unser eigener Gott werden, aber dieses Ego ist solange verschmutzt worden. Es wurde solange, soviel S*****e eingetrichtert, dass wir uns manchmal vor uns Selbst fürchten. Wie wirkt sich das auf die Erschaffung unserer eigenen Realität aus. Was ist wenn das ein Spiel ist zu dem wir uns bereit erklärt haben. Und wir merken immer mehr, dass unsere Persönlichkeit wächst und das wir nicht alleine sind. Das wir Familien haben die hinter uns stehen. Was ist wenn wir ein Wesen sind das hier Mehrere Leben gleichzeitig Lebt. Ein Wesen das auf verschiedenen Ebenen seine Hände im Spiel hat. Zum Beispiel, 4 oder 6 Hände. Womit wir wieder beim Hinduismus sind. Aber egal. So ist es leider. jede Religon ist so verdreht und Unlogisch, aber hat irgendwo ihren Ursprung. es sind verdrehte Wegweiser. Koddiert. Und nur für die bestimmt die wirklich verstehen worum es geht. Die aber eigentlich jedem zugänglich gemacht werden sollten.

    Wenn man sein Hauptgott werden will, muss man mit ihm verschmelzen. Das geht aber erst wenn man dazu bereit ist. Vielleicht will man noch ein Paar Sachen in seinem Unterbewussten Klären. Um dann nach der Wahl des Weges keinen Horrortrip zu erleben und ohne Vorurteile zu richten. Dazu hat man ja die Nebengötter, sie helfen einem. wenn man soweit ist in die tiefsten tiefen seines Unterbewusstseins vorzudringen. Braucht man aufjedenfall Beistand, dass geht nicht ohne einen Helfer. Man muss den nehmen, dem man am meisten vertraut. Man muss den Torwächter anrufen, der vor den Toren Wacht. Damit man nicht ausversehen reinfällt und nicht mehr raus kann. Dieser Torwächter ist bei jedem gleich. So wie die Götter, es sind alles die gleichen Persönlichkeiten, bei jedem die Selben. Die meisten Fürchten sich vor diesem Torwächter und laufen Weg wenn sie ihm sehen. Aber das muss nicht sein. Er Richtet nicht über einen. Das ist nur die verfälschte Fassung die uns vorgesetzt wird.

    Jeder kann Unsterblich werden. jeder ist ein Magier. man hat eine Augenfarbe oder zwei. Man muss sich fragen, warum die Regierungen unbedingt einen Iris Scanner einführen wollen. Man muss sich Selbst fargen wer man ist und wo man herkommt.

    Mfg

    Lukas

    PS: Ach ja fröhliches Feiern. ich hab schon am 21.12. ein Fest gefeiert. Man muss sich echt mal fragen, ob Channeling auch anders rum funktioniert.

  3. Hallo, Jonathan

    ich habe auch gleich gedacht, dass es sich bei dem Mann aus der Geschichte um Dich handeln könnte. Meiner Meinung nach handelt es sich dabei um einen Versuch des Tarners, Dich von Deinen Forschungen abzubringen, indem er diese als \”dunkel\” oder gefährlich für andere bezeichnet. Ich kann nichts dunkles daran erkennen, im Gegenteil.
    Frohe Feiertage, Uwe

  4. Interessante Bilder in Deinem Traum! Vielleicht kann man sie vergleichen mit den Bildern aus dem Film “Avatar – Aufbruch nach Pandora”. Eine sehr spannende, schöne Geschichte.
    An sich finde ich ist Macht nichts schlimmes, es kommt nur darauf an, für was oder wie man sie benützt. Und wahrscheinlich gibt es sowieso keine grössere Macht als die Macht der Liebe.
    Schöne Festtage :-), Sarah

  5. Hallo Jonathan, habe gerade geschaut was eigentlich Avatar bedeutet. Es hat einige Bedeutungen, und ich weiss aber nicht genau, was Du jetzt meinst mit dem Avatar hier. Bewusstseinstrainingsprogramm oder eine Gottheit oder den Herrn der Elemente? Oder das besondere erweiterte Bewusstsein in das frau/man hier eintritt? Oder das alles? :-)LG Sarah

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.