Disclosure Project enthüllt… Medienbeeinflussung

Das Disclosure Project enthüllt immer mehr Beweise, die nicht nur die Existenz von Außerirdischen deutlich klarstellen, sondern dass auch viel Irreführung vonseiten verschiedener Regierungen stattfindet. Vor kurzem veröffentlichte das Disclosure Project ein Schreiben der CIA, das ziemlich deutlich zeigt, dass bewusst und mit finanziellen Mitteln die Presse und das Fernsehen beeinflusst wurde und wird.

Auszug aus dem Schreiben der CIA: “Die Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit (PAO) unterhält derzeit Beziehungen zu Reportern von jeder großen Nachrichtenagentur, Tages- und Wochenzeitung sowie jedem Fernsehnetzwerk des Landes. (…) Das hat uns geholfen, einige ‘Geheimdienstpannen’ zu ‘Erfolgs-Storys’ zu machen, und es hat zur Genauigkeit von zahllosen weiteren Berichten beigetragen. In vielen Fällen konnten wir Reporter davon überzeugen, Berichte zu verzögern, zu ändern, zurückzuhalten oder sogar ganz fallen zu lassen, welche nationale Sicherheitsinteressen oder Quellen und Methoden gefährdet hätten.”

Offensichtlicher geht es doch nicht mehr.

Jetzt werden auch viele Menschen, die bereits Begegnungen mit seltsamen Objekten und Ufos hatten, mutiger und outen sich mit Berichten ihrer eigenen Begegnung der anderen Art. So auch Guillermo del Toro, Regisseur des kommenden Prequels von “Herr der Ringe” mit dem Namen “Der Hobbit“. Er berichtete der Presse, wie er im Alter von 15 Jahren und sein Freund in Mexiko von einem Ufo verfolgt wurden. Aus seinem Bericht hörte man: “Wir fingen an zu hupen und schalteten das Fernlicht ein, da kam das Licht auf einmal 60 Kilometer näher! Wir rasten zurück in die nächste Stadt, aber das UFO verfolgte uns…”.

Quellen:
Komplettes Originalschreiben der CIA
Regisseur

Gehirnkicker-frequenzen-meditation-binaurale-beats
Share:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.