Die wahre Bedeutung des Karnevals und Faschings

Wer fragt sich eigentlich noch, warum wir Karneval/Fasching feiern und welchen Ursprung es überhaupt besitzt? Kurz vorweg: In unserer Realität sind sehr viele Informationen verzerrt und entstellt worden. Wir feiern Dinge, von denen wir eigentlich kaum wissen, warum wir es tun. Es macht halt Spaß! Und manche feiern, weil sie glauben, den Ursprung zu kennen. Selbst dann, wenn man recherchiert, wird man i.d.R. jedoch nur die verzerrte Interpretation vorfinden, warum wir Karneval bzw. Fasching feiern. Die wahre Information ist verschleiert worden. Schauen wir mal bei Wikipedia nach, was diese uns für eine Interpretation liefern möchten:

“Als Karneval, Fastnacht oder Fasching (auch fünfte Jahreszeit) bezeichnet man verschiedene Bräuche, um die Zeit vor dem Aschermittwoch in Ausgelassenheit, Fröhlichkeit und überschäumender Lebensfreude zu feiern. Diese Bräuche haben sich in den zahlreichen Karnevals-, Fastnachts- und Faschingshochburgen mit spezifischen Eigenarten entwickelt. Ihren Ursprung haben die Bräuche in einer christianisierten Form der heidnischen Winteraustreibung, wobei ein Bezug zur christlichen Fastenzeit entstand. Weitere wichtige Einflüsse sind die Narretei, Lokalpatriotismus und die Verhöhnung der französischen Besatzung am Anfang des 19. Jahrhunderts.”

In dieser Interpretation erkennt man sofort, dass der tatsächliche Ursprung überhaupt nicht deutlich zu sein scheint. Die Menschen haben den Ursprung nun einmal vergessen, das ist ganz einfach Fakt. Dies bezieht sich auch auf all die anderen Feiertage, die wir feiern. Vorwiegend liegt es am Christentum bzw. der Kirche, dass wir nicht korrekt aufgeklärt wurden. Sie haben die Ursprünge uminterpretiert und zu ihren Gunsten ausgelegt. Somit weiß noch heute kaum ein Mensch, warum wir Karneval und Fasching feiern.

In Wirklichkeit jedoch ist Karneval und Fasching ein Szenario, das wir in Freude feiern, um unsere multidimensionale Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen. Wir verkleiden uns als Piraten, Wikinger, Cowboy, Indianer, Kleopatra und als Zauberer, weil wir damit unserer vergangenen Leben gedenken möchten. Wir sind froh, dass wir all diese Leben gelebt haben bzw. im Hinblick auf die Gleichzeitigkeit allen Lebens und aller Zeiten noch immer leben. Es ist der unterbewusste Drang bzw. die Botschaft des wissenden Unbewussten an die bewusste Persönlichkeit, um ihr genau dieses mitzuteilen. Oder wer eher wissenschaftlich orientiert ist, dem könnte man sagen, dass das kollektive Wissen der Menschheit in den Zellen gespeichert ist und unterbewusst nach Ausdruck verlangt. Menschen, denen der wahre Ursprung von Karneval und Fasching in Bezug auf vergangene Leben vertraut ist, spüren nicht mehr so sehr den Drang sich verkleiden zu wollen, weil die Botschaft bereits lange bei ihnen angekommen ist.

Die Menschen haben die wahren Ursprünge vergessen und sind über die Jahrhunderte so verändert und fehlinterpretiert worden, dass sie nun von ganz anderen Dingen ausgehen und auch die Feiertage völlig falsch betrachten. An dieser Stelle mag jetzt jemand einwenden, “Mensch, datt is doch voll egal, warum datt jetzt gefeiert wird, Hellau!” und da kann ich nur nicken und zustimmen. Ich dachte nur, dass es jemand geben könnte, den der wahre Ursprung interessiert. Ich wünsche frohes Feiern.

9 Kommentare zu “Die wahre Bedeutung des Karnevals und Faschings

  1. Hallo Jonathan,

    ich wohne in Norddeutschland. Hier wird der Fasching leider nicht so ausgiebig gefeiert wie in Süd- oder Westdeutschland. Ich selber hatte auch nie soooo den Drang mich zu verkleiden. Dies aber auch schon vor meinen Rückführungen in andere Leben. Hatte 2. Jeweils im Abstand von 1 Jahr. Mehr brauche ich auch nicht mehr. Danach war mir dann schon so einiges klar. Und dass die Suche dann richtig losging, kannst Du Dir sicher vorstellen.

    Aber mit dem Hintergrundwissen und Deinen Ausführungen zum Karneval würde ich mich gerne -zum Spaß- verkleiden. Ist doch schön,zu wissen dass wir ewig leben. Danke für diesen schönen Beitrag.

    Liebe Grüße
    Sylvia

  2. Hallo Sylvia,
    keine Ursache. :-) So kannst Du dann als Einzige in Deiner Stadt auf den Straßen verkleidet umherwandeln und von anderen Leben erzählen. ;-)
    Hier im Dreiländereck kann man dem Fasching sehr einfach aus dem Weg gehen, wenn man mag. In Köln sieht das bestimmt anders aus.
    Liebe Grüße, Jonathan

  3. hallo jonathan,
    fand das immer bekloppt das sich alle zu karneval verkleiden.das ist bis jetzt die schönste erklärung die ich gehört habe.aus dieser sicht betrachtet ist das wirklich faztinierent und macht sinn und ist inspirierent.
    gruß

  4. Hallo Ines,
    freue mich sehr über Deinen Kommentar. :-) Die Quelle für das Wissen ist das innere Wissen und Du findest es nur in dir selbst, nicht unbedingt mit Google oder Wikipedia. ;-) Von solch innerem Wissen gibt es noch viel mehr.
    Liebe Grüße, Jonathan

  5. Krass, was die Leute alles von ihren inneren Stimmen hören, wozu sie sich berufen fühlen und was sie so aus dem inneren heraus erfahren.

    Schön, das es hie ganz harmlose Dinge zu sein scheinen

    Leider führt dies All zu oft zu schlimmen Dingen.

    Man bedenke, das All die Amokläufer, massenmörder einer inneren intuition folgen.
    Die Kliniken sind voll mit Menschen, die denBezug zum “kollektiven Bewussein ” haben.

    Leute das ist Keine Erweiterung, sondern ein “virtueller Tumor”

  6. Karne = Fleisch
    Val = der Fall

    https://de.pons.com/%C3%BCbersetzung/latein-deutsch/carne

    Der Fall hinunter ins Fleisch = Ein satanischer Kannibalismus-Kult der besagt, dass der Geist tief ins Fleischliche = Materielle herabfällt!

    Erst wenn man wirklich tief ins Kaninchenloch taucht, findet man die ROTE PILLE!!!

    Siehe dazu:

    Harald Kautz Vella im Radio Okitalk gespräch über alle Dinge die schief gegangen sind
    https://www.youtube.com/watch?v=W9THeypTEQo

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.