Die Bucegi-Berge in Rumänien und dessen Geheimnisse

bucegi sphinx bucegi berge

Im Jahre 2002 entdeckte einer der US-Spionagesatelliten bei einem Scan, dass unter den Bucegi-Bergen riesige Hohlräume und Tunnel in ungefähr 60 Metern Tiefe vorhanden sind. Dies erregte die Aufmerksamkeit des US-Militärs und konnte in weiteren Untersuchungen herausfinden, dass die Tunnel zu einer Art riesigen Halle führten…

Daraufhin startete das Militär eine Expedition zu den Bucegi-Bergen und brachten gleich eine Tunnelbohrmaschine mit, um sich diese Untergrundanlage einmal näher anzusehen. Als sie endlich so tief gebohrt hatten und die Halle betreten konnten, waren sie überrascht, dort Gerätschaften und Technologie vorzufinden, die in ihrer Entwicklung erstaunlich hoch waren.

Die Halle selbst besaß eine kuppelförmige Decke in ungefähr 30 m Höhe. Der Durchmesser wurde mit gut 100 m gemessen. Die darin befindliche Technologie bestand u.a. aus einem holografischen Informationssystem sowie andere Geräte, die der Holografieprojektion mächtig waren. Eine Art Projektionsbibliothek mit hauptsächlich geschichtlichen und wissenschaftlichen Inhalten. Zudem konnten sie dort in Erfahrung bringen, dass von diesem Ort aus häufiger Manipulationen entwickelt und durchgeführt wurden, um den Verlauf der menschlichen Geschichte in eine bestimmte Richtung zu bewegen.

Irritiert von dieser unterirdischen Halle, wurde der rumänischen Regierung mitgeteilt, vonseiten des Vatikans und des US-Militärs, dass es ihnen nicht erlaubt sei, dies der Öffentlichkeit preiszugeben.

Aus den Untersuchungsergebnissen ging hervor, dass die Konstrukteure dieser Halle in jedem Fall sehr fortschrittlich gewesen sein mussten und vielleicht sogar außerirdischen Ursprungs waren. Noch heute werden häufiger seltsame Lichter über den Bergen gesehen und viele gehen davon aus, dass es Außerirdische sein könnten, die noch heute diese Berge gelegentlich besuchen.

Gehirnkicker-frequenzen-meditation-binaurale-beats

Wer Interesse daran besitzt, eine Reise zu den Bucegi-Bergen zu unternehmen, kann sich in die Stadt Brasov in Rumänien begeben. Seit langer Zeit ist dieses Gebiet ein beliebtes Ziel von Touristen. Begehrt ist auch, die so genannte Bucegi-Sphinx zu besuchen, eine Felsformation mit einer kopfähnlichen Struktur.

~.~

Und weitere geniale Seiten, die der Matrixblogger empfiehlt…

1. Workshops & Seminare für Interessierte zum Thema Astralreisen, Luzides Träumen, Zirbeldrüsenaktivierung (3. Auge), Ufologie und Matrix-verlassen u.v.m.

2. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger – Auch der Matrixblogger ist nun bei Youtube dabei! Mit verschiedenen Themen zum Träumen, Astralreisen, Bewusstseinserweiterung, Reinkarnationszyklus, der Untersberg u.v.m. Schnell abonnieren!

3. “Gehirnkicker“. Ein Shop, in dem man Meditationsmusik mit Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen versetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träumen, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m.

4. “Luzides Träumen, Astralreisen und die Zirbeldrüse” ist das neueste Buch des Matrixbloggers und ist jetzt bei Amazon zu erwerben!

5. Youtube Kanal – Die Matrixxer! – Bei den Matrixxer handelt es sich um die Zusammenarbeit zwischen Shiva Suraya und Jonathan Dilas, um zu erklären, was die Matrix ist und wie man sie verlässt…

6. SHOP the Matrix – Der spirituelle Online-Shop mit einer gelungenen und hervorragenden Auswahl an spirituellen und gesundheitlichen Produkten wie spirituelle Filme und Bücher, Nahrungsergänzungen, Superfood u.v.m.

Quellen:
Bibliotheca Blog
Hidden from Humanity
Matrix Disclosure

1 kommentiert zu “Die Bucegi-Berge in Rumänien und dessen Geheimnisse

  1. Die Bucegi-Geschichte hat keinerlei Realitätsbezug, eine clevere Geschäftsidee wohl des Tourismusverbandes von Busteni um die Gondel mehr auszulasten :-)) Wahr ist lediglich, dass es in den Karpaten 12 000 Höhlensysteme gibt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.