Fragen & Antworten: Das astrale Erscheinungsbild

frag-den-matrixblogger

‘Fragen und Antworten’ ist eine Unterrubrik, um Fragen zu stellen, die man gern beantwortet haben möchte. Diese können zu all den Themen gehören, die es in Form von Rubriken auf meinem Blog gibt. Wer eine Frage vorliegen hat, bitte an mich stellen und kurz angeben, ob man namentlich erwähnt werden möchte. Es ist auch möglich, die Frage einfach als Kommentar unten hineinzuschreiben.

Frage:

“Sehr interessiert verfolge ich Deinen Blog. Ich mache selbst Astralreisen und habe eine Frage: Ich habe mich vor einiger Zeit in einem Spiegel astral gesehen. Ich sah einen Körper, kein Farbenspektrum, aber noch nur sehr grob und ich war sehr schlank, aber recht hässlich, fast unmenschlich. Inzwischen, fast ein Jahr später, stand ich nun wieder vor einem Spiegel. Ich bin nun dick und im Prinzip zu klein. Vorher war ich auch klein, aber zu dünn. Meine Frage ist, wie werde ich groß? Was bedeutet es klein und dick zu sein? In dieser astralen Ebene, auf der ich mich wohl aufhalte, ist ein jeder groß und schlank. Ich dachte, ich wäre es auch, aber es stimmt nicht. Hast Du eine Idee, wie man spirituelle, körperliche, Größe erreicht? Klar, ist das die Liebe hier im Irdischen, die mich auch oder besonders astral-körperlich verschönern wird, aber was verursacht die Körpergröße auf der Astralebene?”

Antwort:

Das astrale Erscheinungsbild hängt von zwei Faktoren ab – vorausgesetzt, dass man keinen bewussten Einfluss darauf ausübt: Das Aussehen außerhalb des Körpers passt sich darum entweder automatisch den persönlichen Gewohnheiten bzw. dem Aussehen an, das man am Abend zuvor trug, oder orientiert sich an der Lieblingskleidung und  favorisierten Erscheinung. Wenn ein Mensch, der mit seinem Körper unzufrieden ist, die Astralebene betritt, so kann es ihm angesehen werden. Auch ist es möglich, dass man einem anderen Astralreisenden ansieht, dass er krank oder unzufrieden mit sich selbst ist. Fortgeschrittene können sich das merken, dieses Wissen mit auf die physische Ebene retten und sich dann mit der betroffenen Person auseinandersetzen.

Es kommt daher häufig vor, dass sich der physische Körper oder gedanklich ein anderes Reinkarnationsselbst in das Erscheinungsbild einmischt und für visuelle Konflikte sorgt. In dem Fall sollte man sich mit seinem Körper oder dem Reinkarnationsselbst in Kontakt setzen und den Konflikt lösen. In einigen Fällen kann es sogar sein, dass ein Reinkarnationsselbst von seiner Erscheinung aus seinem vorangegangenen Leben so begeistert ist, man selbst in dem neuen Leben jedoch nicht viel davon hält und Auswirkungen auf der astralen und der physischen Ebene besitzt. Dies kann z.B. eine Persönlichkeit sein, die ein Leben auf einem anderen Planeten oder als Kobold im Reich der Naturwesen führte und das eine oder andere Element unbedingt beibehalten möchte.

Man kann jedoch Einfluss darauf ausüben, sein Erscheinungsbild zu verändern – sowohl astral aus auch physisch – sei es als sein Lieblingstier oder eine andere Figur. Auf der astralen Ebene geht dies ziemlich schnell, aber auf der physischen muss man viel Energie investieren und eine Weile auf Ergebnisse erwarten, da unsere Welt eine viel niedrigere Ablaufgeschwindigkeit (Frequenz) besitzt.

Spirituelle Größe erreicht man nur durch Motivation und Ausdauer, eigentlich wie es bei jeder Fertigkeit der Fall ist, die man zu erlernen gedenkt. Motivation und Ausdauer sind aber die stärksten Punkte – neben Mut und einer gewissen Widerstandsfähigkeit seinem eigenem Ich gegenüber. Denn das Ich wird immer einen Grund finden, um sich spirituell nicht weiter entwickeln zu ‘müssen’. Das liegt ganz allein daran, dass das Ich um seine starke Position fürchtet. Ein kluger Mann sagte mal, dass man nicht die Frösche nach Rat fragen soll, wenn man einen Sumpf trocken legen möchte.

 

Unterstütze den Matrixblogger... Bei den 5000 Besuchern täglich, bräuchte jeder nur 1 Euro monatlich im Dauerauftrag spenden und es wäre dem Matrixblogger viel mehr möglich, wie beispielsweise mehr Expeditionen, bessere Technologie und größere Aktionen.
Matrixblogger

Author: Matrixblogger

Der Matrixblogger ist Autor, Bewusstseinsforscher, Berater und Blogger, hat bislang neun Bücher veröffentlicht und ist bekannt aus Fernsehen, Radio, Interviews, Vorträge, Literaturwettbewerben, Workshops und vielen anderen Aktivitäten. Seine Interessen gelten der Bewusstseinserweiterung, außerkörperliche Erfahrungen, luzides Träumen und die Aktivierung der Zirbeldrüse.

3 Kommentare zu “Fragen & Antworten: Das astrale Erscheinungsbild

  1. Ja toll. Gute Antwort, danke. Ich habe jetzt auch gelesen, dass dieser Astralkörper den man da sieht, der ist, der aus der “schwereren” Astralmaterie besteht und deshalb eine Tendenz hat sich dem physischen ähnlich zu gestalten. (Während die Aura aus der leichteren, oder feineren oder höherschwingenderen Astralmaterie besteht, die eher dem Mentalkörper gleicht). Das ist aber nur so, solange keine Gedanken da sind, die auf diese Astralmaterie Einfluss nehmen. Wenn Gedanken Einfluss nehmen, dann verändert sich die Form, bis die Gedanken(wesen/formkräfte) wieder ablassen und die Astralmaterie in ihren “Default-“Zustand zurückkehrt.

    Also dann, schöne Tage. Vielleicht sehen wir uns mal “online” ;-)

    Gruß Basti

  2. Hallo Basti,
    das ist richtig. Der Astralkörper gleicht dem physischen Körper sehr. Im so genannten Mentalkörper hingegen ist man schon wesentlich flexibler.
    Liebe Grüße, Jonathan

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.