Traumnacht: Die Aliens kommen…

traumnachtTraumnacht” ist eine Reihe, in der ich mich bewusst darauf konzentriere, einen luziden Traum oder eine außerkörperliche Erfahrung zu erleben bzw. in der ich von einem interessanten oder außergewöhnlichen Traum berichte.

Heute Nacht träumte ich, dass ich mich in einem gemütlichen Wohnzimmer befand. Ein Mann, der mir gegenüberstand, hatte mich zu sich eingeladen. Während wir uns unterhielten, wies er plötzlich auf einen Sessel, der rechts in meinem Blickwinkel lag. Ich schaute dorthin und erkannte ohne jede Vorwarnung einen Alien! Dieser Alien war ungefähr so groß wie ein Mensch. Er besaß Arme, Beine, Rumpf und einen Kopf, so wie wir auch, aber seine Hände schienen anders als unsere zu sein, außerdem war seine Haut hellblau und sein Kopf haarlos. Seine Augen waren schlitziger als unsere und sicherlich doppelt so groß. Die Nase war kaum vorhanden und die Stirn wirkte sehr fliehend. Die Kopfform erinnerte an ein auf der Seite liegendes Ei.

“Was soll das jetzt mit dem Alien? Wo kommt der so plötzlich her?”, fragte ich den Mann.

“Du kannst ihn wahrnehmen! Das ist gut und wichtig!”

“Wieso soll das wichtig sein?”

“Du sollst bald Kontakt mit Aliens aufnehmen können. Aus diesem Grund wollten wir sehen, ob Du diesen hier auch wahrnehmen kannst”, meinte er und schaute mich prüfend an. “Du wirst sie dann irgendwann verstehen können!”

“Und wieso sollte ich das? Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass irgendwann Aliens in meinem Kopf auftauchen, die dann mit mir sprechen werden.”

“Doch, es wird so sein. Das ist den Aliens auch klar.”

“Und wieso?”, halte ich nochmal nach und grinste breit.

“Du bist aus der 25. Generation und darum ist es möglich!”

Während ich in meinen Gedanken darüber nachdachte, was es wohl mit dieser 25. Generation auf sich haben könnte, erwachte ich langsam in meinem Bett. Ein letzter Blick auf den hellblauen Alien und dann verschwand das ganze Bild.

Die “25. Generation”… ein seltsamer Begriff. Von was denn? Familienstammbaum? 25×25 wären ja dann 625 Jahre. Ich habe keine Ahnung, was im Jahr 1383 gewesen sein könnte… Frühes Mittelalter. Interessant finde ich, dass es mathematisch einen doppelten Boden beinhaltet, denn 2008-25 entspricht dem Jahr 1983 und 25 Generationen mal 25 Jahre (so lang soll ja eine Generation sein) ergibt 1383. Eine interessante Übereinstimmung.

Dann habe ich im Internet recherchiert und im Jahre 1383 ist niemand Besonderes gestorben, dessen Name mir viel sagen würde. Doch entdeckte ich einen Mann namens Masolino Da Panicale, ein Maler. Er ist im Jahre 1383 geboren worden und hatte in seinem Leben u.a. dieses Bild gemalt (s.u.), das heute noch in der Kirche “Santa Maria Maggiore” in Florenz, Italien hängt. Wenn man sich das Bild genauer ansieht, erkennt man eine ganze Flotte an untertassenförmigen Objekten am Himmel. Durch diese Recherche bin ich auch auf weitere Bilder aus dem Mittelalter gestoßen, die allerdings Verblüffendes darstellen. Wer daran Interesse hat, der sei mit dem folgenden Link beraten: LINK. Manche der dort aufzufinden Grafiken sind natürlich Interpretationssache, aber einige sind schon sehr auffällig.

Vielleicht alles nur ein Zufall… ich weiß es nicht. Jedenfalls werde ich mal darauf achten, ob sich mal ein Alien meldet oder nicht. Innerhalb des Traumes stand ich den Behauptungen des Mannes doch recht skeptisch gegenüber.

Unterstütze den Matrixblogger mit einer kleinen Spende... :-)
Schreibe einen Kommentar, oder Trackback.

2 Antworten für “Traumnacht: Die Aliens kommen…”

  1. Mel sagt:

    wie ernst kann man so was nehmen? am besten mal abwarten fällt mir dazu ein! :-) lg, Mel

  2. Maureen sagt:

    >>Vielleicht alles nur ein Zufall…ich weiß es nicht<<

    zufälle gibt es nicht ;o))

    lg

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress