Traumnacht: Die Aliens kommen… – 1. Kontakt?

In den frühen Morgenstunden, mag es vielleicht 5 oder 6 Uhr gewesen sein, befand ich mich plötzlich in der Luft und konnte aus der Luftperspektive eine Art Anlage (Gebäudekomplex) erkennen, die inmitten eines Waldes aufgebaut worden war. Ich war in diesem Moment nur ein Beobachter und schwebte dort oben herum und schaute mir alles an. Plötzlich drängten sich mir unvermittelt Bilder auf: Ich erkannte zwei Aliens. Sie waren recht klein, vielleicht 1,20 Meter groß, besaßen einen zierlichen Körperbau und einen großen, sehr langgezogenen Kopf. Sie ähnelten schon den so genannten Greys, aber der Kopf war anders. Ihre Hautfarbe wirkte auch nicht grau, sondern eher bräunlich. Der Kopf war viel länger mit einem auffällig, lang gezogenen Kinn. Die Stirn wirkte auch ein wenig wulstig und trat etwas hervor. Die Augen waren nicht so groß, wie jene der Greys.

Jedenfalls besaß ich den Eindruck, als zeigte mir jemand diese Bilder von der Anlage im Wald und den zwei Aliens. Zwischen den beiden erkannte ich eine emotionale Bande, so, als wären sie ineinander verliebt. Eine Alien-Lovestory wenn man so möchte. Sie sahen sich recht ähnlich, aber irgendetwas schien daran besonders zu sein, dass sie sich liebten. Kurz kam es mir so vor, als wäre dies nicht selbstverständlich, was die beiden da trieben. Kurz darauf verblassten die Bilder und ich erwachte.

Als ich dann wach in meinem Bett lag und nach draußen schaute, dachte ich über die Möglichkeit eines Kontaktes nach und ebenso über die Qualität der gesendeten Bilder. Auf der einen Seite hätte ich, so wie es mir gestern mitgeteilt wurde, niemals so schnell mit einem Alien-Kontakt gerechnet, erstens, weil ich ja erst gestern noch davon geträumt hatte und zweitens, weil ich meine Alienträume an zwei Händen abzählen kann, die ich in meinem Leben so hatte, aber die Sendequalität der Aliens ist noch verdammt miserabel! Wenn zukünftig nichts verbessert wird, sollten sie sich unbedingt ein Gerät basteln, das das Signal noch verstärkt. Damit kann man nicht allzu viel anfangen. Außerdem ist es ein wenig irritierend, wieso der Kontakt mit einer Alien-Lovestory beginnt. Das lässt mir zuviel Raum zum Spekulieren. Vielleicht hatte ich im Traum den Fernseher eingeschaltet und es lief gerade ein Science-Fiction und ich schaute zu, erinnerte mich aber nur noch an die wenigen Bilder, die ich dort sah, aber nicht mehr daran, den Fernseher eingeschaltet zu haben. Dieser Umstand kann im Traum schon einmal vorkommen und äußert sich dann in dieser allnächtlichen Qualität. Am besten warte ich erst einmal weiter ab.

Unterstütze den Matrixblogger... Bei den 5000 Besuchern täglich, bräuchte jeder nur 1 Euro monatlich im Dauerauftrag spenden und es wäre dem Matrixblogger viel mehr möglich, wie beispielsweise mehr Expeditionen, bessere Technologie und größere Aktionen.
Share:
Matrixblogger

Author: Matrixblogger

Der Matrixblogger ist Autor, Bewusstseinsforscher, Berater und Blogger, hat bislang neun Bücher veröffentlicht und ist bekannt aus Fernsehen, Radio, Interviews, Vorträge, Literaturwettbewerben, Workshops und vielen anderen Aktivitäten. Seine Interessen gelten der Bewusstseinserweiterung, außerkörperliche Erfahrungen, luzides Träumen, die Dissoziation, die Matrix und die Aktivierung der Zirbeldrüse.

2 Kommentare zu “Traumnacht: Die Aliens kommen… – 1. Kontakt?

  1. Nein es erschinen mir nich einmal in Leben Aliens.Doch mein Sohn,als er noch ein Kind war von ca. 8-10 Jahr erzelte mir sehr emozional über ein Abstürz eines Ufo das er und seine Freunde biem spielen im Feld gesehen haten.Ausah es wie ein grosse Feuerball der von Himel herab stürtzte und noch vielle Meter sich weiter auf der Wiese rollte.Die Jungs rannten aus Neugier nach bis alless verschwunden war.Nur ein breiter Weg verbrantes Gras war noch zu sehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.