Akte-X: Ariyuanhas und Adrieiuous von den Plejaden

Ariyuanhas, Adrieiuous, komplex 9, Plejaden, Murcury

Akte-X ist eine kleine Reihe, in der ich einen ungelösten Fall anbringe. Damit erhebe ich keinerlei Anspruch auf Authentizität oder ob es sich um eine Internetente (Fake) handelt oder nicht, sondern berichte nur über den Fall und lade dazu ein, aktiv in den Kommentaren Stellung dazu zu nehmen und deine Meinung hierzu zu äußern.

Man schrieb das Jahr 1972. Ein Raumschiff musste auf einer persönlichen Mission auf der Erde notlanden. An Bord befand sich eine Frau namens Ariyuanhas und ihr Sohn Adrieiuous, sie waren auf der Suche nach ihrem Familienvater. Doch die Notlandung lief anders als gedacht für die Insassen, denn kaum waren sie gelandet, wurden sie vom US-Militär abgefangen und in eine geheime Militärstation gebracht. Dort wurden sie in Komplex 9 des ET-Komplexes MIEC eingesperrt…

Das Militär befürchtete, es mit Spionen zu tun zu haben und nahmen sie deshalb in Gewahrsam. Die Frau und ihr Sohn behaupteten, sie kämen aus dem Plejadensystem und mussten auf ihrer Mission zwangsläufig notlanden. Sie sahen sehr menschlich aus und man würde sie kaum von Menschen unterscheiden können. Die einzigen Auffälligkeiten waren die etwas spitz zulaufenden Ohren und die sehr hellen blaugrauen Augen mit großen Pupillen. Das Kind schien hochintelligent zu sein. Tests ergaben, dass sein IQ bei 210 lag und war damit derart intelligent wie die fünf schlauesten Menschen der Welt. Die Mutter trug ein Tattoo am Arm mit einigen Symbolen darauf. Die Information, die sie dazu angab, war, dass es sich um eine Sternenkonstellation handele.

Beide wurden in getrennten Bereichen in Komplex 9 festgehalten. Interessanterweise verlangte die Frau von den Plejaden nicht einmal, dass sie ihren Sohn sehen wolle. Als man sie deswegen befragte, sagte sie, dass sie sich telepathisch unterhalten und sehen könnten.

Ariyuanhas wurde beim ersten Verhör nach ihrem Alter befragt und sie erklärte, dass sie, in irdische Zeit umgerechnet, ungefähr zwischen 78 und 100 Jahre alt sei, doch ihr Aussehen entsprach einer Frau Mitte dreißig. Außerdem war ihre Größe von 2,20 m sehr imposant. Sie meinte zudem, dass ihre Spezies vor vielen Jahrhunderten sogar noch auf der Erde gelebt hätten, aber sie mussten ihn verlassen, weil Drakonier sie angegriffen hätten. Mittlerweile hätten sie es jedoch geschafft, eine höhere Existenzebene zu erreichen und könnten manchmal von der 4D- auf die 3D-Ebene wechseln. Normalerweise käme ihre Spezies höchst ungern auf die 3D-Ebene, weil die Schwerkraft und das schwere Körpergefühl bzw. die höhere Dichte sehr anstrengend für sie sei. Plejadianer können, ihren Angaben entsprechend, bis zu 1000 Jahre alt werden. Als man ihr mitteilte, dass man sie nicht gehen lassen könne, beschloss sie, fortan zu schweigen und sprach und aß nichts mehr. Sie nahm jedoch noch Wasser zu sich.

Adrieiuous, also ihr Sohn, war gesprächiger und unterhielt sich sogar mit den Wärtern, aß Brot und führte zudem diverse Tests durch. Sein Alter lag zwischen 19 und 28 Jahren, aber optisch wirkte er wie ein acht- bis zehnjähriger Junge.

Nach zwei Jahren hat das Militär die beiden wieder entlassen und durften mit ihrer Flugscheibe zurück zu ihrem Planeten fliegen. Ihre Mission durften sie nicht zu Ende führen.

Die Information über die beiden Plejadianer stammte von einem US-Soldaten, der 28 Jahre lang dem Militär gedient hat. Der Whistleblower erklärt:

“Unsere Regierung ist grausam gegenüber wohl wollenden Rassen, die nicht von dieser Welt stammen und hier auf der Erde sind, um den Menschen zu helfen, aber die Regierung ist sehr freundlich zu den kriegerischen Rassen, die uns zerstören wollen. Der Grund dafür ist, dass wohl wollende Rassen Liebe, Spiritualität und Einheit lehren, aber sich weigern, Schiffe und Kriegswaffen teilen zu wollen, während die boshaften Rassen dazu bereit sind, extraterrestrische Technologie als Gegenleistung zu liefern, wenn sie dafür beispielsweise Menschen für genetische Experimente entführen dürfen. Die unsichtbare Regierung der Erde vermarktet Menschen im Austausch für fortschrittliche Alientechnologie und unterzeichnet Vereinbarungen mit den kriegerischen Rassen. Dies ist die absolute Wahrheit! Arianyuanhas und Adrieuous haben absolut nichts falsch gemacht. Sie wurden sehr schlimm behandelt und zwei Jahre lang eingesperrt, aber sie haben zu keinem Zeitpunkt Wut gegen ihre Wachen im Gefängnis gezeigt. Sie sind auf der Suche nach ihrem Vater auf die Erde gekommen, der hier auf die Erde kam, um unserer Welt mit dem bevorstehenden Aufstieg zu helfen. Ich hoffe, du weißt, dass dieses Video zu 100% echt ist! Es zeigt die Schlechtigkeit unseres militärisch-industriellen ET-Komplexes (MIEC) und der geheimen Regierung, die auch als “Illuminati” bekannt ist. Es ist Zeit, in dieser Realität zu erwachen. Außerdem möchte ich Ihnen mitteilen, dass die Decke, die der Junge auf einem der Fotos trägt, genau dieselbe Decke ist, die wir in allen Militärgefängnissen unseren Gefangenen geben. Ich war 28 Jahre bei den Marines und der US-Army in den Bereichen Infanterie, Militärpolizei und ‘PsyOps’ tätig.”

Fotos der beiden Plejadianer, aufgenommen am 5. Dezember 1972 in Komplex 9:

DETAILS VON ARIJUANHAS:
Art: Mensch / ‘Celest’
Geschlecht: Weiblich
Maße: 2,22 m / 71,5 kg / blaue Augen
Alter: 78-100 Jahre, Aussehen Anfang 30
Ort: Block C / Zelle 16 / ‘Blk-Spy’
Herkunft: Konstellation der Plejaden
Bedrohungsstufe: Keine Bedrohung
Sprache: Nonverbale Kommunikation
Titel: Wissenschaftlerin
Datum der Verwahrung: 05.12.1972
Fluggerät: Murcury/STA-Elect/Flugscheibe
Reg. Nummer: 5127209016

DETAILS VON ADRIEIUOUS:
Art: Mensch / ‘Celest’
Geschlecht: Männlich
Maße: 1,56 m / 39,5 kg / blaue Augen
Alter: 19-28 Jahre, Aussehen ca. 8-10 Jahre
Ort: Block 9 / Zelle 15 / ‘Blk Spy’
Titel: Sohn
Datum der Verwahrung: 05.12.1972

Ich würde mich freuen, wenn meine Leser einen Kommentar zu dieser Akte-X geben würden. Glaubt Ihr, dass der Whistleblower hier die Wahrheit spricht oder ist es nur erfunden?

~.~

Wer sich für dieses Thema interessiert, kann gern einmal die Workshops des Matrixbloggers besuchen, seinen Shop aufsuchen, sein neuestes Buch lesen oder seinen Youtube-Kanal abonnieren:

1. Workshops für Interessierte zum Thema Astralreisen, luzides Träumen, Zirbeldrüsenaktivierung (3. Auge), Ufologie und Matrix u.v.m.
2. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger ist nun bei Youtube dabei! Mit verschiedenen Themen zum Träumen, Astralreisen, Bewusstseinserweiterung und den Reinkarnationszyklus. Schnell abonnieren.
3. “Gehirnkicker“. Ein Shop, in dem man Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen versetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träumen, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m.
4. “Luzides Träumen, Astralreisen und die Zirbeldrüse” ist das nagelneue Buch des Matrixbloggers und ist jetzt bei Amazon zu erwerben!

.

Quellen:

Super Soldier Talk
Contato Estelar
theawakezone.wordpress.com – nicht mehr aufrufbar

Videos: 1 2 3

Matrixblogger

Author: Matrixblogger

Der Matrixblogger ist Autor, Bewusstseinsforscher, Berater und Blogger, hat bislang neun Bücher veröffentlicht und ist bekannt aus Fernsehen, Radio, Interviews, Vorträge, Literaturwettbewerben, Workshops und vielen anderen Aktivitäten. Seine Interessen gelten der Bewusstseinserweiterung, außerkörperliche Erfahrungen, luzides Träumen und die Aktivierung der Zirbeldrüse.

Unterstütze den Matrixblogger...
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

4 Antworten für “Akte-X: Ariyuanhas und Adrieiuous von den Plejaden”

  1. Philipp E. says:

    Lieber Jonathan,

    Ich glaube es besteht die Möglichkeit das dies wahr ist.

    Jedoch bekomme ich starke Zweifel wenn ich mir das Bild der Mutter ansehe. Sie sieht einfach zu stark nach einer ganz normalen Erdenbewohnerin aus, und sie ist auch noch genauso geschminkt wie es auch die Frauen auf unserer Erde tun.
    Das lässt mich dann doch sehr an dieser Geschichte zweifeln. Das Makeup und die Frisur der Frau sehen einfach zu arg nach Erde aus.

  2. Philipp E. says:

    Lieber Jonathan,

    Ich glaube es besteht die Möglichkeit das dies wahr ist.

    Jedoch bekomme ich starke Zweifel wenn ich mir das Bild der Mutter ansehe. Sie sieht einfach zu stark nach einer ganz normalen Erdenbewohnerin aus, und sie ist auch noch genauso geschminkt wie es auch die Frauen auf unserer Erde tun.
    Das lässt mich dann doch sehr an dieser Geschichte zweifeln. Das Makeup und die Frisur der Frau sehen einfach zu arg nach Erde aus.

  3. Philipp E. says:

    PS: Und das angebliche Tattoo sieht für mich auch so aus als ob es nur ganz einfach mit einem Filzstift aufgemalt wurde.

  4. Albert says:

    @ Philipp E.

    Hallo Philipp, da muss ich Dir Recht geben. Denn die Frau und deren Kind sehen richtig “erdgeboren” aus. Das Ganze passt ja gut zu der permanenten Desinformations-Welle der letzten Jahrzehnte, oder?
    In einem Bericht vom 25.November 2017 mit dem Titel:
    ” Allan Sturm – Leben Außerirdische auf dem Mond?”
    hier im Blog, habe ich in meinem Kommentar auf ein Video hingewiesen, wo es um den Mond geht, aber auch um irdisches und ausserirdisches Treiben geht. Humane und Humanoide Wesen leben vermutlich auf über dreißig kontrollierten Planeten, Planetoiden, Asteroiden und Basen-Raumschiffen. Ich betone: noch vermutlich…

    Wie der Jonathan auch hier oberhalb meinte, es bleibt halt jedem selbst überlassen etwas als wahr oder als fake anzunehmen.
    LG Albert

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress