Zirbeldrüsen-Flash: Die Untergrund-Basis

Zirbeldruesen-Flash

Zirbeldrüsen-Flash’ ist eine neue Unterkategorie, in der ich von plötzlichen Flashs, d.h. kurzen Spontanreaktionen der Zirbeldrüse berichte. Dabei kann es sein, dass ich mit meinem Bewusstsein temporär an andere Menschen oder Wesen angeschlossen bin und aus deren Perspektive das Geschehen wahrnehme oder die Umgebung oder Personen werden mit dem zusätzlichen, so genannten 3. Auge wahrgenommen.

Während der Meditation auf meine Zirbeldrüse, beschleunigte sich plötzlich mein Bewusstsein nur für Sekunden um eine vielfache Geschwindigkeit und ich befand mich plötzlich auf einem Weg. Neben mir ging ein Mann und vor mir zwei weitere in militärischer Uniform. Die beiden vor mir schienen uns irgendwo hinzubringen. Schrittweise wurde ich mir meiner Umgebung immer bewusster.Zuerst fiel mir dabei der hervorragende Asphalt auf, auf dem wir liefen:

“Man, der Asphalt ist ja wirklich perfekt! Warum wird in unseren Städten nicht ein solcher Asphalt verlegt? Der würde ganz bestimmt weniger Probleme machen.”

Dann blickte ich zu den Männern vor mir, aber sie reagierten kaum. Sie schauten sich nur kurz an und grinsten.

Ich war offensichtlich an das Bewusstsein eines Arztes angeschlossen, der in die Basis gerufen wurde. Aus welchem Grund ich dorthin beordert wurde, weiß ich nicht mehr.

Neben mir entdeckte ich ein silbernes Geländer, das erinnerte mich sehr an diese billigen Treppengeländer, die man in manchen öffentlichen Grünanlagen sehen kann, wenn eine Treppe vorhanden ist. Es sah sehr neu aus, als wäre es gerade erst installiert worden.

“Das Treppengeländer wirkt jedenfalls nicht so perfekt wie der Asphalt”, meinte ich und lachte.

Im Weiteren schaute ich nun nach oben. Die Decke bestand aus Felsgestein und war bestimmt über 100 Meter hoch! Anscheinend befand ich mich in einer Art unterirdischen Anlage. Der Gang, durch den wir gerade gingen, wirkte wie ein langer, aber sehr breiter Tunnel, den ich ebenfalls auf ca. 100 m Breite schätzte. Wir bewegten uns gerade ein wenig aufwärts. In der Mitte dieses Tunnels gab es eine breite Straße, auf der wohl möglich Fahrzeuge fahren konnten. Auch hier wirkte der Straßenbelag absolut perfekt. Ich fragte mich, wie man dies mit Teer hinbekommen könnte und konnte es mir nicht erklären.

Dann sah ich, dass die Randbebauung ebenso interessant gestaltet war. Auch gab es eine Art Beleuchtung, die ein verblüffend beruhigendes Licht lieferte.

“Dieser Asphalt und diese Randbebauung ist absolut erstaunlich! Wie habt ihr das hinbekommen?”, fragte ich.

Die beiden Männer blieben stehen und drehten sich zu mir um.

“Wie bitte?”

Ich wiederholte nochmal meinen Satz und schaute sie an.

Anstatt zu antworten, schauten sie sich wieder an und grinsten. In dem Augenblick fing ich an, langsam zu verstehen.

“Ach so”, meinte ich, “das habt ihr alles gar nicht gebaut?”

“Jip!”, meinte einer der beiden Soldaten zu mir und schmunzelte.

“Nur das Geländer habt ihr nachträglich eingesetzt, stimmt’s?”

“Jip!”, kam wieder zur Antwort und die beiden lachten.

“Das ist ja unfassbar! Das bedeutet, dass dies alles hier nicht von Menschen gemacht wurde!”

Wieder nickten die beiden und lachten, dass ich es nun endlich begriffen hatte.

Im nächsten Augenblick riss dieser Flash ab und ich nahm mich wieder in meinem Bett liegend wahr.

Als ich mich danach noch einmal auf diese Basis konzentrierte, in der Hoffnung, wieder dort zu landen, sah ich plötzlich eine völlige Schwärze um mich her. Ich starrte in diese Schwärze, weil ich fühlte, dass sich darin jemand aufhielt. Also konzentrierte ich mich darauf immer mehr und mehr… Und aus dieser Schwärze schälte sich nun ein Alien, der einem Grey sehr ähnlich sah, aber er war völlig schwarz. Außerdem besaß er Facettenaugen in einem sehr dunklen Violett. Ich dachte darüber nach, dass es in unserer Welt ja auch Menschen in verschiedenen Farben gibt, warum nicht auch bei den Außerirdischen? Kurz darauf war ich wieder in meinem Schlafzimmer.

Im Nachhinein bin ich mir sicher, und das habe ich bereits des Öfteren erlebt, dass sich mein Bewusstsein einfach an eine mir fremde Person angeschlossen hatte und in dieser wahrnehmen konnte, was sie gerade erlebte. Allem Anschein nach handelte es sich hierbei um eine Art Untergrundbasis, die “ich” gerade zum ersten Mal sah und von Militär zu einem bestimmten Platz darin geführt wurde. Vielleicht wurde ich gerade zu einem Vorgesetzten geführt, der mich über einiges innerhalb dieser Basis aufklären wollte. Ich weiß es nicht. Es war leider eine viel zu kurze Erfahrung, aber sie war sehr interessant.

Gleichzeitig dachte ich über meinen Traum von gestern Nacht nach, in dem ich mich für einen Kurs eingeschrieben hatte. In diesem Kurs ging es darum, dass ich mich “trotzdem erinnere”. Vielleicht war dies bereits ein solches Beispiel dafür…

 

1 kommentiert zu “Zirbeldrüsen-Flash: Die Untergrund-Basis

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.