Geo-Engineering: Bundestagswahlen und Chemtrails

Chemtrails Freiburg Deutschland GermanyIn dem Haus, in dem ich gegenwärtig lebe, habe ich eine große Fensterfront, über die ich sehr gut den gesamten Himmel überblicken kann. In den letzten Wochen tauchten überraschenderweise kaum Chemtrails auf, sodass ich schon darüber nachdachte, ob sich die Verantwortlichen hierfür nun lieber zurückhalten möchten, da das Wissen um diese Vorgehensweise langsam zunehmend publik wird. Ich lebe also in dem Haus hier seit ca. vier Jahren und es waren immer wieder mal Chemtrails zu beobachten. In der Regel immer die gleiche Menge, vorzugsweise ab mittags. Sonntags sind kaum bis keine Chemtrails zu entdecken, doch gestern am 22. September 2013, am Tag der Bundestagswahl, ließ ich mich doch sehr überraschen. Der komplette Himmel war an diesem Wahl-Sonntag geradezu mit Chemtrails übersät und das bereits am frühen Morgen, kurz bevor die Wahllokale öffneten. So viele Chemtrails hatte ich in den letzten Jahren hier noch nie zuvor am Himmel entdecken können.

Die Wahrscheinlichkeit eines Zufalls, dass vier Jahre lang niemals so viele Chemtrails zu entdecken waren, vor allem sonntags nicht, und an diesem Tag gerade die Wahlen durchgeführt wurden, ist hierbei äußerst gering. Natürlich denke ich nun darüber nach, welcher Zusammenhang zwischen Chemtrails und der Bundestagswahl vorliegen möge.

Jahrelang ging ich davon aus, dass das Thema “Chemtrails” eine der unwahrscheinlichsten und abgedrehtesten Verschwörungstheorien sei. Wenn jemand das Thema erwähnte, ging ich davon aus, dass hierzu eine andere Erklärung vorliegen musste, dass diese Trails regelmäßig am Himmel zu sehen sind und dass sicherlich keine Regierung so dumm wäre, sich den Himmel mit Giften zusprühen zu lassen, die die Atmosphäre, Menschen, Tiere und Pflanzen belasten und sich die Befürworter auch noch selbst in dieser Umwelt aufhalten. Die Theorie, dass die Trails nur dann so langhaltig am Himmel hängen und sich derart auffächern, weil die Flugzeuge in einer bestimmten Höhe fliegen und dort oben in dem Moment eben feuchte Luft herrscht, mag auf den ersten Blick zutreffen, aber erklärt nicht das Auftauchen von Trails, wenn es tagelang vorher trocken und sonnig war. Außerdem habe ich die Flugzeugrouten überprüft und musste feststellen, dass einige der Flugzeuge, die Chemtrails versprühen, nicht eingetragen waren. Sie tauchten nicht einmal in der Flugüberwachung auf. Darüber hinaus kenne ich hier die gängigen Flugrouten einigermaßen und die normalen Verkehrsflugzeuge (nach Spanien, Griechenland usw.) hinterlassen niemals so breite und lang am Himmel verbleibende Trails – auch dann nicht, wenn die oberen Luftschichten feucht sind. Außerdem, so muss ich an dieser Stelle vielleicht einfügen, entsprechen die Flugmanöver der nicht registrierten Flugzeuge bei weitem nicht die der Linienflugzeuge. Da sind schon einmal gebogene Flugbahnen möglich oder es werden kreative Rautenmuster am Himmel fabriziert (vermutlich als Hinweismarkierungen für die Satellitenbeobachtungen).

Aufgrund dessen frage ich mich schon, wie hier die Zusammenhänge sind. Wirft man beispielsweise einen Blick auf dieses Dokument (Klicke hier), in dem die Planungsabteilung der Bundeswehr der deutschen Regierung einen technologischen Fortschritt mittels Geo-Engineerings zur Beeinflussung des Wetters und zur Vermeidung des Klimawandels vorschlägt und um Erlaubnis für die Durchführung bittet. Hierbei sollen Chemikalien mithilfe von Flugzeugen in der Atmosphäre versprüht werden, um die Wetterbeeinflussung zu erleichtern, indem die erzeugten Chemiewolken zur Regenwolkenbildung anregt. Nun hat sich dieses Projekt natürlich nicht die Bundeswehr ausgedacht, sondern ist schon vor einigen Jahrzehnten von der US-Regierung genehmigt worden. Das amerikanische Volk wurde jedoch nicht davon in Kenntnis gesetzt, als die Experimente bereits genehmigt und daraufhin auch regelmäßig bis zum heutigen Tage durchgeführt wurden. Seltsamerweise ist noch unklar, ob die ursprüngliche Idee tatsächlich von der USA entwickelt wurde oder ob sich dahinter eine so genannte Schattenregierung verbirgt, die es mittlerweile dazu gebracht hat, die Chemikalien in vielen Ländern dieser Welt in die Atmosphäre zu befördern. Eine solche Regierung hat die Regierungen, wie wir sie kennen, entworfen, d.h. die Wahlen und die Präsidenten bzw. Kanzler, die vom Volk gewählt werden können.

Wenn man sich dies langsam auf der Zunge zergehen lässt, klingt es tatsächlich nach einer umfassenden Verschwörungstheorie, doch die Beweise, dass es sich in dieser Form in etwa so verhält, wie ich es hier beschreibe, sind in den letzten Jahren sehr belastend gesammelt worden. Es sind Messungen in den Gebieten durchgeführt worden, in denen angeblich Chemtrails des Öfteren versprüht werden. Dabei hat man verschiedene Metalle entdeckt, wie Aluminium, Barium u.a., die die Flora der Umgebung stark belasteten. Noch heute versuchen Ärzte und Forscher die Öffentlichkeit aufzuklären und die Wirkungen näher zu bestimmen.

Laut dem NSA-Whistleblower Snowden sind Chemtrails Versuche, der Klimaerwärmung entgegenzuwirken. Die Angst vor der Klimaerwärmung bewirkt unglaubliche Programme und verdeckte Einsätze von Flugzeugen mit entsprechender Chemie an Bord. Weiter gibt er an, dass die Gen-Engineering-Firma Monsanto auch beim Geo-Engineering die Hand im Spiel hat. Diese versucht, wie an manchen Stellen geäußert wird, mit den Chemtrails das Wetter derart zu beeinflussen, dass nur noch gen-manipulierte Samenkörner genutzt  und die originalen aus dem Verkehr gezogen werden können.

Welche Wirkung das Geo-Engineering jedoch auf Mensch und Natur ausübt, ist noch ungeklärt, doch als ich am Wahlsonntag in Begleitung spazieren ging, lief uns jedenfalls ständig aus unerfindlichen Gründen die Nase – übrigens der einzige Tag in diesem Sommer… Wieder ein seltsamer Zufall?

.
Quellen:
Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Chemtrail
Chemtrails – Macht über das Wetter:
http://www.chemtrail.de
Bürgerinitiative Sauberer Himmel:
http://www.sauberer-himmel.de
Whistleblower Snowden enthüllt:
http://www.extremnews.com/berichte/weltgeschehen/173514780399f30

 

Matrixblogger

Author: Matrixblogger

Der Matrixblogger ist Autor, Bewusstseinsforscher, Berater und Blogger, hat bislang neun Bücher veröffentlicht und ist bekannt aus Fernsehen, Radio, Interviews, Vorträge, Literaturwettbewerben, Workshops und vielen anderen Aktivitäten. Seine Interessen gelten der Bewusstseinserweiterung, außerkörperliche Erfahrungen, luzides Träumen und die Aktivierung der Zirbeldrüse.

Unterstütze den Matrixblogger... Bei den 5000 Besuchern täglich, bräuchte jeder nur 5 Euro monatlich im Dauerauftrag spenden und es wäre dem Matrixblogger viel mehr möglich, wie beispielsweise mehr Expeditionen, bessere Technologie und größere Aktionen.
Schreibe einen Kommentar, oder Trackback.

25 Antworten für “Geo-Engineering: Bundestagswahlen und Chemtrails”

  1. Informer sagt:

    Nur ein kleiner Hinweis:

    Der Chemtrail-Bericht vom Whistleblower Snowden stammt von einen Satire-Blog namens “Chronicle.su”, das .su steht für “Sowjetunuion”. Wie lange gibt´s die Sowjetunion nicht mehr?!

    http://www.chronicle.su/news/snowden-uncovers-shocking-truth-behind-chemtrails/

    Dieser Blog hat Snowden auch vom Vatikan heiligsprechen lassen…
    http://www.chronicle.su/society/religion-society/snowden-granted-sainthood/

    … und die Redaktion dieses Blogs gibt zu, ausserirdischen ursprungs zu sein, sie landete 1976 mit einen Asteroiden auf der Erde
    http://www.chronicle.su/about/

    Na, klingelt´s?!

  2. Stella sagt:

    hallo Jonathan,

    ich weiß eigentlich nichts über Chemtrails, da war dein Artikel schon sehr informativ. Ich habe wohl mal gelesen, dass es mit dem HAARP-Projekt in Alaska zu tun hat. Dazu gibt es ein Buch von Nick Begich und Jeane Manning “Löcher im Himmel. Der geheime Ökokrieg mit dem Ionosphärenheizer HAARP”. Da geht es um das Erbe der Tesla -Technologie, die Wetterbeeinflussung weltweit und um vieles mehr. Vielleicht hilft dir das weiter? Übrigens schade, dass Herrn Snowdens Standpunkte hierzu nicht verifiziert werden können…

  3. Jonathan Jonathan sagt:

    Hallo Informer,
    danke für Deinen Kommentar.
    Das ist ja lieb, dass Du uns darauf hinweist. Ein guter Tipp. :-) Habe auch nur das von seinen Informationen genutzt, was auch an vielen anderen Stellen bereits entsprechend dargestellt wurde. Die Verbindung zum Wetter und den Metallpartikeln sowie Monsanto ist jedenfalls nicht unberechtigt.
    Liebe Grüße, Jonathan

  4. Jonathan Jonathan sagt:

    Hallo Stella,
    danke für Deinen Kommentar.
    Das ist richtig, Snowdens Hinweise können nicht belegt werden – ob er denn nun existiert oder nicht. Das ist oft das Problem, wenn jemand aus dem Dunkeln hervortritt und brisante Informationen veröffentlicht. Aller Anfang ist schwer. ;-)
    Liebe Grüße, Jonathan

  5. Tina sagt:

    Das ist mir letzten Sonntag auch aufgefallen.
    Der Zusammenhang mit der Wahl kam mir auch.

    Chemtrails beobachte ich seit Anfang des Jahres und bin immer wieder verblüfft, dass es niemanden auffallen will. Auch wenn man darauf hinweist, wird man nicht für voll genommen.Dabei wurden diese ja bereits offiziell bestätigt. Allerdings eben um damit angeblich die Klimaerwärmung aufzuhalten.

    Haarp Wolken sind auch mal ab und an zu beobachten. Sehen aus wie Wellenartige Strukturen und darf gerne gegoogelt werden.

    Die Grünen haben im Übrigen vor ein paar Jahren einen Beitrag auf ihrer Homepage geschalten, der umfangreich über die Kriegswaffe Haarp und Wettermanipulation aufgeklärt hat. Nach sehr kurzer Zeit, verschwand dieser aber wieder.

    Das Aluminium und Barium, das da oben in der Luft versprüht wird setzt sich nach unten ab und verändert somit die Erde. Die nach und nach sauer wird. Klar, dass Monsanto hier einen großen Nutzen von hätte.
    Zudem werden die Giftstoffe auch eingeatmet und können Krankheiten verursachen.

    Die Frage, wieso macht man so etwas? Da fällt mir zu nur Macht ein. Von wem? Einer selbsternannten Elite, die dies verursacht. Wer recherchiert findet leider Gottes genug Anhaltspunkte.

    Hier auch noch eine gute Doku, die sich dem Thema Chemtrails angenommen hat:

    http://www.youtube.com/watch?v=CMNg3V6e3_4

    “What in the world are they spraying”

  6. reproanja sagt:

    Hier über meinem Haus ist auch so ein Knotenpunkt, wo die Chemtrails fliegen. Vor allem sieht man, was ein Chemtrail-Flieger ist und welcher nicht. Wenn das wirklich Kondensstreifen wären, dann würden die Streifen ja bei beiden Fliegern gleich ausschauen. Der Kondensstreifen löst sich in kürzester Zeit auf. Der andere Streifen wird immer breiter und macht den ganzen Himmel zu. Ich habe mich auch schon längere Zeit damit beschäftigt und komme zu dem Schluß daß die Verschwörungstheorien eher Tatsachen sind.
    Chemtrails sind vielseitig. Man kann das Wetter manipulieren. Erdbeben erzeugen. Gifte billig entsorgen. Bevölkerung chronisch krank machen.
    (Krankheitsindustrie). Mittels Haarp und Frequenzen kann man die Wolken auch informieren und unsere Gehirne beeinflussen.
    Vielleicht sollen wir auch einfach nichts sehen. (UFO’s ?)
    Möglich ist auch, daß die Schattenregierung versucht, die Erdbevölkerung noch künstlich in niederer Schwingung zu halten, denn das ist eher ihr natürlicher Lebensbereich. Wir sollen daher ebenso in niederer Schwingung gehalten werden und nicht aufwachen.
    Mit Klimaerwärmung hat das mit Sicherheit nichts zu tun.

  7. reproanja sagt:

    Passend hierzu spricht ein Ex-Agent über Mikrowellenwaffen.

    http://terragermania.com/2013/09/23/mikrowellenwaffen-wie-die-guten-jungs-unliebsame-burger-aus-de/

    Diese 35 Minuten haben es in sich.

  8. Andreas Pfreundtner sagt:

    Hallo Jonathan, bin hier in den Schweizer Bergen. Normal bekommt man vom chemtrailing hier nicht viel mit,aber Sonntag war der extremste Tag seit langem. Da die Wolken hier sehr tief runter kommen gings mir da auch richtig dreckig. Musste am abend erstmal alles ozonisieren und mit Wasserstoffperoxid einsprühen. Da ich sehr viel draussen bin beobachte ich das sprühen schon seit zehn Jahren und muss mich immer wieder wundern wie es Leute gibt denen das nicht auffällt. Wer sich für seine Umwelt intressiert,dem kann ich die Bürgerbewegung http://www.sauberer-himmel.de empfehlen.

  9. Jonathan Jonathan sagt:

    Hallo Andreas,
    danke für Deinen Kommentar und Hinweis.:-)
    Liebe Grüße, Jonathan

  10. Sandra sagt:

    Lieber Jonathan und Liebe Mit-Leser..

    bei uns (Schwäbische Alb – Albstadt) war es am 24.9.2013 sehr extrem mit den Streifen am Himmel, hab ein sehr ähnliches Bild gemacht, so eines, wie Du hier in deinem Blog eingestellt hast…

    Ich frage mich und möchte die Frage an dich Jonathan weitergeben: Wenn wir Schöpfer sind und unsere eigene Realität erschaffen (wir es so oft zu lesen ist), warum erschaffen wir uns “Vergiftung aus dem Himmel kommend”?????
    Und wie könne wir dies als Mitschöpfer ändern????

    Vielen Dank für all deine Mühe Jonathan und an die Leser ebenfalls… Schön mit Euch hier sein zu dürfen…

    In Verbundenheit Sandra

  11. Jonathan Jonathan sagt:

    Hallo Sandra,
    Du bist aus Albstadt? Da bin ich dieses Wochenende noch gewesen. *g* Aber das weißt Du ja. ;-)
    Die Antwort auf Deine Frage erfordert schon einen höheren Bewusstseinszustand. Darin ist es sehr einfach zu verstehen. Im normalen Alltagsbewusstsein kann man es nicht verstehen bzw. nicht richtig nachvollziehen. Die Chemtrails sind u.a. eine kollektive Angelegenheit, eine Herausforderung für die Menschheit, nicht ein individuelles Ding. Das als kleiner Tipp. ;-)
    Liebe Grüße, Jonathan

  12. Omöriko sagt:

    Ich wollte mal auf einen häufigen Fehler aufmerksam machen, der hier leider begangen wurde:
    “von der USA” funktioniert nicht.
    Die USA, die Vereinigten StaatEN von Amerika, sind immer im Plural.
    Der Artikel ist nicht weiblich singular, von daher heißt die Formulierung korrekterweise “von den USA”
    Grüße aus Omööööriko!

  13. PinealGland sagt:

    Hallo Jonathan, hallo Ihr,

    super, das Du dieses äusserst wichtige Thema hier aufgreifst, bitte öfters und mehr davon – schliesslich betrifft es uns alle.

    Das gesprüht wird, ist ja nun wirklich kein Geheimnis mehr, Beweise gibt es genug.
    Nur leider interessiert es keinen von unseren Kasperköppen in der Besatzungszonenhauptstadt.

    Das Sprühen hängt auch stark mit den anderen bekannten Verbrechen gegen uns zusammen.
    Nahrung, Ernährung, Wasser, Mobilfunk.

    Das Fluorid, was der normale Michel aufnimmt, sorgt u.a. dafür, das die Blut-Hirnschranke “aufgeweicht” wird, damit dann u.a. das Aluminium aus den CTs direkt ins Hirn treiben kann.Es kann sich jeder vorstellen, das es mit Metall im Kopf (Körper) äusserst leicht für die “Elite” ist, uns hirnzuwaschen.Dies wird via unserem tollen Mobilfunknetz (welches bekanntlich vor über 50 Jahren vom Militär entwickelt wurde..) dann in die Regionen im Kopf gesteuert, wo die Herrscher es gerne hätten.
    Alles gut nachzulesen beim sauberen Himmel, politaia etc.

    Anzumerken ist, das der saubere Himmel e.V. womöglich ein von Freimaurern gegründetes trojanisches Pferd ist, ähnlich Greenpeace, HRW oder dem WWF.

    Es bleibt die Frage, wie können wir das geanze kranke Gesocks aufhalten?
    Ich tendiere so langsam dazu, viel radikaler vorzugehen, z.B. mit starken Lasern (US Shops) die Flieger ordentlich zu blenden, stürzt er dann vor meiner Tür ab, spiele ich russ. Roulette mit dem Piloten.

    VG,
    PinealGland

  14. PinealGland sagt:

    Zusatz: Flourid—> Chemtrails—> Mobilfunk—-> HAARP

    Ein besonders interessanter, aber schockierender Zusammenhang hatte kürzlich Harald Kautz Vella aufgedeckt, in der Raum&Zeit Zeitschrift.

    http://www.raum-und-zeit.com/raum-und-zeit/archiv/2013/ausgabe-182/schlucken-chemtrail-aerosole-die-biophotonen.html

    Ausser Kopfschütteln bleibt nach dem Lesen nicht viel übrig.

    Tja, es schaut wohl echt so aus, als wenn die ganze Scheisse kein reines “3D” Problem ist, man munkelt, die Energieversorgung von HAARP wird auch aus der 4 Dimension mit gewährleistet….Stichwort: Astralwesen, dunkle Energiewesen, Reptos, Drakos…….

    So, genug jetzt…… :)

    VG,
    PG

  15. Albert sagt:

    Hallo! Als Waldpilze-Sucher, ist mir aufgefallen das es immer weniger jedwelcher Pilze gibt. Auch die giftigen sind verschwunden. Beim Sürfen finde ich einmal etwas über Chemtrails, wo behauptet wird dass neuestens (2-3 Jahre her) auch ein giftiges Borsalz (etwa Methylborason?)beigemischt ist. Dasist ein Anti-Schimmelmittel und sehr giftig. So vermute ich jetzt das auf den Stellen (Wald und Wiese) wo gesprüht wird, auch alle Pilz-Mycelien ausgerottet werden. Ade Schwamerl! Albert

  16. PinealGland sagt:

    Hallo Albert,

    richtig, das kann ich bestätigen, seit einigen Jahren gibt es viel weniger Pilze. eigentlich weniger von allen, jeder kann es sehen.
    Weniger Insekten, kaum gesunde Bäume, selbst in ehemals größeren Waldabschnitten, der Boden ist verseucht.
    Die kranken regierenden Ammis haben da allerhand Patente angemeldet die letzten Jahrzehnte.

    http://www.chemtrails-info.de/chemtrails/index.htm

    Es bringt aber nix, das wir “nur reden”.
    CTs sind real, wir müssen das stoppen.Schreibt Eure Regionalpolitiker an, konfrontiert sie mit Fragen, Fakten, Beweisen, nehmt Ihre “Wahlversprechen” ernst, seit unbequem.
    Es ist genug zerstört worden, es reicht.

    Lassen wir dies weiter zu, brauchen wir uns um zukünftige Generationen keine Gedanken mehr machen.
    Es ist unsere Pflicht, dagegen aufzubegehren!
    Packen wir es an, obwohl es müßig ist.

    VG,
    PG

  17. Albert sagt:

    @…auch drittes Auge genannt (Ha!)
    …drittes Auge klingt fast wie bei den Indianern in US als “weisse Feder” oder so…
    Witz beiseite lieber PG, es ist äuserst mühsam diese allgemein versteinerte Herzen wachzurütteln. Mit meinem Freund und Inhaber von rumoro.de, sind wir zu der Überzeugung gekommen, dass alle diese vielen Mitbürger (auch die Sef’s dieser) an einem akuten bis chronischen Energiedefizit leiden. Die Lösung ist, entgegen dem ersten Anschein, sie mit Lebensenergie so gut wie möglich, vollzupumpen. Und das haben wir bereits angefangen zu tun. Mein Freund Wolfgang ist ehemaliger Bergschamane im Tirol gewesen und hat seine persönlichen Methoden dafür. Er erklärt aber auch auf seiner Seite rumoro.de wie man es anstellt um mehr Lebensenergie zu erzeugen. Meine Methode basiert auf dem ORB OF LIFE und ich als REIKI Meister kann Kopien dessen laden und senden.
    Aus Angst u/o Unwissen unterschätzen wir unser Kraft und lassen das energetische “melken” zu. Ich kann nur jedem(r) gesunden Person raten, einen Gratiskurs bei “zen-reiki.de” mitzmachen. Für zusätzliche Verstärker (Booster) sollte sich jeder selbst entscheiden. Man sollte ja nicht vergessen dass heutige Bösewichte sich negativer, destruktiver Techniken u. Energien bedienen. Aus der Energetik ist bekannt, wenn Schwingungen mit ihrem Spiegelbild bearbeitet werden, sackt das Potential auf Null. Wenn ich also liebende Lebensenergie sende, bekomme ich noch mehr davon und annulliere (mehr o. weniger) das Destrucktive.

  18. PinealGland sagt:

    Hallo Albert,

    deine Ausführungen sind ja mehr als interessant.
    Danke.Auch für die Erwähnung der mir unbekannten Webseite.
    Vom Weg der Energieerhöhung für unsere Mitmenschen habe ich auch schon irgendwo gelesen, glaube, das hängt auch -im Zusammenhang gesehen- mit dem Energiegitternetz der Erde zusammen (Sanderson; Leylines…).
    Ich stöbere mal auf Deiner Seite, das klingt alles sehr stimmig und die Schule des Lebens kennt bekanntlich keine Ferien. :)

    Ich hatte auch bisher gedacht, das Orgonite sowie auch der bekannte Energiekegel dagegen helfen sollen. Persönlich kann ich das leider nicht bestätigen, vielleicht lag das auch an meiner “falschen” Eigenschwingung.

    Gehört die beworbene Reikiseite Dir?

    VG,
    PinealGland

  19. Albert sagt:

    Hallo PG.!

    Nein, die “zen-reiki” Seite gehört nicht mir. Hier habe ich die Grundausbildung in “Kundalini” gemacht was die Basis für weitere Energie-Arbeiten ist. Es geht um Energiekörper Behandlungen, eine uralte Heiltechnick aus dem Tibet. Mir ging es Erstens um eigene Interessen (Körperenergie-Aufbau) und nur zum Zweiten um die Heilung allgemein. Die ganze Aktion dauerte etwa 2 1/2 Jahre bei mir, für noch weitere 15 Style. Die Reikistyle sind alte und neue Heilmethoden.LG

  20. Anna sagt:

    Heute am Sonntag, 25.04.2014, ist Europawahl. Viele Menschen machen einen Spaziergang zu den Wahllokalen.Es wird wieder massiv gesprüht bei uns in Bayern. Genau wie am Wahlsonntag, 22.9.2013 und gleichzeitg auch der Wiesneinzug zum Oktoberfest in München. Viele Menschen befinden sich also draußen.
    Habe leider noch nicht herausgefunden, wann bzw. nach wieviel Stunden dieser Dreck auf die Erde kommt. Bei diese Kondensstreifen vermeide ich es nach draußen zu gehen.
    Besorgte Grüße
    Anna

  21. Jonathan Jonathan sagt:

    Hallo Anna,
    danke für Deinen Kommentar.
    Das ist mir bei der letzten Wahl genau so aufgefallen wie heute. Hier, wo ich seit kurzem wohne, wurde noch nicht einmal gesprüht, aber heute kann ich sehen, dass hier plötzlich viele Chemtrails sind.
    Liebe Grüße, Jonathan

  22. freeman sagt:

    Ich denke energie einsetzen kann man selbst erlernen bis zu einem gewissen grad (kann nur von mir reden) ich weis nicht mehr genau warum doch ich habe mich plötzlich für zhemen interessiert die noch nie mein leben bestimmten doch habe ich mich in den letzten 2 monaten so sehr verändert dass ich bei meiner frau versprechen musste keine drogen genommen zu haben es war für alle neu :) doch habe ich mein umfeld bereits wissend “angesteckt” und z.b. die immer zerrissene familie hat wieder neuen halt gewonn ich denke wenn jeder seine energie für das wohle aller einsetzt do kann die revulution erfolgen doch frag ich mich wie können wir was machen um chemtr. Und viele weitere vergiftungen zu vermeiden? Das geldsystem scheint eine macht zu haben lles andere als achtlos zu empfinden

  23. Jonathan Jonathan sagt:

    Hallo Freeman, (Gordon?) ;-)
    danke für Deinen Kommentar.
    Die Chemtrails vermeiden kann man nur, indem man hilft, dass es nicht nur verboten, sondern auch tatsächlich eingestellt wird. Die Verantwortlichen für Chemtrails scheren die Verbote nicht, weil sie nicht wirklich erwischt werden können.
    Weitere Vergiftungen kann man vermeiden, indem man gut auf seine Ernährung achtet und sich möglichst basisch und von frischen Nahrungsmitteln ernährt.
    Liebe Grüße, Jonathan

  24. Es steht fest, dass Kerosin abgelassen wird und dass der Turbinentreibstoff JP8 der NATO ein Giftcocktail ist. Brauchen wir überhaupt “Chemtrails” in de, um vielerlei Vergiftungserscheinungen schlüssig zu erklären? Welches Geschäftsmodell verfolgt ein “Chemtrail-Aufklärer”? Was ist, wenn es inzwischen nur noch einerlei Kerosin nach NATO-Standard gibt???? Wer braucht dann noch Chemtrails?

    Hans Kolpak
    Goldige Zeiten

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress