Whistleblower fotografiert geheimes UFO-Dokument

UFO Projekt Aquarius MJ12 CIA FBI NSC NSAEs existieren einige Menschen, unerkannt, aber sehr mutig, die, Superhelden gleich, aus dem Untergrund heraus hochgeheime Dokumente weitergeben, die die ganze Menschheit betreffen und von enormer Wichtigkeit für sämtliche Erdenbewohner sind. So auch im folgenden Fall ist es einem unbekannten Mitarbeiter der US-Regierung gelungen, an Geheimdokumente zu kommen, die ein Projekt namens “Aquarius” betreffen. Dieses Projekt wurde von einem getarnten Rat von 12 Personen in Gang gesetzt, die sich Majestic-12 (MJ12) nennen und von der amerikanischen Regierung vor einigen Jahrzehnten ins Leben gerufen wurde. Zwar kursierten zu dem Projekt schon einige Texte im Internet, aber nun ist es amtlich, da die Originaldokumente fotografiert weitergereicht werden konnten.

Diese Originaldokumente, offensichtlich im Dunkeln mit Blitzlicht abfotografiert, wurden am 21. Mai d.J. an Dr. Steven Greer weitergereicht, der das “Disclosure Project” leitet, eine Vereinigung von ehemaligen US-Mitarbeitern, darunter Piloten, Geheimdienstmitarbeiter, NASA-Mitarbeiter usw., die gleichzeitig im Zusammenhang mit dem US-Militär, Zeugen für Begegnungen der ersten, zweiten und dritten Art gewesen sind und sich intensiv dafür einsetzen, dass sämtliches Geheimwissen der US-Regierung an die Öffentlichkeit ausgeliefert wird.

Greer erklärt, dass diese Dokumente zwar einige Rechtschreibfehler aufweisen, dies aber nicht automatisch bedeutete, dass es sich um eine Fälschung handele. Die Person, die diese Dokumente an Dr. Greer weitergab, ist völlig vertrauenswürdig und hatte immer wieder mit militärischen Projekten zu tun, die mit Außerirdischen und UFOs im Zusammenhang standen. Daher beschloss Greer die Dokumente so schnell wie möglich zu veröffentlichen, damit diese nicht wieder plötzlich verschwinden oder irgendwer in Erscheinung tritt, der dies verhindern möchte. Eine hervorragende Entscheidung! Jedes Dokument solcher Art besitzt eben das Potential, Geschichte zu schreiben und aus diesem Grund darf man mit Veröffentlichungen nicht allzu lange warten. Im Folgenden die wichtigsten Auszüge aus dem Dokument in deutscher Sprache (langer Text der erwähnten Dokumente folgt, inhaltlich ins Deutsche übersetzt von J. Dilas):

Klassifizierungs- und Veröffentlichungsinstruktionen

Die Informationen, die in diesem Dokument klassifiziert wurden, sind GEHEIM. (Nur der Verfasser darf diese Informationen veröffentlichen). Nur MJ12 hat Zugang zu Projekt Aquarius. Keine andere Agentur der Regierung, das Militär eingeschlossen, besitzt Zugang zu diesen Informationen und dieser Anweisung. Es existieren nur zwei Kopien von Projekt Aquarius und nur MJ12 kennt ihre Aufenthaltsorte. Dieses Dokument wird nach Kenntnisnahme zerstört. Es ist nicht erlaubt von diesem Dokument Notizen, Kopien, Audioaufzeichnungen oder Fotos zu machen.

Seite 0: Dokument enthält eine 16teilige Zusammenstellung von Informationen seit der Untersuchung der Vereinigten Staaten zum Thema unidentifizierter Flugobjekte (UFOs) und identifizierter außerirdischer Flugobjekte (IACs)

Das Projekt wurde ursprünglich im Jahre 1953 von Präsident Eisenhower unter der Kontrolle von NSC (Komitee für nationale Sicherheit) und MJ12 ins Leben gerufen. Im Jahre 1966 wurde die Bezeichnung des Projektes Gleem zu Aquarius umgeändert. Das Projekt wurde wurde von der CIA vertrauensvoll finanziert und wurde als GEHEIM eingestuft.  Der Zweck von Projekt Aquarius ist es, jegliche naturwissenschaftlichen, medizinischen und intelligenten Informationen von UFO- und IAC-Sichtungen und Kontakten mit außerirdischen Lebensformen zu sammeln. Diese Anweisung der Informationssammlung steht in Übereinstimmung mit dem Weltraumprogramm der Vereinigten Staaten. Die laufende Unterweisung ist ein historischer Bericht über die Untersuchung der Regierung der Vereinigten Staaten für Luft und Raumfahrtphänomene, geborgene außerirdische Flugobjekte und Kontakte mit außerirdischen Lebensformen.

Seite 1: Im Juni 1947 flog ein ziviler Pilot über die Cascade Mountains des Staates Washington und beobachtete neun Flugscheiben (später als UFOs bezeichnet)

Der befehlshabende Offizier, des Air Technical Intelligence Centers fühlte sich gezwungen, eine Meldung zu machen. Dies war der anfängliche Grund, eine Untersuchung zum Thema UFOs einzuleiten. Im Jahre 1947 verunglückte ein Flugobjekt außerirdischer Herkunft in der Wüste von New Mexico. Das Objekt wurde durch das Militär sichergestellt. Vier Außerirdische (non homo-sapiens) wurden aus dem Wrack geborgen. Die Außerirdischen wurden als Kreaturen identifiziert, die nicht mit den Menschen verwandt sind (siehe Anhang 1). Ende 1949 stürzte ein weiteres Flugobjekt in den Vereinigten Staaten ab und konnte nahezu intakt vom Militär geborgen werden. Ein Außerirdischer konnte den Absturz überleben. Der Überlebende war männlich und nannte sich selbst EBE. Der Außerirdische wurde gründlich vom militärischen Geheimdienstpersonal auf einer Basis in New Mexico verhört. Die Sprache des Außerirdischen wurde mithilfe von Piktogrammen übersetzt. Somit konnte herausgefunden werden, dass der Außerirdische von einem Planeten im Zeta-Riticuli-System stammte, ungefähr 40 Lichtjahre von der Erde entfernt. EBE überlebte bis zum 18. Juni 1952, nachdem er an einer unbekannten Krankheit verstarb. Während seiner Lebenszeit lieferte er entscheidende Informationen bezüglich Weltraumtechnologie, Ursprung des Universums und exobiologischer Materie. Weitere Daten siehe Anhang 2.

Seite 2: Die Bergung außerirdischer Fluggeräte führte die Vereinigten Staaten zu einem Untersuchungsprogramm, das ermitteln sollte, ob diese Angelegenheit eine Bedrohung der nationalen Sicherheit darstellt

Im Jahre 1947 wurde ein Programm initiiert, das alles zum Thema UFOs untersuchen sollte. Dieses Programm operierte unter drei unterschiedlichen Codenamen, wie: Grudge, Sign und schlussendlich Blue Book. Die ursprüngliche Mission des  Luftwaffen-Programms war es, sämtliche Zeugenberichte und Vorfälle von UFOs zu sammeln und zu analysieren, unabhängig davon, ob die Informationen einen Einfluss auf die Sicherheit der Vereinigten Staaten aufweisen. Einige der Informationen wurden verwendet, um ggf. mit den gewonnene Daten zukünftige Raumfahrtprogramme auszuwerten. Nahezu 90% der ungefähr 12.000 Berichte wurden von der Luftwaffe (Air Force) analysiert als Falschmeldungen klassifiziert, aufgeklärte Luftphänomene oder andere astronomische Objekte. Die übrigen 10% wurden als legitime Sichtungen bzw. Zwischenfälle eingestuft. Allerdings sind nicht alle UFO-Sichtungen oder Zwischenfällen innerhalb des Air Force-Programms berichtet worden. Im Jahre 1953 wurde Projekt Gleem durch Anweisung des Präsidenten Eisenhower eingeleitet, der in den UFOs eine Bedrohung für die nationale Sicherheit sah. Projekt Gleem, das zu Projekt Aquarius im Jahre 1966 wurde, stellte eine parallele Informationsbeschaffung für UFO-Sichtungen und -Vorfälle dar. Die meisten Berichte wurden von zuverlässigem Zivilpersonal des Militärs und des Verteidigungsministeriums zusammengestellt.

Seite 3: Im Jahre 1958 wurde ein drittes Fluggerät in der Wüste von Utah entdeckt

Das Fluggerät befand sich in einer exzellenten flugtauglichen Verfassung. Das Vehikel war verlassen und die außerirdischen Lebensformen konnten aus unerklärlichen Gründen nicht aufgefunden werden, weder innerhalb noch außerhalb des Fluggeräts. Es wurde von Wissenschaftlern der Vereinigten Staaten als ein technologisches Wunder beschrieben. Die Bordinstrumente waren derartig komplex, dass unsere Wissenschaftler nicht damit umgehen konnten. Das Fluggerät wurde in einer geheimen Luftwaffenbasis untergebracht und über Jahre hinweg analysiert. Die Vereinigten Staaten gelangten somit zu einer umfassenden Menge an technologischen Daten die durch das geborgene Fluggerät gewonnen werden konnten. Eine detaillierte Beschreibung und weitere Informationen des Fluggerätes siehe Anhang 3.

Seite 4: Mehrere unabhängige naturwissenschaftlichen Untersuchen wurden aufgrund der Anforderung vonseiten der Air Force und des CIA während der Ära des Projektes Blue Book eingeleitet

MJ12 beschloss daraufhin offiziell, dass die Air Force ihre Untersuchungen über UFOs einstellen sollte. Diese Entscheidung wurde während des …. Treffens (s. Anhang 4) im Jahre 1966 beschlossen. Es lagen zweierlei Gründe vor: Zum Einen konnten die Vereinigten Staaten Kontakt zu den Außerirdischen aufbauen. Die Vereinigten Staaten waren daraufhin sicher, dass die Außerirdischen nicht aggressiv waren. Ebenso wurde festgestellt, dass die außerirdische Präsenz nicht die nationale Sicherheit gefährdete. Zweitens, die Öffentlichkeit fing nun zu glauben an, dass UFOs tatsächlich existierten. Die NSC ging daraufhin davon aus, dass dies zu einer landesweiten Massenpanik führen könnte. Die Vereinigten Staaten waren zu dieser Zeit an einigen sensiblen Projekten beteiligt. Es wurde daher angenommen, dass diese Projekte zukünftige Weltraumprogramme gefährden könnten. MJ12 entschied, dass eine unabhängige naturwissenschaftliche Studie des UFO-Phänomens nötig wäre, um die Neugier der Öffentlichkeit zufriedenzustellen. Diese offizielle Studie wurde unter den vertraglichen Bedingungen der Air Force durch die Universität von Colorado durchgeführt. Die Studie belegte, dass keine Daten vorlägen, dass die UFOs eine Bedrohung der nationalen Sicherheit darstellten. Die Untersuchung beruhigte die US-Regierung und gestattete die Ablösung der Air Force von diesem Fall.

Seite 5: Als die Air Force das Projekt Blue Book im Jahre 1969 offiziell schloss, setzte sich das Projekt Aquarius unter der Kontrolle von NSC/MJ12 fort

Die NSC beharrte darauf, dass die Untersuchung der UFO-Sichtungen und -Vorfälle unbedingt ohne das Wissen der Öffentlichkeit fortgesetzt werden sollte. Die Begründung hierfür lautete wie folgt: Falls die Air Force ihre Untersuchungen dennoch fortsetzte, könnte die Geheimhaltung gefährdet sein und Informationen zum Projekt Aquarius nach außen in die Öffentlichkeit dringen. Um die UFO-Untersuchungen im Geheimen fortzuführen, wurden Ermittler der CIA/DCD und MJ12 eingesetzt, um militärische und andere derartige Stellen zu untersuchen, die wiederum alle legitimen UFO-/IAC-Sichtungen und -Vorfälle untersuchten. Sämtliche Berichte wurden direkt oder indirekt von MJ12 zensiert. Diese Agenten sammelten Berichte zu UFO-/IAC-Sichtungen, die in der Nähe irgendwelcher sensibler Regierungsinstallationen auftauchten. (Notiz: Außerirdische sind extrem an unseren Nuklearwaffen und -forschung interessiert. Viele berichteten Sichtungen über militärischen Nuklearanlagen. Das Interesse der Außerirdischen an unseren Nuklearwaffen kann nur mit einer zukünftigen Bedrohung eines nuklearen Krieges auf Erden zusammenhängen.) Die Air Force hat Maßnahmen eingeleitet, um die Sicherheit der Atomwaffen vor außerirdischem Diebstahl oder Zerstörung zu schützen. MJ12 ist sicher, dass die Außerirdischen aus rein friedlichen Zwecken unser Sonnensystem erkunden. Dennoch müssen wir die Bewegungen der Außerirdischen weiterhin beobachten, bis absolut sicher ist, dass sie keine zukünftigen Pläne besitzen, um die nationale Sicherheit zu gefährden oder die Erde bedrohen.

Seite 6: Besuche der Erde vor 5000 Jahren

EBE erklärte, dass seine Vorfahren vor 2000 Jahren eine menschliche Kreation auf Erden eingeleitet hatten, um den Erdbewohnern bei der Entwicklung ihrer Zivilisation zu unterstützen. Diese Aussage  war sehr vage und die exakte Identität oder Hintergrundinformation zum Homo-Sapiens konnte nicht belegt werden. Ohne Zweifel würde diese Information eine weltweite Panik verursachen, würde sie an die Öffentlichkeit gelangen. MJ12 hatte den Plan, das Projekt Aquarius zu ermöglichen und in den Bänden 1-3 weiterzuentwickeln. Das Programm erfordert eine schrittweise Freigabe der Informationen innerhalb eines gewissen Zeitraums, um die Öffentlichkeit für künftige Angaben zu konditionieren. Anhang 5 dieses Dokumentes enthält bestimmte Richtlinien für zukünftige Veröffentlichungen.

Seite 7: Im Bericht des MJ12-Berichts von 1976 (Anhang 6) wurde vermutet, dass die außerirdische Technologie der der Vereinigten Staaten um Tausende von Jahren voraus ist

Unsere Wissenschaftler spekulieren, dass, bis sich unsere Technologie auf die Ebene der Außerirdischen angehoben hat und die große Menge an wissenschaftlichen Daten, die die Vereinigten Staaten von den Außerirdischen gewonnen haben, ausgewertet wurden, mehrere hundert Jahre dauern kann.

Seite 8: Unter-Projekte von Projekt Aquarius

1. Projekt Brando: Ursprünglich etabliert im Jahre 1949. Diese Mission war zur Beschaffung medizinischer Informationen für den überlebenden Außerirdischen und geborgenen außerirdischen Körpern. Das Projekt untersuchte EBE und bot den Vereinigten Staaten medizinische Forscher mit bestimmten Antworten zur Evolutionstheorie. Projekt (der CIA) wurde 1974 abgebrochen.

2. Projekt Sigma: Ursprünglich angeboten als ein Teil des Projektes Gleem im Jahre 1954 und wurde 1976 ein eigenständiges Projekt. Ihre Mission war es, mit dem Außerirdischen zu kommunizieren. Das Projekt hatte positive Ergebnisse zu verzeichnen und 1959 konnten die Vereinigten Staaten mit den Außerirdischen eine primitive Kommunikation aufbauen. Am 25.4.1964 traf ein USAF-Offizier in der Wüste von New Mexico an einem vereinbarten Ort auf zwei Außerirdische. Der Kontakt dauerte schätzungsweise drei Stunden. Basierend auf der von EBE vermittelten Sprache konnte der Offizier grundlegende Informationen mit den zwei Außerirdischen austauschen (s. Anhang 7). Dieses Projekt wird auf einer Air-Force-Basis in New Mexico fortgesetzt (Operatoren sind MJ12 und die NSA.)

3. Projekt Snowbird: Ursprünglich gegründet 1972. Die Mission war es, einen Testflug mit einem außerirdisches Fluggerät auszuführen. Das Projekt wurde in Nevada fortgesetzt. Operatoren waren USAF, NASA, CIA und MJ12.

4. Projekt Pounce: Ursprünglich gegründet im Jahre 1968. Dessen Mission war es, sämtliche UFO/IAC- Informationen zu überprüfen, die die Weltraumtechnologie betreffen. Projekt Pounce wird noch immer fortgesetzt.

Dokument Ende.

Nachdem Dr. Steven Greer dieses Geheimdokument erhalten und schnell veröffentlicht hatte, erhielt er einige Tage später ein weiteres Dokument dieser Art, das noch einige ergänzende Informationen zum Projekt Aquarius und MJ12 enthält. Darin steht, dass MJ12 eine Vielzahl an UFO-Filmen und Fotos analysierte und Berichte darüber verfasste. Diese und die Air Force unternähme dies mithilfe vieler unterschiedlicher Decknamen und Undercover-Organisationen, um nicht zurückverfolgt werden zu können. Mithilfe dieser Organisationen haben sie auch UFO-Berichte gesammelt, damit diese bloß an die richtigen Stellen gelangten.

.
Quellen:
http://www.siriusdisclosure.com/evidence/project-aquarius-documents
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2014/05/ufo-forscher-veroffentlichen-erstmals.html

Originaldokument als PDF:
https://docs.google.com/file/d/0B1zj8MWiMfS1enhfWWljTXlEa3c/edit?pli=1

Überarbeitetes lesbares Dokument als Worddatei:
https://docs.google.com/file/d/0B1zj8MWiMfS1enM4cmRFU2loTnM/edit?pli=1

Copyright © 2014 Sirius Disclosure

Unterstütze den Matrixblogger mit einer kleinen Spende... :-)
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress