Video: Die Intelligenz der Rabenvögel

Über die Intelligenz der Tiere wird immer sehr viel spekuliert und bezüglich dieses Themas scheint es ebenso Abstufungen zu geben wie unter den Menschen. In dem folgenden Video wurde ein Rabe namens 007 daraufhin getestet, ob er eine Folge von acht Teilaufgaben erledigen kann, um letztendlich an sein Futter zu gelangen. Um diese Aufgabe zu erschweren, können diese Aufgabe nur in einer bestimmten Reihenfolge gelöst werden und gilt als eine der schwersten Aufgaben, die jemals an ein Tier gestellt wurden. Es ist sehr interessant, zu beobachten, wie der Rabe hierbei vorgeht und es stellt sich natürlich die Frage: Ist der Rabe tatsächlich derart intelligent oder einfach nur ein guter Telepath?

5 Kommentare zu “Video: Die Intelligenz der Rabenvögel

  1. Hallo,

    Raben sind wirklich sehr erstaunliche Tierchen. Am Lychener See habe ich beim Angeln Raben beobachtet, die die Jagdtechnik der raubenen Seevögel kopiert haben. Wie Seeadler sind sie ins Wasser gestürzt und haben mit ihren Füssen Fische gefangen.

    Da hab ick nicht schlecht jekieckt :)

    LG mila

  2. Hallo,
    ich denke, es liegt einerseits daran, dass es sich um einen begabten Raben handelt aber auch die konzentrierte Beobachtung des Forschers (der ja weiss was der Rabe tun soll) und womöglich eine gute Verbindung zwischen den beiden spielen hinein.
    LG, Christine

  3. Das ist wirklich erstaunlich. Ich habe auch ein paar schlaue Raben in meinem Garten. Ich beobachte Sie öfter. Es ist manchmal witzig, wie sich die Enten, Raben und andere Vögel sich um das gleiche Futter streiten. Da hat jedes Tier eine andere Technik.

  4. Hallo Jonathan !

    Sehr merkwürdig !
    Wenn ich ohne Absicht an ein bestimmtes Thema denke kann ich einige Zeit später hier etwas darüber lesen.
    Ich möchte zum Beispiel ein neues Tattoo und hatte über einen Raben nachgedacht.
    ???

  5. Hallo Isi,
    danke für Deinen Kommentar.
    Das ist wirklich ein interessanter Zufall. Falls Du Dich zu dem Raben entschließen solltest, würde ich mich sicherlich über ein Foto freuen. :-)
    Liebe Grüße, Jonathan

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.