UFO auf Olympiade gesichtet

UFO Olympischen Spiele Nick Pope London Luftraum First ContactAuf der Eröffnung zur Olympiade wurde von mehreren Personen ein UFO gefilmt (s. u.), das langsam am Himmel daherzog und durch das Feuerwerk kurzzeitig angeleuchtet wurde. Gleichzeitig befand sich ein Zeppelin von der Firma Goodyear, der mit einer Kamera bestückt war und das Ereignis von oben filmte, in der Luft. Der Zeppelin war stark beleuchtet und verfügte über deutliche Positionslichter, was in unserer Bürokratie sicherlich nicht vergessen werden durfte. Das UFO hingegen besaß keinerlei Positionslichter und hatte auch mehr ein scheibenförmiges Aussehen, ohne dabei irgendwelche Lichtsignale abzugeben. Der Firmenvorstand von Goodyear hat von dieser monströsen Behauptung erfahren, dass manche Zuschauer ein UFO am Himmel über London zur Eröffnungsfeier erblickt hätten und er behauptet, es handele sich hierbei um ihren Zeppelin. Da jedoch einige Besucher das UFO gefilmt haben, ist ganz deutlich zu erkennen, dass es nicht das Luftschiff sein konnte.

Auch die Annahme, dass es sich um eine Fälschung handeln könnte, kann nur wieder verworfen werden, da mittlerweile mehrere Videos von völlig unabhängigen Zeugen aufgetaucht sind. Außerdem kann man darauf erkennen, dass sich das UFO wesentlich schneller bewegt als es ein Zeppelin könnte und das Objekt sogar rotierte. Die Rotation des UFOs ist auf einem aufgehellten Video deutlich zu sehen. Die aufgetauchten Videos wurden als echt klassifiziert. Natürlich gibt es auch Videos, die tatsächlich nur den Zeppelin zeigen, aber mittlerweile auch für das UFO gehalten wurde. Dem jedoch wurde das Argument entgegengebracht, dass sich der Zeppelin zur Sichtung des UFOs gerade am Boden befunden hatte. Die Annahme, dass sich der Zeppelin zur Zeit des Feuerwerks auf dem Boden befunden hatte, um nicht beschädigt zu werden und auf die Zuschauer brennend hinunterzustürzen, ist natürlich einleuchtend.

Die Vermutung, dass der optimale Zeitpunkt für einen First Contact die Abschlusszeremonie der Olympiade sein könnte, hat mittlerweile sehr die Runde gemacht. Sollten die Außerirdischen unsere Kultur studiert haben, wäre dieser Zeitpunkt sicherlich die optimale Gelegenheit, um Geschichte zu schreiben. Sollte dieser Moment nicht genutzt werden, kann wohl langsam davon ausgegangen werden, dass die Außerirdischen eher die Funktion von Wärtern besitzen.

Argumente darüber, dass Außerirdische eine “Oberste Direktive” besitzen, die ihnen einen Kontakt mit uns untersagen, um sich beispielsweise nicht in unsere Kultur und Entwicklung einzumischen, würde jedoch u.a. beinhalten, sich in keinster Weise überhaupt den Menschen zu zeigen oder sich derart auffällig zu benehmen – vor allem nicht bei der Eröffnungszeremonie der Olympiade 2012 quer durch das Feuerwerk zu fliegen.

Eine alternative Interpretation wäre vielleicht, dass sie sich durch ihr Auftreten erst einmal nur ankündigen und auf den optimalen Moment warten, den First Contact einzuleiten. Doch in diesem Fall würde sich hierbei der Ankündigungsmoment bereits seit Jahrzehnten hinziehen. Demzufolge muss man sich Gedanken darüber machen, warum es seit Jahren vermehrte UFO-Sichtungen gibt, aber es zu keinem direkten Kontakt gekommen ist.

.

Quellen:
Video 1
Video 2
Vergleichsvideo
MSN Artikel
Vergleichsfoto
Grenzwissenschaften

 

Unterstütze den Matrixblogger... Bei den 5000 Besuchern täglich, bräuchte jeder nur 1 Euro monatlich im Dauerauftrag spenden und es wäre dem Matrixblogger viel mehr möglich, wie beispielsweise mehr Expeditionen, bessere Technologie und größere Aktionen.
Share:
Matrixblogger

Author: Matrixblogger

Der Matrixblogger ist Autor, Bewusstseinsforscher, Berater und Blogger, hat bislang neun Bücher veröffentlicht und ist bekannt aus Fernsehen, Radio, Interviews, Vorträge, Literaturwettbewerben, Workshops und vielen anderen Aktivitäten. Seine Interessen gelten der Bewusstseinserweiterung, außerkörperliche Erfahrungen, luzides Träumen, die Dissoziation, die Matrix und die Aktivierung der Zirbeldrüse.

8 Kommentare zu “UFO auf Olympiade gesichtet

  1. Hallo Jonathan,

    mir sieht es eher nach einer Lichtrojektion aus, so wie sie ja mittlerweise Bands auf Bühnen in 3D projezieren zB.

    Mich wundert auch, dass das Feuerwerk nicht auf dem Ufo reflektiert.

    Sicher ein kleiner Gag der Veranstalter, die mitbekommen haben, dass sie Ort des “FirstContacts” sein sollen. ;-)

    Liebe Grüße
    mila

  2. Hab gerade die Nachrichten gesehen, dort wurde u.a. erzählt, dass die Olympischen Spiele von der Eröffnung an unter besonderer Überwachung stehen wegen der Terrorgefahr. Noch ein Grund warum ich nicht glaube, dass das ein echtes UFO sein könnte.

    Bei Terrorgefahr wird besonders der Luftraum überwacht, wäre es ein echtes UFO hätten sie es sofort abgeschossen.

  3. Hallo Mila,
    solche “Gags” macht man nicht bei der Olympiade. Das geht da dermaßen ernst und professionell zu, das kannst Du Dir gar nicht vorstellen. :-)
    Liebe Grüße, Jonathan

  4. Moin, :)

    wenn es normalen Leuten mit Kameras möglich das UFO zu filmen, hätte die “Terrorabwehr” es auch gesehen und eliminiert, da sind sie nämlich sehr professionell drin :)

    Vielleicht haben ja auch die ernsthaften Veranstalter zusammen mit ihren professionellen Marketingleuten dieses Gerücht vorher in die Welt gesetzt…und dann das UFO schön in 3D in den Himmel projeziert.

    Bin überzeugt davon, dass es ein Fake ist.

    Liebe Grüße
    mila

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.