iPhone & iPad: Traumhilfen

Es gibt viele kleine Hilfsmittel, um das Träumen zu unterstützen. Dazu gehören nicht nur Meditations-CDs, Nahrungsergänzungen, Magnetkissen oder diverse Kräutergebräue, sondern auch die modernste Technik. Wer einen iPhone bzw. einen iPad hat, kann diesen auch dazu benutzen, um sein Träumen zu unterstützen. Hierbei gibt es drei “Apps”, sprich Anwendungen, die man dazu extra herunterladen und einsetzen kann:

1. Anti-Schnarch

2. Kluger Wecker

3. Inception

Diese drei Apps besitzen unterschiedliche Funktionen, die ich kurz einmal erläutern möchte:

1. Anti-Schnarch

Mit diesem App kann man sich nicht nur zu einem bestimmten Zeitpunkt wecken lassen, sondern es besitzt auch eine Funktion, die den Umgebungsgeräuschpegel misst. Sobald ein gleichbleibendes Geräusch, wie z.B. Sprechen im Schlaf, Husten, Umdrehen, Rascheln, Schnarchen usw. einen zuvor eingestellten Geräuschpegel übertritt, ertönt aus dem iPhone-Lautsprecher ein lautes “Get up” (dt.: Aufstehen). Dies klingt auf den ersten Eindruck nicht sonderlich spannend, aber es besteht die Möglichkeit, eine eigene Sounddatei über das Mikrofon zu erstellen oder auch Suggestionen wie z.B.  “Du träumst” oder “Du erkennst jetzt, dass du träumst” u.ä. Wenn also der eingestellte Geräuschpegel überschritten wird, kann man die vorgefertigte Suggestion hören. Eine praktische Angelegenheit, wenn man einmal über die Möglichkeiten nachdenkt.

2. Kluger Wecker

Mit dem klugen Wecker kann man sich sehr sanft und schrittweise aus dem Schlaf holen lassen, z.B. mit Naturgeräuschen u.ä. Der Vorteil hierbei ist, dass das abrupte und laute Klingeln oft nicht nur die Schlafruhe zerfetzt, sondern auch gleich die Traumerinnerung. Außerdem soll das App auch darauf achten, wann man sich in einer REM-Phase befindet, d.h. in der traumreichsten Phase, und dann den Wecker einschalten. Sicherlich wird man dann nicht immer haargenau zu einem bestimmten Zeitpunkt geweckt, aber man kann ihn ja ein wenig früher einstellen.

3. Inception

Dieses App bietet die Möglichkeit, sich über Kopfhörer und Mikrofon traumsuggestive Töne und Geräusche induzieren zu lassen. Es beginnt mit einem sanften, rot pulsierendem Licht und mit einer Sprechblase, die sagt: “Deine Umgebung ist nun in deinem Traum”. Danach wird man gebeten, etwas zu sagen, dass auf die vorerst nur virtuelle Traumumgebung angepasst wird (eine Suggestion wäre gut). Dazu werden ebenso verschieden Bildchen freigeschaltet, die zu einem Puzzle gehören und jedes Puzzlestück entspricht einer bestimmten Traumart wie beispielsweise ein “Quiet Dream”, ein “Still Dream”, “Reverie Dream” oder einem “Infinity Dream”. Es ist wie ein kleines Spiel, kann aber eine schöne, vorbereitende Atmosphäre für das Träumen erzeugen. Am besten scheint es, dieses App kurz vor dem Schlafengehen zu benutzen.

Die hier vorgestellten Apps sind äußerst preiswert bis kostenlos zu erwerben und somit sehr empfehlenswert. Wer oben auf das Bildchen klickt, kann eine Vergrößerung vorfinden.

Share:

1 kommentiert zu “iPhone & iPad: Traumhilfen

  1. Hättest in den Artikel auch mal die richtigen Namen der Apps schreiben können. Auf das Bild hab ich erst hinterher geguckt -_-‘

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.