Traumnacht: Die Kugel

Ich konzentrierte und entspannte mich einige Minuten. Plötzlich blitzte es vor meinen Augen auf und im nächsten Moment befand ich mich in einem metallenen Tunnel. Alles um mich herum war wie aus Metall mit dicken Verstrebungen. Für mich wirkte dieser Tunnel direkt einem Science-Fiction-Film entnommen. Sehr massiv, in Blautönen gehalten und im wenige Sekunden später raste ich wie eine Flipperkugel durch diesen Tunnel. Kurz kam ich mir vor, wie in einem Spiel, bei der eine Kugel durch einen endlosen Tunnel gejagt wurde. Dann distanzierte ich mich langsam von dieser Szenerie und konnte sie von Außen betrachten. Zu meiner Überraschung musste ich feststellen, dass ich tatsächlich eine Kugel war. Diese Kugel war ebenfalls in dunklen Blautönen gehalten und besaß darüber hinaus ebenso einige kleinere Verstrebungen oder Einbuchtungen. Vielleicht um sie bzw. mich in der Bahn halten zu können. Es verhielt sich nicht so, dass ich in dieser Kugel drin gewesen wäre, sondern ich war diese Kugel! Mit einem sehr futuristischen Gefühl in mir schnellte ich wieder zurück in mein Bett.

Das obere Bild entspricht nicht dem Tunnel, in dem ich mich befunden hatte, erinnerte mich aber ein wenig daran. Der Tunnel, in dem ich mich befunden hatte, war viel dunkler, dreckiger und irgendwie rauher. Auch gab es viel mehr Verstrebungen, Kanten und Furchen.

Spende an den Matrixblogger...
Schreibe einen Kommentar, oder Trackback.

Ein Kommentar für “Traumnacht: Die Kugel”

  1. Luke23 sagt:

    Cool. Für mich stellt sich die frage: kommt diese Szenerie, erbaut von deinem Unterbewusstsein oder wirst du öfters mal von anderen Wesenheiten in Quantenräume eingeladen. Es gibt Wesenheiten auf dieser Frequenz der Erde die eigene Welten besitzen, die sich mal Erbaut haben, vor der großen Amnesie. Oder es gibt Wesenheiten die sich mit dir oder deinem Unterbewusstsein in Kontakt gesetzt haben und dir Welten Erbauen in eigenen Quantenräumen. In diese Quantenräume kommt man, aber nur wenn man mit seinem Unterbewusstsein einwilligt. Außerdem besitzen einige Menschen einen Monitor, der sich einschaltet wenn man sein Bewusstsein verliert. Der Monitor ist für die Simulationen zuständig, die vor dem inneren Auge ablaufen. Wenn du einschläfst und dein Bewusstsein verlierst, landest du sozusagen mit deinem Körperbewusstsein in diesem Monitor. Der 2. Körper den du an dir trägst ist sowas wie ein Zwischenbewusstsein. Falls du stirbst kommst du mit ihm an deinen Inkarnationspunkt, bei dem du angemeldet bist. Er wurde aber auch benutzt um Wesen in Quantenfelder zu schläusen. Das funktioniert aber auf diesem Sklaven Planeten nicht so gut. In unser DNA wurde soviel herumgefuscht, dass es sowas wie abfang Mechanismen gibt, um uns wieder auf den Planeten zu ziehen. Aber kommt Zeit, kommt Rat. Du hast hier etwas über die Annunaki erwähnt. Die Annunaki sind die Wesen, die im DNA Code verzeichnet wurden um einzuschreiten, wenn was schief geht. Z.B: wenn eine Neutronenbombe gezündet würde, würden sie die Zeit zurückspielen. Sie bewegen sich zwischen den Zeiten und zwischen den Frequenzen. Auf unserem Planeten ist irgendwas mal schief gelaufen. Wesen haben uns in Zeitschleifen gelegt, um sich an uns zu bereichern. Die Energieleitung wurde uns abgeglemmt, somit erlebten alle außerhalb unserer Frequenz eine Tagesschleife. Sie erlebten immer den selben Tag. Einige Sicherheitssysteme unserer Welt wurden abgeklemmt (Engel). Einige konnten nicht mehr hochfahren. Aber dieses Problem ist soweit gelöst. Die Welten werden bereinigt. Die Systeme bauen sich auf. Es gibt jetzt auch neue Systeme die sich um Traumerlebnsise beim Menschen kümmern. Sie sind auch für die Sicherheit zuständig in unserer Welt. Sie bessern uns und unsere Welt gerade aus.

    MFG

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress