Basis Neu-Berlin

Man stelle sich einmal vor, es klopft jemand an einem schönen Sonntagnachmittag an Deine Tür. Nachdem Du die Tür geöffnet hast, steht dort ein junger Mann, vielleicht Anfang 20, und macht einen völlig verwirrten Eindruck. Freundlich wie Du bist, lässt Du ihn eintreten und bietest ihm einen Kamilletee an, damit er sich beruhigt. Kurz darauf beginnt er eine völlig verrückte Geschichte zu erzählen… Er behauptet, dass er mit erheblichen Erinnerungslücken ziellos durch die Türkei gelaufen sei und von politischen Brainwashern verfolgt wurde. Doch dem nicht genug, denn nach seiner spektakulären Flucht nach Berlin seien ihm einige Erinnerungen wieder zurückgekommen und er erinnere sich sehr deutlich, dass er 15 Jahre lang in einer geheimen Basis in der Antarktis festgehalten und großgezogen wurde. Als er sich damit an die Öffentlichkeit wenden wollte, wurde er in die Psychiatrie überwiesen. Kaum hat er seine Lebensgeschichte beendet, beginnt er plötzlich wild die verrücktesten Zeichnungen zu malen, die seine Basis haarklein beschreiben.

Nun ja, denkt man sich in diesem Moment: Eventuell hat er einmal zu viel von einem Halluzinogen genascht und glaubt jetzt tatsächlich, er hätte jahrelang auf einer Basis in der Antarktis gelebt, die sich “Neues Berlin” nennt, aber plötzlich fängt dieser junge Teenager an, mathemathische Formeln und Modelle zu zeichnen, die von jedem Wissenschaftler in diesen Forschungsbereichen als genial gelten würden. Diagramme und Berechnungen, die auf eine hervorragende Physikausbildung schließen lassen… aber in seinem Alter???

Nun beginnt er zu erzählen, dass im zweiten Weltkrieg diese Basis in der Antarktis einst den Nazis gehört habe und nun von einigen Indern und Amerikanern im Besitz genommen worden sei. Außerdem, so gibt er an, horten sie dort technische Geräte, die ganz offensichtlich außerirdischer Herkunft sind. Da erzählt er eifrig von Gedankenmanipulationsmaschinen, einem Seelenreise-Sessel und auch von einer Hellsehmaschine und anderen seltsamen Gerätschaften.

Was würde man in diesem Fall wohl denken? Ist der erstaunliche Bericht tatsächlich wahr oder nur ein wilder Trip auf starker Droge oder hat er sich das mit einigen Leuten zusammen ausgedacht, um einfach nur bekannt zu werden? Wen dieses Thema näher interessiert, kann sich gern einmal meinen Artikel durchlesen, den es HIER zu finden gibt oder auch selber einmal Barabous Buch lesen, das er mit über 400 Seiten mühevoll verfasst hat und kostenlos zum Download bereitgestellt hat. Er verzichtet sogar auf jedwedes Copyright und möchte unbedingt anonym bleiben. HIER kann man sein Buch als PDF-Datei herunterladen und selbst lesen.

4 Kommentare zu “Basis Neu-Berlin

  1. Ich habe das Buch leider nur in Englisch herunterladen können.
    Beim Übersetzen hieß es, die Seite sei zu groß.
    Woe komme ich dennoch an die deutsche Version des Buches ?
    Mit freundlichem Gruß
    P. Kny

  2. Hallo, ich bin auf das Thema Neu Berlin durch Zufall gestossen. Leider ist die download-Seite für das Buch nicht mehr aktiv. Kann mir jemand sagen, wie ich ggf. doch noch an das Buch komme. Spannend… Danke!

  3. Hallo Axel,
    danke für Deinen Kommentar.
    Ich habe nun den Link verändert. Nun kann man eine Kopie herunterladen.
    Liebe Grüße, Jonathan

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.