Der Schwarze Mann wurde gefilmt!

Schwarze Mann gefilmt Video BeweisMike Pike, ein Mann, der unter Schlafparalyse leidet, nahm des Öfteren einen schwarzen Schatten in diesem Zustand wahr und stellte eine Kamera auf, die ihn während des Schlafs filmen sollte. Sie fing daraufhin tatsächlich einen dunklen Schatten ein, der am Fußende schwebte.

Die Schlafparalyse ist ein Zustand, in dem die Person nicht mehr in der Lage ist, sich körperlich zu bewegen. Für gewöhnlich geschieht es kurzzeitig mit jedem Menschen in der Einschlafphase, aber nur die wenigsten bekommen diesen Vorgang bewusst mit. Sobald man ihn bewusst erfährt, spricht man von einer Schlafparalyse.

Wer eine solche Schlafparalyse bewusst mitbekommt, kann unterschiedliche Wahrnehmungen erfahren, von Lichtern, Farben oder auch bedrohlichen Schatten. Manche berichten dabei von dunklen Schatten, die sie umschleichen oder im Raum herumstehen. Sie wirken bedrohlich und zuweilen angsteinflößend. Mike Pike berichtet, dass er des Öfteren nachts erwacht und sich absolut nicht bewegen kann. In diesem halbwachen Geisteszustand bekommt er daraufhin das Gefühl, er sei nicht mehr allein in seinem Schlafzimmer. Er nimmt daraufhin einen dunklen Schatten wahr, der am Fuße seines Bettes steht und ihn beobachtet. Nachdem er eine Kamera aufgebaut und tatsächlich einen Schatten eingefangen hatte, war er ziemlich geschockt:

“Ich bin ein Rationalist und eine sehr skeptische Person, ohne ein vorheriges Interesse an paranormalen Aktivitäten, aber nachdem ich einige Recherchen angestellt hatte, machte es den Eindruck, als wäre diese Wesenheit real. Ich habe mir das Video immer und immer wieder angeschaut, um eine logische Erklärung zu finden, etwas, das verantwortlich für das war, was wie ein Geist aussah, aber ich konnte zu keiner Lösung gelangen. Ich bin wirklich langsam der Ansicht, dass ich die Wesenheit einfangen konnte, die ich während meiner Schlafparalyse gesehen hatte. Das verängstigte mich derart, dass ich in meinem Zimmer nicht mehr schlafen kann.”

Mike erkannte also auf dem Video das Wesen, das er zuvor gesehen hatte. Gegenwärtig betrachten Naturwissenschaftler die Wahrnehmung solcher Schatten in der Schlafparalyse als Halluzination.

.

Wer sich für dieses Thema interessiert, kann gern einmal die Workshops des Matrixbloggers besuchen oder seinen Youtube-Kanal abonnieren:

  1. Workshops für Interessierte der Ufologie, Matrix, Zirbeldrüse, Astralreisen und luzides Träumen u.v.m.
  2. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger (in Kürze wird es viele Videos geben! Schon mal abonnieren und bei der kommenden Videoserie sofort am Start sein!)
  3. Oder besuche doch mal “Gehirnkicker”. Ein Shop, in dem man Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen ersetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träume, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m.

.

Quellen:

Video von Mike Pike

http://www.disclose.tv/news/Man_With_Sleep_Paralysis_Captures_SHADOW_PERSON_Apparition/113646

Unterstütze den Matrixblogger mit einer kleinen Spende... :-)
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

17 Antworten für “Der Schwarze Mann wurde gefilmt!”

  1. Sabrina sagt:

    Mir ist es beim Lesen gerade eiskalt den Rücken runter gelaufen, weil es mich an etwas erinnert hat, was ich als Jugendliche erlebt habe. Als ich damals eine Schlafparalyse hatte, war da ein Wesen, das sogar (auf bedrohliche Art) “hallo” gesagt hat. Dann hat es mir auch noch seine kalte Hand in den Rücken gelegt. So was ist mir zum Glück nie wieder passiert. Gestalten im Raum nehme ich oft wahr, meistens höre ich Stimmen oder Geraschel. Aber bedrohlich ist das nicht.

  2. apfelsineapfelsine sagt:

    Sieht das so aus, wenn man jemandem hilft aus seinem Körper raus zu kommen?

  3. reproanja sagt:

    Als ich meine erste richtige Schlafparalyse wahrgenommen habe, war meine Astralsicht zu diesem Zeitpunkt gleich Null. Aber ich hatte bewußt das Astralreisen geübt und wußte zwar, daß das ganz normal ist, aber in diesem Moment als das passiert ist, bekam ich Angst. Ich dachte, so muß sich Koma anfühlen. Was ist, wenn ich da nicht mehr rauskomme. Ich konnte mich nicht bewegen und habe mental geschrien, denn ich wußte, mein Freund liegt ja neben mir, aber er konnte mich natürlich nicht hören. Nach gefühlten Ewigkeiten konnte ich mich da wieder lösen. Ein paar Tage später habe ich wieder geübt und inzwischen macht es mir nichts mehr aus. Im Gegenteil, es freut mich, denn dann kann ich die Ablösung und die Astralreise einleiten. Hin und wieder nehme ich auch eine Berührung wahr. Einmal hat sich ein Wesen auf mich drauf gelegt. Das hat mich am Anfang geängstigt. Inzwischen denke ich, das bin ich vielleicht Selbst. Daß der Astralkörper den physischen Körper berührt. ?

  4. JonathanJonathan sagt:

    Hallo Apfelsine,
    ja das sieht sehr danach aus, als wenn jemand versuchen würde, ihn aus dem Körper zu hieven.
    Liebe Grüße, Jonathan

  5. Sabrina sagt:

    Mein Freund hat mit Astralreisen und Co. ja überhaupt nichts am Hut. Schlafparalysen hat er aber am laufenden Band. Wodurch wir das denn beeinflusst, dass manche Menschen das wahrnehmen und manche nicht?

  6. JonathanJonathan sagt:

    Hallo Reproanja,
    danke für Deinen Kommentar und Deine Astralberichte.
    Es ist richtig, dass man es selbst ist, der da auf einem liegt. Es ist nur, dass etwas in uns das so interpretiert, als wäre es etwas Fremdes.
    Liebe Grüße, Jonathan

  7. JonathanJonathan sagt:

    Hallo Sabrina,
    danke für Deinen Kommentar.
    Wenn man eine bestimmte Bewusstseinsentwicklung erfahren hat (lebenübergreifend), dann tritt derartiges automatisch auf, unabhängig davon, ob der Verstand informiert wurde oder nicht.
    Liebe Grüße, Jonathan

  8. Whoareyou??? sagt:

    Jetzt war ich erst mal etwas sprachlos, nachdem ich diesen Artikel gelesen habe. Eigentlich bin ich durch Zufall auf diese Seite gekommen, da ich mich über Astralreisen informieren wollte.
    Auch mir lief es erst mal kalt den Rücken runter, denn diese Erfahrungen habe ich als Kind jeden Tag gehabt.
    Immer wenn meine Eltern mich zu Bett gebracht haben und das Zimmer verlassen hatten, war es da. Meistens schwebte es vor meinen Bett und manchmal ging es durch die Wand und kam durch die gegenüber liegende Wand wieder in den Raum. Wenn ich das Licht anmachte war es weg, aber sobald es wieder ausging war es wieder da. Ich erzählte auch meinen Eltern davon, die meinten aber nur das ich mir das ganze nur einbilden würde. Das ganze hat erst aufgehört, nach dem mein Bruder geboren wurde und ich zusammen mit meiner Schwester ein Zimmer bekommen habe. Von meinen Bruder weiß ich das er die gleichen Erlebnisse hatte wie ich in diesen Zimmer. Ich habe auch schon oft genug versucht herauszufinden was das war oder ist, aber bis jetzt hatte ich nichts gefunden. Weiß jemand was das ist und warum er da ist???? Liebe Grüße

  9. JonathanJonathan sagt:

    Hallo Whoareyou,
    danke für Deinen Kommentar.
    Am besten schaust Du mal in einigen anderen Artikeln von mir dazu rein.
    https://www.matrixblogger.de/?p=241
    https://www.matrixblogger.de/?p=1467
    https://www.matrixblogger.de/?p=1471
    Liebe Grüße, Jonathan

  10. Gersi sagt:

    Guten abend
    ich hatte die phase des lehmendes aufwachenden zustands schon zweimal, sobald ich mich errinern kann.
    der erste war in meiner kindheit, ich wäre beinah erstickt. ich lag auf dem bauch und wurde wach.verzweifelt versuchte ich nach meiner mutter zurufen was aber leider nicht ging. langsam bekam ich panik und plötzlich hat es geklappt.
    Das ist jetzt wohl ca. 10 jahre her.
    Vor kurzem hatte ich dieses zustand wieder.
    ich lag völlig übermüdet im bett und schlief so langsam ein- eine halbschlafphase.
    Plötzlich hörte ich ein rauschen- das langsam lauter wurde- ich fragte mich was das wohl sei und öffnete die augen.
    bei dem höhepunkt des rauschens sprang mir gegenüber die tür auf- sie sprang richtig auf.. ich erschrock mich und stand auf um nachzuschauen was da war. aber plötzlich war die tür wieder zu.
    Einerseits könnte dieser vorgang in uns nur eine art realer traum sein- eine illusion. um uns vor etwas zu warnen. unterbewusst oder doch aus der zwischenwelt.
    z.b davor das unsere mutter uns nicht helfen könnte oder vor einem einbruch zu warnen.
    Dies ist meiner ansicht der fall.

    Ich dachte auch erst es sei eine art traum- doch es stimmt nicht.

    ANdererseits, wie kann es sein das nicht ein einzelner diese erfahrung macht sondern ein großer teil?
    Die wahrheit ist viele der Menschen haben begabungen die sie noch nicht erkannt haben.

  11. Gersi sagt:

    hinzu kommt das ich auf meinem computer ispy installiert habe um herrauszufinden ob jemand unbewusst in meine wohnung eindringt. dam ir regelmäßig sachen verschwanden- keine wertsachen- oder weniger wurden.
    Erkannt habe ich nie was-
    nur die kamera schielt sich bei beewegung ein. In manchen dieser videos, natürlich nur nachts waren verschwommene bewegungen zu sehen und das verschwinden eines beutels aus meiner tasche, sogar eine hand. DOch das ist unmöglich. ich war nicht alleine aber diese personen haben diesbezüglich nie was erwähnt.
    vllt ist in dieser wohnung jemals jemand gestorben, selbstmord, selbstmord ist sünde und wir können nicht weiter ziehen. Ich hoffe nicht :D

  12. Gersi sagt:

    Bei selbstmord könnte man ja evtl in die parallel welt ziehen, in die welt die passiert wäre wenn man etwas anders getan hätte.

  13. Skyla sagt:

    Das war ein Fak – ein normaler Schatten,
    ich hab auch schon Klarträume, usw.. gemacht,
    aber das war ein Fak!

  14. Alex sagt:

    Moin,

    Besonders überraschend ist es nicht, dass in diesem angsteinflößen Zustand Gestalten wahrgenommen werden. Die Geräusch und das körperliche Gefühl suggerieren ja geradezu die Präsenz einer Person.

    Was mich aber ziemlich beeindruckt ist die Tatsache, dass so viele Leute sehr Ähnliches sehen. Für gewöhnlich würde ich annehmen, dass die meisten Menschen verschiede Urängste haben. Während die einen sich vor Schlangen und Spinnen fürchten, gruseln sich andere vor albernen Monstern oder Aliens.

    Ich selbst habe regelmäßig eine schwarze Silhouette von meinem Bett stehen sehen. Einmal, als ich am helllichten Tag auf meinem Sofa saß und die Augen schloss, saß plötzlich ein Mann mit Hut links neben mir. Ebenfalls schwarz wie ein Schatten. Sehr beeindruckend. Jahre später zu erfahren, dass so viele Leute das selber gesehen haben, verblüfft mich nach wie vor.

  15. Sara sagt:

    Ich will nur eines wissen wie werde ich es los ?

  16. Chromato sagt:

    Hallo zusammen!

    Ich habe, seit ich ca. 14 Jahre alt war, immer wieder Schlafparalysen beim aufwachen erlebt. Dauerte immer zwischen 5 und 30 Sekunden. Oft war es auch damit verbunden, dass sich Gestalten im Zimmer aufhielten.

    Einmal hörte ich einen Clown lachen. Ein anderes mal kroch ein Wolf (nur mit Oberkörper und Kopf) zwischen meinen Beinen hoch. Ich spürte sogar seinen Atem am Oberkörper. Kurz bevor er meinen Kopf erreicht hat konnte ich mich wieder bewegen und er war weg.

    Irgendwann habe ich dann herausgefunden, dass wenn ich meine Angst in diesem paralysiertem Zustand überwinden kann, ich meinen Körper verlassen und eine AKE erleben kann.

    Das absolut intensivste Erlebniss hatte ich vor ein paar Jahren. Ich lag im Bett, es war so ca. 9:00 Uhr morgens und ich war alleine. Meine damalige Freundin ging zur Arbeit und ich wollte weiter schlafen. Als ich dann kurz später aufwachte, befand ich mich in diesem Paralysezustand und bemerkte auch einen Schatten neben dem Bett. Zuerst hatte ich panische Angst und wollte unbedingt raus. Nach ein paar Sekunden konnte ich mich bewegen und er war weg.
    Jedoch war ich so Enttäuscht von mir, diese Gelegenheit augeslassen zu haben, dass ich mich sogleich wieder hingelegt habe und probiert habe wieder in den Zustand zu kommen.

    (Das funktioniert fast jedes mal wieder bei mir. Wenn ich nach einer AKE wieder in den Körper zurück komme und mich bewegen kann, lege ich mich gleich wieder hin und kann dann den Paralysezustand nach wenigen Sekunden sofort wieder erreichen und eine weiter AKE einleiten. Das lässt sich so oft wiederholen, bis mir …… irgendwie die Energie ausgeht ….. und es immer schwerer wird – bis es dann gar nicht mehr funktioniert)

    Als ich dann wieder in der Paralyse war, war auch der Schatten wieder da. Ich nahm meinen Mut zusammen und versuchte ihn zu berühren. Dabei bewegte sich meine astrale Hand in die Richtung des Schattens. Der Schatten verlängerte seine Schattenhand auch in meine Richtung. Zuerst zog ich schnell meine Hand zurück, weil ich gar nicht damit gerechnet habe, jedoch wollte ich dieses Erlebniss unbedingt weiter beobachten und streckte gleich wieder meine Hand in seine Richtung.

    Als wir uns fast berührten, verwandelte sich der Schatten plötzlich in eine männliche Person. Sie kam zu mir, kniete sich aufs Bett und schaute mich von oben an. Ich konnte mich immer noch nicht bewegen, aber Angst hatte ich keine mehr. Die Person fragte mich dann ob noch Platz im Körper meiner Freundin wäre – ob sie Schwanger wäre. Ich sagte nein.

    Er ging wieder weg vom Bett zurück. Es tauchte dann auch eine weiter Person auf. Sie forderten mich auf mit ihnen mit zu kommen. Ich bewegte meinen astralen Körper raus und dies war das unglaublichste Gefühle. Ich nahm alles so unglaublich klar war – es fühlte sich alles so viel realer an. Ungeschickte bewegte ich mich zu ihnen. Es befand sich plötzlich eine Öffnung in der Wand wo wir dann hindurch gingen. Ich war in einem riesigen Raum mit grauen Wänden. Ein paar sehr lange Lifte befanden sich mitten im Raum. Ich fragte sie, was ich beachten müsste. Sie sagten mir “Fall nur nicht auf”.

    Wir stiegen in einen Lift, fuhren hinauf und als ich sie noch fragte ob es hier andere Wesen oder Monster gibt war ich plötzlich wieder in meine Körper.

    Dieses Erlebniss werde ich nie vergessen.

    Für mich stellte der schwarze Schatten die Angst vor dem Unbekannten dar die ich überwinden musste um meine Erfahrung zu machen. Ich werde nach wie vor immer wieder mal damit konfrontiert jedoch sind die Erlebnisse bei weitem nicht so intensiv wie dieses eine.

  17. SmionSmion sagt:

    Hallo

    Immer wieder schön hier zu lesen.
    Einmal war ich zu besuch bei einer doppel Geschlechtsperson. Diese Menschen sind von Geburt sehr begabt was das übernatürliches Betrifft. War sehr spannend sich mit Ihr zu unterhalten, den sie heisst Petra, aber als ich mit ihr gegenüber Stand und ihre Ausstrahlung merkte, die einfach Männlich war, so das ich im Gespräch öfters in männliche Form sie angesprochen habe, ohne Absicht. Abends als Sie, ihre Freundin und ich an der Terasse sassen, und schon vieles über Anorganische Wesen gesprochen haben, die sie besuchen, sagte Sie, das eben gerade jetzt ein Paar schwarze Schatten um uns rum, im bestimmten Abstand fliegen.
    Kurz danach, als ich Sie ansah, weil Sie etwas erzählte, sah ich hinter ihr, an der Haus Ecke, mehrere kleine schwarze lebendige Schatten, die Eben um das Haus flogen.

    So eins sah ich Jahre später beim sehr Depressiven Menschen zuhause im Zimmer, nur dieser schwarze lebendige Schatten war so gross das es fast das ganze Zimmer eingenommen hat. Und ist auch schnell weg, glaub weil es wahrgenommen wurde.

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress