10 Gründe warum es mit der spirituellen Entwicklung nicht klappt

10 Gründe warum es mit der spirituellen Entwicklung nicht klappt:

Grund 1: Ängste und Widerstände

Die Angst ist der größte Feind auf Deinem spirituellen Weg. Dies bedeutet nicht, dass Angst schlecht wäre oder Dich von Deinem Weg abbringt oder Dich blockieren könnte, sondern, wenn Du den Anweisungen der Angst folgst, dann wirst Du Dich selbst sabotieren und irgendwann aufgeben. Akzeptiere die Angst als einen Teil von Dir, aber folge nicht ihren Anweisungen! Angst wird Dir auf dem Weg zu Deiner inneren Spiritualität und Deinen Fähigkeiten immer wieder begegnen. Doch lasse Dich nicht von ihr beeindrucken noch von Deinem Ziel in irgendeiner Weise abbringen! Die Angst ist obligatorisch, sie existiert in jedem Menschen und ist natürlich! Akzeptiere sie, aber folge ihr nicht. Sie wird irgendwann Deinem festen Willen weichen.

Grund 2: Verantwortung und Opfer

Beschwerst Du Dich über zu wenig Geld oder einen untreuen Partner? Vielleicht ist Dein Job nicht das Richtige und der Chef mag Dich nicht? Du hast keine Chance, in dieser Welt noch etwas zu werden? Die Menschen verletzen und verraten Dich, sie lachen über oder meiden Dich? Fühlst Du Dich passv oder als Opfer…?

Du erschaffst Dir Deine eigene Realität mit Deinen Gedanken, Gefühlen und Erwartungen. Jede Deiner Entscheidungen in Deinem Leben waren und sind dafür verantwortlich, wie es gegenwärtig in Dir und Deinem Alltag aussieht. Niemand anderes ist verantwortlich für Deine gelungenen und wundervollen Schöpfungen, aber auch nicht für Deine negativen. Wenn Du Dich selbst als den Schöpfer Deiner Realität betrachtest und Verantwortung für die Geschehnisse in Deinem persönlichen Umfeld übernimmst, dann bist Du bereit, Deinem höheren Selbst entgegen zu treten, das ebenso ein Schöpfer ist.

Grund 3: Die Suche im Außen

Wo, glaubst Du, befindet sich Gott in diesem Moment? Sitzt er im Himmel auf seinem Thron und wacht über die Menschen? Hockt er in seinem UFO und kontrolliert die Schaltpulte? Tanzt er auf Wolke 7 mit Jesus und Petrus? Schwebt er in höheren Sphären und sendet seine Engel nach Dir aus? Nein, Gott ist in Dir! Es ist Dein höheres Selbst, die Ganzheit des Selbst, von dem Du ein Teil bist und in dessen Richtung Du gehst. Deine Energie, Deine Spiritualität, Dein Geist, Deine Fähigkeiten wie Telpathie, Hellsehen, Astralreisen usw. kommen stets aus Deinem Inneren. Um Gott zu finden, ist es wichtig, dass Du eine Passage nach innen findest.

Grund 4: ‘New Age’ zu sein

Glaubst Du, dass das Tragen eines Kaftans, einer Robe oder Umhangs, Auswandern, in der Einöde leben, nach Indien oder Tibet gehen, alle Besitztümer zu verschenken und voller Licht und Liebe zu sein, Deine Spiritualität erhöhen wird? Nein, das ist leider falsch! Wenn man liest, dass es besser ist, voller Licht und Liebe sein zu müssen, auch wenn man sich nicht unbedingt so fühlt, wird nicht durch eine Entscheidung des Verstands entschieden, vor allem nicht, wenn man es irgendwo gelesen oder gehört hat oder weil es der Guru so zu machen scheint…
Wahre Entwicklung in der Spiritualität bedeutet, sich selbst anzunehmen, sich so zu lieben, wie man ist, seine Gegenwart zu akzeptieren und zu erkennen, dass man sie selbst aufgrund der eigenen Entscheidungen genau so erschaffen hat!

Grund 5: Erlaubnis

Glaubst Du daran, dass Du nur dann von anderen akzeptiert wirst, wenn Du die Zustimmung von Deinem Partner, Deinen Freunden oder Deiner Familie bekommst? Denkst Du, sie könnten Dich ablehnen oder Dich sogar verstoßen oder meiden? Musst Du aus diesem Grund erst einmal um “Erlaubnis” fragen, dieses oder jenes tun zu dürfen? Gehst Du davon aus, dass man schlecht über Dich redet oder Du machst Dir Sorgen um Deinen Ruf?

Ein Mensch kann sich nur dann entwickeln, wenn er seine eigenen Entscheidungen treffen und sein eigenes Leben steuern kann! Solltest Du also meinen, Deine spirituelle Entwicklung benötige Zustimmung von anderen, dann bist Du auf dem falschen Dampfer.

Grund 6: Fahne im Wind

Bist Du nur eine Fahne im Wind und sprichst einem alles nach dem Mund, damit Du von anderen gemocht und geliebt wirst? Eventuell redest Du wie ein Wasserfall und all das, was Du heute gesagt hast, besitzt morgen schon wieder keine Gültigkeit mehr? Es kann auch sein, dass Dir Worte nichts bedeuten, dass Du denkst, erzählen kann man viel, aber dazu stehen muss man doch nicht…?

Spirituelle Entwicklung erfordert jedoch eine feste, mentale Absicht und die Einstellung, zu seinen gesprochenen Worten zu stehen! Deine Worte besitzen  Energie und sind angefüllt mit Deiner geistigen Kraft! In der Magie sind Worte wie Zaubersprüche und voller Geistenergie! Du solltest Dir Deiner selbst sicher und Deine Absichten zielgerichtet sein, wenn Du innere Fähigkeiten entwickeln möchtest und natürlich, wenn es Dir wirklich wichtig ist, Dich spirituell zu entwickeln. Wenn Du Deine Einstellung dahingehend nicht änderst, wird Deine Entwicklung ebenso instabil und flüchtig sein wie Deine leeren Worte und Deine ziellose Art.

Grund 7: Versagen und Tarnung

Was denkt man, wenn diese oder jene Techniken verwendet wird, um seinen Körper zu verlassen oder sich überhaupt spirituell zu entwickeln und es klappt einfach nicht? Wenn man Energiearbeit leistet und die Übungen jeden Tag brav ausführt und dennoch nicht viel passiert? Was wird dafür verantwortlich gemacht? Richtig: Die Übung oder auch die Person, die diese Übung vorgeschlagen hat. Oder noch schlimmer: Man könnte zu glauben beginnen, dass diese Entwicklung zu gefährlich ist und darum funktionieren die Techniken auch nicht. Doch damit entschuldigst Du nur Deine misslungenen Versuche und tarnst Dein Versagen vor Dir selbst… Du wirst Dich spirituell niemals entwickeln können, wenn Du Dich selbst belügst! Niemals. Wenn Du Dein Misslingen wegrationalisierst, dann übergibst Du Deinem Verstand die Führung und Deine Entwicklung in Astralreisen, Telepathie, Hellsehen und luzides Träumen usw. werden wie eine leere Quelle versiegen.

Grund 8: Psychische Fähigkeiten

JEDER Mensch, ohne Ausnahme, reist jede Nacht astral, benutzt die Telepathie im Alltag, geht mit Parallelwelten um und erhält hellseherische und präkognitive Informationen. Doch aus welchem Grund sind die meisten nicht in der Lage, dies auch bewusst zu entwickeln und zu nutzen? Es liegt ganz einfach daran, dass nicht trainiert wird! Warum kannst Du lesen und schreiben? Weil Du jahrelang dazu gezwungen wurdest, es Dir anzutrainieren! Warum duschst Du und putzt Dir nun freiwillig die Zähne, wenn Du doch als Kind dazu gezwungen werden musstest? Wie gut wärst Du nun im Astralreisen, luziden Träumen, Hellsehen und Telepathie, wenn Deine Eltern Dich tagtäglich dazu gezwungen hätten? Du wärst jetzt ein Experte!
Es gibt einfach keine Entschuldigung, wenn Du nicht bereit bist, für Deine Spiritualität zu kämpfen! Und dieser Kampf geht gegen niemand anderen als gegen Dich selbst.

Grund 9: Disziplin und Praxis

Bücher lesen, philosophieren und mit seinem Wissen zu prahlen, sämtliche Autoren und Gurus und deren Geburtsdaten und Bücher zu kennen, macht Dich nicht spiritueller oder hilft Dir in Deiner Entwicklung. Spiritualität will praktiziert werden! Du musst es leben! Du solltest es leben wollen! Wie viele Theoretiker, Philosophen und Geschichtenerzähler gibt es dort draußen? Sie wissen sicherlich eine Menge und können tagelang mit Dir diskutieren, aber wie sieht es mit Deiner Praxis aus? Was unternimmst Du, um praktisch vorzugehen? Übst Du jeden Tag? Meditierst Du oder praktizierst Du Bewusstseinsübungen, um die Muskeln Deines Bewusstseins zu trainieren? Willst Du überhaupt Deine inneren Fähigkeiten trainieren und entwickeln? Frage es Dich selbst und beantworte sie Dir.

Grund 10: Hilfe erwarten

Wenn Du jede Nacht auf Hilfe wartest und hoffst, dass ein Engel vorbeikommt, Dich an die Hand nimmt und Dir die spirituelle Entwicklung einfach so auf einem Silbertablett serviert, dann hast Du Dich geirrt! Du bist auf Dich allein gestellt und niemand kann das Training für Dich übernehmen. Wenn Du damals in der Schule gedacht hättest, dass die anderen bereits Schreiben und Lesen lernen, dann brauchst Du es nicht mehr tun, dann ist und bleibt Fakt, dass Du nicht lesen und schreiben kannst. Es ist nichts Verkehrtes daran, um Hilfe zu bitten. Vielleicht kommt auch einmal ein freundlicher Astralreisender vorbei und zieht Dich aus Deinem Körper, um Dich mit auf eine Reise zu nehmen, aber was nutzt es Dir, wenn Du Dich aufgrund mangelnden Trainings nicht erinnerst? Ich sage nicht, dass es keine Hilfe gibt, aber darauf zu warten und zu verlassen  ist nicht die richtige Entscheidung.

6 Kommentare zu “10 Gründe warum es mit der spirituellen Entwicklung nicht klappt

  1. Mir ist gerade heute auch ein Grund bewusst geworden, warum es mit der Dissoziation bzw. dem total ruhigem Verstand noch nicht so klappt. Unser Ego braucht nämlich immer etwas, womit es sich beschäftigen und worüber es sich definieren kann, ansonsten löst es sich einfach auf und fällt ins Nichts, was es in Wahrheit ja auch ist.
    Die Angst vor diesem Nichts, das natürlich nur für das Ego ein Nichts ist, ist sicher auch eine der Ängste oder vielleicht die entscheidende.
    LG, Uwe

  2. Ich denke mal,diese Angst ist ein Sicherungsmechanismus,denn wenn sich jeder Mensch Astral lösen könnte,ist diese Welt oder der Lernprozess den wir alle (mehrmals?)durchleben,ja sinnlos,denn “Der was alles ist”also wir alle,lebt von den Erfahrungen.
    Die Erde ist ein guter und begehrter Ort um Erfahrungen zu sammeln und es ist von Vorteil,das ein Leben nicht allzulange dauert :-)
    Lieber Jonathan ich bin Mitte August in Freiburg,ich würde Dich gern mal persönlich kennenlernen.

    Grüßle Andre Blume

  3. Hallo Andre,
    danke für Deinen Kommentar. :-)
    Es ist aber so, dass sich jede Nacht jeder astral löst. Die Erinnerung daran oder die Nicht-Erinnerung macht den Unterschied.
    Wenn ich da Zeit finde… mal schauen. Ansonsten einfach mal bei einem Workshop mitmachen. :-)
    Liebe Grüße, Jonathan

  4. hallo,

    es ist gut zu wissen, dass daß ego eigentlich nur ein ängstlicher kläffender Köter ist.

    Wir sollten ihm zeigen, dass wir der Herr sind.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.