John F. Kennedy wegen UFO-Enthüllung ermordet!

kennedy-rede-ufo-attentatNach neuesten Enthüllungen stellte sich nun heraus, dass John F. Kennedy am Tage seiner Ermordung geplant hatte, eine Rede zu halten, in der er die Menschheit darauf vorbereiten wollte, dass der Mensch nicht allein im Universum ist. Kennedy war seit Beginn seiner Präsidentschaft daran interessiert, die Wahrheit über UFOs und den Absturz von Roswell aus dem Jahre 1947 herauszufinden. Er rief dafür eine Organisation ins Leben, die explizit darauf spezialisiert war, die Top-Secret-Informationen über UFOs im eigenem Land herauszufinden und selbst dem Präsidenten der USA vorenthalten wurden…

Er war der vorbildlichste Präsident, den die USA jemals besessen hatte und für ihn waren alle Menschen gleichwertig. Sein Jahresgehalt als Präsident von 180.000 Dollar spendete er jedes Mal hilfebedürftigen Stellen. Friede, Freiheit und Gleichberechtigung waren sein Motto, aber er war fasziniert von dem Wissen, dass die Menschheit nicht allein im Universum ist und besaß eindeutige Beweise. Sein Plan war es, Krieg und Armut auf der ganzen Welt zu beenden. Er fand heraus, dass seit Präsident Eisenhower eine Verordnung ausgegeben worden war, der Menschheit die Existenz Außerirdischer vorzuenthalten, koste es, was es wolle. Kennedy wurde gewarnt, dass er seine geplante Rede am 22. September 1963 nicht veröffentlichen sollte, aber er ließ sich bis zum letzten Tag nicht von seinem Vorhaben abbringen. So wurden von unbekannter Stelle innerhalb der amerikanischen Regierung mehrere Attentäter beauftragt, Kennedy zu töten und die Tat zu vertuschen bzw. einem gewissen Harvey Oswald zuzuschieben.

Als er die Rede am 22. November 1963 vor der ganzen Welt halten wollte, fand er seinen Tod. Genau dies hat Professor Merrick aus Cambridge aufgrund seiner neuesten Recherchen herausgefunden und diese unglaubliche Entdeckung nun in seinem Buch “Tötet den Boten: Der Tod von JFK” veröffentlicht.

“Wir wissen nun den wahren Grund, warum Präsident Kennedy ermordet wurde!”, sagt Professor Merrick. “Es scheint, als ob einige Individuen innerhalb unserer Regierung dazu beauftragt waren, sämtliches Wissen über UFOs geheimzuhalten und daraufhin den Präsidenten zum Schweigen bringen mussten, bevor er öffentlich darüber sprechen konnte.”

Merrick erklärt, dass ihm die Notizen zur geplanten Rede des Präsidenten durch den texanischen Gouverneur John Connally, der sich an dem Tag des Attentats ebenfalls mit im Auto befunden hatte, in seine Hände gefallen sei.

“Ich war überrascht herauszufinden, dass Kennedy seine Rede an Connally übergeben hatte, die auf einem normalen Notizzettel in seiner Handschrift geschrieben stand. Der Gouverneur wurde in dem Schusswechsel ebenfalls schwer verletzt und hatte Zeit seines Lebens Angst, noch nachträglich getötet werden zu können. Er versteckte Kennedys Rede in einer gesicherten Aufbewahrungskiste mit dem Vermerk, diese erst nach seinem Tode zu öffnen.”

Im letzten Jahr jedoch konnte Merrick durch eine weitere Person an diese Rede gelangen und gewährte dieser absolute Anonymität. Er übergab die Notizen des Präsidenten an fünf unterschiedliche Schriftanalytiker, um die Handschrift definitiv bestätigen zu können und sie wurde für authentisch befunden. Weitere Recherchen haben ergaben, dass Kennedy einen Tag vor seiner großen Rede den ehemaligen Präsidenten Dwight Eisenhower aufgesucht hatte.

“Ich glaube, Kennedy suchte für seine öffentliche Rede Rat bei Eisenhower, aber einige Insider der Regierung befürchteten eine Massenpanik und waren darum gewillt, das Attentat durchzuführen, um die Informationen weiterhin geheimzuhalten. Und glauben Sie mir, diese Leute sind sehr entschlossen, das Wissen für sich zu behalten. Jetzt hoffe ich, dass der nächste Präsident bereit sein wird, diese längst überfälliger Rede vor der Welt zu halten.”

Kennedys Rede:

“Meine geliebten Amerikaner, Volk dieser Erde. Heute setzen wir unsere Reise in eine neue Ära fort. Ein Zeitalter, in dem die Kindheit des Menschengeschlechts endet und ein neues beginnt. Die Reise, von der ich spreche, ist voller unbekannter Herausforderungen, aber ich glaube, dass all unsere vergangenen Tage, sämtliche Kämpfe der Vergangenheit, unsere Generation einheitlich darauf vorbereiten wollten. Bürger dieser Erde, wir sind nicht allein! Gott, in seiner unendlichen Weisheit, hat sein Universum mit weiteren Lebewesen bevölkert – intelligente Kreaturen, wie wir selbst welche sind.

Wie kann ich dies in meiner Position behaupten?

Im Jahre 1947 haben unsere militärischen Streitkräfte aus der trockenen Wüste New Mexikos Überreste eines Fluggerätes unbekannter Herkunft geborgen. Naturwissenschaftler haben festgestellt, dass dieses Fluggerät aus den Weiten des Weltraums stammte. Seit dieser Zeit hat unsere Regierung Kontakt mit den Erbauern dieses Raumschiffs aufgenommen. Obwohl sich diese Neuigkeiten fantastisch anhören mögen, und sicherlich auch erschreckend sind, bitte ich Sie, nicht unangemessen in Angst oder Panik zu verfallen. Ich versichere Ihnen, als der Präsident, dass diese Wesen uns nicht schaden möchten. Vielmehr haben sie uns versprochen, allen Menschen zu helfen und die gemeinsamen Feinde unserer Nation zu überwinden: Tyrannei, Armut, Krankheit und Krieg. Wir haben festgestellt, dass sie keine Feinde, sondern Freunde sind. Gemeinsam mit ihnen können wir eine bessere Welt erschaffen.

Ich kann Ihnen nicht sagen, dass vor uns keine Straße ohne Stolpern und Fehltritten läge, aber ich glaube, dass wir das wahre Schicksal der Menschen in diesem großartigen Land gefunden haben, um die Welt in eine glorreiche Zukunft zu führen.

In den kommenden Tagen, Wochen und Monaten werden Sie mehr über diese Besucher erfahren, warum sie hier sind und weshalb sie ihre Anwesenheit so lange vor Ihnen geheimgehalten haben. Ich bitte Sie, nicht mit Angst in die Zukunft zu blicken, sondern mit Mut, denn so können wir in der heutigen Zeit die ursprüngliche Vision Frieden auf Erden und Wohlstand für alle Menschen erreichen.”

Mit diesen dramatischen Worten hätte Präsident Kennedy für die Menschheit tatsächlich eine neue Ära eingeleitet und jedem einzelnen Bürger auf Erden deutlich gemacht, dass wir nicht allein im Universum sind. Die Kämpfe untereinander wären zum Stillstand gekommen, denn die Menschen hätten weltweit erkannt, dass sie allesamt im gleichen Boot sitzen und es noch andere Wesen außerhalb unseres Planeten existieren, von denen nicht jede Rasse so freundlich sein muss, dass sie uns Wohlstand und Gesundheit bringt.

Die neueste Technik, neue Möglichkeiten gegen unheilbare Krankheiten und Wohlstand für jeden einzelnen Menschen auf dieser Erde sowie andauernder Frieden haben mit der Entscheidung, Kennedy zu töten, ihr jähes Ende gefunden. Wie viele Menschen mussten seit 1963 in den Kriegen zwischen den Ländern sowie Krankenhäusern dieser Welt aufgrund dieser einen Entscheidung sinnlos sterben?

(Zusatz: Aufgrund einiger Unstimmigkeiten ist noch unklar, inwiefern diese Meldung zutrifft. Es existiert noch eine zweite Rede, die am gleichen Tag hätte gehalten werden sollen und betrifft die Bedrohung Amerikas durch Banken und hoher Verschuldung sowie möglichen Lösungseinheiten. Ob die Gründe nun Außerirdische oder Banker waren, die mit dem Attentat im Zusammenhang stehen, ist somit eine Frage, die sich jeder selbst beantworten muss, solange die Wahrheit nicht ans Licht gerät. Weitere Kommentare und Ideen sind daher sehr willkommen.)

.
Quellen:
Rense
Google Books
Educating Humanity
Agora Cosmopolitan
Museum der Präsidenten
Undelivered Speech

Unterstütze den Matrixblogger mit einer kleinen Spende... :-)
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

24 Antworten für “John F. Kennedy wegen UFO-Enthüllung ermordet!”

  1. Robert sagt:

    Echt toller Beitrag. Danke dafür!
    Ich hoffe, dass bald die Wahrheit ans Licht kommt und diese sinnlosen Kriege,Armut und Krankheiten ein ende haben und die Menschen friedlich miteinander umgehen.

  2. Florian sagt:

    Hi Jonathan,

    was soll man da jetzt davon halten?

    Einerseits ist es schon etwas wahnsinnig zu behaupten wir sind Allein im Universum.

    Andererseits, wenn es wirklich soweit entwickelte Ausserirdische gibt, die es auch noch gut mit uns meinen, warum zeigen Sie sich nicht einfach. Sie wären uns ja überlegen und hätten wenig zu befürchten.

    Das irgendwer unsere Führer bzw Befehlshaber freiwillig damit rausrückt ist unwahrscheinlich, und falls doch lebt man gefährlich.

    Auch bin ich mir nicht sicher ob sie uns Spirituelle weiterbringen würden.
    Technisch mag sein, aber die Liebe Technik ist halt Fluch und Segen zugleich.
    Meiner Meinung nach verkümmern etliche unsere Fähigkeiten erst doch den vermeintlichen technischen Fortschritt.

    LG Florian

  3. PinealGland sagt:

    Technik und Spiritualität müssen sich nicht ausschliessen.
    Kommt wohl drauf an, mit welcher Absicht man diese einsetzt und nutzt.

    http://transinformation.net/ein-bericht-ueber-ausserirdische-rassen-die-mit-der-menschheit-in-interaktion-stehen/

    Frohe Ostern!

    LG,
    PinealGland

  4. Albert sagt:

    @Florian

    Hahaha, Florian, die Aliens sind uns überlegen und fürchten sich nicht. Sie laufen uns tagtäglich über den Weg und lächeln uns zu…
    Man sollte nur genauer hinschauen. Polarisationsbrille vielleicht??

    @PinealGland

    Wenn die Technik sich bald den 60% annähert, so ist die Spiritualität noch weit unter 30% stecken geblieben. Und da gibts noch eine ganze Menge Nachholbedarf. Laut Visionären soll es noch etwa 300 Jahre lang dauern bis es so weit ist, dass die Masse die 65% überschreitet.
    Apropos Buch, brauche Deine E-Mail da nicht mehr vorhanden.
    LG Albert

  5. Ananda96 sagt:

    ich finde es doch sehr sehr schade das auf dieser Seite HOAXE ohne jegliche Recherche übernommen werden…

    5 Minuten Recherche:
    ALLE hier angegeben Quellen verweisen lediglich auf die ursprüngliche: RENSE.com
    Also sind es statt 4 nur 1 Quelle.
    RENSE hat in den USA eine extrem geringe Glaubwürdigkeit und Reputation.
    RENSE ist eine mit Werbung vollgestopfte möchte-gern-ufo-seite..

    die im RENSE Artikel verlinkten Quellen existieren nicht.
    Dieser HOAX wurde schon 2008 in den echten Disclosure Foren in den USA diskutiert und stellt KEINE NEUE ENTHÜLLUNG DAR!

    Diese Rede kann von jedermann geschrieben werden und es gibt genau NULL überprüfbare Quellen dazu.

    Wenn diese Rede echt wäre so wäre sie längst ein Druckmittel bei den seriösen Disclosuren und Mufon.

    Sehr schade was ich hier lesen muss…

  6. Hallo Ananda,
    danke für Deinen Kommentar.
    Dann lies Dir doch mal das Buch von Merrick durch oder schreibe ihm einmal ;-) Jedenfalls ist es doch nur allzu einleuchtend, dass selbst eine Webseite, die “unseriös” ist, auch mal einen seriösen Artikel verfassen kann. Keine Webseite schreibt ausschließlich seriöse oder unseriöse Artikel. Denke einmal darüber nach. :-)
    Außerdem wundert es mich, wieso es manche Leser gibt, die unter tausenden von Artikeln auf meinem Blog einen heraussuchen, um diesen dann zu diskreditieren.
    Liebe Grüße, Jonathan

  7. Bernd sagt:

    Wenn du doch so toll bist, Ananda, dann mach doch deinen eigenen Blog.^-^
    Gruß vom Bernd

  8. elena sagt:

    stör dich da nicht drannen jonathan. solch leutchen wollen immer aufmerksamkeit und wissen alles besser. in foren quatschen die den ganzen tag über hoaxes und nicht einer schreibt dem forscher der da genant wird und fragt mal nach. da merkt man doch was läuft. alles wichtigtuer.
    glg elena

  9. Jörg Feyer sagt:

    Wenn ihr mich fragt dann kann ich sagen, dass vor Gericht erst die Schuld vorliegt, wenn die Schuld auch bewiesen wurde. Arbeitet zusammen und nicht gegeneinander, denn nichts andres tut man, wenn man so herabwürdigende Kommentare schreibt und wegen einem fragwürdigen Artikel versucht den ganzen Blog und den Autor runterzumachen. Wer den Blog doof findet sollte sich einen andren suchen.

  10. chrissi sagt:

    wetten gleich kommt er mit 20 links die seine sache beweisen und nem link zu seinem blog. :D

  11. Albert sagt:

    @Ananda96

    Hahaha, mein Lieber, hattest einen schweren Tag, oder?

    Ich lese täglich in Blogs, in 4 verschiedenen Sprachen und stelle fest dass überall Informationen erscheinen die man hinterfragen könnte. Wer will schon im voraus wissen, was WAHR und was FAKE ist, in dieser Welt wo die Lüge und die Vermutung so oft als Wahrheit vermarktet werden?? Die Wahrheit um Kennedys Tötung wird noch ne lange Weile unergründlich sein, da sicherlich Zeugen und Spuren gründlich beseitigt wurden. Das Vorhandensein eines Schriftstücks mit der vermeintlichen Redebootschaft, bleibt gleichsam im Bereich des vermuteten Möglichen. Wenn Du an einen Gott glaubst, kannst Du ruhig auch an diese ehemaligen Ereignisse glauben, rein “Wissenschaftlich”.
    LG Albert

  12. MatOne77 sagt:

    Wie kann man hier von neuesten Erkentnissen reden?
    Lawrence Merrick machte diese Aussagen bereits im Jahre 1998.
    Am 14. Juli 1998 erschien ein Artikel dazu in der Weekly World News, einem Boulervardmagazin aus den USA.
    Die auch geschichte brachten wie:

    – Mann bringt Kind zur Welt
    – Titanic-Kapitän war eine Frau
    – Ich bekomme Bigfoots Baby

    Was jetzt nicht heißen soll das an dem Thema nicht doch was dran sein könnte.

    Ach ja. Weiß jemand wo ich das Buch bekomme?
    Hab bis jetzt noch keine Quelle gefunden woher ich es beziehen könnte.

  13. MatOne77 sagt:

    Ah ich sehe gerade, dass ich Erkenntnisse geschrieben habe.Das soll natürlich Enthüllungen heißen.

    Ja und Jonathan, ich weiß es ist nicht das Thema, aber hast du schon dieses Synapsyl getestet? Das würde mich brennend interessieren.

  14. MatOne77 sagt:

    Also es sollte Enthüllungen heißen nicht Erkenntnisse, wie ich versehentlich schrieb.

    Ach ja Jonathan. Ich wollte noch fragen, ich weiß passt hier eigentlich nicht hin, aber hast du das Synapsyl schon testen können?
    Das würde mich brennend interessieren.

  15. Ananda96 sagt:

    @chrissie
    Woher nimmst du dir die Erleuchtung heraus das ich hier gleich einen GANZEN BLOG und den AUTOR niedermache?
    Ich brauche ebenfalls keine 20 Links posten, obwohl das keine Mühe darstellt.

    Ich habe genau 1 – einen – Artikel kritisiert!
    und bin weder beleidigend noch unfreundlich dabei gewesen.

    @Bernd – ich brauche keinen eigenen Blog. MUFON USA

    @Elena – du scheinst mich gut zu kennen!
    Woher nimmst du dir die Freiheit heraus mich zu beurteilen?

    @Albert – ich habe keinen schweren Tag sondern nehme mir dir Freiheit heraus alles kritisch zu untersuchen und zu hinterfragen. Sollten andere auch mal lernen.

    @MatOne77 – ein Boulevardblatt kann niemals als Quelle benutzt werden.

    @Jonathan – würde ich ja gerne wenn es den Herrn Merrick geben würde!
    find the author, find the book.
    Versucht ihn mal zu ergooglen….

  16. MatOne77 sagt:

    @Ananda96

    Na ja Quelle hab ich ja gar nicht geschrieben. Ich wollte nur auf den Artikel verweisen um deutlich zu machen wie “alt” diese “neue” Enthüllung schon ist.
    Gefragt habe ich vielmehr nach einer Quelle wo ich das Buch beziehen könnte.

    Das du die Quellenangaben hinterfragst finde ich ja richtig, allerdings erschließt sich für mich nicht warum du daran erkennst, dass es sich um einen “Hoax” handelt.

    Im Übringen kann ich auch deiner Argumentation nicht folgen warum jetzt diese “Rense”Seite als Quelle genannt werden kann, nicht aber eine Boulevardzeitung?
    Ich kann doch auch die “Bild” als Quelle zitieren, wenn ich dort etwas gelesen habe.

  17. Albert sagt:

    @Ananda

    Hallo Ananda!
    Ich meinte es witzig, wie immer halt…
    Jedenfals: “alles kritisch zu untersuchen und zu hinterfragen” ist
    ein schwerer Weg, ein Leben gegen die Strömung. Das Leben in dieser
    heutigen “Zivilisation” beruht nun mal auf dem GLAUBEN. So lange Du
    noch jung und kräftig bist, kannst Du es Dir ja erlauben…

    LG Albert

  18. Jörg Feyer sagt:

    €Ananda -ich hab das gesagt mit dem Blog runtermachen, nicht chrissi. Mit genau hinschauen hast es wohl nicht so. Wegen deiner Frage: Du hättest den ersten Satz weglassen sollen dann wär alles ok gewesen. Du hast von mehreren Hoaxes auf dieser Seite geredet und damit meinst du dann den ganzen Blog. Für mich ist der Blog hier bester für deutschsprachigen Raum und wenn mal was dabei ist was umstritten ist, kann ichs verschmerzen. Is halt so. Wir sollten alle zusammen halten und nicht gegenander aufhetzen.

  19. Momo sagt:

    Es ist doch schön, wenn sich jemand sachlich kritisch äußert und nichts negatives.
    Selbst denken und recherchieren und selbst erleben ist immer vorzuziehen und nur das gibt neue Selbsterkenntnis (in jedem Alter…)
    Ich sehe diesen Block hier als sehr wertvoll an, weil man viele Inspirationen findet. Aber ich muss doch nicht immer einer Meinung mit dem Autor sein, weil ich hier lese?!

    Was geht denn hier vor sich, wegen einer kritischen Meinung zu einem Artikel? Ist schon seltsam. Vielleicht schieben wir es einfach auf die heftigen Energien ;-)
    Momo

  20. Ananda96 sagt:

    @MatOne – ich weiss das du dad nicht geschrieben hast, ich wollte lediglich darauf hinweisen das man im ernsthaft betriebenen Disclosure Bereich äußerst vorsichtig mit den Meldungen der Tabloid, der Yellow Press oder in deutschen Boulevard – Regenbogenpresse genannten “Meldungen” umgehen muss, die Gründe müssen nicht weiter erläutert werden.
    was ich davon halte:
    Ich zitiere den Ufo Wissenschaftler Illobrand von Ludwiger, MUFON Germany:

    Wissenschaftsjournalisten fragen bei Wissenschaftlern an, was die Erklärung für solche Phänomene ist. Weil Mainstream-Wissenschaftler diese aber nicht untersuchen, kriegen sie zu hören, dass alles Unsinn sei, nicht der Untersuchung wert. Journalisten machen sich die Meinung der Wissenschaftsjournalisten zu eigen. Für eigene Recherchen ist keine Zeit – und der Chef des betreffenden Mediums richtet sich nach der Meinung seiner Kollegen (und nicht nach den Kenntnissen der wenigen informierten Wissenschaftler). Die wenigen Wissenden werden als unseriöse Spinner belacht, weil sie der allgemeinen Unwissenheit der Masse ihre andersartigen Erfahrungen entgegensetzen, die sozial nicht sanktioniert sind.

    Das sagt alles…

    @Jörg – richtig – ich habe HOAXE gesagt, das impliziert das ich andere hier gefunden habe und das ist richtig. Ich habe mich allerdings nach mehrmaligem lesen stark zurückgehalten und mich nicht geäußert, zumal ich eine umfangreiche Analyse dazu schreibe und noch nicht fertig bin damit und die in den USA veröffentlichen werde.
    Auch ich kann mich in der Schnelle vertun wem ich hier antworte, ich bin auch nur ein Mensch..
    Und das Blog hier will ich überhaupt nicht runtermachen, ganz im Gegenteil, ist oftmals eine inspiriende Quelle.

    Ich verwehre mich nur gegen nicht gut recherchierte Beiträge im Disclosure Bereich – ich beschäftige mich damit seit über 30 Jahren und habe Zugang zu echten Informationen.

    @Momo – Ich finde den Blog ebenfalls als eine Bereicherung und kann nur schlecht nachvollziehen das kritische Kommentare so negativ bewertet werden. Ich bin immer sachlich und versuche niemanden anzugreifen.

    @Albert – ich weiss das du Humor besitzt aufgrund deiner Antworten hier – vollkommen ok, ich empfinde den kritischen Weg – und das ist eine Grundvorrausetzung in der Phenomena Analyse als absolut notwendig und inspirierend, eher erfrischend.

    Ludwiger:
    Die wahren Gläubigen sind vielmehr die Skeptiker, weil sie Information durch Glauben und Meinen ersetzen (und die Fakten nicht zur Kenntnis nehmen).??

    und das mit “jung und kräftig” war echt gut…ich wünschte es wäre so..aber “Älter und Kenntnisreicher” würde es besser treffen. Und man braucht “Biss und Kraft” in dieser Branche, sonst würden die großen Disclosure Gruppen nicht lange überleben. Kenne deinen Gegner.

    @all – jeder versuch mit Metasuchmaschinen diesen öminösen Professor zu finden verweist ausschliesslich auf Kopien dieser nicht existierenden Rede. Nächster Schritt wäre es alle Universitäten in Cambridge anzuchreiben – die Antwort kann ich mir denken..tue ich mir nicht an.

  21. Jörg Feyer sagt:

    @Ananda: Du musst dich nicht dauernd profilieren. Hast du gar nicht nötig. Das machen nur Leute die kein Selbstbewusstsein haben. Dauernd meinst du alles besser und toller zu können und das beste zu wissen und der beste Beurteiler zu sein und die besten Quellen zu haben usw. Wofür soll das gut sein? Schnall ich nicht. Muss man sich selber so pushen damit einen alle toll finden? Und wenn du mal nicht richtig hinkuckst dann ist es okay. Andere müssen immer perfekt sein aber du nicht. Für mich bist ein Aufreisser der Aufmerksamkeit will. Mehr nicht. Sorry.

  22. Louis sagt:

    @all
    also, kriegt euch mal bitte wieder ein. Solche Kommentare voller Vorurteile anderen gegenüber habe ich hier ja noch nie gelesen.

    Ich persönlich bin definitiv auf Jonathans Seite, obwohl ich manchmal auch kritisch über manch Artikel denke. Auf jeden Fall verliert Jonathan für mich niemals seine Glaubwürdigkeit, weil ich nie vergesse, dass ich hier SEINE Erkenntnisse und Gedankengänge und Schlussfolgerungen lese. Und die sind immer ehrlich. Mal abgesehen davon, dass ich ihm zutraue, etwas auf seine Wahrscheinlichkeit hin korrekt erspüren zu können. In einem Multiversum gibt es nicht “die” Wahrheit. In einem Universum auch nicht. Jedenfalls glaube ich fest, wie vermutlich die meisten hier, an Jonathans Aufrichtigkeit. Er hat auch viel mehr erlebt und gesehen als die meisten von uns. Er hatte einsichten in Dinge und Welten, von denen wir nur träumen können.

    Trotzdem kann ich kritisch über etwas denken, ohne den Autor zu diskreditieren. Ich glaube auch nicht, dass Ananda das vorhatte, nämlich Jonathans Seite zu diskreditieren. Ich habe es jedenfalls nicht so aufgefasst. Warum ihr? Ich finde Jonathans Antwort auf Anandas Kritik souverän, alles war von beiden Seiten damit gesagt. Und es schien mir respektvoll von beiden.

    Und woher will jemand die Motivationen eines Lesers kennen, den er nicht persönlich kennt? Das ist schon etwas auf Kindergartenniveau. Und, wenn einem Unrecht getan wird, verspürt man das natürliche Bedürfnis sich ein wenig zu wehren. Und das ist auch richtig so.

    Ich breche hier eine Lanze für Ananda, ich sehe nirgens dass er zu weit ging. Hier “treffen” sich Menschen auf der Suche nach Wahrheit und Befreiung. Also bitte, liest die geschriebenen Worte und nicht was ihr darin sehen wollt.

    Hab(t) euch lieb,
    liebe Grüße
    Louis

  23. Atman sagt:

    @Jörg Feyer:
    und du hättest die letzten zwei Sätze weglassen können.

    #Loverules

    Nichts für ungut
    Liebe Grüsse

  24. yonaz sagt:

    Wenn ich so sehe ist alles vor bei oder glaubs du daran ????

    LG

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress