Gastbeitrag: UFO-Sichtungen über Ingolstadt

0UFOsIn “Gastbeitrag” geht es um die Erfahrungen der Besucher meines Matrixblogs. Wer  Interesse hat, seine außerkörperliche Erfahrung, luziden Traum, UFO-Sichtung oder ein anderes wahres Erlebnis aus seinem Alltag in meinem Blog zu veröffentlichen, kann mir solche gern zusenden. Diese können auch durchaus in einem meiner Bücher publiziert werden. Ich freue mich auf Eure Zuschriften.

Die folgenden UFO-Sichtungen über Ingolstadt wurde von einem Ehepaar erlebt und möchten gern ihre unheimliche Begegnung der ersten Art schildern. Ich habe beide persönlich kennengelernt und kann mit absoluter Sicherheit sagen, dass sie aufrichtige Menschen sind und auch kein Interesse an öffentlicher Aufmerksamkeit besitzen oder in irgendeiner Weise finanzielle Vorteile erwarten. Sie haben etwas Unerklärliches erlebt und möchten nur einmal darüber berichten. Sie haben mich darum gebeten, ihre Daten zu anonymisieren. Im Folgenden kann man nun ein wenig an ihrem Erlebnis teilhaben…

Zuerst begann es eine Woche vor der eigentlichen Sichtung, als P. nachts um 0.00 Uhr von einem Besuch nach Hause Richtung Ingolstadt fuhr. Als sie dort angekommen war, die in einer Gegend mit Einfamilienhäusern und Gärten liegt, erblickte sie links über den Häusern ein gelbweißes Licht, das sie zu eskortieren schien. Der Himmel war klar und das Licht verschwand kurz darauf, da es durch die Häuserreihen verdeckt wurde. Als sie in die nächste Straße einbog, nahm das goldweiße Licht enorm an Geschwindigkeit zu und entfernte sich Richtung Neuburg/Donau, woraufhin sie es dann endgültig aus den Augen verlor. Dieses Ereignis sah sie allein.

Am 23. April 2015 kam P. mit ihrem Ehemann um 22.50 Uhr von einem Besuch aus Hepberg bei Ingolstadt über die Autobahn zurück und befanden sich gerade im Gewerbegebiet von Ingolstadt. Als sie die Brücke Richtung Ringsee überfuhren, erblickten sie ein gelbweißes Licht auf der rechten Fahrerseite in ca. 2-3 Kilometern Entfernung. Es ähnelte auf dem ersten Blick einem Hubschrauber, aber es flog wesentlich schneller. Das Licht war offensichtlich mit einem Objekt verbunden. Sie ließen daraufhin das Fenster herunter, um nach Geräuschen zu hören, wie beispielsweise Fluggeräusche, aber vernahmen nichts derartiges. Das Licht begleitete die beiden eine ganze Weile und blieb dann irgendwann kurz am Himmel stehen. Erst jetzt machte P. ihren Partner auf die Sichtung aufmerksam und dann  erkannte er ebenfalls dieses Licht am Himmel.

In der Zwischenzeit hatten sie angehalten und das Licht stand noch immer am Himmel. Sie beschlossen daraufhin, dem Licht nachzufahren und setzten die Fahrt bis nach Hundszell fort. Sie hielten am Ortsausgang an, woraufhin das Licht ebenfalls anhielt. Als sie weiterfuhren, setzte das Licht abermals den Flug fort und sie verfolgten es bis nach Samholz. Dort angekommen stiegen sie an einem freien Feld aus und stellten sich neben das Auto. Daraufhin kam das Licht näher und beide waren nun doch etwas verunsichert. Dann schlug P. vor, dass sie sich sicherheitshalber wieder in das Auto begeben sollten.

Als sie dann in Richtung Knoglersfreude zurückfuhren, bogen sie Richtung Ingolstadt-Mitte ab und fuhren rechts an dem Licht vorbei, um mit neuem Mut auf einer kleinen Straße wieder in die Nähe des Lichtes zu gelangen. Dort angekommen, erblickten sie am Boden am Waldrand einen ca. 3-4 Meter hohen blauen Kreis. Sie dachten an eine Tankstelle, verwarfen diesen Gedanken jedoch sofort wieder, da das Licht nun wieder am Waldrand zu sehen war. Auch ein anderes Auto fuhr in langsamer Geschwindigkeit vorbei, wie sie bemerken konnten, aber ob die Insassen das Licht gleichfalls gesehen hatten, konnten sie nicht bestimmen.

Abermals fuhren sie dann dem Licht nach. Der Weg führte sie bis nach Weichenried. Dort verflüchtigte sich das Objekt und sie sahen es ab diesem Zeitpunkt nicht mehr. Es hatte sich Richtung Neuburg/Eichstätt entfernt. Es müsste um ca. 0.15 Uhr gewesen sein.

Das Objekt erschien in beiden Sichtungen in der Leuchtkraft eines heller Sternes, möglicherweise handelte es sich um dasselbe Objekt. Im Folgenden kann man sich ein Video anschauen, das ähnlich blaue Lichter darstellt. Dasjenige, das sie gesehen hatten, besaß die gleiche Farbe und Leuchtkraft, stand jedoch minutenlang direkt über der Erde. Sie sahen es zwar in Nähe des Objekts, jedoch nicht vom Himmel auf die Erde kommen, wie in dem Video dargestellt. Hier der Link!

Es gab noch eine weitere Sichtung des Ehepaares im Sommer von vor ca. vier Jahren. Am Nachmittag eines Wochentages fuhren die beiden von Ingolstadt in Richtung Regensburg. Dort entdeckte P., dass etwas am Himmel stand. Als ihr Mann E. nach oben sah, konnte er in ca. 400 Metern Höhe ein Objekt mit dem Aussehen einer Suppenschüssel entdecken, das mit etlichen bunten Lichtern bestückt war, die blau, orange und weiß blinkten. Das Objekt war geräuschlos und stand in ein paar hundert Metern über dem Boden. Sie schätzen einen Durchmesser von vielleicht 60-80 Metern. Das Objekt wirkte gräulich und war aufgrund seiner Helligkeit sehr gut sichtbar. Als sie zu Hause angekommen waren, verloren sie für einige Wochen die Erinnerung daran und sprachen auch nicht mehr darüber. Erst als die beiden in einem Buchladen ein ähnliches Objekt auf einem Buch abgebildet sahen, erinnerten sie sich wieder beide an diese Sichtung und waren erstaunt, dass sie diese in der Zwischenzeit vergessen hatten.

In einer weiteren UFO-Sichtung sahen die beiden von ihrem Dachfenster aus um ca. 22.00 Uhr, meist zwei, zeitweise aber auch drei kreisförmige Lichter am Himmel kreisen. Sie sahen aus wie helle Taschenlampenlichter, die man hinter einem Blatt Papier hielt. Der Himmel war ziemlich bewölkt war und sie erkannten nur die Lichter, jedoch keine Objekte. Die drei Lichter kreisten in Schleifen und Kreisen am Himmel entlang und überlappten sich auch gelegentlich, sodass man glaubte, sie würden touchieren. Die Geschwindigkeiten waren unterschiedlich, mal sehr schnell, mal langsam, mal größere Schleifen, mal kleinere, mal ovale, mal kreisförmige. Sie dachten zuerst an eine Lasershow, wie sie manche Diskotheken abends ausstrahlen, aber es waren von der Erde aus keine Lichtkegel zu sehen.

Am nächsten Tag riefen sie beim Ordnungsamt an, um zu fragen, ob am letzten Abend eine Lasershow einer Diskothek oder eine Veranstaltung genehmigt worden war, aber dies wurde verneint. Auch der Kollege im Amt, der für Feuerwerke zuständig ist, verneinte das Wissen um solche Lichterscheinungen. Der Mann vom Ordnungsamt ergänzte spöttisch, dass das dann wohlmöglich ein UFO oder ein Flugkörper vom Militärflughafen Manching gewesen war.

An diesem Tag erhielten die beiden einen Anruf von P.’s Schwester. Sie erzählte ihnen, dass sie genau das gleiche (von Manching aus, in Ingolstadt) gesehen hatte und beschrieb es im Hinblick auf Aussehen, Verhalten und Uhrzeit identisch, hatten aber bislang an eine Lasershow einer Diskothek geglaubt. Auch ihr Mann hatte es gesehen, geht aber weiterhin von einer Lasershow aus. Die Lichter sahen aus wie die Lichtkegel bei Artilleriebeschuss auf Flugzeugen, wie man sie aus Kriegszeiten kennt, wenn der Himmel nach Flugzeugen abgesucht wird. Jedoch in diesem Fall kam das Licht von einer Quelle oberhalb der Wolken und nicht vom Boden. Das Licht der Objekte strahlte sozusagen von oben hindurch, sodass Lasershows oder Spotlichter nicht in Frage kommen konnten. Die Sichtung endete um ca. 23.30 Uhr.

Das Paar erklärte abschließend, dass sie sich aufrichtig dafür verbürgen, dass alles genau so gewesen ist, wie sie es beschrieben haben. Insgesamt sahen das Phänomen mindestens vier Zeugen, wovon einer jedoch nicht darüber reden möchte, da ihm dies zu unheimlich ist und er es darum vorzugsweise für eine nichtgenehmigte Lasershow hält. P. und ihre Schwester sind jederzeit dazu bereit, alles zu bestätigen.

Spende an den Matrixblogger...
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

5 Antworten für “Gastbeitrag: UFO-Sichtungen über Ingolstadt”

  1. Kathrin sagt:

    Hallo ihr Lieben,
    ich bin jemand der schon seit seiner Geburt zu den abgeholten zählt. Ich habe lange überlegt ob ich mich melden soll oder nicht, und habe entschieden, es ist an der zeit alles auf zu decken. Bei wem kann ich mich melden wenn ich bei diesem Buch mitwirken möchte? Ps.: ich komme auch aus ingolstadt^^
    lg
    kathrin

  2. Hallo Kathrin,
    danke für Deinen Kommentar.
    Wenn Du mit Deinen Erlebnissen an die Öffentlichkeit möchtest, melde Dich einfach bei mir. :-) Meine Email ist: jona [ät] matrixblogger.de
    Liebe Grüße, Jonathan

  3. Flo sagt:

    Hallo Jonathan,
    Wohne auch in Ingolstadt (Knoglersfreude). Ich hatte auch schon mehrere Sichtungen. Eine der Sichtungen war sehr spektakulär. War damals mit meiner ex am Balkon eine rauchen als 2 gleiche ufos in Formation sehr nah an uns vorbei geflogen sind. Hatten Ähnlichkeit mit der Barracuda Drohne. Ich weiß noch als sie mich schockiert angesehen hat und gefragt hat ob ich das eben auch gesehen hab. Arbeite in Manching an den Jets und kenne alle Flieger/Drohnen und davon fliegt keine absolut geräuschlos mit ca 1000 km/h in verboten 10m Höhe am Wohngebiet vorbei. Militär Drohnen dürfen allgemein nicht fliegen weil sie keine Zulassung in Deutschland haben.

  4. Isabelle sagt:

    Na da schau her. Solche Lichter, die genau wie oben als letztes beschrieben aussehen hab ich vor zwei Wochen hier auch gesehen. Es fing aber erst elf Uhr abends an an zwei aufeinanderfolgenden Abenden. Dachte auch an irgendwas mit Laser und habs sogar gegoogelt. Scheints schon zu geben ohne Lichtkegel aber trotzdem sah es anders aus. Nicht farbig und nicht sehr intensiv von der Helligkeit.

  5. Tarantula sagt:

    Gestern nacht lag ich auf dem balkon und dann sind von oben 4 grüne lichter runter gekommen und sind mit einem tempo ohne ein gereusch weiter geflogen

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress