Pyramiden auf dem Plutomond entdeckt

Pluto Charon PyramidenAm 12. Juli 2015 erstellte die interplanetarische Sonde LORRI (Long Range Reconnaissance Imager) hochauflösende Fotos vom größten Mond des Plutos namens Charon und zeigen Krater, Canyons und Hügel, ähnlich wie auf dem Mond der Erde. Die Fotos sind bis zu einer Entfernung von 310 Metern gemacht worden und zeigen interessanterweise Strukturen, die für eine natürliche Herkunft doch äußerst irritierend sind. Beispielsweise sind pyramidenartige Strukturen zu erkennen, die sogar absolut dreieckige, klar umrissene Schattenspitzen zeigen.

Das erste Foto, das die NASA veröffentlichte, war ein Mosaik, eine Zusammenstellung von einer großen Anzahl an Fotos, die dann zusammengesetzt wurden. Auf diese Weise wurde eine riesige Auflösung erreicht, die normale Kameras heutzutage nicht erreichen können.

Es fragt sich natürlich gleich, aus welchem Grund irgendjemand ein Interesse daran besitzen könnte, auf einem derart abseits liegenden Mond irgendwelche Pyramiden hinzustellen. In ihrer Platzierung erinnern sie gleich an jene Pyramiden auf dem Mars in der Cydonia-Region. Natürlich ist das Foto trotz seiner hohen Auflösung nicht gut genug, um die auf dem Plutomond befindlichen Strukturen tatsächlich eindeutig bestimmen zu können, aber nur, weil man das Motiv zur Erstellung von Pyramiden auf einem langweiligen Nebenmond nicht erkennt, muss die Tat nicht gleich Unsinn sein. Ein derartiges Motiv kann Millionen Jahre alt sein und Hintergründe besitzen, die uns erst einmal befremdlich erscheinen.

Bei genauerer Betrachtung des Fotos wird jedoch ersichtlich, dass das Foto nachbearbeitet worden ist. Es ist unklar, warum die NASA Fotos nachbearbeitet, aber das ist ja mittlerweile kein Geheimnis mehr und wird seit langem praktiziert. An einer Stelle erkennt man beispielsweise sehr deutlich einen Winkel, wie man ihn vielleicht auf Flughäfen entdecken kann, eine Art Markierung. Diese kann auf keinen Fall auf natürliche Art und Weise entstanden sein.

Pluto Strukturen LebenDoch nicht nur auf dem Plutomond Charon entdeckt man seltsame Strukturen, die keineswegs auf natürliche Weise entstanden sein können, sondern auch auf dem Pluto selbst. Die Sonde LORRI hat auch vom Pluto viele Fotos erstellt und darunter befand sich ein Foto, auf dem man lineare, kreisrunde Strukturen in Reihe entdecken kann. Meines Erachtens deuten solcherlei Strukturen auf Charon und Pluto definitiv auf systematischen Ressoucenabbau hin.

.
Quellen:
NASA-Foto von Charon
Shortnews
Video: 1 2

 

Unterstütze den Matrixblogger mit einer kleinen Spende... :-)
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

4 Antworten für “Pyramiden auf dem Plutomond entdeckt”

  1. Albert sagt:

    Hallo Jonathan!

    Ich finde es wunderbar dass man uns über die Medien mit Information versorgt. NUR wo bleibt die Aufrichtigkeit der Presentationen ??
    In dem Fall um die Pluto-Bilder (aber auch vieler weiteren) wird es herumretuschiert und die tatsächlich erreichte Auflösung spottartig heruntergedrosselt. Schaut man die Weltall-Bilder der Erde genau an, muss man staunen über die hervorragende Auflösung und Lesbarkeit!!
    Hier einige Beispiele:

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/satellitenfotos-zeigen-erde-mit-30-zentimetern-aufloesung-a-1020882.html

    Also liegt es keinesfalls an der Photo-Technik, oder??

    LG Albert

  2. iLoveHash sagt:

    Nun, wie will man einer Erdenbevölkerung weiss machen, die sich wegen verschiedenster Glaubensarten, Andersartigkeit und aus Angst vor dem Nichtwissen und Inakzeptanz sich regelrecht gegenseitig abschlachten, dass wir nicht nur Besucher von ausserhalb haben, sondern diese in unserem Sonnensystem, sehr wahrscheinlich schon seit zig Jahen Basen unterhalten? Diese Menschen würden durchdrehen und das Kartenhaussystem unserer jetzigen Gesellschaft zum Sturz bringen und es würde Anarchie herrschen und schwupps wären wir wieder im Mittelalter. Ich lese hin und wieder mal in Sozialen Etzwerken wie Gläubige Menschen Aliens als Teufelsdiener bezeichnen oder das was uns durch alte Zivilisationen überbracht wurde, nur Teufelswerk sei und sowas zerstören müsse. Man bekommt ja auch mit was extremisten im nahen osten alles an anthiken überbleibsel alles zerstört haben. Es muss eine umerziehung der Menschheit erfolgen, sonst schiessen wir uns selbst ins Bein…

  3. JonathanJonathan sagt:

    Hallo iLoveHash,
    danke für Deinen Kommentar.
    Ich glaube nicht, dass die Menschen durchdrehen würden, wen sie z.B. weltweit erfahren würden, dass es Außerirdische tatsächlich gibt und auch Kontakte aufgebaut wurden. Die Menschen sind schon seit langem weit genug und für dieses Wissen reif. Unsere Filme, Bücher, Träume… sie alle zeigen dies. Klar, es wird immer welche geben, die es schocken wird, aber aufgrund dieser Minderheit soll man nun weiterhin Stillschweigen bewahren und der Menschheit solch neuen Möglichkeiten vorenthalten? Ich denke eher nicht.
    Liebe Grüße, Jonathan

  4. ikdrawingz sagt:

    An sich ist das ein extrem interessantes Thema. Vielleicht scheint für uns der Pluto abseits, für andere allerdings nicht ;-)

    Ich würde mich über weitere Berichte dieser Art freuen!

    Liebe Grüße
    Ismail K.

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress