Olympische Spiele und der First Contact

Der bekannte UFO-Experte Nick Pope, der einst im britischen Verteidigungsministerium gearbeitet und nach seiner Kündigung öffentlich erklärt und sich dafür entschuldigt hat, jahrelang im Namen der Regierung Verschleierungstaktiken begangen zu haben, um das Thema UFOs bewusst zu verunglimpfen (s. hier), erklärt die Olympischen Spiele als eine der günstigsten Augenblicke, damit eine außerirdische Zivilisation ihren First Contact mit der Menschheit initiiere…

Hierzu erklärte er bei einem Interview: “Im britischen Verteidigungsministerium wurde stets davon ausgegangen, dass die Außerirdischen durchaus in der Lage sein dürften, uns zumindest über Fernseh- und Rundfunkstrahlen zu orten. Was einst wie Science-Fiction klang, wird nun von zentralen Regierungsbeamten als völlig real angenommen. Falls Außerirdische unsere Psychologie studiert haben, dann würden sie an einem ganz besonderen Tag an unserem Himmel erscheinen – die Abschlusszeremonie der Olympischen Spiele wäre hierbei ein Datum, von dem Verschwörungstheoretiker weltweit ausgehen.”

Leider wurde der Luftraum über der britischen Hauptstadt als Sperrzone erklärt, um terroristischen Angriffen vorzubeugen. Hierbei stehen Hubschrauber, Scharfschützen und Kampfflugzeuge bereit, um sofort eingreifen zu können. Ihnen ist es erlaubt, ohne Feuerbefehl sofort loszuballern und tödliche Gewalt einzusetzen. Sollten die Außerirdischen zu dieser Zeit ihre Aufwartung machen, werden sie ein gepanzertes UFO benötigen oder einen äußerst effektiven Schutzschirm. Nicht jede Zivilisation dort draußen im All hat sich dermaßen auf das Töten spezialisiert wie der Mensch.

.

Quelle:
Dailymail UK
Spiegel Online

Unterstütze den Matrixblogger... Bei den 5000 Besuchern täglich, bräuchte jeder nur 1 Euro monatlich im Dauerauftrag spenden und es wäre dem Matrixblogger viel mehr möglich, wie beispielsweise mehr Expeditionen, bessere Technologie und größere Aktionen.
Share:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.