Gedanken beim Aufwachen: Sonnensturm

Gedanken beim Aufwachen:

“Oh, es ist schon 18.15 Uhr. Ich habe den Sonnensturm verschlafen! Wahrscheinlich sind nun alle strombetriebenen Geräte kaputt und alle Menschen tot, die während des Sturms wach waren. Ich bin jetzt völlig allein auf der Welt! Cool! Und was mache ich jetzt mit dieser Freiheit, mich überall draußen bewegen, überall hineingehen und alles frei nutzen, die leeren Straßen zu genießen und jedes Auto fahren zu können, das auf den Straßen leer herumsteht? Ein paar wenige Überlebende wird es sicherlich geben… Mal sehen, wer es geschafft hat… Hoffentlich leben jetzt nicht nur noch die Omis, weil sie auch Mittagsschlaf halten. Ach, ich schlafe besser noch ein wenig…”

Wieder aufgewacht um 19.35 Uhr.

“Hurra, die Welt gehört mir! Aber wer, verdammt nochmal, ist Peramini Legandi?”

 

Share:

Author: Matrixblogger

Der Matrixblogger ist Autor, Bewusstseinsforscher, Berater und Blogger, hat bislang 12 Bücher veröffentlicht und ist bekannt aus Fernsehen, Radio, Interviews, Vorträge, Literaturwettbewerben, Seminare und vielen anderen Aktivitäten. Seine Interessen gelten der Bewusstseinserweiterung, außerkörperliche Erfahrungen, luzides Träumen, die Dissoziation, die Matrix und die Aktivierung der Zirbeldrüse.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.