Mondbasis: NASA liefert versehentlich Beweis

NASA Foto Beweis Mondbasis Mond MondstationNeben der NASA gibt es kaum Organisationen dieser Art, die so viele Gelder aufbringen könnten, um effiziente Weltraumforschung zu betreiben oder derart hochauflösende Grafiken zur kartographischen Erfassung zu produzieren. Doch dies scheint sich nun zu ändern. denn nun sendet die China National Space Administration (CNSA) ebenso Sonden los, um umliegenden Planeten und Monde fotografisch zu erfassen. Die Sonde Chang’e-2 wurde beispielsweise am 1. Oktober 2010 ausgesandt, um die höchstauflösenden Fotos vom Mond zu erstellen, die es je gab. Interessanterweise haben sich hier einige Fotos gefunden, die an die Öffentlichkeit durchgesickert sind, welche eine Mondbasis zeigen bzw. künstliche Strukturen von viereckigen und pilzförmigen Gebäuden, aber auch Türmen.

Laut einigen Berichten ehemaliger NASA-Mitarbeiter zufolge, werden die mit Satelliten erstellten Fotos von Erde, Mond und anderen Planeten, erst einmal zur NASA gesendet und dort ausgewertet, sortiert, bearbeitet und dann weiter z.B. an Google für das große Internetportal Google Earth geschickt. Diese Prozedur kann natürlich nicht funktionieren, wenn NASA die Satellitenfotos überhaupt nicht erstellt. Aus dem Grund sind die Fotos der chinesischen Raumsonde so interessant, denn es wird gehofft, dass sie nicht so stark bearbeitet werden wie die der NASA. Die USA war schon immer bekannt, für ihre Vorliebe zur Retusche und Zensur.

Natürlich sind dies nur Wunschträume und vermutlich werden bei der kommenden Veröffentlichung der chinesischen Version des Mondes ebenso viele Fotos bearbeitet worden sein, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Einige der Fotos sind bereits im Internet aufgetaucht und sollen dennoch für Erstaunen gesorgt haben. Einige Hinweise auf die erwähnten Mondgebäude sollen darauf zu finden sein.

Die NASA hat Chinas Fotos gleich analysiert, vermutlich um die chinesische Regierung zu rügen, falls die Spuren nicht gründlich beseitigt wurden. In dem Zusammenhang wurde ein Foto, das im Gebäude der NASA aufgenommen wurde, um die Mitarbeiter einmal bei der Arbeit zu sehen und es auf deren Webseite in die Galerie zu legen, zeigt eins dieser Mondfotos auf dem Schreibtisch, von dem wahrscheinlich nicht ausgegangen wurde, dass die Kamera es erfassen würde. Einige Intereessierte haben dieses auf dem Tisch liegende Foto kurzerhand herangezoomt und herausgefunden, dass es sich hierbei wahrscheinlich um ein unbearbeitetes Foto handelt, welches zwei eckige Mondgebäude bzw. eine Brücke zeigt, die ganz offensichtlich auf der Mondoberfläche zu stehen scheinen.

In Disclosure-Kreisen, das sind jene Leute, die versuchen, die Regierungen dieser Welt dazu zu bewegen, endlich den Völkern die Wahrheit zu sagen, was es mit den UFOs, Aliens und Basen auf sich hat, wird weiterhin heftig diskutiert, ob der Mond einst belebt war oder vor Tausenden von Jahren Außerirdische Bergbau auf dem Mond betrieben.

Kritiker behaupten, dass einfach nur ein Strip auf das Bild geklebt wurde und dieses Foto somit nichts Erstaunliches beinhalte.

Im nächsten Jahr plant China, eine weitere Sonde loszusenden, um noch detailgenauere Aufnahmen zu erstellen.

Wie die NASA für gewöhnlich vorgeht und ihre Fotos selbst vom Mond retuschiert hat, kann man sehr schön an den Videos (s.u.) sehen.

.

Quellen:
Video 1
NASA-Foto 1
NASA-Foto Vergrößerung
Video Mond 1 Retusche
Video Mond 2 Retusche

Spende an den Matrixblogger...
Schreibe einen Kommentar, oder Trackback.

6 Antworten für “Mondbasis: NASA liefert versehentlich Beweis”

  1. Schewe666 sagt:

    wenn die nasa oder unsere regierung endlich aufhören würde uns für doof zu eklären dann könnten noch viele sichtungen oder kontakt zu aliens untersucht werden aber die strategie von denen geht auf nur wenige sind bereit an die Öfentlichkeit zu treten.Es giebt in unsere Galaxie so viele bewohnte planeten wie es spezien auf der Erde giebt,einiege weniger weit entwikelt andere sehr weit,und somit die enfernung keine rolle spielt nur in unsere begrensten vorstellung.aber den Kontakt gestehen würde den Regierungen an Macht eibüssen denn stellt euch vor ,Energie aus fusion oder sons irgent eine exotische energiequelle würde zur ferfügung stehen ,wer kauft dann noch oil oder oder….. also beantwortet das alle fragen warum schweige die .Nicht weil wir nicht reif sind nein weil die angst haben Macht zu verlieren ,ich glaube die regierungen die was zu melden haben , haben schon lange kontakt und durch abstürze auch energiequellen zue vefügung!!!!!!!!!!!!!

  2. WernervonBraun sagt:

    Die Herrschenden wissen mehr als sie zugeben.merkwürdig nur, wenn es da draußen nichts gibt, warum Nasa und andere Orgs so panisch reagieren.

  3. WernervonBraun sagt:

    Die Herrschenden haben Angst, weil Exxon, Aral und die Börse sowie die
    Kirche bloßgestellt werden und der Papst feststellen muss, dass der
    Mensch nicht alleine das höchste Lebewesen im Universum ist.

  4. Horwath sagt:

    Das Bild auf deren Schreibtisch zeigt eine Aufnahme der LCROSS-Mission im Cabeus-Krater.
    Dieses Foto ist überall veröffentlich und war bereits im Jahr 2009.
    also keine Mondgebäude.

    http://i.imgur.com/lKoA4IE.jpg
    http://www.nasa.gov/images/content/402247main_LCROSS_results1_full.jpg

  5. Tobias Claren sagt:

    @ Horwath

    Was soll dieses verlinkte Foto widerlegen?
    Das ist ja noch schlechter aufgelöst als das auf dem Schreibtisch?
    Gibt es nicht eine Version die z.B. 500MB hat.
    Solche Fotos kann man normalerweise bei der NASA runterladen.

    Wenn dieses Foto schon 2009 veröffentlicht wurde, würde es ja nicht gegen ein “Gebäude” sprechen.
    Wenn das Original anders aussieht als das im Foto zu sehende, wäre es sogar ein Beleg für eine Manipulation.

    Das Problem ist, ESA und Co. sitzen auf ihren Händen, und denken sich, “wenn NASA und die Chinesen Fotos machen, warum sollten wir Geld ausgeben, wir erhalten doch eh Kopien”.
    Wenn da also etwas wäre, verhindern diese Missionen, dass ESA und Andere eigene Missionen starten.
    Allerdings will ich für die ESA auch nicht meine Hand ins Feuer legen.

    Am vertrauensvollsten wären Firmen mit kommerziellen Absichten.
    Medienunternehmen, die mit einer Live begleiteten Mission, mit IMAX, Franchise etc. auch so schon verdienen könnten, aber wenn sie etwas finden erst recht mit der Sensation verdienen würden.
    Vergleichbar mit einer National Geographic-Expedition vor 100 Jahren, aber hier geht man mit Milliarden weltweit gesammeltem Geld (auch über Crowdfunding, so dass sich jeder Bürger beteiligen kann) zum Mond.
    Muss ja nicht gleich eine bemannte Mission für 6-7Mia sein (wäre machbar, sagt sogar die NASA für den Fall dass sie keine ~35Mia bekämen…), sondern als erste Stufe zum “abchecken” Sonden höchster Qualität, Lander etc.. Und finden bzw. bestätigen die “Anomalien”, dann dürfte es kein Problem sein Geldgeber für weitere Missionen bis hin zu bemannten Missionen zu finden. Evtl. mit einem Lager (diese aufblasbaren Stationen, wie Bigelow Airspace sie für den Erdorbit entwickelt) auf dem Mond.
    Ganz besonders, wenn dort Technik rumliegt, dessen Verwertung (Technologien, Patente…) viel Geld verspricht.
    Ganz abgesehen vom schon erwähnten medialen Wert, der auch viel Geld verspricht. PayTV, IMAX,Franchise, BluRays, Bilder an die Nachrichten(agenturen)…

    Hier könnten Offenlegungs-Interssierte wie Clinton (beide), Rockefeller, Bigelow etc. sich engagieren, selbst Öffentlichkeitswirksam eigenes Geld bereitstellen, und so auch fremde Gelder sammeln. James Cameron könnte auch hilfreich sein, sowohl technisch, als auch Medial.

  6. es gibt vieles um uns herum.allerdings glaube ich das der heutige Mensch noch nicht reif für eine Gegenüberstellung
    der dritten, vierten oder fünften art,wir sollten zuerst Ortung auf unserem planet mache und den hunger bekämpfen
    oder wenn es Verbindungen gibt mit einer Rasse die tausende
    jahre voraus sind uns zu beraten, wenn wir das nicht fertig
    bringen als intelligente Spezies, eigentlich ein Armutszeugnis
    für den Homo sapiens-sapiens.teile von Völker, leben noch heute im mittelalter.aber natürlich glaube ich an andere Rassen im Cosmas, wie können wir uns einbinden die einzigen zu sein. mit gruss walter

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress