J. F. Kennedy, CIA und Ufos

Das Attentat vom 22.11.1963 auf den amerikanischen Präsidenten J. F. Kennedy endete für ihn mit dem Tode. Nach einer unglaublichen Hetzjagd nach dem möglichen Attentäter ist bis heute völlig ungeklärt, wer wirklich die Auftraggeber gewesen waren. Vermutlich war dieses Attentat in den 60er Jahren der Auslöser für das Misstrauen des Volkes gegenüber der amerikanischen Untergrundmachenschaften der CIA und so die Geburt einer ganzen Reihe von nachfolgenden Verschwörungstheorien entstand. Das Vertrauen war zerrüttet. Die Versuche, jemandem das Attentat zuzuschieben sind anfangs gelungen, aber später entpuppte sich das ganze Theater um den angeblichen Attentäter Lee Oswald von höherer Stelle manipuliert. Dunkelheit legte sich über den Fall Kennedy und die Spuren führten eindeutig in zwei Richtungen: CIA und die Mafia. Beweise konnten keine gefunden werden.

Kennedys attraktive Ehefrau Jacqueline Kennedy Onassis besaß eine sehr gute Freundin, die mit Timothy Leary, dem LSD- und Bewusstseinsforscher der 60er Jahre zusammen war. Leary und seine Freundin hatten geplant, das Weiße Haus anzuturnen. Dieser Begriff wurde mehr oder weniger von Leary benutzt, um jemanden dazu zu bringen, LSD zu probieren und Kontakt zu seinem inneren Wissen zu erlangen. Jaqueline war dieser Idee gegenüber nicht abgeneigt und wollte tatsächlich mit ihrem Ehemann darüber sprechen. Kennedy erfuhr derweil von der Existenz des geheimen Militärlagers Area 51 und hatte Gerüchte von Kontakten mit Außerirdischen gehört.

Laut den neuesten Recherchen der UFO-Forscher wurde nun ein authentisches Dokument entdeckt vom 12.11. 1963, gerade mal zehn Tage vor dem Attentat, in dem Kennedy die CIA nachdrücklich auffordert, sämtliche Akten über UFOs und Begegnungen mit außerirdischen Intelligenzen auf den Tisch zu legen! (siehe HIER!)
Die Auffälligkeit hierbei ist natürlich, dass bereits zehn Tage nach dieser Aufforderung Kennedy seinen Tod fand. Vielleicht war es auch nur ein verrückter Zufall, dass seine Aufforderung kurz vor seinem Tode an die CIA weitergegeben wurde. Es klingt daher schon so unglaublich, dass es kaum wahr sein kann. Sollte dies wirklich der Wahrheit entsprechen, würde das CIA über Informationen verfügen, die das ganze Land oder die ganze Menschheit verändern könnten. Es müsste zugegeben werden, dass Amerika Kontakte zu Außerirdischen seit vielen Jahren pflegt, bzw. von deren Existenz deutlich weiß und dies bewusst verschleiert.

Was auch stimmen mag und was nicht, Tatsache bleibt, dass der Tod Kennedys bis heute immer noch als ungeklärt gilt.

Quelle:
http://www.majesticdocuments.com/documents/1960-1969.php

Gehirnkicker-frequenzen-meditation-binaurale-beats

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.