Traumnacht: Irritierende Momente

traumnachtTraumnacht” ist eine Reihe, in der ich mich bewusst darauf konzentriere, einen luziden Traum oder eine außerkörperliche Erfahrung zu erleben bzw. in der ich von einem interessanten oder außergewöhnlichen Traum berichte.

Ich befand mich in einem Traum und war mit zwei Bekannten unterwegs. Es war eine große Veranstaltung, Open-Air. Überall standen Zelte oder kleine Wagen, in denen Bier oder Nahrung angeboten wurde. Es wirkte wie ein Stadion, auch wenn es kein besonderes Event zu geben schien, das aufgeführt werden wollte.

Während wir dort herumliefen, passierte mir etwas Seltsames. Ich verlor für einen kurzen Augenblick mein Bewusstsein und kam dann an einem anderen Platz auf dieser Veranstaltung wieder zu mir. Sobald ich meine Begleitung wiedergefunden hatte, hatten sie sich schon gewundert, wo ich denn plötzlich abgeblieben war. Kurz darauf passierte es wieder.

Ich nahm eine Unterbrechung meines kompletten Wahrnehmungsapparates wahr und tauchte dann plötzlich an einem anderen Ort wieder auf. Jetzt war mir klar, was hier geschah, denn ich schien mich über sehr kurze Strecken hinweg einfach zu teleportieren. Als ich das meinen Bekannten erzählte, konnten sie es erst gar nicht glauben, bis es dann ganz deutlich vor ihren Augen geschah. Später berichteten sie mir, dass ich mich vor ihren Augen in Luft ausgelöst hätte und danach an einem anderen Ort wieder aufgetaucht wäre.

Ich rätselte und rätselte, woran das nur liegen könnte und versuchte möglichst schnell Kontrolle über dieses Phänomen zu bekommen. Die beiden spekulierten sogar darüber nach, ob es eine Krankheit sein könnte und wie diese wohl heißen könnte.

Irgendwann erwachte ich dann in der Nacht und fasste mir an die Stirn! Wie dumm kann man eigentlich manchmal sein?? Ich hätte definitiv erkennen müssen, dass ich mich in einem Traum befinde. Darum wundere man sich, wenn man sich wundert.

Matrixblogger

Author: Matrixblogger

Der Matrixblogger ist Autor, Bewusstseinsforscher, Berater und Blogger, hat bislang neun Bücher veröffentlicht und ist bekannt aus Fernsehen, Radio, Interviews, Vorträge, Literaturwettbewerben, Workshops und vielen anderen Aktivitäten. Seine Interessen gelten der Bewusstseinserweiterung, außerkörperliche Erfahrungen, luzides Träumen und die Aktivierung der Zirbeldrüse.

Unterstütze den Matrixblogger... Bei den 5000 Besuchern täglich, bräuchte jeder nur 5 Euro monatlich im Dauerauftrag spenden und es wäre dem Matrixblogger viel mehr möglich, wie beispielsweise mehr Expeditionen, bessere Technologie und größere Aktionen.
Schreibe einen Kommentar, oder Trackback.

2 Antworten für “Traumnacht: Irritierende Momente”

  1. Louis sagt:

    Hallo Jonathan;

    Seeeehr cool Dein Traum. Wäre aber fantastisch, wenn Dir sowas im Alltag widerfahren würde. Du würdest irgendwann denken, hey ich träume, es wäre aber echt. Und Dich dann wundern, wie lange und kontinuierlich dieser Traum doch ist. Und dann erstaunt feststellen “Hey, ich träume ja gar nicht! Ich kann das in echt!”, um gleich danach zu jubeln. “Hey, ich träume DOCH, der Alltag ist wirklich ein Traum, geschafft, ich bin hier jetzt auch luzid, hurra!!”

    DAS wäre doch mal was. ;)

    Falls es mal soweit ist sag bescheid!!!

    Grüße

    Louis

    PS:

    Kann bald die Testreihe fortsetzen und beenden. ;)

  2. Jonathan Jonathan sagt:

    Hallo Louis,
    mache ich doch gerne. :-)
    Liebe Grüße, Jonathan

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress