Die Häuser Enkis

Wer war der biblische Gott wirklich? Hat es nicht viele Menschen interessiert, was es mit Adam und Eva zu bedeuten hatte? Um was für ein Paradies hat es sich da gehandelt? Wo kam es her? Wie wurde der Mensch erschaffen und aus welchem Zweck? Welche Bedeutung besaß es, dass Gott den Menschen nach seinem Ebenbild erschuf? Was bedeutet das für uns als Mensch? Wie ist es damals wirklich gewesen, was wir aus dem Alten Testament der Bibel kennen? Wäre es nicht besser, wenn wir eine Quelle besäßen, die noch älter als die Bibel ist und vielleicht in etwa aus der Zeit stammte, als all dies geschehen war? Wer sich für die wahre Geschichte, wie sie leider nur ansatzweise in der Bibel angeschnitten wird, interessiert, der muss nicht lange warten, bis das möglich wird! Dieses ‚Buch‘ existiert und ist weit über 5300 Jahre alt. Gegen dieses Buch ist das Alte Testament der Bibel nur eine Inhaltsangabe mit großen Lücken…

Heute habe ich einen neuen Artikel fertiggestellt mit dem Titel “Die Häuser Enkis“, in dem ich Auszüge der uralten sumerischen Tontafeln aufführe, um die bekannten Geschichten aus dem Alten Testament zu ergänzen. Fragen wie “Wer ist der biblische Gott wirklich gewesen?” und “Was hatte es mit Adam und Eva und ihrer Schöpfung auf sich?” u.a. werden darin beantwortet. Wer an diesen unglaublichen Informationen interessiert ist, sollte meinen Artikel lesen: HIER klicken!

Unterstütze den Matrixblogger... Bei den 5000 Besuchern täglich, bräuchte jeder nur 1 Euro monatlich im Dauerauftrag spenden und es wäre dem Matrixblogger viel mehr möglich, wie beispielsweise mehr Expeditionen, bessere Technologie und größere Aktionen.

11 Kommentare zu “Die Häuser Enkis

  1. Ich habe mir deinen Artikel durchgelesen und muss dir mitteilen, ich bin begeistert! Warum ist das nicht in der Presse zu lesen?? Warum gibt es keine Schlagzeieln? Es gibt nur Schlagzeilen, wenn irgendwer daran verdienen kann! Es ist alles Verarsche!

  2. Auch in der katholischen Ausgabe der Bibel ist von “Göttersöhnen” die Rede, die “vom Himmel kamen”. Ich habe katholische Theologie studiert und kann mich an einen Satz unseres Professors für das Alte Testament erinnern, in dem es um einen Text im Alten Testament ging. Es ist die Rede von “Rädern, die sich um sich selber drehen” oder so ähnlich. Jedenfalls sagte unser Professor sagte, damit wäre unser heutiges “Kugellager” beschrieben.
    LG, Uwe

  3. Hallo Uwe,
    ja, stimmt genau. Das mit den Göttern geht ja bis in das alte Ägypten hinein. Laut den Tontafeln wurde Enki zu Ptah und Marduk zu Ra. Das finde ich auch äußerst interessant.
    Kugellager ist gut. ;-) Es gibt die verrücktesten Erklärungen in solchen Fällen. Die rationalen Erklärungen sind oft phantastischer als alles andere.
    Liebe Grüße, Jonathan

  4. Hallo, Jonathan

    Das habe ich auch schon oft gedacht. Etwas bestimmtes wird kategorisch abgelehnt, aber die Konsequenz aus dieser Ablehnung ist erst recht absurd.
    Aber selbst, wenn man zu der Erklärung “Kugellager” kommt, muss man sich doch wundern, wie Ezechiel (10,9-17) vor 3000 Jahren auf ein Kugellager kam, als es nur einfache Räder aus Holz oder Stein auf einer Achse gab.
    Aber man befasst sich einfach nicht weiter damit, obwohl das doch eigentlich interessant wäre.
    Für die katholische Kirche wäre es natürlich auch tödlich, wenn man die Existenz Ausserirdischer zugeben müsste. Schliesslich ist Gott ja angeblich nur in Jesus Mensch geworden (um die Welt zu erlösen) und nicht Andromedaner z.B. Müssten dann die Andromedaner nicht auch Jesus als Gottes Sohn anbeten (und an die Kirche glauben :-)), und so würden sich viele Fragen stellen.
    Ein Pfarrer sagte mal zu mir: Immer, wenn es in der Bibel spannend wird, schweigen die Kommentare. Ich hab meinen Professor mal gefragt, was da passiert ist, als Moses die Gesetzestafeln bekommen hat. Antwort: wissen wir nicht.

    Liebe Grüsse, Uwe

  5. Hallo ihr Lieben;

    ich hatte mich ja seinerzeit richtig gefreut, den Spruch der Bibel, der besagt, wir sind nach Gottes Ebenbild erschaffen, anzunehmen, und meinte meine eigene Göttlichkeit zu erkennen, und dass wir alle allmächtig sind, und dies bloß anerkennen müssen um in unsere Göttlichkeit zu erwachen. Anfangs klappte das ja auch recht gut…

    Und dann ging alles schief, und ich erfuhr von den Annunaki. Das wir gezüchtet wurden. Und, dass in der Bibel der liebe Gott nicht “nach MEINEM Ebenbild” sagt, sondern “nach “UNSEREN Ebenbild”. Tja. Also waren es GöttER, die uns erschuffen. Alles deutet eher darauf hin, dass es wirklich die Annunaki waren. Klingt auch irgendwie “realistischer”, hehe, im Ernst!

    Wie schade, und ich dachte wir wären alle Götter, allmächtig und so… um uns dann unsere eigenen Welten und Erfahrungen zu erschaffen… aber dem ist wohl nicht so. Oder doch…? ist es beides?

    Wer weiß. Ich zitiere mal die Kirchenvertreter: “Wissen wir nicht.”

    Sind euch schon mal die Parallelen zu den Annunaki in den Film AVATAR aufgefallen? Sehr interessant.

    Liebe Grüße
    Louis

  6. Ups, man sollte vielleicht auch Quellenangaben lesen :)

    Im Buch “Götter von Eden” steht genau das Gleiche drin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.