Gastbeitrag: Eine 2jährige Tochter kennt die Matrixkarte!

Kind erinnert sich an die Matrix

Shiva und meine Wenigkeit erhielten vor einigen Tagen eine E-Mail von einer Frau, die Mutter eines 10jährigen Kindes ist. Acht Jahre lang hatte sie sich gefragt, was mit ihrer Tochter los gewesen ist, als diese 2 Jahre alt war und einige sehr seltsame Dinge erzählt hatte. Diese Informationen, auf die das Kleinkind damals Zugriff besaß, möchte ich meinen Lesern nun mitteilen…:

“Ich bin gerade total euphorisch… Ich habe mir euer Youtube-Video “Karte der Matrix” angeschaut. Und… alter Schwede! Das erklärt eins zu eins das, was mir meine Tochter, damals im Alter von 2 Jahren, erzählt hatte. Sie hatte eine Zeit, da wollte sie nicht schlafen gehen. Sie sagte immer:

„Mama, wenn wir einschlafen und aufwachen, dann haben wir immer alles vergessen…“

Gehirnkicker Binaural Beats und Onlineseminare

Und sie sagte, dass sie den Strom spürt. Ich bin echt gerade ultra geflasht. Sie hatte mir mal an eine Kreidewand eine ähnliche Karte gemalt (wie eure Matrixkarte) und sie versuchte, mir zu erklären, wo der richtige Weg ist.

Mein Herz rast gerade ultra! Das ist einfach unglaublich! Mir fehlen die Worte! Und das gibt es bei mir nicht oft! Das muss ich erst mal alles verarbeiten gerade…

Astralreisen Online seminar Monroe

Das erklärt so Vieles… denn meine Tochter war ja damals noch mini, also gerade erst 2 Jahre alt und konnte sich noch an alles erinnern, wo wir (Menschen) immer wieder festhängen und nicht weiter kommen und es war ihr so wichtig, mir das mitzuteilen. Jetzt ergibt das alles langsam Sinn für mich!

Sie sagte immer:

„Mama, wir müssen einzeln da durch gehen. Erst die Oma, dann du, und danach ich!“

Und was sie auch oft sagte, war:

„Mama, wenn du dann da liegst, musst du alles nass machen.“

Dann nahm sie eine Batterie in die Hand, schaute mich an und sagte:

„Und Mama, vergiss das nie: Du gibst die Energie!“

Sie selbst erinnert sich heute mit 10 Jahren daran nicht mehr – und das belasse ich auch so, bis sie irgendwann wieder Interesse an diesen Sachen zeigt.

Das war wirklich eine Phase, von 3 bis 4 Wochen damals, in der ich echt Angst hatte, weil ich nicht wusste, was mit ihr passiert.”

Diese äußerst interessante E-Mail gab uns Anlass, noch einmal näher nachzufragen – bezüglich des Nass-Machens bzw. wie man das genau verstehen könne. Die Antwort kam prompt:

“Also, damals hat meine Tochter eine Wasserflasche genommen und wollte das Bett nassmachen, um mir zu zeigen, da, wo ich liege, müsse es nass sein. Mein erster Gedanke war: Zur Kühlung vielleicht?!? Oder um etwas durchzustehen, weil ich die Energie gebe?

Dabei hatte sie eine Batterie in die Hand genommen und gesagt:

“Vergiss das nicht! Du kannst das schaffen! Du gibst die Energie!“

Mein Impuls damals war, dass wir (Menschen) vielleicht auf einer Reise sind und die Energie, die benötigt wird, uns abgezogen wird.

Was auch noch erwähnenswert ist, dass sie an diesem Tag immer wieder gesagt hatte:

„Heute kommt mein Papa, der Drakonier, um mich abzuholen!“

Und sie hatte damals ein Buch namens „Felix der Hase“, in dem eine Sternschnuppe zum Herausdrehen enthalten war….

Sie hat die Sternschnuppe herausgedreht und gesagt:

„Siehst du Mama, das ist eine Uhr…. und wenn sie ganz raus ist, dann ist es zu spät!“

Ich muss sagen, zuvor hatte ich noch nie etwas von Drakoniern gehört. Und als ich dann gegoogelt hatte, war ich dann schlauer.
Sie hat das auch anderen Menschen zu dieser Zeit erzählt, aber sie waren alle der Meinung, sie hätte da irgendwas von mir mitbekommen, weil ich zu der Zeit anfing, mich mit diversen Themen zu beschäftigen, weil ich ja erwachte und habe natürlich meinem Umfeld davon erzählt. Aber eigentlich ist es in Wirklichkeit so gewesen, dass ich aufgrund dessen, was sie mir erzählt hatte, und der Emotionen dahinter, die sie gezeigt hatte, ich ja erst angefangen hatte, zu erwachen und mich dann mit Drakonier beschäftigte. Aber trotz allem hatte ich das Gefühl,  dass es mit dem Weg und der Angst in Verbindung steht, einzuschlafen, weil wir sonst alles wieder vergessen. Aber wie genau das alles ist, das kann ich leider auch nicht sagen. Ich habe zu diesen beiden Themen auch nie einen direkten Zusammenhang finden können.

Ihr seid die besten! Es ist soooo toll, dass es euch gibt. Und ich bin so überaus glücklich, euch in diesem Leben gefunden zu haben! Andere wollten mich schon in die Klapse stecken, aber mich befreit das Wissen von euch regelrecht. DANKE!

Liebe Grüße an euch!”

Und nachträglich erklärte mir die Großmutter des Kindes: “Das erste Wort, das meine Enkeltochter sagen konnte, als sie langsam zu sprechen lernte, war nicht ‘Mama’, sondern ‘Wawa’ (Wasser)!”

Vielen lieben Dank für diese wunderbaren Informationen, die du uns und somit vielen anderen Menschen zugänglich gemacht hast. Die Informationen deiner Tochter sind ein hervorragendes Indiz und eine Bestätigung für unsere Arbeit.

Das Video zu diesem Artikel findet man HIER.

~.~

Und weitere geniale Seiten, die der Matrixblogger empfiehlt…

1. Workshops & Seminare für Interessierte zum Thema Astralreisen, luzides Träumen, Zirbeldrüsenaktivierung (3. Auge), Ufologie und Matrix-verlassen u.v.m.

2. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger – Auch der Matrixblogger ist nun bei Youtube dabei! Mit verschiedenen Themen zum Träumen, Astralreisen, Bewusstseinserweiterung, Reinkarnationszyklus u.v.m. Schnell abonnieren!

3. “Gehirnkicker“. Ein Shop, in dem man Meditationsmusik mit Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen versetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träumen, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m.

4. “Luzides Träumen, Astralreisen und die Zirbeldrüse” ist das neueste Buch des Matrixbloggers und jetzt bei Amazon zu bekommen!

5. Youtube Kanal – Die Matrixxer! – Bei den Matrixxer handelt es sich um die Zusammenarbeit zwischen Shiva Suraya und Jonathan Dilas, um zu erklären, was die Matrix ist und wie man sie verlässt…

6. SHOP the Matrix – Der spirituelle Online-Shop mit einer gelungenen und hervorragenden Auswahl an spirituellen und gesundheitlichen Produkten wie spirituelle Filme und Bücher, Nahrungsergänzungen, Superfood u.v.m.

Gastbeitrag: Eine 2jährige Tochter kennt die Matrixkarte!
Share:

Author: Matrixblogger

Der Matrixblogger ist Autor, Bewusstseinsforscher, Berater und Blogger, hat bislang neun Bücher veröffentlicht und ist bekannt aus Fernsehen, Radio, Interviews, Vorträge, Literaturwettbewerben, Workshops und vielen anderen Aktivitäten. Seine Interessen gelten der Bewusstseinserweiterung, außerkörperliche Erfahrungen, luzides Träumen, die Dissoziation, die Matrix und die Aktivierung der Zirbeldrüse.

2 Kommentare zu “Gastbeitrag: Eine 2jährige Tochter kennt die Matrixkarte!

  1. Vielen Dank, dass ihr euch nochmal die Mühe gemacht habt die E-Mail hier zu veröffentlichen. Nachdem ich letztens bei eurem Livestream dabei war, wo ihr schon davon breichtet hattet, habe ich auch nochmal bei meinem Neffen nachgefragt. Denn der hatte im Kleinkindalter auch noch Zugang zu derartigem Wissen und hat mir immer faszinierende Geschichten erzählt. Leider kann auch er sich mittlerweile nicht mehr daran erinnern. Seine Berichte waren meist aus früheren Leben, wo er von Kämpfen um kollodiales Gold berichtet hat – von höheren Wesen und von seiner Inkarnation. Themen die er definitiv nirgendwo sonst aufgeschnappt haben konnte. Es ist wirklich schade, dass viele Kinder in der Grundschulzeit den Zugang dazu verlieren

  2. Hallo Flo,
    danke für Deinen Kommentar. Sehr interessant, was Du berichtest. :-)
    Wie ich nun mitbekommen habe, war das erste Wort, das dieses Kind sagen konnte, nicht Mama, sondern Wawa (Wasser). Interessant, oder? ;-)
    Liebe Grüße, Jonathan

Schreiben Sie einen Kommentar