Traumnacht: Das Objekt

Traumnacht” ist eine Reihe, in der ich mich bewusst darauf konzentriere, einen luziden Traum oder eine außerkörperliche Erfahrung zu erleben bzw. in der ich von einem interessanten oder außergewöhnlichen Traum berichte.

Heute Morgen um ungefähr halb sieben bin ich aufgewacht und noch etwas liegengeblieben. Ich habe mich dann ein wenig konzentriert und ganz ohne Vorwarnung springe ich in eine Szene hinein…

Ich fliege über ein Meer und genieße den Moment der Freiheit und Unabhängigkeit. Ich steige mehrere hundert Meter nach oben auf und plötzlich erkenne ich ein Objekt auf dem Wasser. Es scheint tiefblau oder anthrazitfarben zu sein und gleicht einem nach oben hin spitz zulaufendem Zylinder. Auch erkenne ich ein gleichmäßiges Muster darauf, vielleicht fünfzackige Formen oder gar Waben. Ganz klein daneben meine ich ein Schiff mit Segeln zu erkennen.

Im Vergleich zu diesem Schiff dürfte das Objekt mindestens 100 Meter groß gewesen sein, wenn nicht sogar mehr. Ich flog ein wenig darauf zu und konnte daher das Muster erkennen. Auch besaß ich das Gefühl, es bestünde aus einem leichten Stoff und nicht aus Stein, Holz oder Metall. Oben wirkte es auch geöffnet, aber ich konnte nichts erkennen. Das Innere schien dunkel zu sein, aber hohl.

Kurz darauf sprang ich wieder zurück in meinen Körper. Solche kleinen Ausflüge dauern oft nur 5-10 Sekunden, doch die Menge an Informationen, die man hierbei einholen kann, ist oftmals sehr hoch. Dies passiert mir in solchen entspannten Situationen oft, aber sie sind nicht immer interessant oder so fremdartig als befände ich mich auf einem anderen Planeten oder in einer unbekannten Welt als dass ich es erwähnen müsste. Es können nämlich auch alternierende Alltagssituationen oder vergangene oder zukünftige Möglichkeiten sein, die dann ins Bewusstsein als Kurzerfahrung aufsteigen können.

Gehirnkicker-frequenzen-meditation-binaurale-beats
Share:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.