Forschungsprojekt: Luzides Träumen

Luzides Träumen Klartraum

Heute möchte ich zu einem Forschungsprojekt aufrufen. Wer sich gern beteiligen möchte, kann mir eine E-Mail schreiben und bekommt daraufhin ein Programm zugesendet, mit dem er an dem Projekt teilnehmen kann. Gesucht werden bis zu maximal 10 Personen (volljährig).

Ziel der Testreihe ist es, unter bestimmten Bedingungen und mithilfe von Nahrungsergänzungsmitteln (garantiert drogenfrei) luzide Träume bzw. außerkörperliche Erfahrungen auszulösen.

Die bisher gemessene Erfolgsquote liegt bei mir selbst bei gut 80%. Nun würde ich gern wissen, wie die Testreihe auf andere wirkt.

Wer sich gern beteiligen möchte, schreibe mir bitte. Dann bekommt die Testperson einen Fragebogen, den es auszufüllen gilt. Danach wird das Programm per Post an die Testpersonen geschickt. Kosten entstehen keine! Das Ziel des Projektes ist es, inwieweit solche Erfahrungen ohne Meditation und ohne bewusstseinserweiternde Substanzen ausgelöst werden können. Mein Hintergedanke ist natürlich, dies auch auf meinen künftigen Workshops als zusätzliches Lern- und Anwendungsprogramm einzusetzen.

Bedingungen zur Teilnahme: Es werden drei Durchgänge gemacht. Wichtig ist, dass man sich dabei an ein ganz bestimmtes Timing hält. Hierzu ist ein klein wenig Disziplin erforderlich, die auch wirklich aufgebracht werden sollte. Es ist nicht viel, nicht anstrengend und nicht schwer, wird aber auch noch näher erklärt.  Mitmachen sollten nur jene, die auch wirklich Interesse daran besitzen und auch gewillt sind, alle drei Durchgänge mitzumachen. Der Vorgang wird dann näher erklärt. Zeitaufwand liegt bei drei Nächten innerhalb von drei Wochen, also nicht viel. Meine Email lautet: jona [at] dilas-arts.de

Gehirnkicker-frequenzen-meditation-binaurale-beats

Zusatz: Das Ergebnis der privaten Studie findet sich in meinem Buch “Astralreisen, luzides Träumen und die Zirbeldrüse“.

Share:

12 Kommentare zu “Forschungsprojekt: Luzides Träumen

  1. Hallo Jonathan,

    lese regelmässig dein Traumtagebuch, habe allerdings noch nie einen Kommentar abgegeben. Ich wäre sehr gerne bei der Testreihe dabei.

    Lieben Gruß
    Kerstin

  2. Hallo Karina,
    lieben Dank für Deine Bereitschaft. Leider sind alle Testpersonen schon ausgewählt und das Programm zusammengestellt. Aber ich denke, es wird bestimmt nicht das letzte Forschungsprojekt sein! :-) Ich würde mich also sehr freuen, Dich hir immer wieder mal anzutreffen.
    Liebe Grüße, Jonathan

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.