EU-Verbot von Heilkräutern und Nahrungsergänzungen

Im Mittelalter sammelten Heilerinnen und Kräuterhexen Pflanzen, um ihren Mitmenschen zu heilen. Ihre heilenden Kräutern, die sie in Tränken und pulverisierter Form an erkrankte Menschen verteilten, um sie von ihren Krankheiten zu befreien, wirkte für die Unwissenden aus dieser Zeit wie Zauberei. Als die Inquisition im 13. Jahrhundert ihren Anfang nahm und viele dieser hilfreichen Heilerinnen als Hexen deklarierten, die mit dem Teufel im Bunde stünden, verschwanden diese Kräuterhexen immer mehr von der Bildfläche. Erst gegen Ende des 18. Jahrhunderts wurde die letzte “Hexe” verbrannt und die Inquisition fand nach ca. 600 Jahren ihr Ende und weit über 10.000.000 Frauen erlitten in dieser Zeit den Tod durch Folter und Verbrennung.

Glücklicherweise fand die Inquisition ihr Ende und Heilerinnen und Kräuterkundler konnten weiterhin ungestört Kräuter sammeln und alte Rezepte aus der Naturheilkunde verwenden, um Menschen gesundheitlich zu unterstützen. Heilpraktiker gründeten ihren Beruf auf das Wissen aus der Naturheilkunde und haben in den letzten Jahrzehnten vielen Menschen geholfen und Leben retten können. Somit haben sich Heilpraktiker als Alternative zur klassischen Medizin mit chemischen Anwendungen etablieren können. Heilpraktiker, Ayurveda-Spezialisten, private Kräuterkundler und Heiler aller Arten sind aus diesem Grunde mittlerweile zu einer großen Konkurrenz für die Pharma-Konzerne geworden. Diese Konzerne scheinen nun zu einem großen Rundumschlag gegen die Konkurrenz auszuholen und haben es tatsächlich bewirken können, dass die Regierung nun ab April 2011 ein EU-Verbot für den jeglichen Verkauf von Heilkräutern und Nahrungsergänzungen bestimmen will (siehe THMPD – Traditional Herbal Medical Product Directive).

Gegen diese Gesetzesregelung ist nun eine Petition ausgeschrieben worden, die bis zum 11. November 2010 läuft. Wer im Sinne der Naturheilkunde, Nahrungsergänzungen, Ayurveda, Chinesische Medizin und im Wohle der Heilpraktiker handeln möchte, sollte sich auf der folgenden Webseite registrieren und dann die Petition mitzeichnen:

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition%3bsa=details%3bpetition=14032

.

Weitere Hinweise:

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=14032
http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/eu-richtlinie-thmpd-das-aus-fur-heilpflanzen-und-naturheilmittel
http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/eu-richtlinie-thmpd-das-aus-fur-heilpflanzen-und-naturheilmittel

Hallo, per Gesetz soll die Verwendung von Heilpflanzen ab April 2011
> stark eingeschränkt und der Verkauf verboten werden.. Gegen dieses
> Verbot läuft unter folgendem link eine Petition. Diese läuft bis zum
> 11.11.2010. Also all jene, denen die Verwendung von Heilkräutern richtig
> erscheint - Bitte unbedingt unterschreiben! Noch mehr Infos in der Anlage.
> 
> https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition%3bsa=details%3bpetition=14032
>   Nur hier zuerst registrieren und dann später unterschreiben.
> 
> Liebe Pflanzenfreunde!
> 
> Leider ist es wahr: die Pharmalobby hat wieder zugeschlagen.
> 
> Ab April 2011 soll das Gesetz für Nahrungsergänzungsmittel und
> Heilkräuter (THMPD - Traditional Herbal Medical Product Directive)
> EU-weit durchgesetzt werden.
> 
> Das bedeutet:
> 
> Die auf Teemischungen basierende Kräuterheilkunde würde dann wahrscheinlich
> um die Hälfte der dort eingesetzten Kräuter beraubt, da es wenig
> "wissenschaftliche Forschung" über gebräuchliche, einheimische Kräuter
> gibt und diese dann ohne aufwendige
> Forschung keine Zulassung als Arzneimittel bekämen.
> 
> Fast alle chinesischen und ayurvedischen Heilpflanzen und ein guter
> Teil der europäischen Heilpflanzen sollen mit dieser EU-Novelle
> verboten und aus dem Handel genommen werden.
> 
> Die Gründe liegen auf der Hand: Die Pharmaindustrie hätte die
> Naturheilkunde "Schachmatt" gesetzt und könnte diesen wachsenden Markt
> für sich benehmen.
> 
> Jetzt sind wir alle gefragt und können noch Einfluss nehmen,
> damit unsere Gesundheit nicht komplett in den Händen der Pharmaindustrie
> landet.
> 
> Es ist unglaublich, wie unsere Grundrechte auf die Freiheit der
> Erhaltung der
> Gesundheit und die freie Behandlungswahl zur Gesundung und Heilung
> beschnitten werden sollen und uns der Zugang zu den Schätzen der
> Natur unseres Planeten untersagt werden soll - zum Wohle der
> Profite der Giftmischer.
> 
> In Deinem, Ihrem, Eurem und unserem Interesse BITTE diese Petition
> unterzeichnen, um dieses düstere Gespenst vielleicht doch noch
> abzuwehren . . .
> 
> Bitte an alle Freunde und Bekannte weiterleiten, da erst 12.000
> unterzeichnet haben und es 50.000 Unterschriften bedarf.
> 
> Stichtag ist der 11.11.10. also es bleibt nicht mehr viel Zeit.
> Man muss sich auf die Seite vom deutschen Bundestag registrieren  lassen
> 
> https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=14032
> 
> und die Petition dann unterzeichnen - es dauert nicht lange !
> Hier noch ein Link mit sehr guten Infos bitte durchlesen !!!
> <http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/eu-richtlinie-thmpd-das-aus-fur-heilpflanzen-und-naturheilmittel>
> http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/eu-richtlinie-thmpd-das-aus-fur-heilpflanzen-und-naturheilmittel
> 
> Mit pflanzlichen Grüßen
> Das Sensatonics Team
Matrixblogger

Author: Matrixblogger

Der Matrixblogger ist Autor, Bewusstseinsforscher, Berater und Blogger, hat bislang neun Bücher veröffentlicht und ist bekannt aus Fernsehen, Radio, Interviews, Vorträge, Literaturwettbewerben, Workshops und vielen anderen Aktivitäten. Seine Interessen gelten der Bewusstseinserweiterung, außerkörperliche Erfahrungen, luzides Träumen und die Aktivierung der Zirbeldrüse.

Unterstütze den Matrixblogger... Bei den 5000 Besuchern täglich, bräuchte jeder nur 5 Euro monatlich im Dauerauftrag spenden und es wäre dem Matrixblogger viel mehr möglich, wie beispielsweise mehr Expeditionen, bessere Technologie und größere Aktionen.
Schreibe einen Kommentar, oder Trackback.

3 Antworten für “EU-Verbot von Heilkräutern und Nahrungsergänzungen”

  1. Peter sagt:

    unbedingt dabei beachten, es handelt sich um eine EU-Gesetzgebung, also auch da Einspruch geltend machen.(EU-Länder, u.a.Deutschland, müssen EU-Gesetzgebung befolgen[…]…) http://goo.gl/Ll6rK

  2. manu sagt:

    Hallöle,

    Hier findet ihr den genauen Text der Richtlinie, um mal genau zu sehen, worum es geht.

    http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2004:136:0085:0090:de:PDF

    LG
    Manu

  3. Kerstin sagt:

    Hallo,

    da habe ich mich bereits letzte Woche eingetragen.

    Hoffe, es nützt was.

    Servus
    Kerstin

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress