Aktivierung der Zirbeldrüse: Anwendungsplan 2 (Teil 24)

aktiviere die zirbeldrüse

Der folgende Anwendungsplan 2 ist mehr auf Gesundheit und das Erreichen des persönlichen Idealgewichts ausgerichtet, um sich erst im Anschluss konkreter um die Ausleitung des Fluorids zu kümmern, so ist Anwendungsplan 1 primär darauf ausgerichtet, das Fluorid so schnell wie möglich zu lösen und im Anschluss auszuleiten. Der folgende Plan ist in drei Phasen aufgeteilt und sollte nach Möglichkeit so eingehalten werden. Falls es mit Borax ein Problem geben sollte, d.h. dass der Körper mit Schmerzen reagiert, entweder die Dosis herabsetzen oder durch “Zeobent” austauschen:

Anwendungsplan 2:

Phase I – 3 Monate lang anwenden:

  • NUR Basische Ernährung (nach Dilas Ernährungsplan – wird stets aktualisiert)
  • Himalaya-Steinsalz, roter Paprika und Cayenne- oder schwarzer Pfeffer zum Würzen von Speisen
  • Lauretana Wasser oder Evian oder frisches Quellwasser zum Trinken bzw. basische Kräutertees mit diesen Wassern
  • Nachdem das Mittagessen auf dem Tisch steht, ein Esslöffel Zedernnussöl oben drauf. Am Abend noch einmal einen Teelöffel Zedernnussöl** zum Essen.
  • Borax 400 mg  in 1,5 L fluoridfreies Wasser auflösen und auf den Tag verteilt trinken. Am Wochenende stets 2 Tage Pause machen.  (Borax Bezugsquelle) Alternativ zu Borax wäre Zeobent, da Borax nicht von jedem vertragen wird.

Phase II – 3 Monate lang anwenden:

  • NUR Basische Ernährung (nach Dilas Ernährungsplan – wird stets aktualisiert)
  • Himalaya-Steinsalz, roter Paprika und Cayenne- oder schwarzer Pfeffer zum Würzen von Speisen
  • Lauretana Wasser oder Evian oder Quellwasser zum Trinken bzw. basische Kräutertees mit diesen Wassern
  • Nachdem das Mittagessen auf dem Tisch steht, ein Esslöffel Zedernnussöl oben drauf. Am Abend noch einmal einen Esslöffel Zedernnussöl zum Essen.
  • Reine Spirulina Algen (30 Tab./Tag) (mit Vitamin B6 und B12 ausgleichen) (Bezugsquelle)
  • Zum Schlafengehen 5 mg Melatonin. Möglichst in absoluter Dunkelheit schlafen, evtl. Schlafmaske verwenden. Dosis nach 6 Wochen auf 10 mg erhöhen.

Phase III – 6 Monate lang anwenden:

Meine dafür entwickelte Ernährungsliste ist eine optimale Mischung zur Verhinderung der Aufnahme weiteren Fluorids sowie zur Einhaltung einer weitgehend basischen Ernährung und zur Vermeidung gebildeten Histamins. Auf diese Punkte werde ich bald noch in einem ausführlichen Artikel eingehen. Jene unter meinen Lesern, die jedoch mit diesem Thema bereits ganz gut vertraut sind, werden mit diesem Artikel hier einen hervorragenden und optimalen Schlüssel gefunden haben, mit welchen Vorgehensweisen man am besten seine Zirbeldrüse befreit. Über Dosierungen verfasste ich bereits in Teil 16 eine gute und empfehlenswerte Übersicht.

Ansonsten empfehle ich auch noch einmal in Anwendungsplan 1 hineinzuschauen, falls man lieber einen Plan nutzen möchte, der eher gesundheitsorientiert ist. Die Anwendung der Seekatze (Rat Fish) ist leider nicht billig und beläuft sich vermutlich auf 60-100 Euro im Monat an Kosten, wenn man diese Menge an Kapseln pro Tag einnimmt. Dieser Lebertran ist in seiner Wirkung jedoch sehr effektiv. Wer jedoch das Geld nicht aufbringen kann, verlängert Phase II einfach um 3 Monate und überspringt Phase III.

Nachdem die Phasen abgeschlossen worden sind, kann man auch wieder von vorn beginnen. Dabei sei erwähnt: Wer sich überdosiert, Pickel kriegt oder tot umfällt, ist selbst dafür verantwortlich. Meine Veröffentlichungen im Forschungsbereich dienen nur zur theoretischen Betrachtung der Thematik und zeigt, wie ich es selbst praktisch anwende. Nachahmung auf eigene Gefahr!

*Achtung: Es ist noch nicht völlig geklärt, auf welchem Fisch nun Activator-X tatsächlich basiert. Aus dem Grund auf die späteren Artikel (ab Teil 27) achten.

**Zedernussöl ist nicht gleich Zedernnussöl! Es kommt auch immer auf die Zubereitung des Öles an. Sehr gut ist das stark heilende von Anastasia (aber sehr teuer!), ansonsten soll das von Bioking gut. Je nach Geldbeutel halt. Als Test für ein Öl wäre zu sagen: Wenn sich nach 3-7 Tagen kein leichter Druck an der Stirn vorne meldet, dann sollte man sich nach einem anderen Öl umsehen.

~.~

Wer sich für dieses Thema interessiert, kann gern einmal die Workshops des Matrixbloggers besuchen oder seinen Youtube-Kanal abonnieren:

  1. Workshops für Zirbeldrüsenaktivierung, Astralreisen und luzides Träumen, Ufologie, Erkenne die Matrix, u.v.m.
  2. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger (in Kürze wird es viele Videos geben! Schon mal abonnieren und bei der kommenden Videoserie sofort am Start sein!)
  3. “Gehirnkicker”. Ein Shop, in dem man Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen versetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träume, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m.
  4. Job für Internetkundige. Der Matrixblogger vergibt einen sehr leichten Job an Leute, die Interesse daran haben, ein wenig Werbung im Internet zu machen. Wer findig ist, kann sich eine Menge Geld verdienen!

22 Kommentare zu “Aktivierung der Zirbeldrüse: Anwendungsplan 2 (Teil 24)

  1. Hi Jonathan,

    einen angenehmen Jahreswechsel gehabt?:-)

    Ich wollte noch kurz etwas korrigieren: Du meinst bestimmt 400mg Borax / 1,5l Wasser lösen!
    Ich nehme derzeit 400mg pro Liter mit Lauretana. Ist auch Ok und mische zum weiteren Wasserbedarf nach Gefühl diese Mischung hinzu. Ich merke damit keine negatives Unbehagen oder andere Dinge. Geht wirklich gut!
    In letzter Zeit habe ich gedacht etwas am Wasser zu verändern. Ist doch ganz schön intensiv von den Kosten. Ich probiere mal Osmose-Wasser mit Belebung und Energetisierung. Ich könnte mir vorstellen, dass solch reines Wasser besonders gut das gelöste Fluorid(durch Zedernussöl usw..) aufnimmt.

    Liebe Grüße, Ralf

  2. Hallo Jonathan!

    Das Zedernussöl habe ich mir nun auch bei Orangewater bestellt. Auf die Qualität bin ich sehr gespannt, da sowohl aus der Aptoheke als auch VomFass.de wenig überzeugt.

    Spirulina ist auch nen Fall für sich. Die vom Zentrum-der-Gesundheit riechen nach einer sehr hochwertigen Alge.
    Die von GeoVitalis z.b. erinneren mich 1zu1 an die Tabs, welche ich vor 20 Jahren ins Aquarium geworfen habe..
    Lebertran gibts auch billig in der Apotheke. Kein Rochen, nur vom Dorch. Dafür 20€/1L~
    Wie jeder weis ist der Flüssige dafür im Geschmackt gewöhnungsbedürftig und in der Anwendung aufwendiger.

    Möglichst in absoluter Dunkelheit schlafen; dafür hab ich mir eine Schlafmaske geholt, sonst wäre das bei meinem Arbeitgeber kaum um zu setzen. Ist zwar gewöhnungsbedürftig, ich kanns trotzdem weiter empfehlen.

    Borax wirkt vom Bauchgefühl leider immer noch alsob mich böse Verschwörungstheorien vergiften wollten.
    Dafür nehme ich zZ Koriander und Bärlauch Essenz, knabber Ingwer und züchte mir viele verschiedene Sprossen.
    Das ersetzt Borax mit sicherheit nicht^^
    Mich würde nun interessieren wie essenziell ihr Borax aus eigener Erfahrung einstuft. Denn Fluorid aus zu leiten ist mit sicherheit keine große Sache.. aber Zeugs zu lösen bleibt wohl der Knackpunkt?

  3. Hallo Benedikt,
    das von Orangewater ist bisher das Beste. Es gibt aber noch ein russisches, das aber nur 100 ml Flaschen besitzt und genauso teuer ist wie Orangewaters 250 ml. Das ist auch ganz hervorragend.
    Fischfutter ist sicherlich eine passende Assoziation, da in diesem auch Fischalgen enthalten sind. Darum glänzen die Fische auch so schön. ;-)
    Es darf nur ein ganz bestimmter Lebertran sein und zwar das von der angegebenen Seite.
    Eine Schlafmaske ist hervorragend, weil sie die Melatoninproduktion der Zirbeldrüse länger aufrechterhält.
    Liebe Grüße, Jonathan

  4. @Benedikt:

    ..”Mich würde nun interessieren wie essenziell ihr Borax aus eigener Erfahrung einstuft”..

    Hallo! Das Element Bor kommt sehr häufig vor in den meissten Pflanzen. Somit ist eine Ernährung mit viel Obst und Gemüse eigentlich ausreichend. Die Toleranz einer Überdosierung ist sehr klein! Ich finde Borax als sehr kräftiges “Putzmittel” und wie Jonathan schon schrieb, ist es mit viel Geduld und Vorsicht zu gebrauchen. Persönlich nehme ich es regelmässig mit Natrium-Bikarbonat gelöst in Wasser und wöchentlich Pause (2 Tage).
    Mehr Infos hier:
    http://gesundheitsdoku.blogspot.de/2013/07/borax-verschworung.html

  5. In manchen Gegenden ist das Leitungswasser sehr kalkhaltig. Deswegen erhitze ich es im Wasserkocher, wo schon die großen Kalkstücke sich am Boden herabsetzen. ( 60° und Kalk wird fest) Die restlichen kleinen Partikel werden durch den Kaffeefilter aufgehalten, sodass in diesem nach dem Filtrieren eine milchige Schicht übrigbleibt.

  6. Vielerorts wird ja darauf geschworen, dass Borax die Zirbeldrüse entkrustet und somit zu ihrer Aktivierung führt.
    Dieser Meinung kann ich mich nicht anschliessen. Vielmehr meine ich, dass Borax die an es gestellten speziellen Erwartungen nicht erfüllt.
    Ich selbst habe vor nunmehr 9 Monaten aufgrund deiner Berichte hier (u.a.O.)angefangen, Borax regelmässig und unterbrchungslos zu nehmen, nämlich in jeweils 500 ml Wasser angefangen mit 350 mg bis hin zu heute mtl. gesteigert auf nunmehr 700 mg/tägl.
    Zwar sind die Auswirkungen auf das allgemeine Gesudheitsempfinden durchaus als positiv anzusehen, jedoch in Bezug auf die Zirbeldrüse sind sämtliche Aktivitäten/Resultate absolut 0.
    Ich werde jedoch auch weiterhin meine tägl. Dosis Borax geniessen, jeweils mtl. um 100 mg gesteigert bis voraussichtlich 1.200 mg max. p.T. erreicht sind (oder unerwünschte Begleiterscheinungen auftreten) und dann noch einmal eine Bewertung vornehmen.

    Was überigens die auf die Funktion der Zirbeldrüse zugeschnittenen Meldungen von Krill-Oel und/oder anderen Lebertranprodukten angeht, so halte ich dieses lediglich für einen Hype, ohne die Verwirklichung der zugeschriebenen positiven Eigenschaften bezüglich der Zirbeldrüse.
    Da verdienen sich einige Firmen eher mit der subjektiven Gut- und Leichtgläubigkeit vieler Menschen ein fettes Bankkonto, was bei den Preisen auch sehr offenkundig wird.
    Zu meiner Zeit gab es reines Dorsch-Oel (Lebertran) noch in 1/2-Ltr.-Flaschen, kühl gestellt auf der Kellertreppe und quasi jedes Kind im Lande durfte sich täglich einen oder zwei Esslöffel davon – oft eher widerwillig als willig – die Zunge hinunterspülen. Auch da hat es allenfalls dem gesundheitlichen Allgemeinbefinden geholfen, statt auch den spirituellen Bereichen.

    Sorry, wenn das einige von euch nun enttäuschen sollte …

  7. Hallo Masrur,
    danke für Deinen Kommentar.
    Das Borax leitet Fluorid aus, es löst es nicht primär von der Zirbeldrüse. Das sind zwei unterschiedliche Schritte. D.h. man muss erst einmal etwas nehmen, das die Kalkkapsel an der Zirbeldrüse angreift und davon etwas ablöst. Danach gelangt es ins Blut. Sobald es im Blut ist, kann man es ausleiten, z.B. mit Borax. Wenn nichts im Blut zum Ausleiten ist, dann wirkt Borax nicht auf die Weise, was Fluorid betrifft, sondern dann halt mehr auf gesundheitliche – s. Bormangel.
    Wie in den anderen Teilen erwähnt, muss man in 3 Schritten vorgehen: 1. Kein Fluorid mehr zu sich nehmen (und Ernährungsumstellung). 2. Die Kalkkapsel angreifen und 3. Fluorid ausleiten. – Wenn es nach neun Monaten keine Verbesserungen gibt, dann ist eins dieser drei Schritte nicht korrekt ausgeführt worden.
    Liebe Grüße, Jonathan

  8. Hi Jonathan,
    na dann will ich noch mal selbstkritisch überprüfen, wo der Hase im Pfeffer liegt.
    Nach weiteren 9 Monaten sollte ich/wir dann ja mehr wissen …
    Die regenerativ-reinigende Wirkung, z.B. hinsichtlich der inneren Schleimhautbereiche ist jedenfalls nachweislich vorhanden.
    Und um es mal wieder in der mir typischen Art und Weise zu sagen: Borax geht mir ganz schön auf den Geist, dass es mir nicht auf den Geist geht :-)

  9. Interessante Berichte.
    Dann müsste Deine Zirbeldrüse ja inzwischen blitzeblank und sauber sein und Du hast vermutlich keine Interesse an weiteren Experimenten. Mich würde mal interessieren, ob MMS nicht auch die Zirbeldrüse entkalken kann? Auf jeden Fall merke ich einen massiven Einfluss im Gehirn, wenn ich MMS nehme, habe das aber bis jetzt nicht mit der Zirbeldrüse in Zusammenhang gebracht.

  10. Mich würde interessieren, um welchen Wirkstoff es sich im Zedernnussöl handelt, der das Fluorid ausleiten soll? Ich habe mal die Inhaltsstoffe von Leinöl und Zedernnussöl verglichen. Sie ähneln sich schon sehr. Leinöl wäre dann die preisgünstigere alternative.

  11. Hallo Jonathan warum empfiehlst du hier volvic Wasser? Dieses war eben im Angebot und ich habe mich daran erinnert das du es empfiehlst, jetzt habe ich mir 3 Kästen gekauft und musste eben empört feststellen das es doch 0,20 mg fluorid enthält.

  12. ALOHA JONATHON

    Im Hinblick auf die Dosierung von Melatonin (insbesondere hohe Dosierungen) ist es sinnvoll, sich die Untersuchungen des Belgiers Hertoghe Thierry anzusehen.
    Er befasst sich mit dem Zusammenhang von Cortisone-Adrenalin Druesen-Melatonin Dosis und v.a.m. im Hinblich auf das endokrine System.
    E.g.: “Cortisone Deficiency”-
    http://www.tpauk.com/main/article/cortisone-deficiency-by-dr-thierry-hertoghe
    E.g.:”Hormone Changes with Burnout”-
    http://www.askdrray.com/hormone-changes-with-burnout/

    Ich hoffe, das ist brauchbar und erhellend.

    ALOHA IN LIGHT,
    JOANNA

  13. Hallo Jonathan,
    wir sind über Dieter Broers Bücher (Metamophose der Menschheit….) zu Dir gelangt. Schön, dass ich schon eines Deiner Bücher hab (Luzides Träumen), nur noch nicht komplett gelesen.
    Uns geht es um die Ernährungspläne, die Du aufgestellt hast.
    Da wir unter die arbeitende Bevölkerung zählen, sind wir etwas Ausführungsnot für die von Dir vorgeschlagenen Ernährungspläne. Es ist ja beinah wie in der Steinzeit, auf Nahrungssuche gehen und vom Strauch in den Mund schieben.
    Wir stimmen mit Dir vollkommen überein, dass die Entgiftung von Flouriden, Histaminen usw. sehr wichtig sind. Und dazu haben wir ein paar Fragen zu Deinen Ernährungsplänen.
    1. sind alle Saaten Histamin behaftet?
    2. Was ist bei Hafermilch so nicht trinkenswert? Das Salz oder auch nur der Hafer?
    3. wie sieht es mit dem Essener Saatenbrot aus, keine Hefe aber Saaten? Gut oder zu viel Histamine?
    4. Milchprodukte sind “tabu”, dazu nur Nahrungsergänzungsmittel?
    5. Meine Freundin und ich spekulieren, ob die Nahrungsergänzungsmittel (wie z. B. Kalzium, Magnesium…) chemisch sind? Wie werden sie gewonnen? Sie sie naturrein?
    Wir wollen nicht spekulieren, wir wollen wissen, wie wir unser Leben gesünder gestalten und unsere Zirbeldrüse wieder fit machen und aktivieren können?
    Wir danken Dir, schon allein dafür, dass es Dich gibt und Du Dich so mit diesen Themen beschäftigst und uns daran teilhaben lässt.
    Bitte weiter machen, nicht aufhören.
    Wir sind auf dem Weg….
    Lieben Gruß, Heidi, Ines und Ramona

  14. Hallo Ramona,
    danke für Euren Kommentar. :-) Es freut mich sehr, dass Ihr zu mir gefunden habt.
    1. Nein, nicht alle. Man muss eben nur schauen, welche der Nahrungsmittel erlaubt sind und dessen Saaten können dann auch verwendet werden.
    2. Hafermilch kann man trinken, wie auch Reismilch, aber trotzdem würde ich das primär nicht so sehr empfehlen, da die meisten Menschen dazu neigen, diese dann als Milchersatz zu benutzen und es dann täglich zu sich zu nehmen.
    3. Beim Essener Saatenbrot setzt sich ja aus Mehlen zusammen, wäre dann also nicht basisch. Es ist halt ein Brot.
    4. Milchproukte sind nicht basisch.
    5. Da muss man individuell selbst recherchieren, weil es so viele Anbieter gibt. Einfach mal auf shop-the-matrix.de vorbeischauen.
    Lieben Dank für Eure lieben Worte und man sieht sich am Weg oder am Ziel. ;-)
    Liebe Grüße, Jonathan

  15. Hallo Jonathan,
    erst Mal danke fuer Deine Informationen.
    Was haelst Du von Steppenraute in Bezug auf die Zirbeldruese? Es werden 400 mg Kapseln angeboten. Dieses Hermalkraut zusammen mit Deiner vorgeschlagener Ernaehrung muesste doch gut sein.
    Liebe Gruesse Ute

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.