UFO-Hangar über Area 51 sichtbar?

ufo-hangar-area 51

Kann man hier über Area 51 UFO-Hangars sehen? Die Bilder, die man bei Google Earth sehen kann, zeigen verdächtige Öffnungen in Felsen mit Vorplätzen und Landebahnen. Diese Bilder erinnern sehr an jene, die man auch auf Google Mars gesehen hat. Nun stellt sich die Frage, ob es da einen Zusammenhang gibt…

Ganz klar ist, dass diese Fotos keine Fälschungen sind, denn sie sind bei Google Earth durchaus abrufbar (gewesen). Sie zeigen einige Eingänge, die in einen Felsen eingebaut wurden und “Landebahnen” besitzen, die davor ersichtlich sind. Ein UFO könnte dort problemlos landen und daraufhin in die Felsöffnung hinein. Die Felsöffnungen sind ebenfalls künstlich errichtet worden und sind auf ihrer Größe bezogen durchaus in der Lage, größere Fluggeräte aufzunehmen. 

Area 51 gilt seit den 40er Jahren als die US-Basis, die sich mit geheimer Technologie auseinandersetzt. Ein großer Militärbereich, der militärisch abgesichert ist und man gleich am Tor, ohne das Gebiet zu betreten hat, von Soldaten abgefangen und befragt wird, was man dort denn wolle. Wer sich am Eingang oder dem Zaun zu schaffen macht, wird persönlich oder zumindest mit Warnschildern darauf hingewiesen, sofort erschossen zu werden.

Der Ufologe namens Tylor behauptet zumindest, dass es sich hierbei um die UFO-Hangars von Area 51 handele. Sie ist möglicherweise eine der Stationen, in der selbst gebaute UFOs des US-Militärs beherbergt werden. Manche gehen in ihrer Behauptung sogar so weit, dass dort nicht nur militärische UFOs lagern, sondern auch UFOs von Außerirdischen, mit denen das Militär in Kontakt stünde und gelegentliche Treffen mit ihnen abgehalten würden.

Area 51 gilt als das Zentrum für Kontakte mit UFOs und Außerirdischen seit dem berühmten Absturz eines UFOs bei Roswell. Das UFO wurde weitgehend erforscht und es wurde versucht, durch Re-Engineering, das UFO nachzubauen bzw. die Technologie für eigene Fluggeräte zu verwenden. Was ist dran an dieser “Verschwörungstheorie”?

Der auf den Fotos dargestellte Bereich in der Wüste Nevadas ist auch laut Bob Lazar, einem ehemaligen Mitarbeiter von Area 51, ein riesiger UFO-Hangar namens Site 4. Er berichtete, dass Area 51 dort neun UFOs lagere und gelegentlich auch einsetzt. Lazar arbeitete seinerzeit in diesem Hangar als Ingenieur, um den Antrieb zu verstehen und daraufhin sogar diese Fluggeräte nachzubauen. Seit den 70er Jahren soll die USA mit Außerirdischen in direktem Kontakt stehen. Auch der bekannte Hacker Gary McKinnon, dem es gelang, sich in über 90 NASA-Computer zu hacken, berichtete darüber, dass sich die USA in Kontakt mit Außerirdischen befände und es sogar außerirdische Raumschiffe mit außerirdischen Piloten gäbe, mit denen sie in einer Handelsbeziehung stünden. Er entdeckte darüber hinaus Fotos und einige Excel-Tabellen, in denen die Raumschiffe, plus der Namen der außerirdischen Piolten, aufgeführt waren.

Die drei großen Hangars, die in den Fels eingelassen wurden, wären jedenfalls eine optimale Lande- und Startvorrichtung für solche neuentwickelten UFOs. Auch wenn man sich vergegenwärtigen sollte, dass es nur solange UFos sind, wie sie nicht von US-Piloten gesteuert werden. Berichten zufolge seien diese nachgebauten US-UFOs dreieckig mit neun Lichtern, die die dreieckige Form umgeben. Manches Mal wurden sie bereits von Ufologen am nächtlichen Sternenhimmel entdeckt und gefilmt. Auch Ufologen mit Nachtsichtgeräten sahen diese Flugobjekte des Öfteren.
 
Die Existenz der Geheimbasis Area 51 wurde erst im Jahre 2013 bestätigt. Zuvor galt diese Geheimbasis nur als eine bloße Verschwörungstheorie. Mittlerweile jedoch ist ihre Existenz bewiesen und belegt worden. Findige und mutige Forscher wagten sich auch sehr nahe an die Basis heran und tätigten Filmaufnahmen, die gelegentlich Flugobjekte mit irren Flugmanövern zeigen. Dass hier definitiv geforscht und entwickelt wird an neumodernen Fluggeräten, steht nicht mehr im Widerspruch zu Stellen, die behaupten, es sei einfach nur eine Militärbasis wie viele anderen. Mittlerweile sollen zig solcher Geheimbasen auf der ganzen Welt existieren.

~.~

Und weitere geniale Seiten, die der Matrixblogger empfiehlt…

1. Workshops & Seminare für Interessierte zum Thema Astralreisen, Luzides Träumen, Zirbeldrüsenaktivierung (3. Auge), Ufologie und Matrix-verlassen u.v.m.

2. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger ist nun bei Youtube dabei! Mit verschiedenen Themen zum Träumen, Astralreisen, Bewusstseinserweiterung und den Reinkarnationszyklus. Schnell abonnieren.

3. “Gehirnkicker“. Ein Shop, in dem man Meditationsmusik mit Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen versetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träumen, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m.

4. “Luzides Träumen, Astralreisen und die Zirbeldrüse” ist das neueste Buch des Matrixbloggers und ist jetzt bei Amazon zu erwerben!

5. Youtube Kanal – Die Matrixxer! – Bei den Matrixxer handelt es sich um die Zusammenarbeit zwischen Shiva Suraya und Jonathan Dilas, um zu erklären, was die Matrix ist und wie man sie verlässt…

6. SHOP the Matrix – Der spirituelle Online-Shop mit einer gelungenen und hervorragenden Auswahl an spirituellen und gesundheitlichen Produkten wie spirituelle Filme und Bücher, Nahrungsergänzungen, Superfood u.v.m.

Quellen:
Blick

Travelbook
Zeigt NASA UFO auf Mars?

Stollen oder UFO-Hangars auf Mars?
Mars-Rover zeigt Lichter auf dem Mars
Gary McKinnon
Mysteriöse Airlane-Flüge nach Area 51
Spiegel
WDR
Daily Mail
Youtube

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.