Lebensberatung: Dissoziation und physische Realitätswechsel (Teil 2)

lebensberatung11Die Kategorie “Lebensberatung schildert verrückte, bewegende, erwähnenswerte und andere interessante Schilderungen und Anfragen anderer Menschen, in denen ich als Lebensberater helfend unterstütze und berate…

Im ersten Teil dieses Artikels berichtete ich von George, der mich kontaktierte und fragte, ob ich ihn dabei unterstützen könnte, diese Realität zu verlassen und eine andere zu betreten, in der seine plötzlich verstorbene und geliebte Frau noch immer lebendig ist. Hierfür empfahl ich ihm, die Dissoziation anzuwenden, eine der stärksten Techniken, um einen solchen Realitätswechsel durchzuführen.

Das Problem hierbei jedoch ist, dass für eine solch erstaunliche Tat dermaßen lang dissoziiert werden muss, dass es in einen Bereich hineinragt, der psychische Probleme oder starke Realitätswechsel auslösen kann. Dies kann durchaus verstörend wirken und den Praktiker in ein Labyrinth an alternativen Realitäten schleudern, in denen man sich nicht immer leicht orientieren kann. Wendet man die Dissoziation jedoch dosiert an, sind damit die unglaublichsten Dinge in allen Lebensbereichen, in Liebe, Beruf, Wohlstand, spirituelle Entwicklung und eigentlich alles zu erreichen, das man sich irgendwie erwünschen kann.

George hatten meine Warnungen in keinster Weise abgeschreckt. Er wollte unbedingt die Dissoziation erlernen und diesen Realitätswechsel durchführen, um endlich wieder seine Frau in die Arme schließen zu können. Sein Plan war es, an den Zeitpunkt zurückzukehren, an dem er seine Frau kennengelernt hatte und mit ihr die weitere Zukunft derart zu planen, dass sie erst gar nicht erkranken und sterben würde. Man darf jetzt nicht denken, dass er damit unsere Zeit und Geschehnisse verändern würde, sondern begibt sich bei diesem Realitätswechsel in eine alternative Realität. Man erinnere sich dabei kurz an das theoretische Zeitparadoxon, in dem ein Zeitreisender in die Vergangenheit reist und seine Eltern tötet. Er lebt trotzdem weiter! Wie konnte es dazu kommen? Ganz einfach, er erschuf eine alternative Realität, in der er eben der Zeitreisende war, der seine Eltern aus einer alternativen Realität tötete. Aufgrund seiner Erinnerung an den Bau und die Anwendung der Zeitmaschine hatte er bereits begonnen, sich in eine weitere Realität zu verfrachten, in der dies möglich sein würde. Ausschließlich die Existenz alternativer Realitäten löst ein Zeitparadoxon problemlos auf. Diese Auflösung ist eines der stichhaltigsten Argumente überhaupt für die Existenz solcher Parallelwelten.

Nun hat George sich gestern bei mir gemeldet und wir hatten eine Videositzung über Skype. Dabei erklärte er mir, dass er nun alles vorbereitet hätte, um diese Realität zu verlassen und in der Zeit zurückzureisen. Zuerst hat er recherchiert, wie seine damalige Handynummer war, ebenso die seiner Frau und die einiger Freunde. Im Weiteren noch, an welchem Platz sein Auto damals immer gestanden hatte und die Schlüssel zu finden waren. Jede Kleinigkeit wurde zurückerinnert für seinen “kleinen” Zeitsprung in die Vergangenheit. Als kleiner Bonus für den Realitätswechsel, merkte er sich auch gleich noch die heutigen und damaligen Aktienkurse. So könnte er beispielsweise in Facebook oder Bitcoins investieren, um größere finanzielle Gewinne zu erzielen.

Zum Abschluss seiner Planungen wollte er noch einmal mit mir sprechen und die letzten Schritte klären. Seine Frau auf der Astralebene sowie einige weitere Helfer haben ihm mitgeteilt, dass er durch die Dissoziation mittlerweile genügend Energie gesammelt hätte, um den Zeitsprung zu absolvieren. Sobald er dissoziiert, taucht ein Ohnmachtsgefühl auf und später nimmt er einen dunklen Tunnel wahr, der ihm kurz darauf unterschiedliche Zutrittspunkte in alternative Realitäten zeigt. Sobald die richtige Realität in Erscheinung tritt, würde er springen…

Er bedankte sich ein letztes Mal bei mir und wir verabschiedeten uns. Sein Plan war nun in allen Vorbereitungen vollendet. Wir scherzten noch ein wenig herum, dass er beispielsweise mein dortiges alternatives Selbst kontaktieren könne, um zum Dank von einigen Aktienempfehlungen oder dergleichen zu berichten. Ich gab ihm einen Code mit auf dem Weg, mit dem er mein dortiges Selbst überzeugen könnte, damit es seine Geschichte auch glaubt. Jedenfalls hoffen wir, dass wir nichts vergessen haben und verabschiedeten uns daraufhin voneinander.

Ich wünsche ihm viel Erfolg und dass er seine Träume wahrmache…

Teil 3 ist hier zu finden.

.

Wer sich für dieses Thema interessiert, kann gern einmal die Workshops des Matrixbloggers besuchen oder seinen Youtube-Kanal abonnieren:

  1. Workshops für Interessierte der Ufologie, Matrix, Zirbeldrüse, Astralreisen und luzides Träumen u.v.m.
  2. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger (in Kürze wird es viele Videos geben! Schon mal abonnieren und bei der kommenden Videoserie sofort am Start sein!)
  3. Oder besuche doch mal “Gehirnkicker”. Ein Shop, in dem man Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen ersetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träume, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m.

.

Link zum ersten Teil:

Dissoziation und physische Realitätswechsel Teil 1

Erklärung: Dissoziation

Zum Erlernen dieser Technik kann man einiges in diesem Blog weiter recherchieren oder an meinem Workshop zur Dissoziation teilnehmen.

Unterstütze den Matrixblogger mit einer kleinen Spende... :-)
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

16 Antworten für “Lebensberatung: Dissoziation und physische Realitätswechsel (Teil 2)”

  1. Philipp sagt:

    Hallo Jonathan,

    ich verstehe nicht wie man die Energie bei der Dissoziation speichern kann. Sobald man nach der Dissoziation wieder anfängt zu denken, wird die Energie doch sofort wieder verbraucht.

    Liebe Grüße
    Philipp

  2. Albert sagt:

    Hallo Jonathan!

    Sehr mitnehmende Story…

    Ich frage mich ob der hier zurückbleibende George, Dich noch erkennen würde und von den Bemühungen sich noch erinnern könnte?

    Zum Jahreswechsel wünsch ich Dir und allen Mitlesern ein gutes Neu Jahr 2015 bei bester Gesundheit!!! LG Albert

  3. Harald sagt:

    Hallo Jonathan,

    beim “Sprung”, verschwindet George aus unserer Wahrnehmung vollständig oder bleibt ein verstörter George zurück der seine Bemühung als erfolglos einstuft?

    Zum Neuen Jahr nur das Beste.
    LG Harald

  4. JonathanJonathan sagt:

    Hallo Harald,
    danke für Deinen Kommentar.
    Es wird ein anderer George die Regie übernehmen. Es ist sehr mit den so genannten Walk-ins zu vergleichen.
    Liebe Grüße, Jonathan

  5. JonathanJonathan sagt:

    Hallo Albert,
    danke für Deinen Kommentar.
    Das gilt abzuwarten, inwiefern er mich noch erkennt oder wie der folgende George sein wird.
    Ein neues gesundes Jahr wünsche ich auch. :-)
    Liebe Grüße, Jonathan

  6. JonathanJonathan sagt:

    Hallo Philipp,
    danke für Deinen Kommentar.
    Die Energie wird gespeichert, sobald man lange genug dissoziiert. Dissoziiert man nur sehr kurz, kann diese schnell wieder ganz aufgebraucht werden.
    Liebe Grüße, Jonathan

  7. reproanja sagt:

    Sobald er dissoziiert, taucht ein Ohnmachtsgefühl auf und später nimmt er einen dunklen Tunnel wahr, der ihm kurz darauf unterschiedliche Zutrittspunkte in alternative Realitäten zeigt. Sobald die richtige Realität in Erscheinung tritt, würde er springen…

    Und wenn er zum falschen Zeitpunkt springt? Woher weiß er, welche die für ihn richtige Realität ist? Auf jeden Fall ist das sehr mutig, was er vorhat. Fast wie ein russisches Roulettespiel. So endgültig und keine Chance auf Rückkehr. Möglicherweise trifft er sogar seine Frau in einer alternativen Realität. Aber sie ist da gar nicht an ihn interessiert?

  8. Albert sagt:

    @reproanja

    “One Way Ticket” war so ein toller Schlager irgendwann…
    So auch für George.
    Er soll ja astrale Fürsorger haben…

    Wenn es gut gelingt, als junger Mann mit so viel Wissen und Erfahrungen kann er seine Geliebte nochmals für sich gewinnen. Einmal war er ja erfolgreich, also die beiden sind schon irgendwie in Resonanz, oder? LG Albert

  9. apfelsineapfelsine sagt:

    Hallo Jonathan,

    kannst du ggf. den anderen George erkennen, bzw. die Veränderung ?

    lg

  10. Mirko sagt:

    Hallo Jonathan

    Ich mache gerade eine wirklich schlechte Erfahrung in Bezug auf meine Zirbeldrüse und Merkaba. Ich habe das alles ohne Anleitung erlernt und nun leider das Problem das ständig Wesen kommen die meine Zirbeldrüse durch so etwas wie einer Vorrichtung völlig festzurren und somit lahm legen. Ich kann mich nicht dagegen wehren und bin völlig ausgeliefert. Mein Engel lockert dann zwar immer alles wieder aber als ob sie es merken würden sind sie sofort wieder da und es wird immer schlimmer. Ich weiß mir wirklich nicht mehr zu helfen und habe langsam echte Angst. Es wäre schön wenn mir einer von euch oder du einen Tipp geben könntet denn es steigert sich und ich bekomme echt Panik

    Vielen Danke

  11. Michael sagt:

    Mirko, du musst aufwendige Schutzmechanismen aus Energie erschaffen oder du bedienst dich der Macht eines anderen. Ich zum Beispielhabe mir eine sogenannte Sonnenhaut erschaffen die keinen Einfluss mit negativer Intention durchlässt. Es ist leider schon oft vorgekommen das dieser Schild durch enormen Energiedruck durchbrochen werden konnte. Gut für mich das ich in mir einen Energiekreislauf aus Sonnenenergie und eigen entwickelter Vitalisierender Heilenergie erschaffen habe. Meine Vitalisierende Energie hat unter anderem die eigenschaft negative energie zu absorbieren.
    Zusätzlich habe ich nach all den Angriffen auf mein Herz und energiekreislauf die Sonnenhaut mit sogenannten Hassflammen verstärkt. Diese sind kein Schutz sondern eine Konterfunktion. Da ich äußerst talentiert bin mit Hassenergie zu vergiften und töten benutze ich diese Energie nun als eine Konterfunktion. Wenn jemand versucht mit negativer Intention durch meine Sonnenhaut zu kommen wird in der gleichen Schwere des Angriffes eine gewisse Menge meiner Hassenergie dazu verwendet den Angreifer… aufzuhalten. :) Werde einfach kreativ und erschaffe das was zu dir passt. ;)

  12. apfelsineapfelsine sagt:

    @Mirko

    Ich kenne diese Angriffe auch. Mitlerweile habe ich den Eindruck, das die aus dem unbewussten Feld meiner direkten sozialen “Umgebung” kommen, die gewissen Dingen gegenüber nicht offen sind. Da wir ein gemeinsames Feld bilden bekomme ich diese Angriffe ab.
    Ja – alles ist mit uns verknüpft…. aber ich meine das familiär und / oder wohnungsmäßig…

    Vielleicht ist das zu einfach dargestellt und nur ein Teil der Wahrheit, aber immerhin ein Anfang.

  13. Gulistan sagt:

    Lieber Jonathan,

    deine Erfahrungen sind sehr faszinierend, danke, dass du sie mit uns teilst.

    Eine Frage bezueglich der Dissoziation: Soweit ich richtig verstanden habe, beschreibt dieser Zustand das alleinige Wahrnehmen bzw. Beobachten in der Gegenwart.
    Das, was Eckhart Tolle als das Leben im Jetzt beschreibt. Was aber ist nun mit Menschen, wie besagter Eckhart Tolle, die mehr oder minder andauernd im Jetzt leben? Er muesste dann quasi alle 15 Minuten seine Grundrealität wechseln oder?
    Das verwirrt mich sehr, deshalb wuerde ich mich extrem ueber eine Antwort freuen!!

  14. JonathanJonathan sagt:

    Hallo Gulistan,
    danke für Deinen Kommentar.
    Die Dissoziation bedeutet nicht nur Leben im Jetzt oder alleiniger Wahrnehmender zu sein, sondern viel mehr. Es ist jedoch eine Frage, wie lange man es an einem Stück praktiziert. Du kannst 3 Minuten dissoziieren und Du bist im Jetzt und erkennst, dass Du der alleinige Wahrnehmende bist. Mehr Zeit an Dissoziation ist da nicht notwendig.
    Liebe Grüße, Jonathan

  15. nina sagt:

    Hallo,
    verzeiht einem Neuling die Frage, aber was genau bezeichnet man als “Walk-in”?
    Grüße, Nina

  16. JonathanJonathan sagt:

    Hallo Nina,
    danke für den Kommentar.
    Ein Walk-in ist recht einfach erklärt. Wenn jemand z.B. durch einen Unfall ins Koma fällt und die betreffende Person es bevorzugt, nicht mehr zu erwachen, kann er seinen Körper jemand anderen übergeben. Dieser wäre dann der Walk-in.
    Liebe Grüße, Jonathan

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress